• Goldfischin
    Dabei seit: 1216598400000
    Beiträge: 77
    geschrieben 1314212818000

    Hallo!

    Nochmal eine Frage :)

    Ist es am günstigsten Bargeld hier schonmal zu tauschen, um nicht mit "leeren Händen" in die USA einzureisen (dachte so an 700€), oder kann man dort problemlos Geld abheben mit er EC Karte zB, oder der Kreditkarte und ist das sinnvoller?

    Wie sind die Gebühren, wenn man sich zB im Supermarkt Geld mit auszahlen läßt?

    Danke!!

  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2689
    geschrieben 1314213411000

    Ich empfehle, pro Person und Woche 100 $ in kleinen Scheinen (allerhöchstens ein paar 50er) mitzunehmen. Dann ist das Thema Bargeld erledigt.

    Außerdem mindestens zwei Kreditkarten, das war es. Mehr braucht man nicht.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • Goldfischin
    Dabei seit: 1216598400000
    Beiträge: 77
    geschrieben 1314214120000

    Vielen Dank :)

  • urwalni
    Dabei seit: 1195430400000
    Beiträge: 260
    geschrieben 1314217886000

    Hallo,

    beim Thema Geldbeschaffung scheiden sich die Geister.

    Wir nehmen immer ein paar hundert Dollar in bar mit und einige Reisechecks für die Bargeldbeschaffung. Eine Flasche Cola im Supermarkt wird mit einem Travelercheck bezahlt, an der Kasse bekomme ich dann das Rausgeld in bar.

    Das kostet auch nichts. Allerdings muß man sich beim Einlösen eines Checks ausweisen.

    Restaurants, Tanken und größere Einkäufe gehen dann über die Kreditkarte.

    Es gibt auch Kreditkarten mit denen man Bargeld abheben kann, kostet allerdings oft Gebühren .

    Euro in Dollar tauschen wird wohl schwierig.

    Grüße

    Uschi

  • Gila
    Dabei seit: 1094860800000
    Beiträge: 881
    geschrieben 1314221246000

    Es kostet IMMER :laughing: !! !!!!

    Wenn du hier € in $ tauscht, bekommst du einen grottenschlechten Kurs. Bezahlst du mit Meastro, zahlst du  1% Auslandseinsatz, hebst du damit Geld ab, 3,50€ + 1% Auslandseinsatz. Bei der Kreditkarte ist es ähnlich, beim bezahlen bekommst du meistens einen besseren Kurs, den sogenannten Briefkurs, aber die anderen Gebühren sind ähnlich. Es ist auch von Bank zu Sparkassse usw. verschieden. Es gibt auch Kreditkarten wo man Geld kostenlos ziehen kann.

    Frage am besten bei deiner Bank nach.

    Gila

  • Goldfischin
    Dabei seit: 1216598400000
    Beiträge: 77
    geschrieben 1314226071000

    Ok! Ich werde mal gleich noch meiner Bank mailen :)

  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2689
    geschrieben 1314259666000

    Gila hat es auf den Punkt gebracht!

    Kleiner Tipp nur für Goldfischlein: Ich nutze seit Jahren eine völlig gebührenfreie Mastercard.  Beim Bezahlen in den USA fällt keine Wechselkursgebühr an. Ich weiß nicht, ob man den Namen der Bank schreiben darf, aber wenn du bei Google oder anderen Suchmaschinen "Mastercard gebührenfrei" eingibst, findest du die Goldkarte.

    Aber auch bei dieser Kreditkarte fallen sofort hohe Zinsen an, wenn du Bargeld vom Automaten holst.

    Deshalb: Mach dir keinen Stress und vertraue meinem Rat oben. Er hat sich in zwölf USA-Reisen bewährt. 

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • Goldfischin
    Dabei seit: 1216598400000
    Beiträge: 77
    geschrieben 1314265431000

    Danke nochmal Gunnar :) Hats du die $$$ bei deiner Hausbank geholt, oder ist das egal, wo man die sich holt?

    Bei unserer Bank ist es so:

    Barabhebungen mit Kreditkarte im Inland und Ausland

    (MasterCard/Visa Card)

    am Schalter 3 % vom Umsatz, mind. 6,00 EUR

    am Geldautomaten 2 % vom Umsatz, mind. 6,00 EUR

    (zzgl. 1 % vom Umsatz für den Auslandseinsatz bei Zahlung in Fremdwährung und/oder in einem Land außerhalb der EU)

     

     

    Ist also so, daß ich, wenn ich etwas mit der Karte bezahle dafür Gebühren anfallen auch im Supermarkt zB?

  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2689
    geschrieben 1314273404000

    @Goldfischin:

    Ich habe die Dollars immer an einer Wechselstube am Alex geholt, die günstige Konditionen bietet (ich bin Berliner).

    Wenn du deine Kreditkarte in den USA zum normalen Bezahlen (keine Bargeldabhebung!) einsetzt, dann wird pro Zahlvorgang eine kleine Wechselgebühr berechnet, aber nicht die hohen Gebühren und Zinsen wie bei einer Barabhebung. Gib an der Kasse immer "Credit" an, falls dich jemand fragt: "Debit or credit?"

    Als kleinen Ausgleich für die Umtauschgebühr erhält man bei der Kartenzahlung immer einen sehr guten Kurs.

    Neuerdings (Stand Juli 2011, Westküste) verlangen immer mehr Läden eine "ID" (Führerschein reicht). Das war früher nur in schlechten Gegenden der Fall, wird aber scheinbar überall gebräuchlich.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • LadyLuck
    Dabei seit: 1101772800000
    Beiträge: 1023
    geschrieben 1314280945000

    Ich habe eine Kreditkarte (Gold) von den Gelben Engeln. Damit zahle ich nur und hole kein Geld ab (kenn den PIN gar nicht mehr). Die Gebühren liegen bei 1% pro Rechnungsbetrag. Geld hole ich nur mit meiner EC-Karte, je nach Automaten sind das 1,50$ bis 3$ Gebühr pro Abhebung.

    Wir holen hier in DE bei unsere Bank (Sparkasse) vor Abflug 100$ in kleinen Scheinen ab für Trinkgeld usw. Ich habe lieber immer etwas Bargeld in der Tasche und suche mir dann später einen Automaten.

    Aber es soll doch Banken geben, die das Auslandskartenlimit auf Null gesetzt haben. Dann kann man mit der CE Karte im Ausland kein Bargeld mehr abheben. Das soll vor Missbrauch schützen. Man muß vorher das Limit aufheben oder anheben lassen. Bei unserer Bank ist das nicht so.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!