• petra44
    Dabei seit: 1094515200000
    Beiträge: 366
    geschrieben 1151935638000

    An alle Erfahrenen,

    im November fliegen wir zum 1. Mal nach Hurghada ins Grand Ressort. Nun habe ich schon von vielen Kollegen gehört, dass an jeder Ecke die Hand aufgehalten wird. Ich bin keinesfalls dagegen, für eine gute Dienstleistung Trinkgeld zu geben (Zimmermädchen oder in diesem Fall -boys), doch dass die Toilettenfrauen am Flughafen abgezähltes Toilettenpapier nur gegen Bakschisch herausgeben ist doch das allerletzte; wobei die Toiletten noch pfui ausgesehen haben. Die Koffer werden einem aus den Händen gerissen, egal ob man das möchte oder nicht etc. Wie reagieren die Leute denn, wenn man sich weigert bei jeder Gelegenheit das Portomonaie zu zücken? In anderen Ländern legen wir bei Ankunft Geld auf das Kopfkissen; wenn alles ok ist, zwischendurch auch noch mal. Ist das in Ägypten nicht üblich? Bin dankbar für Eure Antworten.

    Gruß Petra

  • Katja13
    Dabei seit: 1117929600000
    Beiträge: 380
    geschrieben 1151936669000

    hallo,

    hallo petra,

    lasst euch mal nicht so erschrecken ;)

    wir haben es so gehalten in unserem urlaub: koffer haben wir einfach festgehalten, es war dann auch okay, hat uns keiner "entrissen". zu toilette am flughafen hab ich einfach tempo´s mitgenommen, so brauchte ich mir kein papier kaufen ;).

    im hotel haben wir ab und an was auf dem kopfkissen liegen lassen für den zimmerservice und für die kellner haben wir am ende des urlaubes was in die bereitstehende tipp-box gegeben. ansonsten hat im hotel keiner die hand aufgehalten und ausserhalb davon haben wir diese "betteleien" mit einem freundlichen lächeln quittiert. das war´s.

    lg katja

    Ich liebe Urlaub!!!
  • Sabine+Olli
    Dabei seit: 1139788800000
    Beiträge: 245
    geschrieben 1151936888000

    Hallo Petra,

    wo hast Du denn diese Horrorgeschichten her ?

    Wir waren bisher zwar erst einmal in Ägypten und das im lezten Jahr ( fliegen aber im September wieder hin) aber sowas haben wir nirgendwo erlebt.

    Es stimmt zwar, dass die Ägypter am Flughafen versuchen die Koffer an sich zu nehmen und zum Bus zu bringen, aber sagt man ein einfaches NEIN, dann ist auch gut. Ich selbst war am Flughafen auf der Toilette und keiner wollte das Toilettenpapier abzählen. Eine Toilettenfrau habe ich auch nicht gesehen.

    Wie das im Grand Resort ist, weiss ich nicht, aber in unserem Hotel (Club Makadi) hat in zwei Wochen auch nicht eine einzige Person nach Trinkgeld gefragt oder es erwartet. Ganz im Gegenteil, alle waren sehr nett und freundlich. Dem Zimmerboy haben wir ein Trinkgeld gegeben, aber erst nach ein paar Tagen. Das Zimmer war aber auch vorher schon immer top sauber.

    Also mach Dich mal ganz locker und entspannt auf die Reise. Es ist wirklich schön in Ägypten. Und meine persönliche Erfahrung ist auch, dass die Ägypter mit sehr viel Humor handeln, keinesfalls so verbissen, wie ich es z.B. von Tunesien her kenne.

    Gruß

    Sabine

    Die meisten Dinge haben mehr als eine Ebene!
  • Frankenstephan
    Dabei seit: 1119312000000
    Beiträge: 5801
    Verwarnt
    geschrieben 1151937397000

    Ich war ende April das erste mal in Hurghada und habe am Flughafen festgestellt das dort WC-Boys stehen und gegen Geld drei bis vier Stücke WC-Papier ausgeben.

    Es steht allerdings an jedem WC angeschrieben das man kein Geld hergeben soll.

    Im Hotel habe ich von Bettelei nichts mitbekommen.

    Stephan

    Lustig gelebt und selig gestorben, das heißt dem Teufel die Rechnung verdorben!
  • petra44
    Dabei seit: 1094515200000
    Beiträge: 366
    geschrieben 1151937433000

    Na da bin ich aber froh, mir ist schon fast die Lust auf Ägypten vergangen. Die Sache mit dem Toilettenpapier auf dem Flughafen ist ganz frisch. Eine kollegin ist am Wochenende wiedergekommen und hat es erlebt.

    Nun freue ich mich darauf, dem Winter ein Schnippchen zu schlagen

    Gruß Petra

  • Katja13
    Dabei seit: 1117929600000
    Beiträge: 380
    geschrieben 1151937579000

    @'Sabine+Olli' sagte:

    Ich selbst war am Flughafen auf der Toilette und keiner wollte das Toilettenpapier abzählen. Eine Toilettenfrau habe ich auch nicht gesehen.

    hallo sabine,

    da hast du wohl glück gehabt. bei uns standen scharenweise toilettenfrauen herum und haben lächerliche 2 blatt papier verkauft. auch papier zum hände trocknen gab es nur gegen bares.

    aber notfalls geht eben auch ein tempo oder ne serviette ;)

    lg katja

    Ich liebe Urlaub!!!
  • Sabine+Olli
    Dabei seit: 1139788800000
    Beiträge: 245
    geschrieben 1151937853000

    Da hatte ich wohl wirklich Glück :shock1:

    Aber ich hätte auch nix bezahlt. Ich geh grundsätzlich im Urlaub ausserhalb des Hotels niemals ohne Tempotaschentücher auf die Toilette.

    Grüße

    Sabine

    Die meisten Dinge haben mehr als eine Ebene!
  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3475
    gesperrt
    geschrieben 1151940458000

    Hallo zusammen,

    ganz kleiner Tipp von mir: Auch wenn man "nur" AI-Badeurlauber ist, sollte man sich ein wenig mit den Gepflogenheiten des Gastlandes auseinandersetzen. Natürlich ist die Benutzung des WC´s umsonst. Aber die Toilettenfrau erbringt für euch eine Dienstleistung und da ist es nunmal selbstverständlich dass ein Bakschisch fällig ist. Und was ist schon 1LE (0,14EURO) im Vergleich zum Reisepreis? Andrerseits zahlen die meisten anstandslos 20 und mehr EURO für das Visum an den Reiseleiter, wobei man es sich für 15$ (aber auch in EURO zahlbar) selbst am Bankschalter holen kann.

    Gruss chepri

  • Alexa33
    Dabei seit: 1136419200000
    Beiträge: 1712
    geschrieben 1151941505000

    Hallo petra 44,

    bitte bedenk mal folgendes: ein Ägyptenurlaub ist für uns nun wirklich scheissbillig, und das nur, weil das Lohngefälle zu uns so extrem ist. Und den Fakt haben die Ägypter auch schon mitgekriegt, die sind ja net doof.

    Nur mal so zum Vergleich: ein Lehrer in Kairo verdient etwa 150 Pfund, das sind ca 22 Euro - nicht pro Tag, nicht pro Woche, sondern im Monat. Und wenn dann dessen Schwiegersohn das zweifelhafte Glück hat, einen Arbeitsplatz in einem der Hotels in den Badeorten zu ergattern, dann hat dieser Mann unter Umständen seine Frau, 3 Kinder, alte Eltern und noch zwei unverheiratete Schwestern und nen arbeitslosen Cousin mit Familie zu ernähren - kann man es ihm verdenken, dass er bei jeder Gelegenheit die Hand aufhält?

    Wer nach Ägypten fährt, muss Trinkgelder einkalkulieren. Das ganze Land funktioniert so, das ist keine Touristenabzocke sondern hat den Grund, dass Betteln im Islam als sehr entwürdigend gilt.

    Alibi-Jobs wie "Toilettenpapier-Ausgeber" oder Kofferträger (obwohl man den keiner braucht) geben den Betreffenden die Möglichkeit, ihr Gesicht zu wahren, indem sie arbeiten und nicht betteln. Nach dem Islam ist ein "Reicher" (und als Touri bist Du immer reich) verpflichtet, diese Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen, das gilt als gute Tat.

    Also, reg Dich doch nicht im voraus auf sondern lass Dir Deine Koffer tragen für 2 Euro. Hier in Deutschland beschweren sich immer alle über die Service-Wüste.........

    Gruss,

    A.

    P.S: Wenn Du saubere Toiletten willst, dann darfst Du nicht in einem 3.-Welt-Land Urlaub machen.

  • petra44
    Dabei seit: 1094515200000
    Beiträge: 366
    geschrieben 1151941952000

    @'chepri' sagte:

    Hallo zusammen,

    ganz kleiner Tipp von mir: Auch wenn man "nur" AI-Badeurlauber ist, sollte man sich ein wenig mit den Gepflogenheiten des Gastlandes auseinandersetzen. Natürlich ist die Benutzung des WC´s umsonst. Aber die Toilettenfrau erbringt für euch eine Dienstleistung und da ist es nunmal selbstverständlich dass ein Bakschisch fällig ist. Und was ist schon 1LE (0,14EURO) im Vergleich zum Reisepreis? Andrerseits zahlen die meisten anstandslos 20 und mehr EURO für das Visum an den Reiseleiter, wobei man es sich für 15$ (aber auch in EURO zahlbar) selbst am Bankschalter holen kann.

    Gruss chepri

    Hallo Chepri,

    entschuldige bitte, aber ich sehe es nicht als Dienstleistung an, wenn mir jemand abgezähltes Toilettenpapier gegen Bares in die Hand drückt. Natürlich ist es eine Dienstleistung, wenn jemand die Toiletten sauber hält. Das war hier aber nicht der Fall. Und kein LE sondern 1 Euro. Ich möchte hier nicht falsch verstanden werden, ich zahle gerne für erbrachte Dienstleistungen, aber das ist für mich Verarsche der Touris. Mir geht es auch nicht um das Geld, sondern um die Art.

    Gruß Petra

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!