5.6 / 6

Sehr angenehme Kreuzfahrt von Rom nach Miami

Die Reflection wurde bei der Meyer Werft in Papenburg gebaut und im Jahre 2012 in Dienst gestellt. Das Schiff befindet sich nach wie vor in einem sehr guten, sauberem und gepflegtem Zustand. In allen öffentlichen Bereichen, ist täglich zu beobachten, wie die Mitarbeiter damit beschäftigt sind, diesen Zustand beizubehalten. Das Schiff hat 16 Decks, eine Länge von 315 Metern, eine Breite von 37 Metern und kann 3030 Passagiere aufnehmen. Schöne Ladenpassage, zum Teil mit Markengeschäften wie Breitling oder Michael Kors. Da es sich um ein amerikanisches Schiff handelt, ist die Bordwährung der US Dollar. Am Tage herrscht eine ungezwungene, legere Kleiderordnung am Abend sollte man aber z.B. als Herr eine lange Hose und ein gepflegtes Shirt tragen. Die formellen Abende wurden bei Celebrity durch die sogenannten " Evening Chic " ersetzt, Anzug und Krawatte sind also nicht mehr zwingend erforderlich, man sollte hier das Beste anziehen, was man dabei hat! Trotzdem tragen immer noch viele Passagiere an diesen Abenden Ihre Anzüge, bzw. Kleider. Während unserer Transatlantikreise gab es 3 Abende mit " Evening Chic ". Die Gästestruktur war auf dieser Reise sehr gemischt. Überwiegend Amerikaner, aber auch Gäste aus verschiedenen Ländern Europas, davon 120 aus deutschsprachigen Ländern. Der Altersdurchschnitt war eher im höheren Bereich anzusiedeln, ab 40 Jahre aufwärts, so gut wie keine Kinder. Für Kinder ist es durch die vielen Seetage, verbunden mit der Tatsache, dass auf Celebrity Schiffen keine Wasserparks mit Rutschen etc. vorhanden sind, vermutlich zu langweilig.
Essen
5 / 6
Das Schiff hat das Buffetrestaurant Ocean View, das Hauptrestaurant Opus, ( 2 Etagen ) 4 Spezialitätenrestaurants, ( Lawn Club, Murano, Qsine, Tuscan Grill ) das Luminae Restaurant für Suitengäste, sowie das Blu Restaurant für Gäste der Aqua Class. Hinzu kommen der Mast Grill, das Sushi on Five und The Porch. Ocean View, Opus und Mast Grill sind im Reisepreis enthalten, ansonsten ist eine Zuzahlung, bzw. die entsprechende Kabinenkategorie erforderlich. Im Cafe al Bacio kann man gemütlich einen Kaffee zu sich nehmen, oder aber auch andere Getränke genießen. Insgesamt stehen 12 Bars zur Verfügung. Vor 3 Jahren haben wir eine Kreuzfahrt auf der Celebrity Eclipse gemacht, verglichen damit, wurde die Auswahl und Vielfalt im Oceanview Cafe deutlich reduziert, auch werden täglich nahezu die gleichen Speisen angeboten. Natürlich wird man auch weiterhin etwas passendes finden, aber wie gesagt, vor 3 Jahren war es meiner Meinung nach deutlich besser. Das Essen im Hauptrestaurant ist insgesamt sehr gut auch die Spezialitätenrestaurants kann ich empfehlen, es muss aber jeder selber entscheiden, ob er die Zusatzgebühr dafür bezahlen möchte. Grundsätzlich ist das Essen im Hauptrestaurant aber schon ausreichend. Im Hauptrestaurant gibt es 2 feste Tischzeiten, oder aber man wählt bei der Buchung das Select Dining, dann kann man jederzeit zwischen 17:30 Uhr und 21:00 Uhr zu Abend essen. Bei Select Dining werden auch die Trinkgelder bereits mit der Buchung bezahlt. Sehr gute Weinauswahl, die Cocktails ( mit Ausnahme der Martini Bar ) sind im Vergleich zu Norwegian Cruise Line, sowohl in der Präsentation, wie auch im Geschmack deutlich schlechter. Die Getränkepreise, vor allem alkoholische Getränke, sind im Vergleich zu deutschen Schiffen höher, hier orientieren sich die amerikanischen Reedereien an den Restaurantpreisen in Amerika. Auf dem Schiff bekommt man z. B. ein Glas Wein ab ca. 9 Dollar, Cocktails/ Martinis ca. 12 Dollar, jeweils plus Service Charge von derzeit 18 %. Da die Passagiere auf der Transatlantikkreuzfahrt viele Tage ausschließlich auf dem Schiff verbringen, bietet die Reederei in der Regel auch kein Getränkepaket als Gratiszugabe an. Hier muss jeder nach seinen individuellen Trinkgewohnheiten abwägen, ob ein Getränkepaket als Zukauf sinnvoll ist. Das Premium Getränkepaket, bei dem alle Getränke bis 13 Dollar inclusive sind, kostet momentan 65 Dollar pro Person und Tag plus Servicecharge, das muss man erstmal vertrinken.
Kabine
6 / 6
Wir hatten eine Balkonkabine Kategorie 1A, Kabinennummer 6236 gebucht. Diese Kabinenkategorie hatten wir bewusst gebucht, da hier die Balkone deutlich grösser sind, als bei den anderen Standardbalkonkabinen. Dies kommt daher, weil diese Kabinen im schrägen Teil der Schiffsaußenwand liegen. Es wäre sogar noch Platz gewesen, um 2 Liegen auf dem Balkon zu stellen, wird aber leider auch nicht auf Anfrage bereitgestellt, so dass man wie üblich 2 Stühle und einen Tisch zur Verfügung hat. Für die, die es noch nicht wussten, alle Balkonkabinen ( außer Suiten ) haben auf der Reflection die gleiche Größe von ca. 18 Quadratmeter, auch die teureren Concierge und Aqua Class Kabinen sind nicht größer, dafür bekommt man einige andere Zusatzleistungen, die man aber evtl. gar nicht benötigt, deshalb vor der Buchung informieren. Ansonsten war unsere Kabine sehr sauber und gepflegt. Schönes Bad mit relativ geräumiger Glaskabinendusche. Klimaanlage und Elektrizität funktionieren ohne Einsatz der Bordkarte. 2 Mal täglich erfolgt der Kabinenservice. Safe und Minibar vorhanden, die Getränke aus der Minibar müssen aber immer extra gezahlt werden, auch wenn man ein Getränkepaket gebucht hat. Interaktiver Fernseher mit verschiedenen englischsprachigen Programmen und Bordinformationen, weiterhin kann die aktuelle Rechnung am Fernseher überwacht und kontrolliert werden. Wie ich meine, ein ideale Lage der Kabine in der Schiffsmitte, mit kurzem Weg zum Aufzug/ zur Treppe. So ist man schnell auf den Decks 3,4 oder 5, wo sich sehr viele öffentliche Einrichtungen befinden.
Service
6 / 6
Das Personal mit dem wir zu tun hatten, war ausgesprochen freundlich und hilfsbereit. Es ist im Allgemeinen alles etwas entspannter und nicht so förmlich und steif, wie wir es hier in Deutschland gewohnt sind. Es gibt auch einzelne deutschsprachige Servicekräfte an Bord, jedoch ist es sehr hilfreich, wenn man zumindest einige Grundkenntnisse der englischen Sprache beherrscht. Man möchte ja nicht für jede kleine Anfrage die deutschsprachige Servicekraft herbeizitieren lassen. Der Check -in in Rom verlief äußerst professionell, zügig und dennoch entspannt. Täglich gibt es eine kleine 4 seitige Zeitungsausgabe in Landessprache, mit aktuellen Meldungen aus den jeweiligen Ländern. Die Internetgeschwindigkeit an Bord wurde seit Sommer 2016 deutlich erhöht, Preise aber immer noch ziemlich teuer.
Sport
5 / 6
Es gibt eine Vielzahl an Unterhaltungsmöglichkeiten auf dem Schiff, so dass für jeden Gast etwas dabei sein müsste. Z. B. Volleyballturnier, Boccia, Karaoke, Basketball, Bingo, Filme, div. Gästespiele. Joggingstrecke, Fitnessraum und Spa natürlich vorhanden. Weiterhin gibt es einen Spieleraum und eine Bibliothek. Ein deutschsprachiges Buch haben wir nicht gefunden. Tägliche Aufführungen im Theater, zum Teil durch das Bordensemble, oder aber auch durch engagierte Künstler. Einige Darbietungen haben uns sehr gut gefallen, andere nicht so gut. Dies ist immer schwierig zu bewerten, da jeder einen anderen Geschmack hat, am besten hingehen, anschauen und dann entscheiden, ob man bleibt. Auf alle Fälle wird ein vielfältiges Angebot gemacht. Weiterhin sind diverse Livebands oder Einzelkünstler an Bord, die in verschiedenen Bereichen des Schiffes auftreten.
Ausflüge
Wir haben diese Mal alles selber organisiert, bzw. haben uns nur im Hafenbereich aufgehalten. Zur Information unsere Häfen auf dieser Kreuzfahrt. 1. Nizza ( Villefranche sur mer ) 2. Marseille 3. Barcelona ( über Nacht ) 4. Teneriffa
Urlauberdaten
NameThomas
Alter51-55
Verreist alsPaar
Anzahl Kinderkeine
Reisedaten
Gebucht überInternet
Reisedauer2 Wochen
Buchungszeitpunktlangfristig (> 3 Monate)
GewässerAtlantik
BordspracheEnglisch
Zufriedenheit
Entspricht VerantstalterbeschreibungJa
Anzahl Schiffssterne berechtigt?Ja
Zufriedenheit Reiseleitungkeine Angaben
Preis/Leistungsverhältnisangemessen
Wieder auf eine Kreuzfahrt?Ja