4.7 / 6

Alles gut - bis auf die Kabine

Wie schon von vielen Passagieren geschrieben, ist die Größe der AMADEA der größte Pluspunkt. Das Schiff ist zwar in die Jahre gekommen, was dem Charme aber keinen Abbruch tut. Die öffentlichen Bereiche sind sehr sauber, die Möblierung allerdings teilweise etwas abgenutzt, ebenso die Teppichböden. Der schönste Raum: die Bibliothek. In diversen Häfen war es immer ein Genuss, die AMADEA neben den "Plattenbauten" anderer Reedereien zu sehen, da kam so richtig das maritim-elegante Gefühl zutage.
Essen
6 / 6
Das Frühstücksbuffet und das Mittagsbuffet waren sehr gut, das servierte Menue abends im "Vier Jahreszeiten" war hervorragend in jeder Beziehung, Dazu sehr abwechslungsreich, in 14 Tagen hat sich nichts wiederholt. Ein großes Lob dem Küchenteam! Auf Extras wie Bayrische Spezialitäten - zwischen Frühstück und Mittagessen - kann man verzichten.
Kabine
2 / 6
Wir hatten die Juniorsuite Nr. 130 und waren sehr enttäuscht. Es war kein Stil-, Farb- oder Musterkonzept zu erkennen. Alles wirkte zusammengewürfelt, weßi lackierte Schränke/Regale, Lack stellenweise abgeplatzt, Ein Sofa mit bordeau-beigefarbenem Ornamentmuster, Sessel/Stuhl in Buche natur mit uni rotem Bezug, ein runder Glastisch mit Chrommittelfuss, und das alles auf braunem Teppichboden mit Rankenmuster. Einfach gruselig und bei dem Preis eine Zumutung. Da besteht extremer Handlungsbedarf! Ein großes Lob an die Kabinenstewardess, sie war immer sehr freundlich, sehr nett und hilfsbereit.
Service
5 / 6
An- und Abreiseformalitäten klappten problemlos, alles ohne Hektik und in aller Ruhe. Alle Mitarbeiter an Bord waren freundlich, kompetent und hilfsbereit. Die Sprachkenntnisse waren ausreichend, deutsch oder englisch, eins ging immer. Einen Anker Abzug wegen des Fotografen, er nervte einfach nur. Ob beim Verlassen des Schiffes, während der Ausflüge oder beim Gang zurück an Bord - er knipste pausenlos, auch wenn man 10 x nein sagte.
Sport
5 / 6
Schöne Sauna! Ansonsten haben wir nichts benutzt. Unterhaltung: Ein gutes Team mit schönen Auftritten im Theater, sehr professionelle Musiker und Sänger in der Vista-Lounge, gute Gastkünstler. Gott sei Dank gab es keine Animation!
Ausflüge
5 / 6
Die uns interessierenden Ausflüge hatten wir vorab im Internet gebucht, die Tickets lagen bei Anreise in der Kabine. Jetzt aber ein großes ABER: Bei Buchung kann man nicht erkennen, wann die Ausflüge starten. Steht nur am Ticket. Da wir Langschläfer sind, hat es uns mehrfach im "Morgengrauen" kalt erwischt. Man sagte uns, dass die Passagiere gern mittags zum Essen wieder zurück sein möchten, daher der frühe Start. Nun denn.... Bei manchen Ausflügen hätten wir uns viel mehr Zeit gewünscht, z.B. in der Eremitage und dem Katharinenpalast. Da kann man eigentlich nicht mehr von Besichtigungen sprechen, da wurde man (mit Tausenden anderen) im hohen Tempo durchgeschleust und konnte nirgendwo länger verweilen, um den Anschluss an die Gruppe nicht zu verlieren. Aber darauf hat Phoenix keinen Einfluss, das bestimmen die örtlichen Reiseleitungen. Seitens Phoenix war alles gut organisiert, nur in Helsinki sollte man auf einer anderen Reiseleiterin bestehen, die unserer Gruppe zugeteilte war sprachlich und inhaltlich im unteren Bereich. In Stockholm hatten wir Glück, Brigitte war Klasse!
Tipps
Wir hatten für die Galaabende große Garderobe eingepackt, aber nicht getragen. Ein hübsches Kleid/gedeckter Anzug oder Kombination sind völlig ausreichend, viele Herren verzichteten sogar auf Sakko und Krawatten.
Urlauberdaten
NameKarin
Alter66-70
Verreist alsPaar
Anzahl Kinderkeine
Reisedaten
Gebucht überReisebüro
Reisedauer2 Wochen
Buchungszeitpunktlangfristig (> 3 Monate)
GewässerOstsee
BordspracheDeutsch
Zufriedenheit
Entspricht VerantstalterbeschreibungJa
Anzahl Schiffssterne berechtigt?Ja
Zufriedenheit ReiseleitungJa
Preis/Leistungsverhältnisangemessen
Wieder auf eine Kreuzfahrt?Ja