• ganesha123
    Dabei seit: 1104624000000
    Beiträge: 178
    geschrieben 1137422904000

    Hallo liebe Foris!

    Mmmh, ich muss jetzt mal was loswerden. Ich habe mich gerade sehr gewundert, als ich mir die Reisetipps für Sharm el Sheik anschaute. Da schreibt unter ID 2272 jemand eine "Warnung" vor Trickverkäufern. Ich schaute mir diesen Tipp sehr interessiert, denn - sollte es in Sharm inzwischen auch schon so Apartment-Sharing-Firmen wie in Spanien geben oder ähnliches ??? :shock1:

    Etwas derartiges konnte ich diesem Tipp absolut nicht entnehmen; es ging eigentlich nur um die , zugegebene nervige und unbeholfene Art und Weise ,wie ägyptische Händler ihre Kunden angehen.

    Aber das hat doch nichts mit Tricks oder ähnlichem zu tun :| Wenn ich in ein orientalisches Land fahre, dann muss ich doch eigentlich "präpariert" sein für eine solche Vorgehensweise der Händler vor Ort.

    Oder - wie seht ihr das? Hat das was mit "Trickverkäuferei" zu tun?

    :? Viele Grüße vom nachdenklichen Ganesha

  • JuYe
    Dabei seit: 1075161600000
    Beiträge: 542
    geschrieben 1137427189000

    Hallo Ganesha,

    hab diesen Beitrag auch gelesen und mich gewundert, aber in dem Beitrag ist ja die Rede von "*******" aber die ist ja überall zu finden :-) jeder versucht einem ja das meiste Geld aus der Tasche zu schütteln, aber das findet man ja nicht nur in Ägypten sondern auch in anderen Länden, z.B. in der DomRep war es letztes Jahr auch nicht viel besser ! wer nicht handeln kann hat eben Schuld! dann muss man eben 5 Euro für nen Schokoriegel (Beitrag) zahlen oder es eben liegen lassen!

    Als Trickbetrug kann ich das auch nicht sehen

    LG Julie

    Einmal Ägypten, immer Ägypten
  • flkehn3956z
    Dabei seit: 1147564800000
    Beiträge: 1663
    geschrieben 1137448682000

    Hallo Ganesha!

    Also Trickbetrüger gibt es meiner Meinung nach nicht in Ägypten. Man muss handeln und wenn einem der Preis nicht passt, dann kauft man eben nicht.

    Trickbetrug da denke ich eher an die Blumenfrauen auf Malle oder diese Hütchenspieler. Oder die Leute, die dieses Timesharing auf Gran Canaria anbieten. Persönlich habe ich zum Glück diesbezüglich noch keine Erfahrung gemacht. Ich kenne allerdings im Bekanntenkreis zwei Fälle, die dadurch Geld verloren haben.

    Die Ägypter wollen schon ehrlich ihr Geld verdienen, vielleicht ein bißchen überteuert. Aber da muss man eben genau überlegen für was man wieviel zahlen möchte.

    Viele Grüße

    Susanne

  • kufi
    Dabei seit: 1125014400000
    Beiträge: 17
    geschrieben 1137449009000

    So harmlos sind die Ägypter auch nicht. Mich hat in Assuan ein Händler versucht auszutrixen. Ich habe eine 50 Pfund-Note abgegeben und plötzlich waren es nur noch 50 Piaster. :disappointed: Nach Augenbrauenhochziehen und einem "naaaa" war es plötzlich ein Scherz. In Hurghada ist mir das allerdings noch nicht passiert. Man sollte aber auf jeden Fall auf der Hut sein. :shock1:

    Gruß

    Jörg

  • Mejo
    Dabei seit: 1134086400000
    Beiträge: 54
    geschrieben 1137486683000

    Wir hatten letztes Jahr im Juni am Flughafen in Hurghada ein Erlebnis. Ein Gepäckwagen-Boy fragte uns, ob wir Euro Münzen in einen 5 Euro Schein tauschen könnten. Nach dem Tausch stellten wir fest, das er uns nur 3 Euro an Münzgeld gegeben hatte. Nach einer Aufforderung und ein bißchen lauter werden im Ton, gab er uns die restlichen 2 Euro. Ein paar Schlitzohren gibt es schon in Ägpyten. Nichts desto trotz ist es ein wünderschönes Land und wir fahren jedes Jahr immer wieder hin. Man lernt auch von Jahr zu Jahr immer mehr über die Ägpyter und dessen Gewohnheiten.

    Gruß

    Melanie

  • Lis_1
    Dabei seit: 1132444800000
    Beiträge: 50
    geschrieben 1137487991000

    Wenn man sich vor der Abreise nach Ägypten schonmal ein paar Reiseführer etc über ein Land anguckt, wird man so gut wie überall lesen, dass man NIE mit einem Ägypter auf der Strasse geld tauschen sollte! Denn das ist von den Ägyptern her (es mag auch Ausnahmen geben) totale *******. Immer beim Reiseleiter tauschen.

    Aber zum eigentlichen Forumbeitrag.

    In Edfu ist mir mal passiert, dass ich mit einem Tuch schon "markiert" wurde. Da wir mit Pferdekutschen zum Tempel gefahren sind und wir genau alle an der Bazarstraße warten mussten um einzusteigen wurde das halbe schiff mit Tüchern belagert. In der Art "das ist mein Kunde". Das Tuch war übrigens "geschenkt" ;) jaja, wenn man dann nix kaufen wollte musste man das Tuch abgeben und wenn man es nicht mehr hatte wurden die richtig böse. .......

    Aber es geht bei denen einfach nur ums schlichte überleben. Es gibt teilweise 10 stände nebeneinander die das selbe verkaufen, wenn sie sich doch icht aufmerksam machen, gehen sie doch einfach unter und verdienen nichts.

    Bei uns hat es sogar gereicht, wenn man mit einem netten (!!!!) Nein, danke geantwortet hat. (auf arabisch gesprochen freuen sich die Ägypter noch mehr)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!