Archiviert
Kate (41-45)
Verreist als Freundeim August 2015für 1 Woche

Ein Traumurlaub in Ägypten in einem tollen Hotel!

5,7/6
Wieder ein grandioser Traumurlaub im Grand Hotel Sharm el Sheikh! Das erste Mal war ich mit meiner Freundin da vor 2 Jahren, dieses Mal hab ich meine Tochter (15) und eine Freundin mit ihrer Tochter (14) mitgenommen.
Da es unser dritter Urlaub in einem RedSeaHotel war und ich im MaharaClub bin, wurden wir in zentraler Lager in einem Mahara-Gebäude mit großen Zimmern untergebracht. Meine Tochter und ich hatten Einzelbetten und einen Balkon mit Ausblick auf unseren Lieblingspool.
Es war wieder sehr sauber und gepflegt - es ist mir ein Rätsel, wie man soviel wundervolles Grün in dieser sengenden Hitze an Pflanzen halten kann. Die tollen Holzliegen (das ist ein Highlight, Plastikliegen sind ätzend) haben alle neue Auflagen bekommen, alle Sonnenschirme haben neue Bezüge. Manche Angestellten erkannten mich sogar, sie waren auch schon vor 2 Jahren dort.
Wir hatten AllInklusive und man kann in 2 versch. großen Restaurants Frühstücken, Mittag- und Abendessen, zwischendurch Snacks in der Strandbar (Pizza, Salate) oder PoolBar (Burger) oder Crepes und Eis am Animationspool. Den ganzen Tag trinken - es gibt sowohl Wasserflaschen für jeden, als auch Getränke in Gläsern an Pool und Strand. Und den ganzen Tag Alkohol for free, das Radler kann man sogar trinken, es ist lecker :) Das Essen ist reichhaltig und abwechslungsreich, mir schmeckt alles superlecker - vorallem der Fisch. Ich habe mich dieses Jahr an Salziges-Joghurt morgends gehalten, davon hab ich eine kleine Portion zu meinen Eiern gegessen, man hat mir erzählt, das sorgt dafür, dass ich nicht wie sonst in der Woche MagenDarm bekomme. Ausserdem habe ich mir die Zähne nicht mit Leitungswasser, sondern mit Wasser aus der Flasche geputzt. Und es hat funktioniert!
Es gibt 8 Pools und natürlich das Meer. Der Strand ist wie die Poolanlagen super gepflegt, man hat keinen ebenerdigen Zugang zum Meer, sondern kann über 2-3 Stege hineinklettern. Der Vorteil: glasklares Wasser und eigentlich keine Kleinkinder. Was für die wegen der vielen Treppen auch etwas problematischer wäre. Ja, man geht viele Treppen, den die Anlage ist riesig. Allerdings ist es eben kein Hoch-HausHotel, sondern viele viele Bungalows, das macht es zu einem kleinen Dorf, gemütlich, ruhig und doch findet man überall etwas zum Erleben.
Wir haben viele Menschen kennen gelernt - Deutsche, Engländer, Österreicher und auch Russen. Die Verständigung mit Letzteren ist etwas schwierig, da diese oft kein Englisch sprechen und sie machen abends gerne Party im Animationsclub oder ausserhalb - aber, ich kann nicht sagen, dass mir eine Nationalität unangenehm aufgefallen ist. Die Animation selbst war allerdings russisch, so dass sie sich größtenteils auf ihre Landsleute konzentriert haben - das fanden wir alle ziemlich doof.
Wie auch in 2013 haben wir viele tolle Leute kennen gelernt und hatten mega viel Spass. Die Angestellten sind alle supernett und zuvorkommend - nicht nur, wenn man ihnen Trinkgeld gibt - aber das tut man ja gerne und gehört für mich zum Ägyptenurlaub dazu - ob das das Trinkgeld für den Roomboy ist und der uns dafür lustige Figuren mit den Handtüchern legt, oder der Poolkellner, der uns in der sengenden Hitze ständig mit frischen kühlen Getränken versorgt hat und sich ständig drum kümmerte, dass kein Dreck im Pool schwamm. Man wird wirklich verwöhnt.
Die ständig kommenden Masseure und Tattoowierer und Fotografierer nerven etwas, sie wollen Geld verdienen und belabern einen ziemlich, aber auch hier kann man mit Verständnis für die Nationalität in der wir Urlaub machen, die nett wegschicken. Allerdings habe ich mich zu einer Kokos-Coffee-Scrub-Massage überreden lassen, ich hab gerochen wie ein Bounty und meine Haut war superweich :)
Das Hotel ist perfekt für Flitterwochen, es ist romantisch und relativ ruhig. Viele junge Paare waren da, aber auch ältere, wir haben viele alleinreisende Männergruppen Anfang 20-Ende30 getroffen, Frauen sind dort eher zu zwei angereist (wie wir auch).
Die Aktionen, die vom Hotel aus geboten werden sind zwar etwas teurer, als wenn man sie draußen bucht, dafür wird man aber vom Hotel abgeholt, die ganze Zeit betreut und auch wieder zurück gebracht.
Taxifahrten nach Nama Bay sollte man unbedingt Abends machen, erstens wegen der Hitze und zweitens, weil es ein tolles Erlebnis ist den Abend dort zu verbringen. Old Market würde ich ohne Fremdenführer vermeiden. Für Schnorchel-/ Tauchtouren würde ich Ras Mohamad (nur mit Visum möglich) oder Tiran-Inseln (geht ohne Visum) unbedingt empfehlen. Absolut sehenswert.
Als Frau alleine sag nicht, dass Du Single bist - trag einen Ring und erzähle, Dein Mann wäre zuhause gebliegen - das hält die arabischen Männer davon ab zu denken, Du suchst ein Abenteuer und versuchen es vehement ;) Es sei denn Du suchst als Frau so etwas ;)
Ich werde ein drittes Mal hinreisen, das ist sicher! Und auf Bewertungen weiss ich, geb ich in Zukunft wenig - denn ich dachte wirklich, das Hotel hat sich verschlechtert, doch es hat sich sogar noch verbessert!
Ich bin jetzt das dritte Mal mit ETI gereist und die Betreuung ist absolut toll!!!

Lage & Umgebung6,0
Flughafen bis Hotel = ca. 10-15 Minuten, Hotel bis NaamaBay = 10 Minuten, Hotel bis Old Market = 7 Minuten, Hotel Lobby (ganz oben) bis Strand (ganz unten) = ca. 7-10 Minuten (je nachdem, ob man sich noch ein Crepe holt :D), Hotel bis Marina (wo oft das Schnorchelschiff wegfährt) ca. 20 Minuten

Shopping, Nightlife - alles in Naama Bay zu empfehlen: HardRockCafe, ZAZA (ShishaBar mit Wasserfällen, Felsen, Blick über NaamaBay, Feuertänzer), Diskotheken, Bars, Einkaufscenter, ShoppingMall, MacDonalds...

Taxis werden im Hotel organisiert - ist preislich völlig okay. Das Taxi bringt einen zum Ziel, dort bekommt man in einem Shop einen Kontaktmann, der ruft das Taxi, wenn man wieder zurück will

Zimmer5,0
Große Zimmer, Schreibtisch mit TV und Kühlschrank, Klimaanlage regulierbar, wir hatten einen Wasserkocher und Tee, Safe, Balkon mit Stühlen und Tisch, Bad mit Fön (Deutsche Stecker passen in die Steckdosen, kein Adapter notwendig), das Bad im Doppelzimmer 2013 war groß, dieses Jahr war mir das Bad im Familienzimmer zu klein.
Das Bad ist abgenutzt, das geb ich zu, allerdings finde ich es dennoch sauber und gepflegt und bei den Temperaturen (wir hatten teilweise 50 Grad), dem Sand und dem Salz, wundert mich die Abnutzung nicht.
Zimmertyp:Mehrbettzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Pool

Service6,0
Absolut Freundliche Menschen!, hauptsächlich Englisch, aber auch teilweise Deutsch. Zimmerreinigung super (man sollte hier Trinkgeld hinlegen, hat man mehr von ;), es gibt einen Arzt im Hotel, haben wir gehört, brauchten wir aber gottseidank nicht. Es gibt Animation täglich - Volleyball, Wassergym, Abendprogramm, Disko, Billard, Shisha - besondere Events (Schaumparty, extra zu bezahlen am Strand). Beschwerden werden ernst genommen und sofort behoben, man bekommt sofort eine Antwort oder jmd geschickt, der helfen kann. Die Gästebetreuung vom Hotel - hier zum Beispiel ERNA - ist superlieb, fragt immer nach wenn man sie sieht, ob alles in Ordnung ist und sie kümmert sich um alles, was nicht funktioniert, wenn es denn mal was gibt.

Gastronomie5,0
Es gibt viele Restaurants - 2 (je nach Betrieb 3) AllInklusive-Restaurants für Frühstück, Mittag- und Abendessen, Snackbars mit Burgern, Crepes, Eis, Pizza, Salate, Desserts - und auch Restaurants (Mexikanisch, Indisch etc.), in denen man sowohl AllInk-Leistungen hat, aber auch Gerichte ordern kann, die Aufpreis kosten. Wir waren beim Mexikaner, das hat sich gelohnt und war scharf :)
Die Auswahl an Speisen ist groß, je nach Restaurant auch unterschiedlich, manche sind landestypisch, aber auch Europäisch, asiatisch oder indisch etc. Getränke sind Cola, Fanta, Sprite-lastig. Aber auch Wasser, Rotwein und Bier werden geboten.
Sauberkeit und Hygiene bewerte ich mit gut. Die Angestellten geben sich große Mühe, alles sauber zu halten, auch bei vielem Betrieb - räumen schnellstmöglich Tische ab, bringen Besteck nach, wenn was fehlt etc.
Atmosphäre würde ich als romantisch beschreiben, unten im REEF ist es gediegener, ruhiger als oben im SHARM (Lobby) - manchmal hatte ich das Gefühl die Leute im REEF sind viel netter und relaxxter, als oben.
Trinkgeld für den Roomboy und Strand/Poolbedienung gebe ich immer tageweise, die von den Restaurants haben eine Kiste für alle beteiligten, in die man sein Trinkgeld hineinwirft - haben alle was von, vom Koch über Kellner. Man kann natürlich auch einzeln etwas geben, wenn jmd sich besonders bemüht hat ;)

Den ganzen Tag gibt es zu trinken - es gibt sowohl Wasserflaschen für jeden, als auch Getränke in Gläsern an Pool und Strand. Und den ganzen Tag Alkohol for free, das Radler kann man sogar trinken, es ist lecker :) Das Essen ist reichhaltig und abwechslungsreich, mir schmeckt alles superlecker - vorallem der Fisch. Ich habe mich dieses Jahr an Salziges-Joghurt morgends gehalten, davon hab ich eine kleine Portion zu meinen Eiern gegessen, man hat mir erzählt, das sorgt dafür, dass ich nicht wie sonst in der Woche MagenDarm bekomme. Ausserdem habe ich mir die Zähne nicht mit Leitungswasser, sondern mit Wasser aus der Flasche geputzt. Und es hat funktioniert!

Sport & Unterhaltung6,0
Animation den ganzen Tag und Abend, Sport, Animation, Disko, Feuershow, Zaubershow
Die tollen Holzliegen (das ist ein Highlight, Plastikliegen sind ätzend) haben alle neue Auflagen bekommen, alle Sonnenschirme haben neue Bezüge.
Die öffentlichen Toiletten rund um die Pools und am Strand sind sehr sauber und gepflegt, als ich das gesehen habe, dachte ich: da können sich manche Deutschen Gästetoiletten in Restaurants eine Scheibe abschneiden!

Hotel6,0

Tipps & Empfehlung
WLAN in beiden Lobbys, allerdings wenn viele sich einwählen eher miserabele Erreichbarkeit.

Ich habe bisher immer EURO mitgenommen und damit bezahlt und auch Trinkgeld in Euro gezahlt, habe allerdings deutlich den Nachteil gespürt: man kommt kaum mit dem Nachrechnen mit, wenn man handelt, die Jungs können dort mit Euro-Kleingeld nicht viel anfangen, das wechselt ihnen keiner. Also lieber alles in Ägyptische Pfund umwechseln und alle haben was davon.

Ich war nun dreimal im Hochsommer in Ägypten, in 2015 hatten wir teilweise sogar 54 Grad - es IST heiss, aber ich mag diese Hitze und verbringe die Zeit im Meer oder Pool. Ausflüge mache ich nur Schnorcheltouren, ansonsten gehe ich erst Abends aus der Hotelanlage. Für Sightseeingtouren würde ich zu anderen Jahreszeiten nach Ägypten fliegen. Abends und Nachts ist es im Hochsommer noch so warm, dass man denkt, dass einem einer einen heissen Fön an die Haut hält. Für meine 15jährige Tochter war das nach 5 Tagen zu viel des Guten. Das sollte man wissen, wenn man im Sommer dort hin fliegt.

Das mit dem "hochgeschlossen im Restaurant anziehen" ist nicht so schlimm, wie es vielleicht rüberkommt. Man darf nicht in Badeklamotten essen gehen und sich auch etwas bedeckt halten, allein aus Respekt, aber zu kurzer Hose und Top, oder Kleid sagt niemand etwas, so laufen alle rum!

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Freunde
Kinder:1
Dauer:1 Woche im August 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Kate
Alter:41-45
Bewertungen:2
NaNHilfreich