Archiviert
Andreas (36-40)
Verreist als Familieim Juli 2015für 3 Wochen

Empfehlung für Familen

4,0/6
Im diesem Bericht meckern wir zwar viel rum,
wir empfehlen das Hotel aber dennoch für Familien!

Allgemein
Das Hotel wird überwiegend von Familien genutzt. Deshalb ist es auch als "Nichtraucherhotel" ausgewiesen.
Liebe Raucher, keine Angst: Das interessiert in den Außenanlagen KEINEN. :-) Wer militanter Nichtraucher ist, wird damit ein Problem haben!

Kids Club
Das Sunwing hat direkt am kleinen Aquapark den (kostenlosen) ETI "Kids Club", der Kinder von 4-12 Jahren zwischen 9 und 15.30 (1x die Woche auch bis 20.30 Uhr) bespaßt. Das fanden wir SEHR gut! Beide Kinder (4/12 Jahre) waren fast täglich mit Freude dort und wurden professionell betreut. So konnten wir Eltern auch mal Luft holen. Großes Lob an Annette!! Erwähnenswert ist noch, dass andere Reiseveranstalter eigene Clubs haben. Resultat: Im ETI Kids Club finden überwiegend deutschsprachige Kinder mit vergleichbarer Mentalität zusammen.

Andere Gäste
Der Anteil an russischen Gästen lag gefühlt bei 80 % ! Stellenweise fielen uns diese Gäste unangenehm auf. Laute tragbare Musikboxen, vormittagliches Besäufnis, laute Gespräche, vordrängeln an Bars, Kinder an der Leine führen (ja echt!), Lebensmittelverschwendung ... auch Verbote und Hinweise hierauf scheinen nicht zu interessieren. Fische füttern, auf Korallen rumlatschen, Sachen aus dem Meer "sammeln"... echt schrecklich!!
Dennoch: Im großen und ganzen war es erträglich; die meisten der russischen Familien haben sich gut benommen.

TV / Telefon / WLAN
Hoffnungslos überlastetes, kostenloses WLAN gibts 24h in der Lobby und von 12-21 Uhr im "Play&Chat". Wer nicht verzichten kann, dem sei eine ägyptische Vodaphone-Karte mit Datenvolumen empfohlen! Sat-TV auf modernem, großen Flat-TV auf jedem Zimmer! Der TV hat nutzbare HDMI-Anschlüsse frei!
Keine Reise-Adapter für Stromversorgung notwendig!

Sonstiges
OK, Ägypten hat mit Umweltschutz nicht viel am Hut. Es sollte den Hotelbetreiber aber aus Kostengründen schon interessieren, dass Klimaanlagen und offene Türen wenig Sinn machen.
Vielen Kleinigkeiten, für die es meist keinen Verantwortlichen gibt, können einem kleinlichen Deutschen auf den Keks gehen.. Zum Beispiel eine quietschende Tür, die wochenlang einfach nur nervt.

Fazit
Wir waren mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern (4 und 12) in der Hauptsaison dort.
In Anbetracht von Preis/Leistung empfehlen wir das Hotel für Familien weiter.

Lage & Umgebung4,0
Das Hotel gehört zu "Red Sea Hotels" und ist in der Makadi Bay das südlichste dieser Kette. Im Vergleich zum Grand Makadi und Makadi Palace macht die Außenanlage einen weniger edelen Eindruck und ist wegen der vielen Kinder auch nicht ganz so leise. Dennoch fanden wir das Hotel ansprechend und für unseren Urlaub so OK!

Zimmer5,0
Zimmer
Die Zimmer scheinen alle gleich zu sein. Wir hatten zu viert (2 Kinder) ausreichend Platz. Die Reinigungskräfte waren dank regelmäßigem Trinkgeld bemüht und immer hilfsbereit. Modernes Sat-TV, ausreichend Schränke, Balkon, Safe, Minikühlschrank, Klima, Regendusche ... alles gut!
Zimmertyp:Mehrbettzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zur Straße

Service3,0
Das Personal war freundlich, stellenweise aber überfordert - insbesondere in den Bars. Wer verstanden hat, dass man 5 Sterne in Ägypten nicht mit 5 Sternen in Deutschland vergleichen kann, sollte mit der Familie hier gut aufgehoben sein. Auch wenn sich vieles in Ägypten geändert hat, so macht sich auch heute noch regelmäßiges Trinkgeld NACH gutem Service positiv bemerkbar. Wir haben in 3 Wochen ca. 50 Euro an die Hotelangestellten verteilt und das Geld war gut angelegt.

Gastronomie2,0
Getränke und "All Inclusive"
Hier muss man leider echt Abstriche machen!! Das Personal in den Bars ist voll ausgelastet, was zu Lasen der Hygiene und Qualität geht: Wer sich schicke Cocktails in Gläsern mit Strohhalm und Schirmchen wünscht, wird sich unvermittelt mit einem ratz-fatz zusammengeschütteten, lauwarmen "Irgendwas" im kurz ausgeschwenkten Plastikbecher OHNE Eis wiederfinden. Eiswürfel sind leider stets Magelware. Softdrinks gibts nur mit wenig Kohlensäure aus 2-Liter-Flaschen. Logisch, da beim Eingießen alle 200 ml die warme Flasche durchgeschüttelt wird... Nur Bier ist dank der Zapfanlage immer kühl. Säfte gibts leider auch keine. Alles nur "Nektar", also Zuckerbrühe. Und der Eistee wird abseits aus Pulver gemacht. Auch wenn in diesem Urlaub keiner von uns Magen/Darm hatte, empfand ich die Hygiene an und in den Bars hart an der Grenze. Alleine der Boden und die Oberflächen. Alles alt und babbisch. Und wenn dann der Barkeeper noch die Finger in die Flaschen steckt oder gar seltene Eis-Würfel mit der Hand ins Glas befördert... Bah!
Speise-Eis gab es leider auch nur eine einzige ägyptische Marke in zwei ganz kleinen Ausführungen am Stil. Vanille mit Schokoüberzug oder Kakao mit Schokoüberzug. Leider auch das nicht immer und meines Wissens auch nur an einer einzigen Stelle auf dem ganzen großen Hotelgelände (Play & Chat). Beim ungekühlten Transport dort hin schmilzt das Eis schon gerne mal an, wird aber eh keine zwei Stunden mehr alt.
Also: Möglichst nur Bier trinken, sein leeres Glas behalten und dem Kellner auf die Finger schaun!

Essen
Die Buffets hatten stets eine gute Auswahl, auch wenn etwas an Abwechslung fehlte. Man brauchte eine Weile um herauszufinden, was schmeckt und von was man besser die Finger lässt. Besonders die indischen Gerichte waren echt gut. In der dritten Woche ließ die Begeisterung schon merklich nach. Schweinefleisch gibt es natürlich nicht.
In die "Fress-Hallen" hat es uns nie gezogen - viel zu laut. Plätze außen waren je nach Uhrzeit nur mit etwas Wartezeit zu kriegen. Wir waren meist in der gleichen Ecke essen, so dass wir die gleiche Bedienung für Getränke hatten und nach kurzer Zeit auch besseren Service dank regelmäßigem Trinkgeld.
Die "Spezialitäten-Restaurants" haben wir auch bei diesem Urlaub größtenteils ausgelassen. Mexikanisch im Los Amigos war GUT, die Pizza beim Italiener jedoch schlechter als die beim Buffet. Die Roulade im Biergarten soll sehr gut sein, so hörten wir. :-)

Sport & Unterhaltung6,0
Pools, Rutschen und Liegen
Es gibt einen eigenen kleinen Aquapark (Rain Fortress), wo insbesondere die Kleinen viel Spaß haben! Für die größeren Kinder bieten 5 große Rutschen (auf dem Dach der Lime Bar) enormen Spaß. Sportschwimmer werden enttäuscht sein: Keiner der Pools ist wirklich tief. Überall kann man als Erwachsener bequem stehen, selbst im Wellen-Pool, der sogar einen kleinen künstlichen Strand hat. Was die Sicherheit beim Spielen angeht, ist uns nichts kritisches aufgefallen.
Die Pool-Liegen waren ab 7.30 Uhr stets zu 98 % reserviert. Am Strand war meist weniger los, vor allem ab 14 Uhr.

Strand, Riff, Schnorcheln, Tauchen, Animation
Der Strand bietet an mehreren Stellen feinen Sand, was einen Einstieg ohne Strandschuhe ermöglicht. Das Hausriff bietet Schnorchlern alle möglichen schönen Fische. Hier lohnt es sich eine Ausrüstung mitzubringen! Verleih gibt es keinen und die wenigen Shops am Strand haben hohe Preise!
Getaucht sind wir lieber mit Extra Divers (sehr empfehlenswert!), weshalb wir keine Aussage zur Tauchschule am Hotel (Aquarius) machen können.
Beschäftigungsangebote am Strand: täglich Zumba, wer mag kann dort auch Tischtennis spielen.
6x die Woche gibts zudem Abends eine Stunde Kinderdisco und danach eine Show.
Play & Chat bietet 2-3 Konsolen mit Video-Spielen und einen zerstörten Billiard-Tisch. Wer auch Queuqes ohne Leder und einen Tisch ohne Banden steht, spielt hier gerne.

Hotel4,0

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:2
Dauer:3 Wochen im Juli 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Andreas
Alter:36-40
Bewertungen:1
NaNHilfreich