Bier, Deutschland © monticellllo - stock.adobe.com
© monticellllo - stock.adobe.com

Tag des Bieres

10 deutsche Städte, die für ihr Bier berühmt sind

Anne Mäder © Donald Priebsch
Anne MäderRedakteurin
Weißbier, München, Englischer Garten © Oksana - stock.adobe.com
1
Weißbier, München
Kölsch-Bier, Köln © engel.ac - stock.adobe.com
2
Kölsch, Köln
Berliner Weisse mit Himbeer- und Waldmeistersirup, Berlin © Pescatore - stock.adobe.com
3
Berliner Weiße, Berlin
Rauchbier, Bamberg © erlebe.bayern - Thomas Linkel
4
Rauchbier, Bamberg
Altbier, Düsseldorf © engel.ac - stock.adobe.com
5
Altbier, Düsseldorf
Rotbier, Hausbrauerei Altstadthof, Nürnberg © Florian Trykowski
6
Rotbier, Nürnberg
Weißbier, Weihenstephaner, Freising © Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan - Christian Schranner
7
Weißbier, Freising
Mitarbeiter einer Brauerei trägt ein Bierfass © Monty Rakusen
8
Pils, Dresden
Einbeck, Brauhaus, Bockbier © Einbecker Brauhaus AG
9
Bockbier, Einbeck
Brauerei Köstritzer, Flaschenabfüllung © Köstritzer Schwarzbierbrauerei GmbH - Hardy Welsch
10
Schwarzbier, Bad Köstritz

Deutschland ist weit über seine Landesgrenzen hinaus bekannt für sein gutes Bier, was nicht zuletzt am Deutschen Reinheitsgebot von 1516 liegt. Und es ist auch das Land mit der höchsten Bierproduktion in Europa. Mehr als 1500 Brauereien kreieren mehr als 5000 verschiedenen Biere. Von München bis Augsburg, von Kölsch bis Rauchbier – diese 10 Städte stehen seit Jahrhunderten für außergewöhnliche Biere und eine lange Bierbrau-Tradition.


1
Weißbier, München, Englischer Garten © Oksana - stock.adobe.com
Weißbier, München, Englischer Garten © Oksana - stock.adobe.com

Weißbier, München

Das Bier der Geselligkeit

In München gibt es eine lebendige Bierkultur, die tief in der Geschichte der Stadt verwurzelt ist. Bereits ab 1328 brauten die Augustiner-Mönche hier in ihrem Kloster Bier. Typisch für München ist der „bayerischen Cappuccino“, das Weißbier. Getrunken wird es traditionell in zahlreichen Münchner Gasthäusern und Biergärten. Als eines der bekanntesten Bierhäuser der Welt gilt das Hofbräuhaus am Platzl, das schon 1589 gegründet wurde. Daneben hat München natürlich noch viele weitere Sehenswürdigkeiten: Herz der Stadt ist der Marienplatz mit dem Neuen Rathaus und angrenzend mit der Peterskirche. Von Mitte September bis Ende Oktober ist die Hochsaison für BierliebhaberInnen, denn dann ist Oktoberfest. 

Hotels in München
2
Kölsch-Bier, Köln © engel.ac - stock.adobe.com
Kölsch-Bier, Köln © engel.ac - stock.adobe.com

Kölsch, Köln

Bier für jede Gelegenheit

In Köln braut man seit über 1000 Jahren Bier, heute speziell das obergärige Kölsch. Und, es ist mehr als ein Bier – das Gebräu gehört zur Kultur der Kölner und gilt neben dem Kölner Dom als Wahrzeichen der ganzen Stadt. Die Geschichte des Kölsch ist auch schon fast so alt wie die des Doms: Bis ins 13. Jahrhundert reichen die Aufzeichnungen über das Kölsch-Brauen zurück. Natürlich gehört zu einem Köln-Besuch auch ein Abstecher zum Kölner Dom. Und die besten Aussichten auf die Stadt am Rhein habt Ihr vom Turm Köln Triangel und von der Rheinseilbahn aus. 

Hotels in Köln
3
Berliner Weisse mit Himbeer- und Waldmeistersirup, Berlin © Pescatore - stock.adobe.com
Berliner Weisse mit Himbeer- und Waldmeistersirup, Berlin © Pescatore - stock.adobe.com

Berliner Weiße, Berlin

Aber bitte mit Sirup

Auch die Deutsche Hauptstadt kann in Sachen Bier mitreden. Berühmt ist hier vor allem die Berliner Weiße, ein milchsauer vergorenes Schankbier, das – ja, wirklich – mit Waldmeister- oder Himbeersirup getrunken wird. Er neutralisiert auf geschmackvolle Art die Säure des Bieres. Ihre große Blütezeit hatte die Weiße Mitte des 19. Jahrhunderts. Damals wurden gut eine Million Hektoliter von mehr als 50 Brauereien produziert. Heute könnt Ihr die Berliner Weiße in den vielen Gaststätten und Biergärten der Hauptstadt genießen, am besten mit Blick auf Berlins Sehenswürdigkeiten, wie den Fernsehturm, das Brandenburger Tor, den Tiergarten oder die East Side Gallery.

Hotels in Berlin
4
Rauchbier, Bamberg © erlebe.bayern - Thomas Linkel
Rauchbier, Bamberg © erlebe.bayern - Thomas Linkel

Rauchbier, Bamberg

Ein Gruß der Ägypter und Römer

Die Geschichte des Bamberger Biers ist nahezu so alt wie die Stadt selbst. Seit fast 1000 Jahren brauen Mönche und Bürger hier Bier. Besonders beliebt ist das dunkle Rauchbier, das seinen typischen Geschmack durch Malz erhält, das über Holzfeuer getrocknet wird, eine Technik, die schon die Alten Ägypter und die Römer nutzten. Probieren könnt Ihr das Rauchbier in den Bamberger Brauereien Schlenkerla und Spezial. Neben der Bierkultur gibt es in Bamberg auch viele historische Sehenswürdigkeiten, wie die Altenburg oder die Altstadt. Viele Gebäude hier blieben im 2. Weltkrieg erhalten und bilden nun ein denkmalgeschütztes Ensemble zwischen mittelalterlicher und barocker Baukunst.

Hotels in Bamberg
5
Altbier, Düsseldorf © engel.ac - stock.adobe.com
Altbier, Düsseldorf © engel.ac - stock.adobe.com

Altbier, Düsseldorf

Tief in der Altstadt verwurzelt

Untrennbar mit Düsseldorf verbunden ist das Altbier. Wer aufgrund seines Namens glaubt, das süffige, dunkle Bier wäre ein älteres oder länger gebrautes Bier, der irrt. „Altus“ kommt aus dem Lateinischen, bedeutet „hoch“ und bezieht sich auf die hochsteigende Hefe dieses obergärigen Bieres. Genießen könnt Ihr es am besten in den Hausbrauereien in der Düsseldorfer Altstadt, wie im Füchschen, der Brauerei Zum Schlüssel oder der Uerige Obergärige Brauerei. Unweit der Altstadt liegt zudem eine der schönsten – und auch der teuersten –  Einkaufsstraßen Deutschlands, die Königsallee. Und ein beliebter Feierabend-Treffpunkt ist der Düsseldorfer Medienhafen. Zwischen Industriebauten und außergewöhnlichen Bauwerken liegen angesagte Bars, Clubs und Cafés.

Hotels in Düsseldorf
6
Rotbier, Hausbrauerei Altstadthof, Nürnberg © Florian Trykowski
Rotbier, Hausbrauerei Altstadthof, Nürnberg © Florian Trykowski

Rotbier, Nürnberg

Ein Bier mit langer Tradition

Jeden Abend füllt sich der historische Tiergärtnerplatz unterhalb der Nürnberger Burg. Hier treffen sich Einheimische und Touristen gleichermaßen, um auf dem Platz Bier zu trinken. Denn dafür ist das Bierlokal „Bieramt“ nun einmal bekannt. Hier bekommt Ihr das dunkle Rotbier, für das Nürnberg berühmt ist und das seit dem 14. Jahrhundert hier gebraut wird. Seine Farbe entsteht durch ein spezielle, rote Malzsorte. Wie hier am Bieramt könnt Ihr das Rotbier auch in den vielen anderen, urigen Gaststätten und Biergärten genießen, meist mit schönen Ausblicken auf Nürnberger Sehenswürdigkeiten, wie die beeindruckende Kaiserburg und die historische Altstadt mit ihren gotischen Kirchen und Fachwerkhäusern.

Hotels in Nürnberg
7
Weißbier, Weihenstephaner, Freising © Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan - Christian Schranner
Weißbier, Weihenstephaner, Freising © Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan - Christian Schranner

Weißbier, Freising

Bier aus der ältesten Brauerei der Welt

Freising ist bekannt für seine lange Biertradition und die Heimat zweier historischer Brauereien, die vor allem verschiedene Sorten Weißbier herstellen: das „Gräfliche Hofbrauhaus Freising“ und die „Staatsbrauerei Weihenstephan“, ehemalige Klosterbrauerei. Letztere ist heute weit mehr als eine Brauerei, auch Forschungseinrichtungen und Ausbildungsgänge rund um das Bierbrauen gibt es hier auf dem Weihenstephaner Berg, dem Nährberg. Die Brauerei gilt als älteste der Welt. Gegründet wurde das Kloster nämlich bereits im Jahr 725. Auf einem anderen Berg in Freising befindet sich eine weitere Sehenswürdigkeit, der Mariendom mit einem Hochaltarbild von Peter Paul Rubens. Auch die historische Altstadt der Dom- und Bischofsstadt mit ihren engen Gassen und Fachwerkhäusern ist sehenswert.

Hotels in Freising
8
Mitarbeiter einer Brauerei trägt ein Bierfass © Monty Rakusen
Mitarbeiter einer Brauerei trägt ein Bierfass © Monty Rakusen

Pils, Dresden

Bier in barocker Umgebung

Das Klima und der fruchtbare Boden im Dreieck zwischen Dresden, Magdeburg und Erfurt sind ideal für den Hopfenanbau. Entlang von Elbe und Saale liegen zahlreiche Hopfenfelder – kein Wunder also, dass sich rund um Dresden ebenso viele Brauereien angesiedelt haben. Alle haben eins gemeinsam: Sie brauen das sehr beliebte, goldgelbe Pils. Die wohl bekanntesten sind die Exportbierbrauerei Radeberger im gleichnamigen Ort, das Brauhaus Radebeul und die Brauerei Feldschlösschen AG. Neben den zahlreichen Brauereien, in denen Ihr bei Führungen auch hinter die Kulissen blicken könnt, ist Dresden reich an Architekturschätzen wie die Frauenkirche, die Semperoper und der Zwinger.

Hotels in Dresden
9
Einbeck, Brauhaus, Bockbier © Einbecker Brauhaus AG
Einbeck, Brauhaus, Bockbier © Einbecker Brauhaus AG

Bockbier, Einbeck

Auch in Bayern sehr beliebt

Die ehemalige Hansestadt Einbeck liegt in Niedersachsen, hat rund 400 Fachwerkhäuser, 60 Streetart-Murals, ein UNESCO-Weltkulturerbe und ein Bier, das um die Welt ging. Die Stadt ist nämlich vor allem für die Erfindung des Bockbiers bekannt. Das Bockbier ist lange haltbar und nicht billig – weswegen es im 16. Jahrhundert als Handelsgut beliebt war. In Bayern war es so begehrt, dass sie dort erst eine eigene Brauerei gründeten und dann sogar den Einbecker Braumeister nach Bayern holten. Heute könnt Ihr das Bockbier in der Brauerei Einbecker Brauhaus und in den zahlreichen Gaststätten probieren. Und bei einer Brauerei-Führung dürfen natürlich auch die anderen, hier gebrauten Biersorten verköstigt werden.

Hotels in Einbeck
10
Brauerei Köstritzer, Flaschenabfüllung © Köstritzer Schwarzbierbrauerei GmbH - Hardy Welsch
Brauerei Köstritzer, Flaschenabfüllung © Köstritzer Schwarzbierbrauerei GmbH - Hardy Welsch

Schwarzbier, Bad Köstritz

Dunkel, süffig, malzig

Das Schwarzbier stammt ursprünglich aus Thüringen und ist dort noch immer sehr beliebt. Erstmals urkundlich erwähnt wurde eine Schwarzbierbrauerei 1543 in Thüringen: Die Köstritzer Erbschenke, der Vorläufer der heutigen Köstritzer Schwarzbierbrauerei. Die typische Färbung des dunkelbraunen Bieres entsteht durch die Verwendung von speziellen dunklen Malzen. Ansässig ist die Köstritzer Schwarzbierbrauerei, wie ihr Name schon verrät, in Bad Köstritz bei Gera, reizvoll im Tal der Weißen Elster gelegen. Besonders sehenswert hier sind die vielen, kleinen Fachwerkhäuser und das Heinrich-Schütz-Haus, das Geburtshaus des deutschen Komponisten.

Entdecke ähnliche Urlaubsthemen

Städtereisen

Anne Mäder © Donald Priebsch
Geschrieben von:Anne Mäder

Inspirierende Beiträge

Alle anzeigen
Therme Bad Fussing in Bayern, Deutschland © Westend61/Westend61 via Getty Images
Badethermen

Die 10 schönsten Badethermen in Deutschland

Freunde stehen an der Reling eines Schiffes. © bernardbodo/iStock / Getty Images Plus via Getty Images
Partyurlaub

Die coolsten Partyschiffe in Deutschland

Fahrradweg, Baden Württemberg, Deutschland © Westend61/Westend61 via Getty Images
Radreisen

Die 10 schönsten Hotels entlang des Donau-Radwegs in Deutschland

Zwei Radfahrer vor der Dresdner Skyline © fhm/Moment Open via Getty Images
Radreisen

Die 7 schönsten Hotels entlang des Elbe-Radwegs

Achterbahn Blue Fire im Europa Park, Rust, Deutschland © Philartphace/iStock Unreleased via Getty Images
Freizeitparks

Freizeitparks in Deutschland mit Übernachtung im Park

Glückliche Familie in einem deutschen Freizeitpark © Oliver Rossi/DigitalVision via Getty Images
Freizeitparks

Die 8 beliebtesten Freizeitparks in Deutschland

Weser-Skywalk, Hessen, Deutschland © Elisabeth Schittenhelm/iStock / Getty Images Plus via Getty Images
Radreisen

Die 7 schönsten Hotels entlang des Weser-Radwegs

Blick auf die Ruhr im Sonenuntergang © Hans Henning Wenk/Moment via Getty Images
Radreisen

Die 10 schönsten Hotels entlang des Ruhrtal-Radwegs

Frau fährt auf einem Radweg © Dennis Degnan/The Image Bank via Getty Images
Radreisen

Die 8 schönsten Hotels entlang des Berlin-Usedom-Radwegs