5.4 / 6

Unterwegs auf dem Yangtse Fluss!

Das ursprünglich geplante Kreuzfahrtschiff MS Sunshine stand nicht zur Verfügung, da dieses kurzfristig von der lokalen Regierung gechartert wurde. Das alternative Schiff war die MS Blue Whale (5-Sterne Landeskategorie) von derselben Reederei CCTOC aus Wuhan. Das gesamte Programm verschob sich um einen Tag und wir konnten so vor der Abfahrt DAZU mit dem Schatzkammerberg kennenlernen. Insgesamt war auf dem Schiff Platz für 200 Paasagiere (unsere Reisegruppe bestand aus 27 Personen, der Rest bestand aus Chinesen und Taiwanesen). Neben der Bar (auf der 4. Etage) und den Boutiquen im Erdgeschoß, gab es einen Souvenirladen und ein Foto- und Filmshop auf der 4. Etage. Der Inhaber begleitete uns mit seiner Kamera bei unseren Ausflügen und verkaufte uns am Ende der Reise eine DVD für 20 Euro mit schönen Erinnerungsbildern. Die Getränke an Bord waren relativ teuer. Deshalb versorgten wir uns mit Gretränken und Obst bei unseren Landgängen. Das Schiff wurde 1996 gebaut und kürzlich vollständig renoviert.
Essen
6 / 6
Wir bekamen auf dem Schiff drei Mahlzeiten (Frühstück, Lunch und Dinner), die wir uns vom großen Buffet aussuchten. Das Essen entsprach den chinesischen Bedürfnissen und traf auch unseren Geschmack. Wie in China üblich, gab es auch zum Mittag- und Abendessen ein Glas Bier (kostenlos). Weitere Biere mussten bezahlt werden. Die jungen Bedienungen waren sehr freundlich und zuvorkommend. Zum Captaina Dinner und gleichzeitigem Abschiedsbankett wurde uns ein reichhaltiges Menue am Tisch serviert.
Kabine
6 / 6
Die geräumige Kabine entsprach unseren Wünschen. Sie hatte die Nr. 3010 und lag im vorderen Bereich auf der 3. Etage und auf der rechten Seite in Fahrtrichtung. Jede Kabine hatte einen kleinen Außenbalkon, auf dem sich zwei Stühle befanden. So genossen wir im privaten Kreis die vorbeiziehende Landschaft (auch in der Abendstimmung). Für das Sonnendeck bestand kein Bedarf, denn das Wetter war nicht entsprechend. Auch das Bad war vom Platzangebot zufriedenstellend und zweckmässig. Die Handtücher wurden täglich gewechselt und es wurden dann auch zwei kleine Flaschen Wasser zur Verfügung gestellt. Ein Haarfön war vorhanden. Schiffsgeräusche waren in unserer Kabine nicht zu hören und auch der Treppenaufgang lag entfernt.
Service
5 / 6
Wie ich bereits bemerkte, war der Service im Restaurant ausgezeichnet. Auch der Zimmerservice und die Kabinenreinigung klappte hervorragend. Große Freude hatten wir auch mit dem Fotografen, der uns sehr schöne Bilder verkaufte, die uns gut getroffen haben. Die Fremdsprachenkenntnisse (englisch) ließen - wie auf unserer gesamten Rundreise - zu wünschen übrig.
Ausflüge
5 / 6
Wir haben nicht alle Angebote genutzt, denn wir wollten die Möglichkeiten zur Entspannung auf dem Schiff nutzen. Der Besuch der Geisterstadt Fengdu am 2. Tag war großartig. Dort entstanden auch sehr schöne Erinnerungsbilder. Am 3. Tag fuhren wir durch die Qutang-Schlucht und stiegen in ein kleineres Boot für die Fahrt auf dem Daning-Fluß um. Es wurden für diese abenteurliche Fahrt Schwimmwesten angeboten. Diese waren aber nicht erforderlich. Die Fahrt ging weiter durch die Wu-Schlucht bis zur Dreischluchten-Schleuse, wo wir am 4. Tag gegen 1 Uhr nachts eintrafen. Gegen 6 Uhr hatten wir alle 5 Schleusen passiert. Nach dem Frühstück gingen wir bei Sandouping an Land und fuhren mit dem Bus zur Besichtigung des Dreischluchten-Staudammes. Wir erhielten einen hervorragenden Eindruck vom größten Staudamm der Welt. Danach passierten wir mit unserem Schiff die Xiling-Schlucht (die dritte) und schifften gegen 13.30 Uhr in Yichang aus. Die Gesamtstrecke von Chongqing nach Yichang betrug auf dem Jangtse-Fluss 660 Kilometer.
Tipps
Wir haben auf diesem Kreuzfahrtschif interessante Erfahrungen für weitere geplante Kreuzfahrten (z. B. um Kap Hoorn von Valdivia nach Buenos Aires) gewonnen: Der kleine Außenbalkon war eine sehr praktische Lösung für unsere Bedürfnisse. Unsere Kabine lag im vorderen Bereich und es gab keine Störungen durch Schiffsgeräusche. Auf der Treppenaufgang lag relativ weit entfernt. Wir hatten auch die richtige Seite gewählt (in Fahrtrichtung). Die Reisezeit war ideal. Die Temperaturen lagen 20 grd. C und es regnete nur am 3. Tag (passte aber zur Stmmung in den engen Schluchten). Im Gegensatz zu unserer Nil-Kreuzfahrt (mit der CORAL I zum Jahreswechsel 2003/2004) hatten wir in China k e i n e Durchfall-Probleme. Vom Schiff zum Flugzeug nach Schanghai! Da unser Kreuzfahrtschiff in Sandouping (zur Besichtigung des Dreischluchten-Staudammes) erst verspätet um 8.30 Uhr anlegen konnte, kam der gesamte Zeitplan durcheinander. Wir bekamen deshalb unser Mittagessen noch einmal auf dem Schiff (und nicht unterwegs). In Yichang verließen wir gegen 13.30 Uhr unser Schiff und bestiegen einen Bus, der uns zum Flughafen Yichang brachte. Die Fahrt verzögerte sich und wir waren erst gegen 14.45 Uhr am Flughafen. Beim Einchecken als Gruppe gab es diesmal Probleme mit den Bordkarten. Es waren zu wenige ausgestellt worden. Auch meine Frau war ohne Bordkarte. Gegen Vorlage der Reisepässe wurden die fehlenden ausgestellt. Wie beim 1. Inlandsflug (von Xian nach Chongqing) konnten wir die Sitzplätze nicht frei wählen (Jutta hatte 9A und ich 5A). Für die Entfernung von ca. 1.000 km benötigte die Maschine der Air Shanghai (Flugnr. 9366) ca. 1,5 Stunden. Der Flug verlief reibungslos.
Unterwegs auf dem Jangtse-Fluss!
Die Blue Whale vor Fengdu
Abfahrt am 18.4.2011 von Chongqing
Unterwegs in der Wu-Schlucht
Begrüßungsparty durch den Kapitän
Weitere Bilder anzeigen (3)
Urlauberdaten
NameJutta
Alter66-70
Verreist alsPaar
Anzahl Kinderkeine
Reisedaten
Gebucht überReisebüro
Reisedauer3-5 Tage
Buchungszeitpunktlangfristig (> 3 Monate)
GewässerYangtse
BordspracheDeutsch
Zufriedenheit
Entspricht VerantstalterbeschreibungJa
Anzahl Schiffssterne berechtigt?Ja
Zufriedenheit ReiseleitungJa
Preis/Leistungsverhältnissehr gut
Wieder auf eine Kreuzfahrt?...