4.7 / 6

Elegantes Schiff mit ein paar kleinen Schwächen

Es handelt sich um ein kleines, neues und sehr elegantes Schiff; alles sehr sauber. Aufgrund der Größe kann naturgemäß das Freizeitangebot auf dem Schiff selbst nicht so umfangreich sein, wie auf den Riesenkreuzern. Aber wer so ein kleines Schiff wählt, dem ist das normalerweise bewußt. Sehr kleine Boutique; Wellness-Bereich und Friseur sind sehr teuer; kleine Bibliothek und kleiner Pool sind vorhanden. Ab und zu wissenschaftliche Referate zu die Kreuzfahrt berührenden Themen. Publikum reiferen Alters und fast nur Franzosen. Für Kinder meines Erachtens nicht geeignet.
Essen
3 / 6
Die französische Küche fand ich leider enttäuschend. Nicht nur, daß es zum Beispiel an 3 Abenden hintereinander Seebrasse (allerdings mit wechselnden Beilagen) gab, mir schienen auch öfters die Gewürze zu fehlen, Garnelen wurden mit prall gefülltem Darm serviert. Das finde ich ekelig; meinen Gruß an den Küchenchef hat man aber wohl nicht gewagt weiterzugeben. Auch beim Mittagsbuffet gab es fast immer sehr gleich aussehende Fischstücke, Pizza, eine Art Gulasch und Lammkeule. Das sonst auf Kreuzfahrtschiffen übliche Mitternachtsbuffet gab es nicht. Auch die Nachmittagssnacks waren eher bescheiden (z.B. ungetostetes Toastbrot im Dreieck geschnitten einfach nur mit einer Scheibe Käse). In dieser Schiffskategorie erwarte ich mehr.
Kabine
6 / 6
Geräumige, elegante und gut konzipierte Kabine, in der durchaus teure Materialien verarbeitet wurden. Es gibt nur Außenkabinen und der größte Teil kann sich eines kleinen Balkons erfreuen (Frischluftzufuhr!). Toilette war von Waschbecken und Dusche getrennt. W-lan-Anschluß auch in den Kabinen, allerdings zu einem stolzen Preis.
Service
5 / 6
Das Personal war durchweg sehr freundlich und hilfsbereit. Insbesondere die Kreuzfahrtdirektorin und die Damen an der Rezeption bemühten sich sehr, vor allem, nachdem diese von unserer Ankündigung überrascht wurden, daß wir die Kreuzfahrt bereits in Curacao beenden würden (statt einen Tag später in Caracas). Obwohl wir die Machbarkeit bereits Monate vorher mit der Reederei abgeklärt hatten, war diese Information nicht an das Schiff weitergegeben worden. Auch wenn die Bordsprache im Prospekt als Französisch und Englisch angegeben wird, haben Passagiere, die nicht des Fransösischen mächtig sind, einen Nachteil. Die Durchsagen des Kapitäns waren auf Englisch nämlich deutlich verkürzt und enthielten weniger Informationen. Auch auf dem Kapitänsempfang hielt er es nicht für nötig, seine Rede auf Englisch zu wiederholen (was ja die internationale Seefahrtssprache ist). Aber schließlich zahlen auch nicht französisch sprechende Gäste sein Gehalt mit. Die Einschränkung meiner Bewertung ist allein auf den Kapitän zurückzuführen.
Sport
4 / 6
Keine Disco (bei dem Publikum wohl auch nicht nötig); Abendunterhaltung eher bescheiden (teilweise nur Vorführung nicht mehr ganz so neuer Filme). Kleiner Pool mit ein paar Liegen (da die meisten Kabinen einen Balkon haben, war das Gedränge am Pool nicht zu groß). Das morgendliche Stretching auf der Bühne des Theaters stattfinden zu lassen, wenn schon die anderen Passagiere zum Beispiel zum Briefing für ihre Landausflüge hereinströmten, fand ich nicht so glücklich gelöst.
Ausflüge
4 / 6
Manchmal waren wir etwas enttäuscht von den Landausflügen, wobei wir aber nicht wissen, ob es in der Nähe der angelaufenen Städte teilweise einfach nichts anderes an Sehenswürdigkeiten gab. Das Preisniveau der Ausflüge fand ich relativ hoch. Sehr enttäuscht waren wir, daß die Durchfahrt durch den Panamakanal, deswegen wir die Kreuzfahrt überhaupt nur gebucht hatten, nachts erfolgte. Es wäre auch wünschenswert gewesen, wenn für diejenigen, die sich keinem organisierten Ausflug anschließen wollten, mehr Informationen im Vorfeld über die Möglichkeiten an Land gegeben worden wären. Da das Schiff meist nicht quasi in der Innenstadt anlegen konnte, wäre auch die Bereitstellung eines Shuttlebusses (gegen Bezahlung) wünschenswert gewesen.
Tipps
Ohne Französischkenntnisse fühlt man sich als Passagier zweiter Wahl. Leider war es auch so, daß die französischsprachigen Mitreisenden das Ende der französischen Durchsagen zum Anlaß nahmen, sofort eine lautstarke Unterhaltung zu beginen, so daß die folgende englische Durchsage im Stimmengewirr völlig unterging.
Kabine Nr. 316
Le Boreal von hinten
Liegen auf dem Außendeck
Sitzgruppe
Eingedeckter Tisch für Kapitänsessen
Weitere Bilder anzeigen (2)
Urlauberdaten
NameClaudia
Alter56-60
Verreist alsPaar
Anzahl Kinderkeine
Reisedaten
Gebucht überReisebüro
Reisedauer2 Wochen
Buchungszeitpunktlangfristig (> 3 Monate)
GewässerPanama-Kanal
BordspracheFranzösisch
Zufriedenheit
Entspricht VerantstalterbeschreibungJa
Anzahl Schiffssterne berechtigt?Nein, schlechter
Zufriedenheit ReiseleitungJa
Preis/Leistungsverhältnisangemessen
Wieder auf eine Kreuzfahrt?Ja