• holzwurm
    Dabei seit: 1087084800000
    Beiträge: 3509
    geschrieben 1121422751000

    Hier mal ein ganz anderer Thread:

    Die negativen Meinungen in den Hotelbewertungen kommen

    oftmals nur zustande, weil manche Leute sich vorher nicht richtig über

    die Reiseländer und deren Sitten sowie das Hotel informieren. In einem

    Hotel wollte eine Frau abends kurz nach der Anreise eine Matraze

    getauscht haben, weil die vorhandene ihr zu weich war. Dies teilte sie

    der Rezeption in einem Befehlston und einer Zeitvorgabe von 30 Minuten

    mit. Andernfalls werde Sie sich bei der Reiseleitung beschwerden. Es

    war dann auch klar, daß diese Frau vom Peronal an der Rezeption bzw. im Speisesaal daraufhin nicht mehr so

    zuvorkommend bedient worden ist.

    Ein Sprichwort sagt: "So wie man in

    den Wald hinein schreit, so kommt es auch zurück" beziehungsweise "Andere Länder, andere Sitten". Und da ist

    etwas dran. Bin ich zum Personal freundlich sowie entgegenkommend beim Lösen von Problemen und begrüsse es vielleicht

    noch in der Landessprache, dann kommt auch etwas  zurück.

    Hierzu kann ich eine Story aus eigener Erfahrung erzählen: Es war auf Rhodos im Hotel Apollo Beach am ersten Morgen. Ich wollte um 10.30 Uhr noch einen Kaffee, obwohl ab diesem Zeitpunkt schon Frühstücksende war und bereits für das Abendessen eingedeckt wurde. Der Kellner schaute erst mal schlecht gelaunt auf die Uhr. Brachte den Kaffee dann doch noch aber etwas widerwillig. Beim Abendessen steckte ich ihm 5 Euro in seine Hemdtasche. Nun was war das Ergebnis? Wir hatten als erstes einen festen Tisch (obwohl in diesem Hotel nicht üblich) für den ganzen Urlaub. Morgens stand der O-Saft für uns alle schon am Platz und er fragte uns nach dem Frühstück, welche Getränke wir für den Abend wollten. Immer wenn wir am Abend in den Speisesaal kamen standen unsere Getränke schon am Tisch. Der Kellner kam her öffnete die Getränkeflaschen und wünschte einen guten Appetit. Eines morgens waren wir recht schnell aus dem Speisesaal gegangen (wegen einem Ausflug), da rannte der Kellner uns doch bis in die Lobby nach um die Getränkebestellung zu notieren. Dieser Mann hatte sich nach unserer Ansicht pro Woche ein Trinkgeld von 5 Euro verdient und zum Abschied bekam er nochmal 5 Euro. Leider ist der Kellner dann ein Jahr später in Rente gegangen.

    Oder eine andere Geschichte aus dem Platja Daurada. Der Restaurantleiter trägt immer ausgefallene Krawattennadeln. Wir brachten ihm im zweiten Jahr eine mit (durch Schließen eines Kleiderladens am Ort kamen wir günstig an eine). Diese übergaben wir ihm am Abend während seinem Dienst an der Bar. Er hatte sich gefreut und wir hatten an diesen Abend sämtliche Getränke frei in der Bar. Wenn wir abgelehnt hätten, wäre er vielleicht beleidigt gewesen. Außerdem trug er diese Krawattennadel die ganze restliche Zeit unserer Anwesenheit im Hotel. Ebenso der Animateur im gleichen Hotel. Eines morgens kam er zu mir mit dem Rätselbuch "Wer wird Millionär" auf deutsch. Er hätte dieses Buch von anderen deutschen Gästen geschenkt bekommen und ich solle ihm doch helfen ein Quiz zusammenzustellen, da er der deutschen Sprache doch nicht so mächtig sei und ihn bei den Übersetzungen hierfür auf Englisch unterstützen. Ich sagte diesem Mann zu. Wir setzten uns dann am Nachmittag für 2 Stunden mit den Unterlagen in die Sonne. Was war das Ende vom Lied? Ein Gutschein für eine Flasche Sekt.

    Je nach dem wie ich den Urlaub in diesem oder jenem Hotel erlebt habe, schreibe ich meine Bewertung. Meine wären jeweils eine positive und die der Frau sehr wahrscheinlich eine negative. Der

    Leser kann ja nicht beurteilen wie diese zustande gekommen ist. Diese  Bewertungen sind  für mich ein Hilfsmittel, jedoch keine

    Entscheidungsgrundlage  für oder gegen ein Hotel.

    Vielleicht schreibt hier der eine oder andere auch über seine Erlebnisse in Hotels. So kann man sich unter Umständen in Verbindung mit den Bewertungen sicherlich ein besseres Bild von dem entsprechenden Hotel machen und man hat den einen oder anderen Tip für das Hotel.

    Gruß

    Karl-Heinz

  • Roche
    Dabei seit: 1108598400000
    Beiträge: 13
    geschrieben 1121426796000

    Ja, ja die lieben Hotelbewertungen.....

    Ich denke die Bewertungen sind Ansichtssache. Man sollte sie aufmerksam lesen aber nicht alles für bare Münze nehmen was da so steht. Sondern ein wenig zwischen die Zeilen schauen.

    Viele Urlauber erwarten viel mehr (zuviel?) für Ihr Geld und sind enttäuscht wenn Sie weniger bekommen. Andere erwarten weniger und sind um so erfreuter wenn sie mehr bekommen. Und jeder schreibt diese Eindrücke dann auf seine Art und Weise nieder.

    Ist ja auch gut so.

    Was Du schreibst mit dem Servicepersonal und dem Verhalten einiger Urlauber kann ich Dir nur zustimmen. Manche Leute haben einen Ton am Hals der nicht mehr feierlich ist.

    Auszug aus meinem letzten Urlaub in der Türkei Hotel Riviera, Alanya:

    Lahmars... sieh zu das Du mein Bier rüber wachsen läßt!

    Sind Sie zu blöd mir ein anderes Zimmer zu buchen?

    Sie können ja nicht mal deutsch!

    Wir hatten auch Probleme aber eine andere Art sie zu lösen.

    Unser Zimmer war nicht frei. Also sollten wir eine Nacht in ein anderes Hotel. (50 Meter weiter). Wir haben uns mit der Managerin hin gesetzt und ein wenig gefeilscht. Aber mit viel Spaß und Humor. Raus kam : Eine Nacht ins andere Hotel, dafür Liegen und Sonnenschirme im ganzen Urlaub umsonst und eine Aufmerksamkeit auf´s Zimmer als wir dann am nächsten Tag wieder umzogen sind.

    Sie grüßte uns den ganzen Urlaub über und hatte noch ein echtes Ass im Ärmel.

    Da wir beide im Urlaub Geburtstag hatten wurden wie beide Male mit einem Blumenstrauss (wirklich sehr hübsch) und einer Flasche Sekt auf dem Zimmer überrascht. Wir haben uns wirklich gefreut und waren erstaunt üver die ihre Aufmerksamkeit.

    Also: Mit netten Worten und ein wenig Humor läßt sich ganz viel zum guten wenden.

    Meine Hotelbewertung wäre also ein wenig positiver als vielleicht der durchschnitt, dadurch das ich mit allem nicht gerechnet habe und mehr bekommen habe als gedacht.

  • melbelle
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 1506
    geschrieben 1121436946000

    ich bin ein sehr genügsamer und anspruchsloser Mensch und kann diese Bewertungen auch richtig deuten. Man merkt in der ganzen Sprachwahl / im ganzen Satzbau oft schon, wie manche Leute gestrickt sind. Das liegt vielleicht daran, dass die ausversehen "nur" 4 Sterne gebucht haben...oder ihnen von einem weniger anspruchsvollen Menschen das Hotel eindringlich empfohlen wurde. Es gibt Hotels, in denen ich war, die durchaus für andere nicht geeignet sind. Z. B. im Syedra Princess. Wenn ich da die Hotelbewertungen durchlese, kann ich einiges durchaus nachvollziehen. Manche Leute haben halt eine gewisse Vorstellung und einen gewissen Anspruch, den sie dort nicht erhalten haben. Ich selber war sehr zufrieden und es war sauber und das Essen war gut....manche mögen halt keine Plastikbecher oder ärgern sich, dass es am Tag nur 2 verschiedene Sorten Eis gab....etc...alles eine Frage der Kinderstube / des Lebensstils :-)

    ;) melbelle
  • andreaH
    Dabei seit: 1114992000000
    Beiträge: 200
    geschrieben 1121438014000

    Ja, wer hat das noch nicht erlebt!

    Angestellte als Hilfsarbeiter abzustempeln, dabei darf/kann nicht jeder im Hotel arbeiten, obwohl es viele trotzdem gern würden. Gerade wenn ich an die Dominikanische Republik, Kuba usw. denke!

    Ich muss auch sagen, dass es nicht immer mit dem Trinkgeld zu tun hat, viele freuen sich einfach, wenn man ihnen "normal freundlich" begegnet!

    Dementsprechend fallen dann die Bewertungen aus!

    @Adlerauge

    Ewige Meckerer hätten auch an solch netten Kleinigkeiten was gefunden. Aber ich finde es toll von dem Hotel! Es hätte ja keiner die Geburtstagüberraschung erwartet.

    ;-) Wahrscheinlich war die Managerin froh sich nicht mit "solchen" rumschlagen zu müssen!

    Mir wäre es auch zu blöd mir SO meinen Urlaub zu vermiesen!!!

    ... immer auf der Suche nach dem Paradies!
  • Roche
    Dabei seit: 1108598400000
    Beiträge: 13
    geschrieben 1121444238000

    @alba y mar

    Du hast recht was das Trinkgeld angeht. Es hat nicht immer was damit zu tun ob oder wieviel man den Angestellten gibt.

    Manche Urlauber rücken aber so viel Asche raus (wo haben die die bloß her...  :frowning:), da hüpfen und springen die Angestellten und reißen sich ein halbes bein aus.

    Ist ja aber auch irgendwie verständlich, grad da wo die Menschen wirklich nicht viel verdienen.....

    Ich mache es mittlerweile so das ich am letzten oder vorletzten Abend den Angestellten ein Trinkgeld gebe. Ich glaube einfach wer ohne Geld nett und aufmerksam ist der hat es sich erstrecht verdient.

    Wir hatten bei uns im Urlaub ein Ritual: Morgens sind wir zum Strand gelaufen und haben uns erstmal einen Teller Pommes und 2 Kaffee bestellt. (Obwohl Frühstück eigentlich im Preis drin war und auch sehr lecker war). Gut, die Angestellten haben wohl gedacht das wir nicht ganz dicht sind weil wir das jeden morgen gemacht haben :sarcastic:

    Am 3 Tag sah man uns kommen und schwups standen 2 Kaffee und ein Teller Pommes bereit. Das war toll. Morgens noch kaum wach und ohne ein Wort steht alles da was das Herz begehrt. Das zog sich dann auch die nächsten 11 Tage so fort und wir haben immer viel mit dem Personal rumgealbert.

    Am Tag der Abreise (Nachmittag) waren wir morgens natürlich wieder da. Einmal das "übliche" und nachdem wir gegessen hatten haben wir den angestellten gesagt das wir nach Hause fliegen. Zack, da standen die nächsten Becher Kaffee und wir wurden so lange versorgt bis der Bus uns abholte. 

    Wir waren so begeistert das wir denen was für Ihre Kaffeekasse da gelassen haben.

    Für andere mag das normal sein so behandelt zu werden, wir freuen uns immernoch wenn man uns erkennt und weiß was wir mögen ohne das wir vorher die Leute "bestechen" mußten. 

  • mellygirl
    Dabei seit: 1062547200000
    Beiträge: 2696
    geschrieben 1121445095000

    Vielleicht liegt es oft auch daran, daß Leute ihren Urlaub auf Kredit nehmen, (Reiseveranstalter bieten das ja jetzt auch schon an!), dann meinen, sie suchen einfach was um den Kredit zu mindern.

    Es ist schlicht Ansichtssache.

    Ich hab es ja auch schon selbst erlebt, daß schlechte Bewertungen dabei waren, bevor ich in das Hotel bin. die konnte ich dann doch nicht ganz nachvollziehen.

    Ich informiere mich vor meiner Buchung sehr genau, wo ich hinkomme und weiß eigentlich...auch dank Hollydaycheck...was mich erwartet.

    Das Medium Internet macht die Sache doch heute viel leichter, nicht vollkommen ins Klo zu fassen oder?

    Ich hab mit meiner FReundin mal gesprochen, die hat ein Reisebüro und reist auch viel rum um Schupperangebote der Veranstalter für Reisebüromitarbeiter zu nutzen.

    Sie hat sehr gute Hotels gesehen, sieht es kritisch als Selbstständige mit Reisebüro und wundert sich dann doch erheblich, wenn andere das nicht so pralle finden.

    Wir fliegen ja auch viel durch die Weltgeschichte und wenn ich immer lese, über was die Leute meckern, muß ich schon lachen.

    Ich kann nicht den Luxus von daheim erwarten, schon garnicht in Hotels mit Pauschalreisen. Will man das, so sollte man sich in große Namen wie Hilton einmieten.

    Ich erwarte im Urlaub nicht, daß die nen Bett wie daheim haben.

    Ich erwarte Sauberkeit und freundliche Menschen.

    Aber ich weiß auch, daß man FReundlichkeit entgegen bringen sollte.

    Es macht die Arbeit nur halb soviel Spaß, wenn Urlauber nicht grüßen oder sich verächtlich abwenden..oder gar ein muffiges Gesicht mit sich rumtragen.

    Das sind Menschen wie Du und ich, die wollen auch stolz auf ihr Land und auch ihrem Hotel sein und legen sich kräftig ins Zeug.

    Sicher gibt es auch mal Ausnahmen, aber...grad in Europa, sollte man im Herbst fliegen, ist das Personal schon oft sehr müde.

    Ich sprech da aus ERfahrung, hab selbst Hotelfachfrau gelernt. Am Ende der Saison war man nur froh, daß Pause ist.

    Wenn dann noch motzige Urlauber kommen *grusel

    Ich komme immer sehr gut zurecht, freu mich, wenn man sich auch mal mit den Angestellten unterhalten kann..wenns nicht anders geht mit Händen und Füßen.

    Auch freu ICH mich persönlich, wenn sich der Angestellte freut, wenn er Trinkggeld für gute Arbeit bekommt.

    Ich hab mich auch immer voll gefreut :)

    Diese ERwartungshaltungen einiger Urlauber ist oft sensationell.

    Da erwarten sie im Clubhotel absolute Ruhe..wollen das Hotel nur für sich haben und meckern, wenn sie viele Amerikaner dort haben. Öhm..dürfen die keinen Urlaub machen?

    Sind wir denn so egoistisch, daß wir alle meinen, wenn ein Deutscher in den Urlaub fährt, soll alles nach seiner Pfeife tanzen?

    Jeder hat seine eigene Mentalität und die sollte man respektieren.

    Wenn Amis laut sind und saufen, sollen sie doch, es gibt sicher auch in den großen Hotels in der Karibik Ecken im Hotel, wo es ruhiger ist.

    Auch sollte man halt immer gucken wann man reist. Muß ja nicht grad zu Spring-Breaker-Zeit sein.

    Dann ist natürlich große Unruhe vorprogrammiert.

    Gruß und allen immer einen wunderschönen Urlaub..

    Melly

  • sylvia018
    Dabei seit: 1095379200000
    Beiträge: 100
    geschrieben 1121445549000

    @ Karl-Heinz:

    Ich bin voll und ganz Deiner Meinung. Es sind eben genau diejenigen Leute, die ein Hotel schlecht bewerten, weil die Hotelangestellten angeblich unfreundlich zu ihnen waren, was wiederum nur deshalb passiert ist, weil sie sie wie Ihre Sklaven behandelt haben.

    Ganz schlimm ist es uns dieses Jahr in Ägypten aufgefallen bei den Touristen aus England und aus Ostdeutschland (Russen hatten wir zum Glück nicht). Sie kommen ins Hotel und meinen, sie sind's und müssen wie VIP-Gäste behandelt werden. Dass die Angestellten sie mal verarschen oder absichtlich nicht verstehen wollen, fällt denen meist gar nicht auf, weil sie sie ja eh nicht beachten.

    Abends an der Bar haben wir eine sehr lustige Geschichte mitbekommen: ein junges Pärchen (aus Ost-D) hat ganz auffällig mit einem Nokia-Fotohandy gespielt, dann wollten sie die Barkeeper fotografieren. Sie meinten, die Ägypter hätten noch nie ein Handy mit Kamera gesehen. Als der Oberkellner dann noch ein viel besseres Nokia-Modell aus der Tasche zog ist ihnen das Kinn echt runtergefallen und sie sind sehr schnell verschwunden.

    An einem unserer letzten Abende hatten wir aber auch ein sehr schönes Erlebnis: Der Oberkellner kam nach dem Essen immer zu uns, um ein bisschen zu reden. Eines Morgens beim Frühstück hat er uns gefragt, ob wir Lust auf ein Candlelight-Dinner hätten. Wir haben uns total gefreut und natürlich zugesagt. Ehrlichgesagt haben wir aber gemeint, dass er es vergisst. Am Abend haben wir dafür nicht schlecht gestaunt: auf der Terrasse war ein wunderschöner Tisch hergerichtet mit vielen Kerzen. Ihm hat das ganze wohl auch so gut gefallen, dass er unbedingt mit uns beiden an diesem Tisch fotografiert werden wollte.

    Auch mit den Baarkeepern haben wir uns jeden Abend unterhalten und Spaß gehabt. Nach ein paar Tagen haben sie schon von Weitem gewunken und bis wir dort waren stand unser Espresso schon da und es wurde auch mal der ein oder andere Cocktail gemixt, der eigentlich nicht inklusiv gewesen wäre.

    Solche nette Gesten bekommt man halt einfach nur, wenn man diese Leute auch als Mensch behandelt, und nicht als Sklave. Und eben durch solche kleine Gesten behält man den Urlaub doch noch schöner in Erinnerung!

  • Sternedieb
    Dabei seit: 1077148800000
    Beiträge: 7098
    gesperrt
    geschrieben 1121458717000

    Hallo @ll

     

    Habe alle Beiträge hier -> http://www.holidaycheck.de/forum/view.php?bn=holidaycheckde_allgfragen&key=1119683407 eingefügt. Die beiden Threads passen perfekt zusammen.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!