4.8 / 6

Beste von 3 Kreuzfahrten, Danke an den Service

Die NeoRomantica wurde vor kurzem erst umgebaut. Sicher nicht zu jedermanns Gefallen.Ich persönlich habe das Theater nicht vermisst. Mir langten die Vorführungen in der Grandbar.Es gab mit Ausnahme des Theaters alles was auch die anderen Costa Schiffe haben.Auf die Sauberkeit wird viel Wert gelegt. Persönlich glaube ich, dass man bei dem Umbau und der Renovierung eventuell auf einige Details vergessen hat. Wie zum Beispiel die Toilettenanlagen. Die sind sichtbar zwar Hui...aber wir hatten auf dieser Reise 3 mal Probleme mit der WC-Anlage. Das kannten wir bis dato nicht. Das Essen war gut. Der Service ausgezeichnet. Für Familien ist das Schiff meines Erachtens nicht so gut geeignet. Für Kinder gibt es zwar den Squok-Club. Nur wirkt dieser eher klein. Und es gibt auch keine Rutsche für Kinder. Die Aussenpools können nicht verschlossen werden wie bei den neueren der Fall. Gästestruktur ist so ein Thema. Es waren wenig Kinder an Bord. Und die die anwesend waren konnten sich benehmen.Das Benehmen mancher Erwachsener hat allerdings zum Wünschen übrig gelassen. Niemand hat was gegen ein gepflegtes Tratscherl. Aber muss ich dabei permanent die Gänge, Aufzugtüren und Eingangsbereiche der Bars verstellen? Wir waren ca 350 deutschsprachige Gäste. Ab Le Havre kamen dann als rd 600 Gäste ausgecheckt waren ca 700 Franzosen dazu. Die sind halt einfach kommunikativer ;-)
Essen
5 / 6
Es gab 1 Hauptrestaurant (Boticelli) und ein SB-Restaurant.Dazu noch 1 Grillstation, 1 Wein-Käse-Bar und die erste Steinofenpizzeria auf einem Kreuzfahrtschiff. Dazu noch ein Zuzahlrestaurant.Letzere beiden haben wir nicht genutzt. Die Pizzeria empfanden wir als nicht gerade günstig. 7,50 pro Person...und hier für uns der Haken...wir hätten eventuell mal zu Mittag ne Pizza gegessen...aber nicht beim Abendessen wo die Speisen wirklich qualitativ und geschmacklich sehr gut waren.Wo die Hygiene im SB-Bereich nachgelassen hat...konnte im Regelfall nicht die Besatzung verantwortlich gemacht werden. Das waren meistens die Gäste. Küchenstil ist eher italienisch. Aber die Neoromatica unterscheidet sich meines Erachtens einwenig von den anderen Schiffen.Kleiderordnung war zumeist leger. Auch am Galaabend waren nur die wenigsten in Schale geworfen.Trinkgelder werden automatisch abgezogen. Wir haben aber unseren 3 Kellnern und dem Zimmerstuart noch extra gegeben. Einfach weil wir mit dem Service so zufrieden waren.
Kabine
5 / 6
Wir hatten eine Balkonkabine, weil wir uns diesen Luxus auf einer Kreuzfahrt einfach gönnen möchten. Wir sitzen gerne am Abend noch auf dem Balkon um der Sonne beim Untergehen zuzusehen. Was uns sehr stark auffiel...die Kabine ist wesentlich kleiner als auf den bereits bekannten Costa Schiffen (Serena, Pacifica).Das Bett ist niedriger als auf den beiden Vorgängern. Dadurch konnte der eine Reisetrolley nicht unters Bett gelegt werden.Auch gab es für 2 Gäste nur 1 Couchsessel. Für uns neu...die Kaffeemaschine. Wir haben sie aber nach der ersten Nacht bereits ausgeschalten, da das blaue Licht irritierte und wir die Maschine sowieso nicht nutzen wollten (ohne Milch - kein Kaffee) Ansonsten sehr sauber...sehr netter Zimmersteward, der jeden Wunsch erfüllen konnte. Wir hatten bis Le Havre KEINE Lärmbelästigungen. Danach hatten wir Franzosen als Nachbarn, die lautstark am Balkon telefonierten.Wechsel von Handtüchern und Bettwäsche war tadellos. Auch das Badezimmer hat gepasst, es gab sogar Badepantoffel, Bademantel. Klimaanlage konnte wunschkonform geschalten werden. Sonst war alles vorhanden, dass wir benötigt haben Bemängeln könnte man bei der Kabine neben der Grösse den Interaktiven Fernseher. Es funktioniert einfach nicht einwandfrei. Und Weibweine und Sket. Das sind wohl Neuerfindungen ;-)
Service
6 / 6
Das Service war dieses Mal nahezu perfekt.Perfekt waren ALLE Kräfte der Restaurant und SB-Bereiche. Weniger perfekt...aber ich glaube das kennen wir fast alle, war die Reception.Wobei auch hier mit Abstrichen. Als wir mitten in der Nacht Probleme mit dem WC hatten wurde dieses sehr rasch behoben.Was mir persönlich gut gefallen hat.Am ersten Abend dem Fotografen gesagt, dass wir keine Fotos mögen. Und er hat uns danach auch nicht mehr fotografiert. Check-In...wir hatten Einschiffungsnummer 2. Und haben dennoch knapp 2 Stunden gewartet. Das lag aber primär nicht an Costa. Sondern daran, dass unser Bus einfach viel zu früh bereits in Savona war. Check-Out war schnell. Was auch nicht verwunderlich ist. Denn in Hamburg sind lediglich 300 Gäste ausgecheckt.Unsere direkten Ansprechpartner konnten nicht alle Deutsch. Verlangen wir auch nicht. Wir können uns auch ganz gut in Englisch unterhalten. Und das konnten eigentlich alle.PERFEKT war für uns das Service unserer Abendkellner, Justine, Ruben und Leonardo. Die haben uns unsere Wünsche von den Augen abgelesen.
Sport
4 / 6
Spa wurde nicht genutztAuch nicht der Fitnessbereich.Wir waren mehrfach bei den Poolbereichen. Wollten gerne mal eine der neuen Möbel ausprobieren (Rattandoppelliegen, Rattaneier)...aber irgendwie haben wir es nie geschafft. Obwohl wir zu komplett unterschiedlichen Zeiten probiert haben. Hier kommt halt doch die Handtuchfreihaltetaktik mancher durch.Das Theater hat uns persönlich nicht so gefehlt. Wir haben uns einige der Shows in der Grandbar angesehen.Was mir persönlich zuviel war...war die Anzahl an klassischer Musik. Aber der konnte man halbwegs gut entkommen. Man ging einfach nicht in die Schokoladenbar...was ich aber gern gemacht hätte, weil der Geruch ganz gut ist. In der Bibliothek sind auch ausreichend deutschsprachige Bücher vorhanden. Und auch Spiele können im Kartensaal ausgeborgt werden.
Ausflüge
4 / 6
Die Landausflüge.Das ist diesmal ein etwas strittiges Thema. Von 9 gebuchten Landausflügen wurden uns 3 storniert.1 bereits Wochen VOR Abfahrt. Da haben wir uns dann für Hop-On-Hop-Off entschieden. Cassis hat uns sehr leid getan.Und auch Etretat und Fecamp.Aber wir verstehen schon, dass auf "kleineren" Schiffen mit "nur ca" 350 deutschsprachigen Gäste es nicht so einfach ist, immer 1 Bus vollzubekommen. Vorallem, wenn man ein "Nurse-Ship" hat und man mit seinen 36 bzw 40 Lenzen den Altersdurchschnitt ordentlich senkt.
Tipps
Für uns war das Ultra All Inklusive eine weise Entscheidung.Keine Gedanken am Schiff machen, ob wie hoch nun die Endabrechnung wird.Und mit 2 - 3 Softdrinks, 1 - 2 Kaffee und 1 Cocktail ist das schon drinnen. Geschweige denn, wenn auch Wein getrunken wird.Mai war für uns die ideale Reisezeit. Weil es noch nicht wirklich heiss war. Und wir schön sightseeing machen konnten.Auch die Route von Savona nach Hamburg war ausgezeichnet.Dass es in Hamburg Probleme wegen Demos gab...dafür kann die Reederei ja wirklich nix. Auch nicht für das schlechte Benehmen mancher Mitreisenden.
Urlauberdaten
NameKarina
Alter36-40
Verreist alsPaar
Anzahl Kinderkeine
Reisedaten
Gebucht überReisebüro
Reisedauer2 Wochen
Buchungszeitpunktlangfristig (> 3 Monate)
GewässerWestl. Mittelmeer
BordspracheItalienisch
Zufriedenheit
Entspricht VerantstalterbeschreibungJa
Anzahl Schiffssterne berechtigt?Ja
Zufriedenheit ReiseleitungJa
Preis/Leistungsverhältniseher gut
Wieder auf eine Kreuzfahrt?Ja

Wir sind für Dich da!

Mo - Fr 8 - 22 Uhr + Sa - So 8 - 20 Uhr069 20456 840
Es gelten die deutschen Festnetzgebühren.