Archiviert
Bianca (26-30)
Verreist als Paarim August 2015für 2 Wochen

Überbewertet! Magenkrämpfe inklusive.

4,0/6
Das Sensimar Makadi hat eine angenehme Größe. Es ist keine Bettenhochburg und liegt in einem größeren Hotelkomplex. Die Zimmer haben eine angemessene Größe uns sind gut ausgestattet. WiFi funktioniert sehr gut in der Lobby und auch am Pool. Auf dem Zimmer hatte man mit Glück auch etwas Empfang, was man aber im Urlaub ja auch nicht immer braucht ;-).
Das Essen hat uns leider ziemlich enttäuscht! So hatten wir starken Magenprobleme/krämpfe und fanden die Auswahl und das Angebot sehr eintönig und wenig schmackhaft.
Die Gäste waren bei uns im Durchschnitt zwischen 20-40 Jahre alt und kamen durchgängig aus Deutschland.

Lage & Umgebung4,0
Der Strand liegt direkt vor dem Hotel. Man erreicht ihn wenigen Sekunden. Perfekt! Ebenso ist der Transfer vom Flughafen zum Hotel in 30 Minuten sehr schnell und angenehm. Wie oben schon erwähnt liegt das Sensimar innerhalb eines Hotelkomplexes, sodass man morgens oft die Animationsmusik des benachbarten Hotels hörte. Die Makadi Bay ist ein reiner Hotelkomplex mit extra für Touristen angelegten Shoppingmöglichkeiten und Restaurants. Es wird ein Transfer durch die Anlage angeboten, sodass man selbstständig sich alles anschauen kann.

Zimmer5,0
Das Zimmer war groß geschnitten. Ebenso hatte man genügend Platz im Bad. Besonders die ebenerdige Dusche ist sehr großzügig geschnitten.
Der Schrank war etwas klein für zwei Personen. Der Safe ist kostenlos ebenso wie die Minibar. Leider war das Licht im Zimmerflur doch sehr, sehr dunkel.
Unser Zimmer war immer sehr, sehr sauber! Hier ein großer Dank an William!
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Garten

Service4,0
Unser Zimmer war immer sauber und unser Roomservice William hat sich bestens um uns gekümmert, suchte immer das Gespräch. Super!
Ebenso versuchte das Servicepersonal des Restaurants einem einen angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen. Leider musste man manchmal doch sehr lange warten bis man bedient wurde. Das wöchentliche Krimidinner wurde uns dreifach von demselben Kellner angeboten und das an innerhalb zwei Tagen. Dies fanden wir doch sehr aufdringlich und störend.
Ansonsten waren die Kellner stets bemüht und machten viele Späße.
Vormittags und Nachmittags wurde man bestens mit Getränken am Pool versorgt. Es wurde einem sogar angeboten die Sonnenbrillen zu putzen und das Personal versuchte stets sein bestes.

Gastronomie3,0
Es gibt ein Hauptrestaurant. Dort findet das Frühstück, das Mittagessen und das Abendessen statt. Am Strand befindet sich noch eine Beachbar. Dort gibt es mittags etwas zu Essen.
Nun, aufgrund der hohen Bewertungen wie "atemberaubendes Essen" hatten wir viel erwartet. Wir wurden sowohl in der Qualität als auch in der Auswahl schwer enttäuscht! So gibt es vier verschiedene Themenabende die sich danach wiederholen. Oft wurden die Reste des letzten Abends beim Frühstück oder Mittagessen wieder angeboten. Schon nach dem zweiten Tag bekam mein Freund schwere Magenprobleme! Er konnte einen Tag lang nichts mehr essen und hatte drei Tage lang Probleme. Auch ich bekam in der Mitte des Urlaubs Magenkrämpfe und hatte zum Glück Medikamente dabei. Wir haben keinen kennengelernt dem das Essen nicht auf den Magen geschlagen hat!! Dies lag vielleicht auch an der fehlenden Kühlung des Essens!! So gibt es bei einer Temperatur von 45 Grad keine Kühltheken! Das Essen wird in Schüsseln mit Eiswürfeln "gekühlt", welche natürlich schnell flüssig und warm werden… Das spricht für sich. Ebenso war das Essen des öfteren schon kalt oder am Buffet leer. Samstags gibt es ein Buffet das draußen serviert wird. Dort wird bei der Mittagshitze der Fisch UNGEKÜHLT unter der Livecookingstation gelagert. Wir waren ziemlich enttäuscht und sind dann in ein A la carte Restaurants essen gegangen. Hier können wir das Beach Restaurant empfehlen, welches nicht zum Sensimar gehört. Es befindet sich an der Strandpromenade und gehört zu dem rechtsgelegenen Hotel.

Cocktails haben leider jeden Abend anders geschmeckt, leider nie schmackhaft. Gin Tonic kann man drinken. Man sollte jedoch aufpassen, dass dieser nicht lauwarm ist… Ebenso der Wein. Dieser ist leider ungenießbar….Riecht wie Schnaps.
Auch bei den Getränken die man tagsüber trinken konnte war der Geschmack nie gleich. So konnte man Glück haben und einen kühlen , leckeren Eiskaffee bekommen. Oder er war warm und zuckersüß.
Die Kleiderordnung für Herren -lange Hose- empfanden wir als notwendig. Schade, dass man dies noch so ausdrücklich sagen muss. Trotzdem trugen manche Männer kurze Hosen und zogen sich nicht angemessen an. Ebenso die Frauen. Wenn Herren lange Hosen tragen sollten, können Frauen sich auch angemessen anziehen und sollten nicht mit Badeshorts, Plastikflipflops und nassen Haaren abends das Restaurant betreten.

Sport & Unterhaltung4,0
Der Pool ist das Zentrum der Hotelanlage. Er ist sehr groß und dreigeteilt. Super sind die Liegen, welche im Wasser stehen/liegen, sodass man entspannt und gut eingecremt im Wasser ein Buch lesen oder sich einfach sonnen kann.
Es gibt ein Animationsteam. Jeden Tag wid eine Aquatraining angeboten und auch ansonsten ist doch viel geboten für eine eher passive Animation.
Die Liegen sind bequem und man kann auch immer im Schatten liegen.
Leider ist der Nichtraucherbereich wirklich sehr, sehr klein! Des Weiteren befindet er sich im letzten Eck des Poolbereiches ! Der Liegenbereich ist eigentlich groß genug, um ihn zweigeteilt in einen Nichtraucherbereich und Raucherbereich einzuteilen! Schade.

Hotel4,0

Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im August 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Bianca
Alter:26-30
Bewertungen:1
NaNHilfreich