Der HolidayCheck Code of Conduct

Der Code of Conduct ist der Verhaltenskodex für Hoteliers, der festlegt, welche Möglichkeiten und Restriktionen im Umgang mit Hotelbewertungen bei HolidayCheck bestehen.

Erlaubt:

• Einsatz des kostenfreien HolidayCheck Review-Tools, mit Hilfe dessen Gäste nach deren Abreise an die Abgabe einer Bewertung erinnert werden, sowie Systeme von Drittanbietern, die in gleicher Weise funktionieren - Mehr Infos >

• Nutzung eines Reiserückkehr-Mail-Systems

• Versand von Newslettern oder Hinweisen in der Hauspost/Gästezeitung

• Einsatz von Bewertungskärtchen oder einem Hinweis auf der Rechnung

Nicht erlaubt:

Bereitstellung von Geräten zum Verfassen von Bewertungen im Hotel (z.B. Bewertungsterminals und Tablets)

Bewertungstage und -aktionen im Hotel, bei denen Gäste Hotelbewertungen direkt schreiben und abgeben sollen

• Einsatz von Systemen, welche die Veröffentlichung von Bewertungen abhängig von Zufriedenheit steuern

• Einsatz von Papierfragebögen und manuelle Eingabe der Bewertung im Namen der Gäste

Bewertung durch Hotelangestellte oder deren Angehörige (auch wenn diese Hotelleistungen in Anspruch genommen haben)

• Bewertung durch Personen, die keine Leistungen im Hotel in Anspruch genommen haben

Vorteile in Aussicht stellen für die Abgabe einer positiven Bewertung (z.B. Gewinnspielteilnahme, kostenlose Mahlzeiten)

Unter Druck setzen oder Drängen zur Abgabe, Änderung oder Löschung einer Bewertung

Einkauf von Bewertungen

Bei Verstößen gegen den Code of Conduct ist mit unmittelbaren Konsequenzen zu rechnen, die von Warnhinweise auf dem Hotelprofil, über rechtliche Schritte bis zum Ausschluss von der Vergabe des HolidayCheck Awards und “Recommended on HolidayCheck” sowie der Aberkennung vorhandener Auszeichnungen reichen können.

Falls Sie unsicher sind, ob Ihre Vorgehensweise regelkonform ist, kontaktieren Sie uns unter service@holidaycheck.com

Aktualisiert am 15.April 2019.