• Sabine.gr38
    Dabei seit: 1438560000000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1438621397000

    Hallo,

    nächste Woche ist es soweit- Skala Eressos ist unser Ziel :-)

    Wir wohnen in "Heliotopos".

    Da wir das 1x auf Lesbos urlauben, würde ich mich sehr über Erfahrungsberichte und Tips freuen.

    Mit lieben Grüßen  aus Wien

    Sabine

  • effi
    Dabei seit: 1119657600000
    Beiträge: 695
    Zielexperte/in für: Athen
    geschrieben 1438626831000

    Hallo Sabine,

    wir waren heuer im Juni eine Woche auf Lesbos. Wir hatten unsere Quartiere in Mytilini und in der Nähe von Petra, sind aber mit dem Auto zweimal im Westen gewesen. Und dabei auch in Skala Eressos. Der kleine Ort ist recht hübsch, war aber bereits im Juni ziemlich überfüllt. Er liegt ziemlich isoliert, so dass man unbedingt ein Mietfahrzeug buchen sollte. Zumindest, wenn man ein bißchen was von der Insel sehen möchte. Ansonsten hat uns Lesbos ganz gut gefallen, ganz besonders der karge Inselwesten um Sigri hatte es uns angetan. Mittlerweile dürftest Du auch nichts mehr von den "Turbulenzen" der letzten Juni-/ ersten Juliwoche merken. Einzig an der Flüchtlingssituation hat sich wohl noch nichts geändert. Ihr werdet auf Euren Touren immer wieder ganze Karawanen sehen, die sich von der Nordküste in Richtung Mitilini schleppen und die sich über Wasser und frisches Obst freuen.

    LG Effi

  • gabauwece
    Dabei seit: 1416441600000
    Beiträge: 6
    gesperrt
    geschrieben 1440003253000

    An alle Lesbos Urlauber der letzten Zeit wie ist die Flüchtlingssituation in Wirklichkeit sind im Eftalou Hotel Sunrise Resort gibt es Probleme an den Stränden oder sogar in den Hotels(Diebstähle,Anpöbelungen etc.)?

    Wäre für einen Situationsbericht der letzten Zeit sehr sehr dankbar.

    LG Michaela u. Werner

    swimmmer
  • mirar
    Dabei seit: 1432598400000
    Beiträge: 506
    geschrieben 1440004849000

    Eftalou ist einer der Orte, an denen die Boote ankommen. Das weisst du aner sicher.

  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9275
    Verwarnt
    geschrieben 1440022166000

    @gabauwece,

    nur mal so nebenbei bemerkt: Die Menschen riskieren auf der Flucht ihr Leben, um Bürgerkrieg, Folter u. ä. zu entgehen - und ganz gewiss nicht, um dein Badetuch vom Hotelbalkon zu stehlen...  :? :shock1:

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18675
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1440022779000

    Unglaublich was manche für Sorgen haben :?

  • sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1440064177000

    Hallo!

    Ich mache mir sicher keine Sorgen, vonwegen Diebstahl oder Angesprochen werden von Flüchtlingen. (das Wort anpöbeln möchte ich da gar nicht verwenden, diese Sorge kann ich wirklich GAR nicht verstehen)

    Ich kann nur sagen, ich war vor zwei Wochen bei uns in einer Schule bei syrischen Flüchtlingen, lauter Jungs, Kinder und Jugendliche so um die 15-18 Jahre etwa. Sie waren total nett und haben sich gefreut, weil wir denen Spiele, Handtücher u. Kleidung gebracht haben. Auch bei uns in der Siedlung, ca. 200 m entfernt werden Menschen in Zukunft beherbergt werden. Ich überlege schon die ganze Zeit, wie ich denen vielleicht helfen könnte. Ich glaube Vorurteile kann man am besten entkräften, wenn man die Menschen kennenlernt.

    Das die Situation auch im Österreichischen Auffanglager Traiskirchen schon seit Wochen untragbar ist hört man ja immer wieder. In Griechenland wird es wohl kaum besser sein.

    Trotzdem: wir fliegen selbst bald nach Lesbos. Und heute früh ist in den Medien zu lesen, dass Lesbos am Kolabieren ist, weil so viele Menschen Zuflucht suchen. Ich frage mich deshalb, ob es sinnvoll ist auf Urlaub hin zufahren. Strapaziere ich die Situation zusätzlich? Weil sowieso so viele Menschen dort sind? Wir sind in Kalloni Bay, oder freuen sich die Gastwirte so wie immer, dass wir kommen?

    Ich würde es jetzt auch nicht grad "passend" finden - ich lieg da genüsslich im Liegestuhl und rund um mich herrscht Ausnahmesituation, aufgrund der vielen armen Leute die Zuflucht suchen? :frowning:

    Ich würde mich freuen, wenn wer seine Eindrücke schildern könnte. Danke!

    LG Sabine

  • Tangomaus
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 3909
    geschrieben 1440067606000

    Ich glaube nicht, daß Ihr in Skala Kallonis mit den Flüchtlingen konfrontiert werdet. Es liegt doch ein ganzes Stück von den Brennpunkten Efthalou, Mytilini bzw. Mithimna (Moliyvos) entfernt. Dazwischen jede Menge Berge. Ihr helft im Gegenteil den dortigen Hotel- und Tavernenbesitzern, wenn Ihr den Urlaub wie geplant antretet.

    Ob Ihr selbst es "passend" findet oder nicht, könnt nur Ihr selbst entscheiden.

    Lesbos ist eine tolle Insel.

    Lg.

    13.8. - 19.8 Steiermark, 15.10 - 13.11. Gran Canaria
  • mirar
    Dabei seit: 1432598400000
    Beiträge: 506
    geschrieben 1440069755000

    KB liegt etwas abseits. Da wird es ganz friedlich sein.

  • sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1440145764000

    Hallo noch mal!

    Danke für eure Einschätzung. Hab gestern auch noch mal im Netz ein bisschen geschaut und gelesen. Den Flüchtlingen geht es nicht gut. Aber sie kommen im Norden der Insel an und müssen sich dann zu Fuss Richtung Hauptstadt auf den Weg machen. Wie man hier schon gelesen hat - man wird in diesem Gebiet viele Menschen sehen, die zu Fuss Richtung Aufnahmezentrum unterwegs sind. (sie gehen teilweise 40 bis 50 km zu Fuss mit ihren letzten Habseligkeiten, mit den Kindern) Eine traurige Karawane.

    Im Süden, in Kalloni,  wird man davon nichts sehen und hören. Und die Leute dort klagen über 50% Einbußen im Tourismus. Hab mit verschiedenen Leuten gesprochen ,die auf Kos waren: die sagten sie hatten einen schönen Urlaub und haben erst beim Heimfahren im Flugzeug in der Zeitung gelesen, was auf der Insel los ist.

    Also denke ich, in Kalloni freuen Sie sich auf uns und wir werden uns jetzt auch auf unseren Urlaub freuen. Wir haben gestern unsere Reiseunterlagen  bekommen.

    Die Flüchtlinge sind ja dann auf dem Weg nach Europa, und manche werden bei mir ganz in der Nähe landen, da dürfte ich mich dann ja auch nicht mehr in den Liegestuhl legen. :frowning:   Werde dann von zu Hause versuchen mich bei uns irgendwie einzubringen.

    LG Sabine

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!