• Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14511
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1237980832000

    Nachdem wir hier bereits einen Thread haben, der das Thema Finanzkrise

    zum Inhalt hat, wollen wir die Beiträge zu diesem Thema mal etwas auf den Tourismus focussieren.

    Den Thread zum Thema Finanzkrise(inzwischen im Fun Forum..) werden wir bald abschließen.

    Ja und nun:

    Es gibt bei der ganzen Entwicklung im Tourismus ja nicht nur Verlierer.

    Manche große Veranstalter schaukeln um die Vorjahreszahlen herum (vergleichbarer Vorjahreszeitraum) -REWE Touristik und andere haben sogar ein dickes PLUS! Schauinsland, einer der großen Newcomer liegt derzeit einstellig im Plus!(Quelle FVW 6/09)

    Was die Destinationen angeht, sind gravierende Unterschiede zu beobachten:

    Klarer Gewinner schein die Türkei zu sein. Hier melden fast alle Veranstalter sehr gute Zahlen, man spricht auch schon von einem "Türkei-Jahr"! Teilweise liegen die Buchungen über Vorjahr/Vergleichszeitraum!

    Das belegt auch die GIATA Nachfrage Ranking deutlich!

    Vermutlich ist es das breite AI Angebot, um das sich die Veranstalter seit Jahren auch in Spanien den Mund fusselig reden, nur um die Hoteliers zu überzeugen!

    Übrigens meldet hier auch die TUI sehr gute Buchungszahlen für die Türkei

    Verlierer derzeit wohl: Portugal, Ägypten, die Kanaren,bei Mallorca gibts noch kein klares Bild.Ebenso nicht zu Griechenland!

    Eure Meinung dazu?

    Aber wir bitten Euch, eng beim Thema zu bleiben. Wir sind hier weder ein Banker- noch ein Autobauer -Forum. Dazu fehlt uns die Kompetenz...

    Gute Touristiker und viele Reise-Interessierte haben wir schon im Forum ;)

    Dankeschön für Euer Verständnis!

    Eure Admins

  • MasiMark
    Dabei seit: 1176854400000
    Beiträge: 360
    geschrieben 1237981500000

    Meine Frau arbeitet für einen namenhaften Veranstalter für Jugendreisen. Dieser Veranstalter profitiert von der Krise, weil viele Eltern unsicher über Ihre finaziellen Mittel sind, sich den Urlaub sparen, aber Ihre Kinder trotzdem wegschicken wollen.

    03.06.-11.06.13 Madinat Jumeirah DXB 23.12.-30.12.13 GrosvenorHouse DXB
  • gabriela_maier
    Dabei seit: 1224374400000
    Beiträge: 1705
    gesperrt
    geschrieben 1237982111000

    Vorab erst mal danke, das dieser thread eröffnet wurde. Die Finanzkrise in den fun Bereich abzuschieben war nicht glücklich, aber wohl durch die letzten Beiträge von den usern selbst herausgefordert.

    Was wir jetzt hier von Günter lesen stimmt wohl mit den "gefühlten" Fakten der meisten Reisenden nicht überein.

    So meldet die TUI heute erschreckende Zahlen. Der Verlust war noch höher als es die Experten erwartet hatten.

    Ich freue mich jedenfalls auf eine lebhafte Diskussion hier.

    Gruss Gabriela

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1237982160000

    Mir persönlich erschließt sich nicht, das eine Krise diesen Ausmasses dauerhaft an der Reisebranche vorbeigehen soll! Ich glaube eher, das Buchungseinbrüche in verschiedenen Bereichen erst der Anfang sind. Aber kommt Zeit kommt Rat.

    Trotz dieses "neuen" Themas werden wir über Spekulationen nicht hinauskommen.

  • UteEberhard
    Dabei seit: 1185840000000
    Beiträge: 2896
    gesperrt
    geschrieben 1237982519000

    Meine Prognose für den Reisemarkt Kalenderjahr 2009:

    MINUS 15 % (Wert)

    In der Berichtsperiode 2008/2009 etwas besser.

    Sollte es zu dem Umsatzrückgang von 15% kommen, ist das für die Branche ein katastrophales Ergebnis.

    Leider werden die aktuell rückläufigen Buchungszahlen bei diversen Reiseveranstaltern und Fluggesellschaften nicht mit den richtigen Konzepten "angegangen".

    In der Breite konzentriert man sich auf Kosteneinsparungen, Kapazitätsanpassungen, Flugverlagerungen und vieles mehr.

    Im Mittelpunkt der Aktivitäten steht nicht (mehr) der Reisegast, sondern die "schwarzen/positiven" Zahlen und die Gewinne, die für die Aktionäre und Anteilseigner erwirtschaftet werden müssen.

    Leider vergessen einige Manager, dass man an der Börse keine Reisen verkaufen kann.

    Gruß

    Hans

    Kapitalanleger, kommst Du nach Liechtenstein, tritt nicht daneben, tritt mittenrein.
  • Modiho
    Dabei seit: 1187913600000
    Beiträge: 512
    geschrieben 1237982878000

    Hier noch was neues aus der Presse von Gestern.

    Gut für Touristen: Hotelpreise im Sinkflug

    Reisende konnten zuletzt deutlich sparen - Ausnahme Schweiz

    Gut für Touristen: Hotelpreise im Sinkflug

    BERLIN – Bei ihren Hotelzimmern konnten viele Reisende

    im letzten Quartal 2008 deutlich sparen. Im Vergleich zum Zeitraum Oktober bis Dezember 2007 sanken die Preise weltweit um 12 Prozent, teilte das Portal Hotels.com in Berlin mit.

    In Europa gingen die Tarife laut dem Hotelpreis-Index (HPI) der Buchungsplattform um 10 Prozent zurück. Ausgewertet wurden Buchungsdaten von 68 000 Hotels.

    Auslöser für die Rückgänge in zahlreichen Ländern seien vor allem die Finanzkrise, die nachlassende Konjunktur und die Kursentwicklung des Euro gewesen.

    Die Ausnahmen

    An einigen Zielen mussten allerdings Urlauber und Geschäftsreisende auch tiefer in die Tasche greifen – zum Beispiel in Abu Dhabi, Kairo und Rio de Janeiro, aber auch in der Schweiz, wo die Preise um 7 Prozent zulegten.

    Die Schweiz war laut HPI das einzige

    Land Europas mit steigenden Hotelpreisen im letzten Vierteljahr 2008.

    dpa

    24.3.2009 11:31 MEZ

    Ich denke hier lässt sich auch auf 2009 schliesen und ich denke auch das die Reisebranche noch weiter einknicken wird. Es wird wohl nicht so sein das die Finanzkrise in 2009 enden wird. :shock1:

    It´s nice to be a Preiss, but it´s higher to be a Bayer and the highest of all rank is to be an mittelfrank
  • GrosserZwerg
    Dabei seit: 1212710400000
    Beiträge: 263
    geschrieben 1237983172000

    Schweiz: Dazu passt wohl auch die Meldung aus der gestrigen Zeitung, dass das Grand Hotel Dolder in Zürich einen ganze Flügel vorübergehend geschlossen hat, d.h. die Krise ist auch in der Schweiz spürbar!

    Heinz
  • toro12
    Dabei seit: 1179964800000
    Beiträge: 1200
    geschrieben 1237983273000

    Ich finde es ist zu früh um von einer Tourismuskrise zu sprechen. Sicherlich werden einige kostengünstiger buchen ( Türkei Zuwächse ) bzw. vielleicht erstmals abwarten. Man sollte die Ferien, wie Ostern, Pfingsten und den Sommer als Hauptreisezeit abwarten. Vielleicht erleben wir im Sommer eine Renaissance des Last Minute Marktes. ;)

    Wir sind immer noch Reiseweltmeister, sollten wir das am Jahresende immer noch sein und der Umsatz um paar % Punkte zurück gehen, bricht die Welt auch nicht zusammen.

    viele Grüße

    12.08.-17.08.17 Club Bahamas Ibiza 05.10.-10.10.17 Club Bahamas Ibiza 23.11.-28.11.17 Abu Dhabi 05.02.-25.02.18 Südafrika
  • UteEberhard
    Dabei seit: 1185840000000
    Beiträge: 2896
    gesperrt
    geschrieben 1237983609000

    @toro12 Nein die Welt bricht nicht zusammen, aber das Betriebsergebnis. Und für den Touristen sind wirtschaftlich erfolgreiche Reiseveranstalter der bessere und verlässlichere Partner, als ein angeschlagener Reiseveranstalter.

    Mal eben "um ein paar Punkte zurück gehen" bedeutet Nachteile für den RV, aber auch für den Gast.

    Kapitalanleger, kommst Du nach Liechtenstein, tritt nicht daneben, tritt mittenrein.
  • GrosserZwerg
    Dabei seit: 1212710400000
    Beiträge: 263
    geschrieben 1237983624000

    Gerade, dass die Deutschen Reiseweltmeister sind, bedeutet halt auch, dass ein riesiges Sparpotential vorhanden ist. Wenn ich 2 oder 3 mal in die Ferien gehe, dann kann ich eben eine oder sogar zwei Aufenthalte streichen und verreise dennoch.

    Heinz
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!