Hafen Papeete

Der Hafen Papeete: das Tor zur Trauminsel Tahiti

Tahiti ist nicht nur ein echter Sehnsuchtsort - die größte Insel in Französisch-Polynesien beherbergt auch mehr als die Hälfte der Bevölkerung des Landes. Die hohe und gebirgige Insel lockt mit wundervollen Stränden, die von Korallenriffen umgeben sind. Die Hauptstadt Papeete liegt an der Nordwestküste von Tahiti und verfügt über einen brandneuen Jachthafen, der auf die Bedürfnisse von Kreuzfahrt-Reisenden hervorragend ausgerichtet ist. Er empfängt rund zwei Millionen Besucher pro Jahr, was Papeete zum viertgrößten Touristenort Frankreichs macht.

Wo komme ich an?

Die Hauptstadt von Französisch-Polynesien, Papeete, ist der ideale Ort, um all die Wunder zu erleben, die die Insel Tahiti zu bieten hat. Die Landschaft dieses Inselparadieses ist sensationell: Vulkane, einsame Strände, blühende Regenwälder und atemberaubende Riffe und Lagunen warten auf Dich! Die Stadt Papeete selbst ist das urbane Zentrum des Landes, mit Cafés, Boutiquen, Märkten, Kurorten und Kulturstätten. Hier hat sich der berühmte Künstler Paul Gauguin inspirieren lassen und einige seiner bekanntesten Werke geschaffen. Das Terminal für Kreuzfahrtschiffe, der Quai D'Honneur, führt direkt ins Herz der Stadt. Kein Wunder also, dass Papeete ein beliebter Anlaufpunkt für Kreuzfahrtpassagiere im Südpazifik ist.

Wie komme ich vom Hafen in die Stadt?

Papeete ist eine überschaubare Stadt. Die preiswertesten Verkehrsmittel auf Tahiti und den meisten anderen Inseln von Französisch-Polynesien sind die Le-Truck-Busse, die vom größten Markt Papeetes abfahren, sowie die großen weißen RTC-Reisebusse. Aber Achtung: Es gibt keine Fahrpläne. Eine weitere Transportmöglichkeit sind Taxis. Sie sind allerdings oft extrem teuer und nach 18:00 Uhr sehr schwer zu finden, abgesehen von zwei Taxiständen direkt am Hafen. Der Preis ist Verhandlungssache, in der Regel solltest Du keinesfalls mehr als 1500 CFP für eine Fahrt von einer Seite des Stadtzentrums zur anderen bezahlen müssen. Viele Fahrer verteilen auch gleich vor Ort ihre Visitenkarten, wenn Du von Bord gehst. Wenn Dein Kreuzfahrtschiff also länger als einen Tag am Hafen liegt, lohnt es sich, Stammkunde bei einem Fahrer zu werden, dem Du vertraust und der Dir ein gutes Angebot macht.

Was kann ich im Hafen unternehmen?

Geschäfte und Restaurants finden sich in der gesamten Innenstadt und am Hafen. Es gibt einen städtischen Markt in der Nähe des Kreuzfahrtpiers und einen Champion-Supermarkt im westlichen Teil der Innenstadt. Food Trucks (Les Roulottes) stehen gegen 18:00 Uhr auf dem Pier und sind bis spät in die Nacht geöffnet. Weitere empfehlenswerte Orte sind Les 3 Brasseurs, eine französische Kleinbrauerei in der Nähe des Kreuzfahrtpiers, und Jimmy's Restaurant.

Highlights in Papeete

Sehenswürdigkeiten in Papeete

Welche kulinarischen Highlights darf ich mir nicht entgehen lassen?

Wer frische Meeresfrüchte liebt, wird auch Haiti lieben. Denn ein Grundnahrungsmittel der tahitianischen Ernährung ist frischer Fisch. Vor allem Thunfisch, Mahi-mahi, Zackenbarsch und Bonito stehen auf jeder Speisekarte. Wer den Geschmack der Tiefsee kosten möchte, kann sich auf Papageienfische, Barrakudas, Tintenfische und Seeigel freuen. Beliebt sind auch Flussgarnelen, die als Chevrettes bekannt sind. Poisson cru ist Tahitis Nationalgericht, im Tahitianischen auch als Ia Ota bekannt. Hierbei handelt es sich um eine südpazifische Variante von Ceviche: roher roter Thunfisch, mariniert in einer köstlichen und aromatischen Mischung aus Limettensaft und Kokosmilch. Zur Kochkultur auf Haiti gehört außerdem der Hima'a: Jede südpazifische Kultur, von den Fidschianern bis zu den Maoris, benutzt einen dieser speziellen unterirdischen Öfen, um die traditionellen Feste mit tollen Gerichten zu zelebrieren. In Tahiti bereiten die Einheimischen sonntags ihre eigenen Feste vor. Dabei werden die Speisen in Körben aus Bananenblättern über heißen Steinen in einem großen Loch im Boden zubereitet. Die Bandbreite reicht von Hühnerfafa mit Kokosmilch und Spinat, Fisch, Spanferkel, Garnelen, Hummer, Banane, Brotfrucht oder Taro bis hin zu Süßkartoffeln.

Unser Insider-Tipp für Dich!

Kokosnuss macht schöner! Kokosnusspalmen sind die Lebensquelle Tahitis. Auf den Inseln gibt es jede Menge davon, und die Tahitianer verwenden sie für Nahrung und Schönheitspflege gleichermaßen. So wird etwa das wertvolle Monoi-Öl für Massagen und zur Pflege von Haut und Haaren verwendet: Es wird aus Kokosnussöl hergestellt und mit Tiaré-Blüten angereichert. Unser Tipp: Kaufe die tollen Beauty-Produkte mit den kostbaren Inhaltsstoffen direkt vor Ort.

ab 2.199 €
Innenkabine pro Person