Willkommen in Zagreb – die Altstadt der Metropole Kroatiens steckt voller Überraschungen © stock.adobe.com - 	phant
© stock.adobe.com - phant

Städtereise

Zagreb: 10 Highlights in Kroatiens Hauptstadt

Thomas ZwickerRedakteur und Reisejournalist

Von wegen immer nur die schöne Küste  auch Kroatiens Hauptstadt Zagreb ist eine Reise wert! Zwar liegt sie nicht am Meer, weist dafür aber etliche andere Qualitäten auf. Und vom nördlichen Europa aus ist man per Direktflug schon in rund eineinhalb Stunden dort, also ideal für einen Wochenend-Trip.

Zagreb hat prächtige Kirchen, imposante Adelspaläste und eine Vielzahl an Museen und anderen Ausstellungsorten – die größte Stadt des Landes ist eine echte Kulturmetropole. Zudem gibt es hier ein tolles Nachtleben. Wir stellen Dir fünf Highlights vor, die Du in und um Zagreb nicht verpassen solltest.

1
Feuerwerk in Zagreb
Die Nächte in Zagreb können kräftig glitzern und funkeln © stock.adobe.com - Goran Jakus

Buntes Nachtleben

Filmfest bis Boogaloo Club

Wer glaubt, ein buntes Nachtleben gebe es nur an Kroatiens Küsten, der irrt. In Zagreb ist richtig was los, schon weil rund 40.000 Studenten an hiesigen Hochschulen eingeschrieben sind. Speziell samstags steppt der Bär in den In-Locations der Altstadt. Wie meist im Süden beginnt der Feierabend spät – die ersten Drinks nimmst Du am besten ab 22 Uhr in einer der vielen Bars, dann geht es weiter zu den Discos und Nachtclubs à la Bulldog, Cadillac oder Boogaloo Club, wo bis in die Morgenstunden gefeiert wird.

Auch an Festivals und kulturellen Events herrscht kein Mangel. Beispiele gefällig? Das Anima Fest etwa gilt als größtes Trickfilm-Event Europas, wenn nicht der Welt. Beim INmusic festival treten die heißesten Rock-Gruppen auf. Es gibt spezielle Beauty und Fitness Days, Traditionelles vom Trollfest bis zur Restaurant-Woche, und die Altstadt wird beim Feuerwerk Festival besonders malerisch illuminiert.

2
Die St.-Markus-Kirche in der Oberstadt von Zagreb
Das Dach der St.-Markuskirche in der Oberstadt von Zagreb wird von zwei großen Wappen geschmückt © Dario Bajurin - stock.adobe.com

Mittelalterliches Gornji Grad

Kultur schnuppern in der Oberstadt

Nun wird es aber Zeit, die Kultur-Highlights zu erkunden. Die Oberstadt ist ein guter Auftakt dafür – prunkvolle Adelspaläste wechseln sich hier mit Anwesen wohlhabender Handwerker und Kaufleute ab. Von der alten Stadtmauer ist noch das Steinerne Tor geblieben, das inzwischen zu einer kleinen Kapelle umgebaut wurde. Ein Höhepunkt beim Oberstadt-Bummel ist die St. Markuskirche, in deren Innenraum Du feine Bildhauerkunst des kroatischen Meisters Ivan Meštrović besichtigen kannst.

Sehr sehenswert sind auch das Zagreber Stadtmuseum sowie das im 17. Jahrhundert erbaute Banuspalais – einst Sitz des kroatischen Vizekönigs, dient der Palast heute als Regierungssitz. Unweit des Lotrščak-Turms, von dem aus tagtäglich zur Mittagsstunde ein Kanonenschuss abgefeuert wird, kannst Du dann mit einer Zahnradbahn von der Ober- in die Unterstadt fahren.

3
Der 1898 eröffnete Kunstpavillon von Zagreb ist Ort prachtvoller Ausstellungen © stock.adobe.com - dudlajzov
Der 1898 eröffnete Kunstpavillon von Zagreb ist Ort prachtvoller Ausstellungen © stock.adobe.com - dudlajzov

Kultur in Donji Grad

Kunsthalle und Cafés in der Unterstadt

In der Unterstadt gibt es ebenfalls jede Menge zu sehen, gut erhaltene Bauwerke aus der Epoche des Historismus prägen das Bild. Entlang des sogenannten Grünen Hufeisens, einer Verbindung diverser Parks und Plätze, kannst Du unter anderem das kroatische Nationaltheater, das Volkskundemuseum und den Botanischen Garten besichtigen. In diesem 50.000 Quadratmeter großen Park wachsen rund 10.000 Pflanzenarten aus aller Welt, darunter viele exotische Gewächse.

Auch das Archäologische Museum, das Mimara-Museum des Unternehmers Ante Topić Mimara und der Kunstpavillon, eine internationale Ausstellungshalle aus dem Jahr 1898, sind hier zu finden. Zum Ausruhen nach so viel Kultur gibt es dann an buchstäblich jeder Ecke ein schönes Café, wo Du einen Snack nehmen und neue Kraft tanken kannst.

4
Die Kathedrale von Zagreb mit dem Madonnenbrunnen
Die Kathedrale von Zagreb zählt mit ihren beiden weithin sichtbaren Türmen zu den höchsten Gebäuden Kroatiens © stock.adobe.com - ilijaa

Kirchen in Kaptol

Kirchen & Markt in der Bischofsstadt

Dieser Stadtteil steht ganz im Zeichen der Kirche. Zentrales Bauwerk ist die Kathedrale der Himmelfahrt der seligen Jungfrau Maria, ein himmelhoch aufragendes Meisterwerk neugotischer Architektur mit großartiger Schatzkammer. Auch der Palast des Erzbischofs lohnt einen Besuch. 

Ganz weltlich geht es dann auf dem Gemüsemarkt zu – schon seit 1926 werden hier auf dem größten Markt Zagrebs Obst und Gemüse, Fleisch, Wurst, Käse und Backwaren verkauft. Unweit davon liegen der Ban-Jelačić-Platz und eine große Fußgängerzone. Und auch dort gilt: Ein Straßencafé reiht sich an das andere, viele locken mit gemütlichen Lounge-Sesseln, sind zu fast jeder Tageszeit gut besucht – und haben ein Kaffee-Angebot, bei dem Du dich fühlen kannst wie Gott in Kroatien.

5
Burg Medvedgrad bei Zagreb
Die Burg Medvedgrad bei Zagreb ist eins der Highlights im grünen Umland © stock.adobe.com - wolf1984

Grünes Zagreb

Gärten, Parks und die Medvednica

Zagreb ist eine überaus grüne Metropole. Parks und öffentliche Gärten lockern das Stadtbild angenehm auf, dort kannst Du prima flanieren und Dich vom Großstadttrubel erholen. Besonders sehenswert ist der Maksimir Park, die größte Anlage dieser Art in Südeuropa. Zwischen idyllischen Wiesen, kleinen Eichenwäldern und einigen Seen liegt auch der Zoologische Garten von Zagreb – als ältester Tiergarten Kroatiens beherbergt er gut 275 Arten, in den letzten Jahren wurde er zudem umfangreich modernisiert.

Auch die Umgebung der Hauptstadt ist wunderbar grün. Im ein wenig nördlich gelegenen Naturpark Medvednica führen viele gut ausgeschilderte Wanderwege durch dichte Wälder, tiefe Schluchten und an hohen Wasserfällen vorbei. Das Highlight des Parks ist die mittelalterliche Burg Medvedgrad – von dort aus hast Du herrliche Ausblicke über Berge und Wälder.

6
Das Museum der Illusionen trickst Auge und Gehirn aus © stock.adobe.com - kiss 777
Das Museum der Illusionen trickst Auge und Gehirn aus © stock.adobe.com - kiss 777

Museum der Illusionen

Ein Ort zum Staunen

An diesem Ort ist nichts, wie es scheint. Kleine Dinge erscheinen auf einmal ganz groß und große Menschen sind auf einmal Zwerge. Das Museum der Illusionen im Herzen von Zagreb ist ein Ort, der Staunen und Neugier hervorruft. Vervielfältige Dich im Spiegellabyrinth oder lasse Deinen Körper verschwinden. Knobel Dich durch knifflige Holzrätsel und bestaune spannende optische Täuschungen. Du kannst in diesem interaktiven Museum nicht nur tolle Fotos machen, sondern auch noch eine ganze Menge lernen über Illusionen und die menschliche Wahrnehmung. Das Museum der Illusionen ist inzwischen ein weltweiter Erfolg. Es gibt über 40 Ableger in der ganzen Welt, aber das Museum in Zagreb war das erste.

7
Ein ruhiger Moment auf der Tkalčićeva-Promenade in Zagreb © stock.adobe.com - xbrchx
Ein ruhiger Moment auf der Tkalčićeva-Promenade in Zagreb © stock.adobe.com - xbrchx

Tkalčićeva-Promenade

Lebendige Straße im Herzen der Stadt

Hier spielt das Leben in der Stadt. Auf der Tkalčićeva-Promenade trifft sich die Stadtbevölkerung im Café oder beim Einkaufen. Sie ist ein toller Ort, um Leute zu gucken und das authentische Flair Zagrebs zu erleben. Früher war diese Straße ein eher anrüchiger Teil der Stadt. Hier befand sich bis kurz nach dem Zweiten Weltkrieg ein großes Rotlichtviertel. Heute sind die Häuser entlang der Tkalčićeva mit Cafés, Restaurants und Läden belegt und die autofreie Straße ist ideal zum Flanieren und für einen gemütlichen Nachmittag bei einer Tasse Kaffee. Besonders lebendig ist es hier gegen Abends, wenn sich hier viele Vergnügungssuchende – Einheimische wie TouristInnen – ins Nachtleben stürzen.

8
Die roten Schirme sind das Markenzeichen des Dolac-Markts © stock.adobe.com - paul prescott
Die roten Schirme sind das Markenzeichen des Dolac-Markts © stock.adobe.com - paul prescott

Dolac-Markt

Frische Ware und lebhafte Stimmung

Im Herzen der Stadt bieten HändlerInnen unter großen roten Schirmen ihre Waren an. Frisches Obst und Gemüse aus der Region, leckeren Käse, lokal produzierten Honig, frische Fische – der Dolac-Markt ist voller Geschmäcker, Farben und Gerüche. Der 1930 eröffnete Markt ist der größte Wochenmarkt Zagrebs. Du findest hier eine große Auswahl an Grundnahrungsmitteln und Delikatessen, aber auch Souvenirs und Mitbringsel. Wenn Du dann nach dem Marktbesuch Lust auf eine gemütliche Kaffeepause bekommen hast, kannst Du es Dir in einem der zahlreichen Cafés gemütlich machen, die um den Platz herum zu finden sind.

9
Das Nationaltheater von Zagreb
Das prächtige Nationaltheater in Zagreb © stock.adobe.com - PASSENGER X

Nationaltheater

Kulturelles Zentrum der Stadt

Schon Größen der Klassischen Musik wie Franz Liszt und Richard Strauss hinterließen hier ihre Spuren. Das Nationaltheater im Herzen der Stadt ist eine der wichtigsten Kulturinstitutionen Kroatiens. Alleine das eindrucksvolle Gebäude ist einen Besuch wert. Mit seinen mächtigen Säulen und den großen Kuppeltürmen erhebt es sich, zentral gelegen, am Platz der Republik. Neben großen Theaterproduktionen finden hier auch regelmäßig Konzerte und andere Kulturevents statt. Es lohnt sich also, einen Blick auf den Veranstaltungskalender zu werfen, auch wenn Du kein Kroatisch sprichst. Übrigens: Das Theater wurde 1895 von dem österreichischen Architekten-Duo Fellmer & Helmer gebaut, die unter anderem auch das hessische Staatstheater und die Züricher Oper entworfen haben.

10
Jedes Objekt im Museum der zerbrochenen Beziehungen erzählt eine Geschichte © Museum of broken relationships - Alan Vaidić
Jedes Objekt im Museum der zerbrochenen Beziehungen erzählt eine Geschichte © Museum of broken Relationships - Alan Vaidić

Museum der zerbrochenen Beziehungen

Eine Hommage an das Scheitern der Liebe

Dieses besonderes Museum in Zagreb widmet sich der eher traurigen Seite der Liebe, ihrem Scheitern. Tausende Gegenstände aus zerbrochenen Beziehungen sind hier ausgestellt und erzählen berührende Geschichten von der Liebe, Scheitern und von Verlust. Die Beschreibungen sind auf Kroatisch und Englisch und es gibt Booklets mit Übersetzungen unter anderem auf Deutsch.

Die Gegenstände könnten unterschiedlicher nicht sein. Da trifft eine Axt, mit der die zurückgebliebenen Möbel der Ex-Partnerin zerschlagen wurden, auf Plüsch-Bilderrahmen, oder auf eine Kochplatte, die an das vergangene gemeinsame Leben erinnert. Die Objekte und ihre Geschichten lassen mitfühlen und über die eigenen Beziehungen nachdenken. BesucherInnen werden dazu eingeladen, ihre eigenen Erfahrungen zu teilen oder selbst ein Exponat zu spenden.

Top Angebote in Zagreb

Alle Anzeigen
Entdecke ähnliche Urlaubsthemen
Geschrieben von:Thomas Zwicker