Reisetippbewertung Internationales Maritimes Museum

von



Noch nicht registriert
Fragen an Alexander?
-
Aus: Deutschland
Alter: 51-55
Reisezeit: im Oktober 16




Weiterempfehlung: Ja
Ø dieser Bewertung: 5.0

Der Besuch hat sich gelohnt!

Als bisher eindruckvollstes Marinemuseum habe ich bisher das im schwedischen Karlskrona kennengelernt, was einen plastischen und anschaulichen Eindruck von bestimmten Aspekten der Seefahrt hinterlässt. Das museale Konzept in Hamburg ist etwas anders gestaltet. Sehr gut gefallen hat mir die Gliederung der Themen in den unterschiedlichen Stockwerken eines Gebäudes, was schon per se einen würdigen Rahmen für die Ausstellung liefert. Unschlagbar auch die Fülle von Exponaten, die einen in manchen Bereichen (z. B. die kleinen Schiffsmodelle von Wiking u. a.) schier unglaublich erscheint. Wer alles ausführlich betrachten will, sollte mehrere Tage einplanen, ansonsten kann man sich anhand der beim Kauf der Eintrittskarte überreichten Flyer das heraussuchen, was einen am meisten interessiert. Auch interaktive Möglichkeiten ("Museum zum Anfassen" sind gegeben, auch wenn dieser Aspekt noch ausgeweitet werden könnte. Einziger Negativpunkt ist die Tatsache, dass zumindest heute sowohl die Kasse als auch die Garderobe von einer einzigen Kraft in Personalunion geführt wurde, was zu längeren Wartezeiten geführt hat (insbesondere durch die immer mehr um sich greifende Unsitte, von jedem einzelnen Besucher die Postleitzahl zu erfragen.) - Gesamtbewertung gut mit Tendenz zum sehr gut.


War die Bewertung für Sie hilfreich? Ja Nein

Bewertung

    Gesamtnote
    5.0
    Sonnen