Klima in Aserbaidschan

Klima in Aserbaidschan

Aserbaidschan liegt in neun (!) Klimazonen. Die Extreme reichen vom Eis im Hochgebirge des Landes bis hin zur subtropischen Gegend um Baku herum.

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Wassertemperatur

Beste Reisezeit

BadeurlaubJuni - September
StädtereiseJuni - November

Da Aserbaidschan über mehrere Klimazonen verfügt, ist es im Grunde ein Ganzjahresziel. In den Niederungen des Landes herrscht ein Halbwüsten- und Steppenklima. An der Küste wiederum spricht man eher von einem subtropischen Klima, da diese Regionen durch die Berge gut geschützt sind. Ganz generell eignen sich für WanderurlauberInnen aufgrund der gemäßigten Temperaturen der Mai und der Juni besonders gut. Sightseeing in den größeren Städten bietet sich von April bis Oktober an. Im Sommer steigen die Temperaturen in Baku zwar stark an und pegeln sich zwischen 25 Grad Celsius und 35 Grad Celsius ein, doch da kühlende Winde vom Kaspischen Meer keine Seltenheit sind, ist ein Städtetrip auch in der Hauptsaison kein Problem.

In Baku und Umgebung ist in den Sommermonaten von vielen Sonnenstunden auszugehen. Die durchschnittlichen Tagestemperaturen liegen im Mai bei 22 Grad Celsius und steigern sich dann bis Juli und August auf 30 beziehungsweise 29 Grad Celsius. Erst im Oktober kehren auch die etwas kühleren Tage mit 20 Grad Celsius im Mittel wieder zurück. Die Temperaturen fallen in der Hauptsaison im Juli und August auch in der Nacht selten unter 20 Grad Celsius ab. Selbst in den Wintermonaten Januar und Februar wird es am Tag durchschnittlich nicht unter sechs Grad Celsius kalt, in der Nacht fällt das Thermometer im Mittel auch nur auf zwei Grad Celsius.

Aserbaidschan ist auch für StrandurlauberInnen ein schönes Reiseziel. Zwischen Juni und August sind Besuche an den Stränden des Landes gut möglich, für KitesurferInnen geht es aufgrund der günstigen Windverhältnisse sogar schon im April los. Das korrespondiert vorzüglich mit den Wassertemperaturen des Meeres. Im Mai sind sie mit maximal 17,4 Grad Celsius wohl eher nur für abgehärtete Naturen okay, doch zwischen Juni und September kann man es in Aserbaidschan an den Stränden und im Meer selbst wunderbar aushalten: Im August ist das Wasser des Meeres bis zu 26 Grad Celsius warm. Ob man da noch von einer Erfrischung sprechen kann, oder ist das schon ein kostenloses Wellness-Bad?