• Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1282860133000

    @mannige sagte:

    ..... Wer keine Massenabfertigung mag, sollte keinen Pauschalurlaub buchen, denn bei solchen Urlauben muss man immer mit kleinen Abstrichen rechnen.

    die aussage halte ich persönlich für einen total überzogenen, mit vorurteilen behafteten, ausspruch.

    es gibt auch super kleine hotels, die man pauschal buchen kann, wo man gefragt wird, was man gerne essen möchte.

    wo sich "mama" noch persönlich ums abendessen kümmert.

    das hat nichts mit massenabfertigung zu tun und ist trotzdem pauschal.

    heutzutage läßt sich so viel schon pauschal buchen, dass man solch eine aussage wirklich nicht mehr tätigen kann.

    außerdem kann man auch pauschal nur üf buchen.

    dann kann man selbst bestimmen, wo man abends essen geht. dann ist es mit der massenabfertigung auch nichts mehr.

     

    beim pauschalurlaub muß man, wenn man sich gut vorbereitet, keine abstriche machen.

    und für wenig erfahrene urlauber ist diese art von urlaub genial.

     

    bitte denkt dran: nicht immer die eigene urlaubsart als DIE ultimative ansehen.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1282860721000

    @mannige sagte:

    @ wauzih

    bei uns gibt es immer abends beruflich bedingt warmes Essen.

    Zu Hause habe ich bei einer Mahlzeit nicht die große Auswahl  wie in einem Hotel finde

    zu Hause die Mahlzeiten auch nicht langweilig.

    Nur einige unsere Mitmenschen finden  die Essensangebote in den Hotels eintönig und langweilig. " Immer nur Wiederholungen"

    Möchte nicht wissen  was die Kritiker zu Hause essen.

    Montag aus der Dose , Dienstag aus der   Dose usw. , da ist Abwechslung vorhanden. ;)

     

     

    ich denke, dass so manch ein kritiker ob der vielfalt so kritisch ist.

    wenn ich an zu hause denke: ich überlege jeden tag, was ich kochen soll bzw. auf was ich hunger habe.

    ist es ein kompliziertes gericht, koche ich es am abend. ansonsten mittags (wenn ich die zeit habe).

    wenn es gar nicht anders geht, essen wir mittags brötchen.

    ich koche aber hauptsächlich nach meinem hunger. frage ich meinen mann, ist der völlig überfordert. er ißt aber immer das, was ich koche (ich überlege natrülich dabei auch, was er gerne isst und was nicht so gerne).

    im grunde wird nie nach seinem hungergefühl gekocht.

    trotzdem sind mittags bzw. abends die teller und schüsseln leer.

     

    ich will damit sagen: viele leute sind aufgrund der vielfalt völlig überfordert.

    würden sie nur ein gericht zur auswahl haben, wäre es nicht das problem.

     

    mir persönlich geht es genau so, wenn ich in einem supermarkt vorm joghurt regal stehe.

    ich möchte joghurts kaufen.

    dort gibt es 5 regale voll mit links drehenden, recht drehenden, natur joghurts, mit geschmack, mit zucker, ohne zucker, etc.

    danach bin ich ob der vielfalt so geflasht, dass ich ohne einen joghurt nach hause gehe.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 16577
    geschrieben 1282862249000

    Beim Essen scheiden sich einfach die Geister...

     

    Habe dies erst neulich auf einer Rundreise festgestellt, in deren Verlauf am Abend alle zusammen aßen.

    Was für die einen Leckerbissen waren, davor schüttelten sich andere,

     

    - insbesondere, wenn es um landestypisches Essen ging,

     

    - aber noch mehr, wenn es um Gerichte ging, die deutschen Gerichten "ähnlich", aber halt landestypisch zubereitet waren. Da war das "Fremde" ein Riesenkritikpunkt.

     

    Und dies betraf nicht nur die Mahlzeiten in den diversen Hotels, sondern auch die Mahlzeiten in Restaurants oder Snacks, Picknicks, usw.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • mannige
    Dabei seit: 1270166400000
    Beiträge: 1986
    gesperrt
    geschrieben 1282898223000

    @Lexilexi

    Aus einem zusammenhängenden Text  von mir zitierst Du:

     

    ..... Wer keine Massenabfertigung mag, sollte keinenPauschalurlaub buchen, denn bei solchen Urlauben muss man immer mit kleinenAbstrichen rechnen.

    Deine Aussage:

    die aussage halte ich persönlich für einen total überzogenen, mit vorurteilen behafteten, ausspruch.

    verstehe ich nicht, weiterhin schreibst Du:

     

    “…beim pauschalurlaub muß man, wenn man sich gutvorbereitet, keine abstriche machen.und für wenig erfahrene urlauber ist diese art von urlaub genial. bitte denkt dran: nicht immer die eigene urlaubsart als DIE ultimativeansehen.“

     

    Sorry, sollte der letzte Satz eine Belehrung sein?

     

    Wenn ich hier meine Meinung schreibe, dann sollen das schon Hinweise sein, mit dem jeder Interessent etwas anfangen kann. Ich finde es schade, wenn Beiträge auseinandergerissen werden, Worte auf die Goldwaage gelegt werden und dann Kritik geübt wird.

    Bisher sehe ich meine Urlaubsart nicht als ultimativ an.

    In meinem kurzen Leben hatte ich das Glück schon viele Urlaube mit den unterschiedlichsten Arten zu machen, daher traue ich mir schon zu sachliche Hinweise oder Tipps zugeben.

    In meinen Beiträgen hier bei HC habe ich schon geschrieben, das jeder seinen Urlaub selber bestimmt.

    Infos sammeln, Planung, Buchung sind die Kriterien die jeder beachten sollte.

     

    Aufgrund Deines Beitrages verbessere ich meinen Satz:

    Wer keine Massenabfertigung mag, sollte vor der Buchung sich informieren wie die Gegebenheiten vor Ort sind und dann eine Pauschalreise oder Urlaub nach seinen Wünschen buchen. Der wenigerfahrene Urlauber muss genau wie der erfahrene Urlauber damit rechnen, dass er am Urlaubsort, im Urlaubshotel evtl. Abstriche von seinen Erwartungen machen muss.

    PS: ich hoffe das es jetzt keine Pauschalaussage ist ;)

    empfehle meine Signatur zu lesen.

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1282899228000

    @mannige

    super. so, wie du es zum schluß geschrieben hast, finde ich es prima.

     

    ich habe deinen beitrag agr nicht auseinander gerissen. denn meine erachtens sind dort mehrere gedanken von dir beleuchtet worden. und den einen gedanken habe ich mir heraus gegriffen.

    ich weiß nicht, was du daran schade findest?

     

    du schreibst, dass du meinen satz :

    "die aussage halte ich persönlich für einen total überzogenen, mit vorurteilen behafteten, ausspruch"

    nicht verstanden hast.

    ich wollte damit zum ausdruck bringen, dass es nicht so ist, dass es beim pauschalurlaub immer eine massenabfertigung gibt.

    dieser gedanke ist völlig falsch und ist hauptsächlich von vorurteilen geprägt.

    genau so, wie der gedanke, dass ai touris nur im hotel bleiben, jeder deutsche die liegen mit handtüchern reserviert, oder jeder engländer krebsrot wird.

    diese aussagen treffen nicht immer auf alle zu. man sollte also nicht immer alle über einen kamm scheren.

     

    so, ich hoffe, ich konnte ein wenig klarheit rein bringen.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • wauzih
    Dabei seit: 1152316800000
    Beiträge: 848
    Zielexperte/in für: Madeira
    geschrieben 1282903670000

     

    anne49:Beim Essen scheiden sich einfach die Geister...

     Habe dies erst neulich auf einer Rundreise festgestellt, in deren Verlauf am Abend alle zusammen aßen.

    Was für die einen Leckerbissen waren, davor schüttelten sich andere, 

    Hab ich so auch schon bei Gruppenreisen erlebt, und manchmal möchte man bei den Kommentaren die manche Teilnehmer neben einem dann lauthals über landestypische Speisen abgeben -"WAS IST DENN DAS FÜR EIN FRAß!!!" und ähnlich- am liebsten im Boden versinken.

    Dann lieber Individualreise, und da hoffe ich, daß es mir noch lange möglich sein wird, auf eigene Faust durch die Welt zu reisen.

    meinereiner backt mit selbst aufgeschlagenen Eiern.
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 16577
    geschrieben 1282920422000

    War meine erste Rundreise seit 25 Jahren und muss sich innerhalb der nächsten 25 Jahre auch nicht wiederholen ;)

     

    Hab's aus schierer Faulheit gemacht.. wollte möglichst viel in kurzer Zeit sehen, ohne mich anzustrengen...

    Tja, die Strafe folgte auf dem Fuß - spätestens beim gemeinsamen Abendessen, usw.

     

    Aber das Programm war super... allerdings natürlich nicht nach jedermanns Geschmack :disappointed:

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!