Wilfried (71+)
Verreist als PaarJuni 20222 Wochen Sonstige

Urlaub de Luxe?

3,0 / 6
- Der Standort ist für die polnische Ostsee kaum zu übertreffen. Die Situation entspricht allerdings der einer Großstadt. Es ist wirklich fast alles zugebaut und - die Ortspolizei verfolgt die Parksünder gnadenlos!

Für die kleinen Kinder gibt es ein Spielzimmer im Erdgeschoß. Daneben liegt gleich ein Spielzimmer für die Großen mit einer Tischtennisplatte, dann ein Geschäft mit Textilien, Getränken, Andenken usw. und ein Friseursalon.

Restaurant und Küche sind teilweise interessant (Buchweizengrütze) aber meist recht einfach und es gibt häufig ähnliche Speisen. An zwei Tagen war das Buffet genau so gut anzusehen wie die fleißigen Mädels, die auffüllen und abräumen. Ziemlich leer war es dann (Fisch und Hähnchenstreifen, paniertes Kotelett ohne jegliche Soße, ein Rest aufgeschnittenes Fleisch im kalten Bufett, Broccoli-Reste, Makkaroni ohne die angekündigte Tomatensoße) an mehreren Folgetagen im Juni 2022.

Zum Glück gibt es in Misdroy Restaurants mit hervorragender Küche. Das entschädigt! Wir empfehlen nach jahrelanger Erfahrung das Restaurant Papillon, das Czerny Kot, die Osteria, das Avocado ganz in der Nähe vom Vestina. Den Besuch im Czerny Kot (ulica pomorska) sollte man vielleicht mit einem Wörterbuch vorbereiten. Man macht dort sehr gutes Essen, hat manchmal kein Bier und spricht nur polnisch.
Die Halbpension ist jedenfalls im Vestina wirklich verzichtbar.

- Trotz der fleißigen Frauen im Service und an der Rezeption kann man dem Service bei mehrfach unbesetzter Rezeption in einem solch großen Hotel nicht mehr als 4 Punkte geben. Einen weiteren Punkt Abzug gibt es für die von einem männlichen Mitarbeiter weggedrückten bzw. abgelehnten Anrufe vor der Anreise. Das ist einfach flegelhaft!

- Die Deluxe-Zimmer haben schöne Bäder bekommen, sind jedoch ohne jedes Extra ausgestattet. Was nützen den Urlaubern die modernisierten Bäder, wenn schon in der 7. Etage zeitweise kein Wasser aus der Leitung kommt.
Der ausgeschriebene Kühlschrank ist defekt, nach dem Auswechseln erst einmal warm, er läuft nur, wenn der Gast seine Karte einsteckt. Das ist vor allem für Medikamente regelrecht gefährlich.
Die Anordnung der Türen zur Galerie, die als Balkon verkauft wird, ist recht unzweckmäßig. Die Türen von je zwei Zimmern sind dummerweise fast nebeneinander. Wer abends das Licht im Zimmer anmacht, muss vorher die Vorhänge zu ziehen. Wer aus der Tür heraus tritt, hat freie Sicht ins Nebenzimmer.

- Wir würden das Zimmer auch abends gern lüften. Schön wär's! Da steht die Nachbarin draußen, zwei Schritte vor unserer Tür und raucht. Es stinkt bis ins Zimmer. Andere Urlauber haben das Pech, dass sie ein Zimmer zwischen zwei Balkon-Qualmern bekommen haben.
Und wir hatten Urlaub im Nichtraucherhotel gebucht.

Das Schwimmbad scheint auch von Gästen anderer Häuser benutzt zu werden. Wir beobachteten Gäste mit Taschen und eigenen Handtüchern, die direkt ins Bad gingen.
Eine Aufsicht fehlt im Bad. Zwei etwa 12jährige tobten sich am 19.06.22 nachmittags dort aus. Einer der Jungen tauchte unter einer geschockten älteren Dame durch das nur 1,30 m tiefe Wasser. Wegen des Gebrülls der beiden und angesichts der schlechten Akustik der Halle war kein Gespräch mehr möglich.
Die "Kinder" sind natürlich auch im Haus allein unterwegs.

Lage & Umgebung
5,0

Zimmer
3,0

Service
3,0

Gastronomie
2,0

Sport & Unterhaltung
3,0

Hotel
3,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Mehr Bilder(7)
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Juni 2022
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Wilfried
Alter:71+
Bewertungen:34