• Dahabfan
    Dabei seit: 1263081600000
    Beiträge: 826
    geschrieben 1280611393000

    Da ich gerade mit ein paar Freunden das kleine deutsche Drama diskutiert habe, dass

     - immer weniger Kinder selbst nach Abschluss der Grundschulzeit sichere Schwimmer sind (elterliches Desinteresse an Schwimmkursen, Schulschwimmen wegen knapper kommunaler Mittel und Bäderschließung immer seltener angeboten, Spaßbäder sind für Schulen zu teuer und eher ungeeignet),

     - aber gleichzeitig ganz viele Familien mit Kindern am Meer Urlaub machen (u. a. in Ägypten),

     - ich in aller Regel nicht in Familienhotels bin und daher die Lage vor Ort nicht beurteilen kann, aber solche Hotels große und wenig frequentierte schwimmgeeignete Pools sowie diverse Animationsteams haben,

    kam die Überlegung mit diesen Fragen auf:

    Gibt es beispielsweise in den von Familien gern gebuchten Hotels überhaupt das Angebot "Schwimmkurs" (für Kinder und auch für Erwachsene)?

    Falls nicht oder nur selten: Bestünde überhaupt eine Nachfragesituation für kompetent geleitete Schwimmkurse?

    Bin gespannt auf eure Rückmeldungen!

  • citronella73
    Dabei seit: 1253404800000
    Beiträge: 142
    geschrieben 1280612158000

    es gibt sicherlich, nicht nur in ägypten, vereinzelt derartige angebote..

     

    das thema gabs hier aber in einem anderen fred schonmal. und, ganz ehrlich: ist totaler blödsinn m.M.n...

    in ein, zwei oder drei wochen im urlaub "mal so eben" schwimmen lernen zu wollen..

     

    mein sohn hat einen schwimmkurs im hiesigen schwimmbad gemacht, der dauerte insgesamt zwölf wochen.. zweimal die woche je zwei stunden..

    klingt viel, dachte ich auch erst, aber sinnvoll.. er kann sich heute nicht nur "über wasser halten" , mehr ist es nach nem crashkurs nämlich nicht. sondern hat den kurs mit allen prüfungen bis zum freischwimmer absolviert.. m.E. sinnvoll und die 250 euro gut investiert wie ich finde, er ist heute ein guter, sicherer schwimmer, der noch die ein oder andere prüfung absolvieren wird wenn es nach ihm geht..

     

    schwimmen "können" ist mehr, als sich fünf minuten leidlich über wasser halten zu können, wenn die beine nicht bis zum boden reichen.. das ist für einen nichtschwimmer nicht in einem urlaub zu erlernen..

     

    auch wenn ich jetzt haue kriege..

  • Dahabfan
    Dabei seit: 1263081600000
    Beiträge: 826
    geschrieben 1280613471000

    citronella, direkte Antwort dazu:

    Meine heute 25-jährige Tochter schickte ich mit 5 Jahren in einen DLRG-Schwimmkurs. Nach 12 Einheiten je 60 Minuten im Wasser hat über die Hälfte der Kinder auf Seepferdchen verzichtet und gleich DLRG Bronze gemacht. Da es ein Wellenbad war, mussten die Kinder auch 5 min im Tiefen in den Wellen schwimmen.

    Und selbst wenn einige Kinder nur Seepferdchen schaffen und später weiterüben: Es ist traurig, dass kürzlich ein 9-jähriger vom Steg in einen See fällt, darin erst ertrinkt, dann reanimiert wird und heute auf einer Kinder-Intensivstation mit minimalen Überlebenschancen liegt. Seepferdchen reicht oft, um sich ins Flach zu retten oder an irgendein Objekt wie den Beckenrand am Pool. Gar nicht schwimmen können ist übel, und Schwimmflügel/Schwimmringe sind der Graus hoch drei, was die meisten Eltern nicht wissen, weil sie das Kleingedruckte auf den Dingern nicht lesen.

  • kiotari
    Dabei seit: 1117670400000
    Beiträge: 1950
    geschrieben 1280613858000

    Willst Du hier erfahren ob Bedarf besteht u. eventuell selbst Kurse organisieren ?

    "Eigenwerbung"

    Was hat das mit Ägypten zu tun ?

    LG

    Die Erinnerung ist das einzige Paradies aus dem man nicht vertrieben werden kann
  • sentinel
    Dabei seit: 1172707200000
    Beiträge: 537
    geschrieben 1280613999000

    Schwimmkurs im Urlaub kann ich mir persönlich sehr gut vorstellen. Ich könnte sogar sagen "endlich hab ich mal Zeit dafür im Urlaub" und würde "ihn" sogar, meiner Freundin zu LIEBE, mit ihr mitmachen :kuesse:   

    Wie Dahabfan schon sagte, manchmal würde es ausreichen fünf Meter schwimmen zu können.

  • sentinel
    Dabei seit: 1172707200000
    Beiträge: 537
    geschrieben 1280614123000

    @kiotari

    melden wir uns gleich an? ;)

  • Dahabfan
    Dabei seit: 1263081600000
    Beiträge: 826
    geschrieben 1280614586000

    @ kiotari

    Was hat das wohl mit Ägypten zu tun? Da gibts verdammt viel Wasser im Meer und in Pools, und dahin reisen ganz viele Familien mit Kindern. Startposting lesen hilft weiter!

    Nein, ich bin kein Schwimmlehrer, kein Schwimmanimateur, mag auch selbst nicht mit Kindern unter 14 Jahren arbeiten (meine untere Grenze für Tauchkurse). Aber dass ein Neunjähriger einfach mal vom Steg in einen warmen See fällt und nicht mal mit 3 Schwimmzügen zu einem rettenden Stegpfeiler kommt, sondern entweder stirbt oder ein Schwerstpflegefall wird, ist ebenso schockierend wie die zwei toten Kinder beim Schnuppertauchen auf Fehmarn.

    Ich wollte ein Thema anstoßen, das es hier bislang noch nicht gab, das ich aber als wichtig ansehe.

    Ergänzung @ sentinel

    Oftmals helfen wirklich Fähigkeiten, auch nur 5 oder 10 m zu schaffen. Und es ist erschreckend, wie viele Erwachsene am Meer als Nichtschwimmer urlauben, eventuell sogar noch Nichtschwimmerkinder dabei zu haben und im Fall des Falles nichts tun zu können.

    Und auf sowas wie Poolwache sollte sich niemand verlassen! Die ägyptischen Boys langweilen sich sowieso, ihr Handy oder die hübsche Blondine auf der benachbarten Liege begucken ist ihnen wichtig.

    Noch eine Ergänzung: Viele Hotels bieten von Dattelkernspucken über das ohnehin kritische Banane-Fahren bis ... alles Mögliche an. Warum nicht mal ein wirklich sinnvolles Angebot machen, das die Kunden zu Hause nicht bekommen?

  • citronella73
    Dabei seit: 1253404800000
    Beiträge: 142
    geschrieben 1280618319000

    @dahabfan: von wegen angebote zu hause nicht bekommen:

     

    die angebote gibt es, man muss nur den hintern hochkriegen und die kids hinbringen bzw. das ganze in den alltag integrieren. und da ist es, bei vielen, wie mit allem: warum kümmern ?

     

    sorry, ich versteh dein anliegen, aber ein "schwimmkurs" in der urlaubs-destination wäre für mich und damit für meine kinder ein no-go..

    du hast recht, was schwimmhilfen und co angeht und so mancher erwachsene, der mit seiner "brut" in badeurlaub fährt, hat offenbar wirklich den schuss nicht gehört..

     

    nur: glaubst du ernsthaft, dieses klientel würde qualitätsansprüche an die "kurse" stelllen ? wohl kaum.. das wäre lediglich eine erweiterte kinderbetreuung...

     

    bzgl . des aktuellen falles des neunjährigen: ich hab das statement der mutter im tv verfolgt.. die die betreuer anging, weshalb er keine schwimmflügel anhatte..

    mein sohn hat mit zehn im genannten kurs schwimmen gelernt.. OHNE flügel, wär der nicht mehr als fünf meter an wasser herangegangen.. ist auch sache der eltern.. unabhängig davon, dass die fünf meter zum pfosten vll hätten helfen können..  hier sehe ich mich als elter in der pflicht, mein kind so "vorzubereiten", dass keine gefahr für leib und leben besteht.. idealerweise, indem ich es ihm beibringe (bzw. lasse)..

     

    haben auch freizeiten hinter uns, auch zu nichtschwimmerzeiten..  selbst wenn betreuer meinten: hier brauchste nix...... hat junior auf seiner weste bestnaden. auch das kann man kindern (meiner damals sechs jahre alt) beibringen....

     

     

  • peseu
    Dabei seit: 1131148800000
    Beiträge: 24
    geschrieben 1280650487000

    Im August 2009 waren wir im Sunrise Garden Beach, hier war (ist) Fred´s Swim A****** (wegen den Forenregeln) vertreten. Für die 4-jährige war das eine tolle Sache. Tauchen (1,20 tief), springen, stechen vom Beckenrand und am Ende sogar ca. 10 Meter frei schwimmen hat Sie gelernt. Ich fand es schön dass das Kind so in einer entspannten Atmosphäre spielerisch an das Schwimmen herangeführt wurde.

    Für Kinder mit mehr (oder sogar weniger) Vorkenntnissen werden andere Lerninhalte angeboten, ganz individuell, so wie es sein sollte.

     

    Ist ´ne feine Sache, vielleicht gibt es ja im diesjährigen Hotel (Sunrise Royal Makadi) was ähnliches - würde mich freuen.

    Gruß Peter

  • kaktus63
    Dabei seit: 1133740800000
    Beiträge: 800
    geschrieben 1280653915000

    Hallo,

    ist ja ne nette Sache mit den "Schwimmkursen" im Urlaub, aber ich würde

    1. meinem Kind vor dem Urlaub das Schwimmen beibringen

    2. wäre ich sehr Vorsichtig was die Schwimmkünste von ägyptischen Animateuren angeht

    Bei uns im Dorf hat der DLRG Schwimmkurse für Kinder ab 6 Jahren angeboten und beide Kinder wurden in einer kleinen Gruppe von einem richtigen Schwimmmeister unterrichtet, Kostenpunkt damals um die 50 DM. Ist natürlich auch mit etwas Arbeit verbunden die Kinder zum Unterricht zu bringen und auch wieder abzuholen :-)

    LG Tina

    Wir lieben die Berge
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!