Klima auf Jamaika

Klima auf Jamaika

Auf Jamaica herrscht ein tropisches, vom Nordostpassat beeinflusstes Klima. Auf der karibischen Insel ist es ganzjährig sehr warm, die Durchschnittstemperatur beträgt 26 Grad Celsius.

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Wassertemperatur

Beste Reisezeit

BadeurlaubDezember - April

Es gibt mehrere gute Zeitfenster, in denen wir Dir einen Badeurlaub auf Jamaika empfehlen können. Zwischen Dezember und März kannst Du eine großartige und überwiegend trockene Zeit auf Jamaika haben, zumindest die klimatischen Durchschnitts-Bedingungen klingen perfekt. Auch zwischen April und Juli sind viele Gäste auf der Karibikinsel, obwohl im Mai und Juni verhältnismäßig viel Regen fällt. Vor August und September möchten wir Dich warnen: Da droht die Hurrikan-Saison mit unwägbaren Aussichten. Die Temperaturen im Jahresverlauf unterscheiden sich generell nur wenig – sie sind in der Regel stabil hoch. Im Januar etwa liegen die Durchschnittstemperaturen um die 25 Grad Celsius, während im Juli nur zwei Grad mehr im Mittel gemessen werden. Du kannst also Deinen Urlaub auf Jamaika planen, ohne Rücksicht auf vermeintlich kalte Monate zu nehmen – die gibt es auf Jamaika nicht.

Auch in den Nächten wird es auf Jamaika selten kalt: Die Temperaturen sinken in Sommernächten nur auf 23 Grad Celsius ab, in den Wintermonaten kann es schon einmal 19 Grad Celsius „kalt“ werden. Die Wassertemperaturen im Meer vor Jamaika sind ebenso angenehm hoch: Du kannst theoretisch das ganze Jahr über im Meer schwimmen. Kein Wunder, bei einer Durchschnittstemperatur von 27 Grad Celsius. Regen fällt generell wenig auf Jamaika. Zwischen Dezember und April regnet es im Durchschnitt nur drei bis vier Tage im Monat, Rekordhalter in dieser Disziplin, die keiner mag, ist der Oktober. In diesem Monat regnet es im Durchschnitt neun Tage. Noch besser ist die Bilanz bei den Sonnentagen im Monat. Da schneiden Mai und Oktober am schlechtesten ab – und schaffen doch im Mittel sieben Sonnenstunden am Tag.

Jamaika ist ein Ganzjahresziel, auf dem sich ein großer Teil der Hotels mit vielen Pauschalangeboten auf die Wünsche der Gäste eingestellt hat. Auch während der Regenzeit von September bis November bieten sie ein abwechslungsreiches Programm für Reisende an, um ihnen auch indoor ein Gefühl von Sonne und Freiheit zu vermitteln. Wobei es selbst in der Regenzeit nur selten den ganzen Tag regnet. Oft stürmt und tobt es in der Mittagszeit für ein paar Minuten oder auch mal eine halbe Stunde – und plötzlich ist der Spuk vorbei und es steht wieder die karibische Sonne in der Luft. Wer auf Jamaika die Chance sucht, auch einmal Temperaturen unter 20 Grad Celsius zu erleben, sollte auf den Gipfel des Blue Mountain klettern – da sind schon einmal bitterkalte 13 Grad Celsius gemessen worden…