Reisetippbewertung Villnösstal

Bild des Benutzers Hugo Servaes
von
Profil ansehen


Registriert seit 25.08.06
-
Aus: Belgien
Alter: 56-60
Reisezeit: im Oktober 10




Weiterempfehlung: Ja
Ø dieser Bewertung: 6.0

Am Fuße der Geislerspitzen

Das Villnösstal ist eines der letzten Dolomitentäler, das von den unheilvollen Segnungen des Massentourismus noch weitgehend verschont geblieben ist. Eine Oase der Ruhe, in der man die unberührte Natur noch richtig genießen kann. Ein Paradies für Wanderer und Erholung Suchende. Eine der interessantesten und beliebtesten Touren im Naturpark Puez-Geisler ist die Rundwanderung „Villnöss-Schlüterhütte-Kreuzkofeljoch-Sankt Zenon-Villnöss“. Ausgangspunkt für die Tour ist der Wanderparkplatz „Zanser Alm“ (1680 m, gebührenpflichtig – 4 Euro, Informationsstand) am Rande des Naturparks. Wir folgen dem schönen Wald- und Wiesenweg entlang des Kaserillbaches (Markierung Nr. 32, dann 33) bis zum Gampenalm (2062 m) mit einmaligem Blick auf die ganze Geislergruppe (3025 m, Sass Rigais). Von hier aus gelangt man über einen steilen aber ungefährlichen Zickzackweg zur Schlüterhütte (2297 m) und weiter zum Kreugkogeljoch (2340 m). Oben im Joch hat man eine traumhafte Aussicht auf die Peitler-, Geisler-, Puez- und Kreuzkofelgruppe. Aber das Panorama reicht noch viel weiter ; bei guten Wetterverhältnissen sieht man vom Großglockner im Osten bis zum Ortler im Westen ; einer der wohl schönsten Aussichtspunkte des ganzen Alpengebiets. Weiter geht’s dann auf dem Höhenweg Nr. 3 (Verbindung Peitlerscharte-Puezgruppe) zur Medalgesalm und zum Kreuzjoch (2293 m), wo der (an manchen Stellen recht steile) Abstieg (Nr. 6) zur Tschantschenonalm (Sankt Zenon, 1928 m) anfängt. Es empfiehlt sich sehr, von hier nicht direkt zum Parkplatz „Zanser Alm“ zurückzukehren, sondern auch noch den Abstecher über den „Adolf-Munkel-Weg“ (Nr. 35) zur Glatsch Alm (1902 m) mitzunehmen. Ein faszinierender Bergpfad unter den Abstürzen der Geisler Nordwände mit grandiosen Ausblicken auf die imposanten Gipfel der Geislergruppe. Ein breiter Forstweg führt uns schließlich in etwa 40 Minuten zu unserem Ausgangspunkt zurück. Für diese äußerst lohnende Dolomitenwanderung braucht man ungefähr 6 bis 7 Stunden. Gesamtsteigung: 700-800 Meter. Empfehlenswerte Karte: „Freitag & Berndt“ WKS Nr. 5, 1:50000.

Bilder/Videos zum Reisetipp (Zur Vergrößerung einfach auf die Bilder klicken!)

Reisetipp Villnösstal - Auf der Gampen
Reisetipp Villnösstal - Kreuzkofeljoch (2340 m)
Reisetipp Villnösstal - Glatsch Alm (1902 m) mit Geislergruppe (3030 m)
Reisetipp Villnösstal - Adolf-Munkel-Weg mit Geislergruppe
Reisetipp Villnösstal - Auf dem Weg zum Kreuzkofeljoch (2340 m)
Reisetipp Villnösstal - Auf der Gampen
Reisetipp Villnösstal - Adol-Munkel-Weg mit Geislergruppe
Reisetipp Villnösstal - Adolf-Munkel-Weg

War die Bewertung für Sie hilfreich? Ja Nein

Bewertung

    Gesamtnote
    6.0
    Sonnen