Archiviert
Susanne (46-50)
Verreist als Familieim August 2015für 2 Wochen

Toller Club mit umfangreichem Animationsprogramm

5,8/6
Der Club ist nagelneu und, das kann man natürlich nicht von der Hand weisen, noch nicht 100% fertig, aber es wird jeden Tag an den Beeten, Verbesserungen usw. gearbeitet.

Wir empfanden den Club als sehr sauber, und - für uns sehr wichtig - sehr ruhig (wenn man wollte). Insgesamt fiel uns auf, dass es sehr viel Bewegungsmöglichkeiten und Animation gab. Ich habe noch nie einen Club erlebt, an dem wirklich 7 Tage die Woche (am Samstag abgespeckt, aber trotzdem Sportprogramm möglich) die Gäste die Möglichkeit hatten, sich zu bewegen - so sie denn wollten. Allerdings gab es, glaub ich, keine Kinderbetreuung am Samstag und definitiv keine Shows.

Die Häuser/Zimmer sind alle neu gebaut und haben eine moderne Einrichtung.

Die Gäste waren in etwa 30-50 Jahre alt (geschätzt) und hatten meist Kinder dabei. Nationalitäten....wir haben Schweizer bemerkt, viele Süddeutsche, Österreicher, Franzosen sowie auch russische(?) Gäste.

Zur Zimmeranzahl usw. können wir nichts sagen, damit hab ich mich im Urlaub nicht beschäftigt ;)

Lage & Umgebung6,0
Wir wussten, dass wir "in die Pampas" reisen - und genau das wollten wir so! Wir wollten keine Shopping-Center, Diskotheken und Bars - da wir die bisher nicht genutzt haben. So haben wir auch nichts vermisst, sondern die Ruhe genossen, dass kein Nachbarhotel gerade Party gefeiert hat oder ähnliches.

Die Anfahrt vom Flughafen zum Club dauert 1,5-2 Stunden. Wenn man direkt von Rhodos-Stadt nach Plimmiri fahren würde, wäre es ca. 1 Stunde (bei einem Ausflug sind wir die Strecke direkt gefahren), aber natürlich fährt der Busfahrer noch weitere Hotels an - das ist ja auch verständlich. Als wir angereist sind, waren wir 3 Familien, dafür macht kein Reiseunternehmer einen eigenen Transfer. Wer meint, dass er das nicht möchte, muss den Privat-Transfer buchen. Wir empfangen den Transfer nicht außergewöhnlich anstrengend, da wir bei der Gelegenheit immer gleich die Insel angucken und Ausschau nach weiteren schönen Hotels oder Highlights auf der Insel halten.

Da wir im Club alles bekamen, was wir brauchten, empfanden wir die Abgelegenheit auch nicht schlimm. Die Preise im Shop des Clubs waren normal, das kennen wir von anderen Urlauben her auch so. Allerdings brauchten wir auch keine Medikamente, ich weiß nicht, wie es funktioniert hätte, wenn wir welche gebraucht hätten.

In Plimmiri gibt es, soweit wir mitbekommen haben, nur eine Taverne am Hafen und noch die Möglichkeit, einen Glasbodenboot-Ausflug zu unternehmen - beides haben wir nicht genutzt.

Die Anlage ist sehr weitläufig, d.h. in diesem Club....entweder man hat ein Zimmer in der Nähe von Restaurant und Action-Pool; oder aber in Nähe von Meer und Relax-Pool. Wir hatten eins in der Nähe vom Restaurant und Action-Pool (Orange Zone); und mussten zum Strand eine längere Strecke gehen. Vom Strand zum Haupt-Restaurant haben wir 10 Minuten gebraucht - aber wir sind im Urlaub, da gehen wir auch langsamer und wir waren auch froh um die Bewegung!!

Zwischen Strand/Relax-Pool/Coffee-Haus und Action-Pool/Hauptrestaurant/Spa/Ital. Restaurant/Wunderbar/Rezeption liegt ein Fahrstuhl (oder eine kleine Anhöhe). Wenn man natürlich am Strand/Relax-Pool meinte, Liegen reservieren zu müssen, kann der Weg ziemlich lang sein, wenn man wieder zum Hauptpool zurück muss, um seine Handtücher wieder abzuholen (keine Reservierungen vor 9 Uhr erlaubt).


Zimmer6,0
Wir hatten ein Familienzimmer mit separatem Schlafzimmer und einem wirklich schönen Meerblick (Zimmer 4210 in der "Orange Zone").

Das Schlafzimmer war relativ groß mit großem Schrank (inkl. Safe - dieser war KOSTENLOS!); 2 Nachtschränke und eine Bank vor dem Boxspring-Bett. Im Wohnzimmer standen 2 Couchs, ein Schreibtisch mit Stuhl, ein Tisch und ein Schränkchen mit Mini-Bar (einmal gefüllt, danach musste man selbst befüllen - wir haben keine Wasserauffüllung bekommen). Der Hammer war die Terrasse - wir hatten quasi 2 Terrassen in einer - vor beiden Räumen waren große Terrassen. Auf der Terrasse standen 4 Stühle, ein Tisch sowie eine gemauerte Liege mit Kissen und Auflage.

Lt. Katalog sollten in beiden Zimmern Fernseher sein, es war bei Anreise aber nur einer im Schlafzimmer. Eine kurzes Gespräch an der Rezeption und schwups hatte auch mein armer Sohn endlich seinen Fernseher ;)

Vielleicht schaff ich es noch, hier Fotos hochzuladen - auch vom Lageplan. Sonst meldet Euch bei mir per privater Nachricht, ich schick Euch die Bilder dann zu.

Beide Räume hatten eine separat zu regulierende Klimaanlage, im Wohnzimmer wie gesagt die Minibar, sowie einen Wasserkocher und ein Tee-Angebot.

Außerdem gab es eine separate Toilette und ein großes Badezimmer mit Dusche UND Badewanne, sowie einem Föhn! Beide Räume waren bei uns sehr sauber. Im Badezimmer gibt es, wie in Rhodos üblich!, keine Steckdose, dafür eine in der Toilette (mit Spiegel und Ablage).

Die Zimmer waren nicht außergewöhnlich hellhörig, man hörte keine Gespräche oder Fernseher; allerdings wenn man nachts um 23 Uhr Möbel rückte oder ähnliches, bekam der Nachbar es mit.

WLAN war im Zimmer vorhanden, nicht besonders stark, aber für kurzes Facebook-Checken und Whats-App reichte es im Allgemeinen aus.

Wir hatten keinerlei Ungeziefer im Zimmer (lediglich auf der Terrasse kleine Ameisen), allerdings wird in der Anlage und ggf. auch im Zimmer mit Rauch diese "freundlichen Tiere" *schüttel* vertrieben. Am Strand fliegen hin und wieder Libellen und es sind größere Ameisen (wenige) zu sehen, eine einzige Kakerlake habe ich am Strand gesehen, sonst in der gesamten Anlage weder Tag noch Nacht irgendeine Kakerlake (und ich bin da sehr empfindlich und finde sie garantiert! *gg*).
Zimmertyp:Familienzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service6,0
Das Personal war ausnahmslos sehr freundlich und aufmerksam! Beim Essen ist sogar ein Kellner zu mir gekommen und hat sich erkundigt, ob es mir gut ginge, weil ich mich nicht so gut gefühlt habe! Hut ab, so aufmerksames Personal hatten wir noch nie!

Auch an der Rezeption wurden wir sehr freundlich empfangen, auch der Guest-Service (Maria) ist sehr nett und hilfsbereit. Wir hatten kleine "Beschwerden" (Safe funktionierte nicht auf Anhieb, mein Sohn brauchte einen Fernseher *augenroll*) - die wurden sofort bearbeitet.

Auch fährt in der Anlage der ein oder andere Mitarbeiter mit einem mehrsitzigen "Golfcar" herum. Wenn er Platz frei hat, passiert es häufig, dass er die Gäste fragt, ob er sie mitnehmen kann!

Die Zimmerreinigung erfolgte 7 Tage die Woche und war für unsere Verhältnisse sehr sauber (und wir sind keine Schweinchen *gg*). Auch wurden die Handtücher jeden Tag gewechselt, die Bettwäsche auch mehrmals die Woche. Hier hätten wir uns bei den Handtücher (schon aus Umweltgründen) gewünscht, dass man es handhaben kann wie in anderen Anlagen....Handtuchwechsel gewünscht, auf den Boden mit dem schmutzigen Tuch; sonst hängt man es auf die Haken.

Kinderbetreuung und Arzt mussten wir nicht nutzen und können dazu nichts sagen.



Gastronomie5,0
Es gibt ein Haupt-Restaurant (All inklusive), sowie ein griechisches und ein italienisches Restaurant, welche man pro Woche je 1 x im Rahmen des All inklusive benutzen konnte (nach vorheriger Reservierung beim Guest-Service). Beim Guest-Service liegt von den Restaurants eine Karte aus - leider war nicht für uns alle etwas dabei, so dass wir "nur" das Haupt-Restaurant genutzt haben.

Außerdem gibt es am Strand eine Beach-Bar, dann eine "Taverne" (für den Relax-Pool und Strand als Verpflegungspunkt; die Taverne ist abends dann wohl das griechische Restaurant), sowie am Hautpool noch eine Bar; zusätzlich noch gegenüber vom Hauptrestaurant die Wunderbar (Getränke und Snacks) UND auf dem Weg zum Strand noch ein Coffee-Haus. Soweit ich das mitbekommen habe, konnte man von 7-0.00 Uhr immer irgendwo etwas essen - wenn nicht im Hauptrestaurant, dann an den Snack-Möglichkeiten. An der Beach-Bar gab es Hot-Dogs, in der Taverne Pizza und andere Dinge (haben wir nicht genutzt), in der Wunderbar Sandwich oder ähnliches und im Coffee-Haus Kuchen. Da wir in dem Haupt-Restaurant gut verpflegt wurden, haben wir diese Snack-Möglichkeiten nicht genutzt.

Im Haupt-Restaurant war es immer sehr sauber, man kann im Eingang vor dem Buffet auch seine Hände desinfizieren. Wenn man direkt vom Pool oder Strand kommt, eine schöne Sache. Auch war ständig jemand an den Buffets und hat dort sauber gemacht. Auch die Tische wurden schnell leergeräumt.

Zu den Wartezeiten: Wenn man abends zum Essen ging, konnte es passieren, dass man auf einen Tisch warten musste.....soweit wir das mitbekommen haben, aber nur, wenn man unbedingt auf der Terrasse essen wollte (es gab 2 Eingänge - einen für Terrasse und einen für "Drinnen"). Was aber manche wohl nicht wussten, wenn man drinnen in den rechten Speiseraum ging (rechts vom Eingang aus gesehen) konnte man durch eine Tür auch auf eine kleinere Terrasse gehen. Gut, man hatte nicht DEN Meerblick, aber man sass recht gut geschützt draußen.

Wir haben nur einmal draußen gegessen, da es uns dafür doch zu windig war.

Zu den Speiseräumen: Uns ist es sehr positiv aufgefallen, dass es relativ ruhig war für die Menge an Menschen und Kindern. Da kennen wir aus anderen Ländern ganz andere Lärmpegel. In jedem Speiseraum waren mehrere Kellner, die sich um die Getränke für die Gäste kümmerten oder den Tisch abräumten. Die Tische und Stühle waren immer sehr sauber, auch wenn etwas herunter fiel, kümmerte sich sofort jemand um die Beseitigung.

An Getränke konnte man beim Essen bekommen: Rot-, Weiß- und Rose-Wein (von einer Zapfanlage - haben wir nicht probiert), Bier, landestypische Soft-Getränke. Es gibt auch eine kleine Bar mit Weinangebot, wo man sicher gegen Aufpreis anderen Wein bekommen konnte.

Es gibt jeden Tag einen anderen Themen-Abend. Wir hatten beispielsweise Fisherman-Friend, Caribik, Herbs & Spices, 1001 Nacht, Alpen, Magic NIght, Galadinner, Griechisch, Mediterran, Italienisch.

Es gab in Buffet-Form "Cold Startes" (kleine Vorspeisen gem. dem Themenabend), ein großes Salatbuffet, eine Pasta-Ecke, eine Kartoffel-Ecke, 3 Koch-Stationen mit dem Thema angepassten Fleisch/Fisch, eine Koch-Station mit Nachtisch, eine "Greek-"Ecke mit landestypischen Essen, sowie noch eine "normale" Ecke mit Reis, Gemüse usw., sowie ein Nachtisch-Buffet, Eis (Soft-Eis-Automat beim Kinderbuffet, Kugel-Eis), Brot, Suppe und Käse-Buffet als Abschluss. Das ist das Speisen-Angebot vom Abend. Mittags gibt es das ganze etwas "abgespeckt". Morgens gab es verschiedene Sorten Brot und Brötchen (hier hat uns das runde, dunklere sehr gut geschmeckt), Käse und Wurst (Salami als auch Aufschnitt), Eier (Rührei in 3 Variationen, Spiegelei, gekocht), Würstchen, Bohnen, überbackene Tomaten, Quarkauflauf, frische Pancakes/Arme Ritter/Donuts, mehrere Müslis, mehrere Joghurts, Honig in vielen Variationen, Marmelade, Toppings (Nüsse und Saaten), Obst und ganz frischer Obstsalat plus Saft - es war alles da!

Zur Qualität: Wir empfangen die Qualität als gut, geschmacklich fehlte uns manchmal die "Power" durch Gewürze. Sicher, man konnte an einer Gewürz-Station (mit verschiedenen Meer-Salzen und einer sehr großen Gewürz-Auswahl) nachwürzen, aber Fleisch oder auch Gemüsepfannen schmecken einfach leckerer, wenn schon beim Kochen ordentlich "Bums" drin ist.

Bei den "Cold-Starters", sowie bei der "Essig & Öl-Station" hätten wir uns eine Beschriftung gewünscht. Teilweise weil wir bestimmte Dinge nicht essen dürfen (Fisch), teilweise möchte man sich nicht durch verschiedene Flaschen Essig "durchschnüffeln". Sicher, man konnte das Personal fragen, aber möchte man das jeden Tag?

Fazit zum Essen: Die Vielfalt war überwältigend! Ich esse sonst im Ausland nie Desserts, da es mir zu süss ist.....hier war das (Gott sei Dank *lach*) nicht so. Es war alles sehr sehr lecker und nicht übersüss. Das Dessert-Buffet und auch die Cold Starters waren sehr ansprechend angerichtet, teilweise in sehr kleinen Portionsschälchen oder -Löffeln - klasse, so konnte man auch mal nur eine Kleinigkeit essen. Wir können nicht beurteilen, ob die Deko in anderen Magic-Life-Clubs besser ist als in diesem Club....und war die Deko nicht so wichtig, wichtiger ist uns, dass das Essen schmeckt und qualitativ relativ hochwertig ist.


Sport & Unterhaltung6,0
Die Animation haben wir nicht genutzt. Mein Sohn wollte nicht zu den Teenies, da er der jüngste gewesen wäre.

Allerdings ist uns aufgefallen, dass bei dem mittäglichen Aqua-Zumba und "Verabschiedung" der Animation in die Mittagspause aussergewöhnlich viele Menschen im Pool mitgemacht haben. Das klingt für uns sehr danach, als wenn den anderen Gästen das Programm und die Animateure gut gefallen haben.

Die "Shows" haben wir uns, bis auf eine, nicht angesehen. Teilweise sprach uns das "Thema" nicht an (leider hab ich auch eine Show zu den "80ern" verpasst), teilweise änderte sich das Programm, so dass wir "unsere" Wunsch-Show nicht sehen konnten. Wir haben "nur" die Geburtstagsshow gesehen, die entsprach nicht dem, was wir uns darunter vorgestellt haben.....aber das muss es ja auch nicht. Den anderen Gästen scheint sie gut gefallen zu haben, die Wunderbar war gerappelt voll.

In der Wunderbar bzw. der Terrasse davor sind normalerweise nicht so viele Sitzmöglichkeiten, dass Abends für so eine Show genug Plätze da sind. Hier hat das Personal abends zusätzliche Stühle besorgt und beim Start der Show sogar noch von der Terrasse aus dem Restaurant Stühle heran geholt. Wer da keinen Sitzplatz gefunden hat, wollte wohl nicht sitzen.

Am Strand konnte man Katamaran fahren bzw. fahren lernen, als auch surfen bzw. surfen lernen. Leider hat sich mein Sohn zu spät dazu entschlossen :( Da der Wind am Nachmittag meist sehr heftig war (wir hatten Meltemi), fanden die Kurs meist vormittags statt. In der zweiten Woche hat sich der Wind wieder "normalisiert", so dass auch nachmittags Kurse angeboten wurden. Wir fanden das so sehr gut, denn die noch nicht so erfahrenen Surfer wurden oft in die Zone der Badegäste "geblasen" und konnten nicht immer gleich wieder zurück. Sicher, der Lifeguard als auch der Lehrer haben schnell versucht zu helfen, aber manchmal mussten sie an mehreren Stellen gleichzeitig sein.

WIr haben einen Vormittag am Action-Pool gelegen, das hat uns persönlich gereicht ;) Wir bevorzugen die Ruhe am Strand. Es war am Pool relativ warm (windgeschützter), aber auch lauter durch Musik und Animation. Wer das mag, ist dort gut aufgehoben - dort gibt es einen "Spaßpool" und ein normales Becken für die Bahnenzieher. Am Relaxpool haben wir nicht gelegen. Mein Sohn war einmal in diesen Pool gegangen, aber da waren nur jüngere Kinder und relativ viel Sand am Boden - also blieb er bei uns am Meer. Zu dem Liegen-Angebot an den Pools kann ich nichts sagen.

Der Strand - es ist ein Sandstrand mit relativ großen Kieseln im Sand; am Saum sind dann "nur" noch Kiesel....ich persönlich gehe lieber über Kiesel als über Sand, insofern war der Strand für uns genau richtig und so, wie die Beschreibung im Prospekt für uns geklungen hat. Im Meer sind unterschiedliche große Steine, teilweise größere Steinplatten - ich persönlich gehe nie ins Meer ohne Badeschuhe und würde das für Plimmiri auf jeden Fall empfehlen. Schon allein, weil der Sand/Kies sich sehr aufheizt und viele Kinder geweint haben, weil sie sich die Füße weh getan haben bei der Hitze.

Am Strand stehen 3 Reihen Liegen in 2 Abschnitten, einer vorne in der Nähe des Wasser-Sports, und einer in Richtung der Taverne. Wir haben morgens immer Liegen gefunden, mittags kann es etwas schwierig werden (zumindest in der Nähe des Wasser-Sports), ab 16/17 Uhr war dann wieder immer etwas frei.

POSITIV fanden wir, dass die Handtücher von "reservierten" Liegen vor 9 Uhr weggenommen wurden! Wir haben oft erlebt, dass Liegen um 8.30 Uhr schon reserviert waren und die Leute erst um 11 Uhr kamen. Einige Gäste waren sehr erstaunt, dass Magic Life seine Ankündigung (in den Unterlagen auf dem Zimmer, als auch am Sonnenschirm am Strand) wahr gemacht hat, aber wer einmal seine Handtücher vom Hautpool wieder abholen musste (schon allein den Weg nochmal gehen - dazu siehe oben unter Lage und Umgebung), reservierte nicht nochmal.

Man kann am Strand gegen Bezahlung noch Wasser-Ski, Wakeboard, Mono-Ski, Jet-Ski, Banana-Boot, Ringe und "Sofa" fahren. Jet-Ski kostete 40 Euro für 15 Minuten, Wasser-Ski 35 Euro für Anfänger, 25 Euro für Fortgeschrittene. Man bekam gute Einweisungen, wenn man noch nie z.B. Wasser-Ski gefahren ist.


Hotel6,0

Tipps & Empfehlung
Man sollte sich im klaren sein, dass Rhodos, gerade die Westküste, relativ viel Wind hat. Wir empfanden das, bei Temperaturen von 34-40 Grad, als sehr angenehm - aber es ist nicht jedermanns Sache. Für die Wassersportler war es genau richtig.

Wir haben nur den Ausflug "Perlen von Rhodos" (angeboten von der TUI, pro Person 59 Euro- Ganz-Tag ohne Mittagessens-Angebot) mitgemacht - er führt nach Lindos (auf die Akropolis wenn gewünscht) und in die Altstadt von Rhodos. Lindos fand ich nicht soooooo schön (mein Mann dagegen fand die Akropolis klasse). Lindos ist um diese Zeit sehr sehr warm. Zur Akropolis kann man mit dem Esel reiten (5 Euro pro Person), oder aber laufen - es ist machbar, allerdings sind Highheels und Flipflops ungeeignet. Wenn man nicht zur Akropolis möchte, kann man eine sehr alte Kirche mit toller Bemalung besichtigen.

Rhodos Altstadt hingegen ist ein Traum (für meinen Mann und mich) und wir werden sicher nochmal einen Ausflug dorthin machen. Auch liegt Rhodos-Stadt an der Nordseite der Insel und ist um 5 Grad kühler als der Süden - viel erträglicher.



Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:1
Dauer:2 Wochen im August 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Susanne
Alter:46-50
Bewertungen:10
Kommentar des Hoteliers
Hallo aus Rhodos
es hat ein wenig gedauert, nun aber können wir auch zu den ersten HolidayCheck Einträgen Stellung beziehen.
Einige Dinge sind in der Eröffnungsphase noch nicht rund gelaufen und haben den einen oder anderen Urlaub getrübt. Wir bedauern dies sehr. Wir freuen uns aber natürlich, dass Sie trotzdem einen schönen Urlaub bei uns hatten.
Wir teilen Ihnen nun auf diesem Weg mit :
Unser Club ist eine erneute Urlaubsreise wert. Wir haben in allen Bereichen den hohen Standard erreicht den wir uns auch selber als Masstab anlegen, und wir würden uns sehr freuen , Sie wieder bei uns begrüssen zu dürfen

Mit den besten Grüssen aus Rhodos
Ihr Magic Life Team Plimmiri 2017
NaNHilfreich