phone
Reisebüro Täglich von 08:00-23:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroTäglich von 08:00-23:00 Uhr
arrowRight
100 €
50 €
Gutschein für Pauschalreisen sichern!Gutschein!Angebote finden
Archiviert
Annette Wolf (51-55)
Verreist als Paarim September 2015für 2 Wochen

Paarhotel, mit einigen Einschränkungen

4,8/6
Das Hotel ist ein Erwachsenenhotel (Ü 18) ohne laute Animation und dies war für uns der Hauptgrund dieses Hotel zu buchen und zwar nun bereits zum siebten Mal hintereinander seit der Eröffnung im Jahre 2009. Daher können wir auch die Entwicklung sehr genau verfolgen, teils zum Positiven, teils aber leider auch zum Negativen.
Der Zustand des Hotels ist entsprechend seines Alters, aber teilweise müsste an der Einrichtung einiger Bereiche gearbeitet werden bzw. erneuert werden.
In den Vorjahren waren fast ausschließlich deutschsprachige Gäste vertreten. In diesem Jahr hatten wir den Eindruck, dass auch viele Schweizer, Engländer und Skandinavier zu Gast waren.

Lage & Umgebung4,0
Das Hotel liegt in erster Reihe direkt am Strand. Der Strandabschnitt hat sich in den sieben Jahren mit jedem Jahr leider verkleinert. Der Platz ist immer enger geworden. In diesem Jahr aber war es deutlich eng und der Strandabschnitt vom Sensimar ist von etlichen Familiy-Hotels eingekeilt. Entsprechend ist die Geräuschkulisse (Kindergeschrei von links und rechts, aber dafür kann das Sensimar nichts). Was aber dringend mehr kontrolliert werden müsste, ist die Tatsache, dass während unseres 2-wöchigen Aufenthaltes an jedem Tag Gäste (oft russischer Herkunft und mit Kindern) den Strandabschnitt des Sensimar benutzten. Zwischen dem Sensimar und dem Hotel Xanthe gibt es als Trennung nur Pflanzenkübel und Hinweisschilder, die keiner liest. So haben es sich die Xanthehotelgäste auf den Sensimarliegen samt Auflagen bequem gemacht und Kinderspielzeug, Buggys usw. verteilt. Der Liegenauflagenmann des Sensimar hat die Gäste zwar wieder auf den Xanthebereich verwiesen, wenn er es bemerkt hat, aber dieser Mann hat so viel zu tun, der kann seine Augen nicht überall haben und hat es so auch oft übersehen. Den Mann möchten wir übrigens besonders loben. Er arbeitet schwer von früh bis spät, schleppt früh die Matten auf die Liegen und schleppt sie abends wieder zurück. Zwischendurch räumt er den Strandbereich sauber auf und putzt und kümmert sich noch um den Toilettenbereich. Überhaupt finden wir es sehr bequem, dass es im Sensimar für alle Liegen noch diese weichen Mattenauflagen gibt. Das ist toll

Zimmer6,0
Die Zimmer sind groß und gut ausgestattet. Wir haben uns da immer sehr wohl gefühlt. Wir finden auch die Aufteilung sehr gut. Die Zimmer werden von sehr freundlichen fleißigen Zimmermädchen gereinigt.
Die Minibar wird täglich neu aufgefüllte und zwar erfreulicherweise nicht nur mit Wasser, sondern auch anderen Getränken.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Pool

Service5,0
Die Freundlichkeit des Personals ist mit das Beste am Sensimar. Es fängt an bei dem sehr höflichen und freundlichen neuen Rezeptionschef Herrn Cemal, geht weiter über die netten fleißigen Kellner und hört bei den Zimmerfrauen noch lange nicht auf. Man kann sie nicht alle erwähnen und loben. Sie arbeiten bis zum Umfallen und sind trotzdem immer höflich und nett. Sie bemühen sich sehr, sind aber unserer Ansicht nach überfordert, da zu wenig Personal vorhanden zu sein scheint. Besonders ist dies beim Service im Hauptrestaurant, vor allem auf der Außenterrasse zu spüren. Hier würden mehr Hände gebraucht. Ein Kellner muss in einem großen Bereich Getränke servieren, schmutziges Geschirr abräumen, neue Tische eindecken. Das führt zu Servicepannen und das spürt man täglich bei allen 3 Mahlzeiten.

Gastronomie5,0
Das Speisenangebot fanden wir wie in den Vorjahren sehr gut, was die Qualität und die Quantität angeht. Auch die Präsentation. Die Getränke wie Wein und Sekt fanden wir geschmacklich sehr gut. Wir würden uns über noch mehr türkische Gerichte und weniger typisch deutsche Küche freuen. Zur Sauberkeit und Atmosphäre im Hauptrestaurant, vor allem im Außenbereich möchten wir Folgendes anmerken:. Man sitzt dort an einfachsten Tischen, abends mit Tischtuch verdeckt, aber morgens ohne Tischtuch wirkt es wie ein Campingtisch. Unappetitliche Platzsets sollen die Tischdecke ersetzen. Auf den Platzsets sind oft noch Essensreste von den Vorgängern zu finden. Die Tische sind nie komplett eingedeckt. Entweder fehlt Besteck teilweise oder ganz oder es fehlt an Gläsern oder Tassen. Die Kellner schaffen das aus Personalmangel einfach nicht. Es hat auch niemand Zeit mal den Tisch abzuwischen wenn Gäste fertig sind und der Tisch abgeräumt wird. Es wird einfach wieder neu eingedeckt, ganz egal wie viele Kaffeeflecken, Speisereste usw. den Tisch zieren. Hygiene ?? !!!
Die Atmosphäre auf der Terrasse empfanden wir eher als campingplatzmässig bzw. kantinenmässig. Einfachste Metallstühle, die unbequem sind wegen harter Rückenlehnen. Zudem verursachen sie eine starke Geräuschkulisse wegen der Metallbeine sobald sich die Gäste setzen oder aufstehen durch permanentes Stühlerücken. Im Strandrestaurant gibt es nun seit diesem Jahr endlich eine "Kleiderordnung". Das heißt am Schwarzen Brett am Eingangsbereich hängt ein Schild, dass es nicht erlaubt sei, sich mit freiem Oberkörper und mit Badekleidung ins Strandrestaurant zu setzen. Leider halten sich nicht alle Gäste daran. Es kommt immer noch vor, dass Damen und Herren (meist die Älteren und Beleibtesten) die Regel durchbrechen. Das Personal bemüht sich meist, aber nicht stetig, die Regel durchzusetzen, kann es aber leider nicht immer. Kleine Hinweistäfelchen auf den Tischen würde mehr bringen, wie ein Schild am "Schwarzen Brett" welches im Vorbeigehen keiner beachtet und liest. Nackte Oberkörper sind unästhetisch, unappetittlich und vor allem unhygienisch. Hier muss das Hotel schärfer darauf achten.
Positiv möchten wir noch die beiden A-la-Card-Restaurants erwähnen. Hier fanden wir die Menues und auch das Ambiete sehr fein. Hier gäbe es 6 Sonnen.
Wegen der Speisen und Getränke im Hauptrestaurant und Strandrestaurant geben wir 5 Sonnen, wegen der oben erwähnten Atmosphäre im Außenrestaurant würden wir sonst hier lediglich 3 Sonnen vergeben.


Sport & Unterhaltung5,0
Lobenswert am Strand ist uns noch, dass es im Sensimar Sonnenschirme (immer für 2 Liegen einen Schirm) gibt und nicht die grässlichen durchgängigen Sonnendächer, wie man sie an vielen Nachbarhotelstränden sieht und wo Mann an Mann liegt. So gesehen ist der Strandabschnitt vom Sensimar trotz der oben geäußerten Kritik im Vergleich mit den Nachbarhotels noch der Bessere.
Zum Unterhaltungsprogramm am Abend, vor allem auf der Romancebar würden wir uns persönlich öfter als einmal in der Woche Livemusik zum Tanzen wünschen. Es spielt zwar noch ein weiteres Mal in der Woche eine Liveband, aber dann leider im engen Poolbereich, wo es keine sichere Tanzfläche gibt. Mich wundert, dass noch niemand ins Wasser gefallen ist von wenigen Tänzern (wegen Platzmangel). Warum lässt man diese Liveband mittwochs nach dem Galaabend nicht auch auf der Romancebar spielen? Da könnten mehr Gäste sitzen und auf einer großen und sicheren Tanzfläche tanzen.
An den übrigen Abenden gibt es auch jeweils ein knapp einstündiges Unterhaltungangebot.

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
Ich würde mich freuen, wenn die Hotelleitung unsere Anregungen ernst nimmt und daran arbeitet. Denn nichts schadet einem Hotel mehr als Stillstand oder Rückschritte.
Das Hotel hat immer noch viele Pluspunkte, allen Voran die freundlichen und fleißigen Angestellten.
Wegen der zahlreichen Pluspunkte geben wir trotz der Kritikpunkte eine Weiterempfehlung.
Allerdings eine Weiterempfehlung mit Einschränkungen.

Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im September 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Annette Wolf
Alter:51-55
Bewertungen:13
Kommentar des Hoteliers
Sehr geehrte Frau Wolf,

herzlichen Dank, dass wir Sie schon zum 7. Mal bei und begrüßen durften und dafür, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihre Erfahrungen und Eindrücke detailliert mit anderen Urlaubern und uns zu teilen. Wir hoffen, Sie hatten eine angenehme Heimreise.

Es ist schön zu sehen, dass Sie ihre wohlverdienten Urlaubstage wieder genossen haben und besonders die Freundlichkeit unserer Mitarbeiter zu schätzen wissen. Ihr diesbezügliches Lob ist für das gesamte Team eine sehr schöne Form der Anerkennung und des Dankes und vor allem eine große Motivation, um auch weiterhin alles für das Wohl unserer Gäste zu tun.

Auch für Ihre konstruktiven Verbesserungsvorschläge danken wir Ihnen und werden im Rahmen unserer Möglichkeiten gerne daran arbeiten, denn nur so können wir unseren hohen Standard halten und diesen immer weiter optimieren.

Gestatten Sie uns bitte den Hinweis, dass der Strand öffentlich ist und die Strandabschnitte jedes Jahr von der Gemeinde neu zugeteilt werden. Hierauf haben wir leider keinen großen Einfluss, auch wenn wir als schon seit 6 Jahren bestehendes Hotel in erster Strandreihe dankenswerterweise ein gewisses "Vorzugsrecht" genießen und unseren Strand immer unmittelbar vor dem Hotel haben werden. Wir versichern Ihnen, dass wir die Situation genau im Auge behalten und auch in stetigem Kontakt mit der Gemeinde stehen, denn auch uns ist es sehr wichtig, unseren Gästen einen schönen großen Strandabschnitt bieten zu können.

Unser Strandabschnitt steht den volljährigen Gästen des Sensimar Side exklusiv zur Verfügung, Gäste anderer Hotels dürfen ihn nicht nutzen und wir achten auch strikt darauf, dass das eingehalten wird. Wie Sie ja schon selbst bemerkt haben, kann unser fleissiger Strandmann seine Augen nicht überall haben, aber er tut, was er kann. Für die nächste Saison planen wir, die Abtrennung zu den Nachbarhotels noch weiter zu verbessern, um die Trennung noch deutlicher zu machen.

Wir würden uns sehr freuen, Sie auch zum achten Mal wieder bei uns zu begrüßen und wünschen Ihnen bis dahin alles Gute!

Mit sonnigen Grüßen,
Ihr Sensimar Side Hotelmanagement
NaNHilfreich