Archiviert
Nicole (41-45)
Verreist als Familieim April 2015für 2 Wochen

Unser schönster Urlaub dieses Jahrzehnts

5,7/6
Sehr große, aber weitläufige, sehr schön gestaltete und gepflegte Anlage. In mehr als 600 Zimmern werden wohl ca. 2000 Gäste von mehr als 700 Angestellten all inklusive umsorgt. Das Publikum würde ich als gemischt bezeichnen. Gefühlt halten sich Deutschsprachige, Engländer und Russen mit je 25% die Waage. 25% der Gäste kommen aus anderen Ländern, auch einige Araber sind dabei. Während der Osterferien waren viele Familien mit Kindern in der Anlage (wie wir auch).

WLAN kostenlos in der kompletten Anlage. So toll das auch ist: selbst am Strand Leute am Smartphone spielen und kleine Kinder beim Abendessen vor dem Tablet "geparkt" (um nicht zu sagen "ruhig gestellt") zu sehen, während die Eltern bestenfalls miteinander reden (aber teilweise auch Whatsapp-Nachrichten verschicken oder spielen), hat irgendwie auch etwas Bedrückendes. Ich werde wohl doch langsam alt ...

Lage & Umgebung6,0
Das Hotel liegt direkt an einem sehr schönen Sandstrand, der sich in einer Bucht befindet und in etwa nach Südost ausgerichtet ist. Der Blick fällt z.T. auf gegenüber ankendernde Yachten, Ausflugsschiffe und Hotels und z.T. auf das offene Meer. Am Strand befinden sich sehr bequeme Strandliegen mit Windschutz und Sonnenschirmen. Der Weg ins Meer ist flach und darum auch für kleinere Kinder sehr gut geeignet (unsere Tochter ist 3) . Wer schnorcheln will, dem würde ich allerdings den sehr kurzen Weg zum Strand des direkt benachbarten Hotels "Fort Arabesque" empfehlen, der frei zugänglich ist. Dort kann man Korallen und Fische bewundern, ohne auf große Fahrt gehen zu müssen.

Kamel- und Pferdereiten am Strand sind möglich, allerdings trägt das Kamel eine "Windel", so dass keine Hinterlassenschaften den Strand verschmutzen. Daneben muss mit den üblichen Versuchen gerechnet werden, Dienstleistungen durch Werbung an die Frau oder den Mann zu bringen: von A wie Ausflug bis Z wie Zeichnungen ist alles dabei. Das Ganze ist aber unaufdringlich und ein klares Nein wird respektiert. Für den Pool kann man sich angeblich sogar rote Fähnchen beim Towel Center besorgen, die "Nein" signalisieren. Ob das am Strand auch funktioniert, weiß ich nicht.

Versorgung am Strand durch Strandbar (ohne Speisen) und Strandrestaurant "all around the world" (Innenrestaurant). Wer im Freien essen will, muss an die Pergola Bar oder an die Family Pool Bar (T-Bones Restaurant).

Entfernung zur Stadt Hurghada und zum Flughafen ca. 30 bis 45 Minuten. Von Fluglärm ist nichts zu hören.

Zimmer6,0
Statt der gebuchten Master-Suite bekamen wir zwei Junior-Suiten mit Verbindungstür, die sehr groß und schön eingerichtet sind (Meerblick inklusive). Auch mit 5 Personen war das sehr großzügig; die zwei Bäder waren durchaus ein Vorteil gegenüber der Master-Suite (gerade wenn man eine pubertierende Tochter dabei hat).

In den sehr guten Betten schläft man wirklich toll. Meiner besseren Hälfte waren in der ersten Nacht die Kissen zu hart und die Decke zu dick; da bekam sie ein weicheres Kissen und eine dünnere Decke (s. Organsiation und Service).

Zimmertyp:Suite
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service6,0
Der Service im Hotel ist top.

Die Organisation ist so durchdacht, dass man sofort glauben würde, dass sie ein Deutscher entworfen hat, so gut greift alles ineinander. Da sind Profis am Werk: Von der Inempfangnahme bei der Ankunft bis zur Abholung der Koffer bei der Abreise ist alles durchorganisiert. Wo es in Stoßzeiten zu Wartezeiten kommt (z.B. Hauptrestaurant von 18:45 bis 20 Uhr), steht das Personal bereit, um die Gäste so schnell wie möglich zu der gewünschten Leistung zu bringen.

Das Personal war durchweg freundlich und spricht englisch, teilweise auch deutsch.

Mein ganz besonderes Lob geht an Mohsen von der Royal Bar, der in der ihm eigenen Art einen wirklich erstaunlichen Service bietet. Am zweiten Tag braucht man schon gar nicht mehr bestellen, wenn man sein Getränk nicht wechseln möchte, sondern er gibt (und wenn er genug Zeit hat bringt) einem das, was man am Tag zuvor getrunken hat.

Zum Umgang mit Beschwerden: Unsere gebuchte Zimmerkategorie war leider überbucht, aber das Hotel hat von sich aus sofort für einen mindestens gleichwertigen, wenn nicht besseren Ersatz besorgt. Danke an Sayed für die prompte Organisation. Wir hätten später in die von uns gebuchte Kategorie umziehen können, haben das aber nicht mehr getan, weil uns der Ersatz genauso zugesagt hat.

Die Kinderbetreuung haben wir nicht genutzt, so dass ich sie ebenso wenig beurteilen kann wie die hoteleigene Klinik.

Gastronomie5,0
Ein Hauptrestaurant (morgens, mittags und abends), je ein weiteres Frühstücks- und Mittagsrestaurant, sieben Themenrestaurants (italienisch, mexikanisch, asiatisch, mediterran, griechisches Fisch(!)-Restaurant, Beduine und T-Bones) und 4 Bars (davon zwei mit Pizza, Burger u.ä. über Mittag). Was muss man da zu Quantität und Auswahl noch sagen? Meines Erachtens sollte da jeder etwas finden. Und auch nach 14 Tagen war es für uns nicht eintönig.

Zu den Themenrestaurants: Unsere Favoriten waren der Mexikaner und das T-Bones. Der Asiate hat mir persönlich auch gut gefallen, aber innerhalb der Familie gab es dazu auch Gegenstimmen. Ein bisschen enttäuscht waren alle vom Italiener: Die Pizza mittags an der Pergola-Bar fanden wir besser als die im Themenrestaurant ... Reservierung immer ab 0:00 Uhr drei Tage im Voraus möglich. Und frei nach Gorbi: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.

Zum Frühstück: Wir sollten im mexikanischen Restaurant frühstücken, haben das aber nach einem einmaligen Besuch des dortigen Frühstücksbuffets nicht mehr getan, weil es uns zu voll war. Stattdessen sind wir ins Hauptrestaurant gegangen. Es ist einfach weitläufiger und auch dort kann man im Freien sitzen. Die Auswahl ist auch beim Frühstück groß mit einer kleinen Einschränkung: Eltern von Nutella-Junkies sollten zur Beruhigung ihrer Nerven (und der ihrer Kinder) die Mitnahme eines Glases von zu Hause erwägen, da die angebotene Schoko-Sauce, die manchmal auch als Schoko-Suppe durchgegangen wäre, kein wirklich gleichwertiger Ersatz ist.

Die Qualität der Speisen insgesamt ist zwar nicht überragend, aber gut.

Die Auswahl der Getränke ist sehr gut. Im Mittagsrestaurant "all around the world" schmeckten die Softdrinks allerdings teilweise ziemlich komisch.

Die Sauberkeit ist ebenfalls gut bis sehr gut und straff organisiert. Sofort wird abgeräumt, aufgewischt und neu eingedeckt (s. Organisation und Service). Wer im Freien isst, sollte auf Vögel achten: Ihre Zahl ist zwar überschaubar, aber sie sind z.T. doch recht frech. Unbeobachtete Teller könnten von Ihnen als Einladung verstanden werden und selbst ein Kleinkind im Kinderstuhl hält sie vereinzelt nicht von einer Landung auf dem Tisch ab. Deshalb ist bei uns auch immer ein Größerer von der Familie am Tisch geblieben.


Sport & Unterhaltung5,0
Wir haben uns meistens am Strand aufgehalten, weil er am schönsten ist und es dort am wenigsten Wind hat, aber die Pools sind auch toll mit vielen Liegestühlen und Windschutz. Da sie nur teilweise beheizt sind, ist auch für jeden Temperaturwunsch etwas dabei (eher kühler oder eher wärmer; bei 35 Grad waren die kühleren Pools beliebter).

Unsere Jüngste war insbesondere vom Mini-Rutschenpilz an einem Kinderpool äußerst angetan. Die großen Rutschen sind mit den zur Verfügung stehenden Matten durchaus schnell, waren bei den beiden Älteren beliebt und werden vom Personal streng beaufsichtigt (so streng, dass das Personal einem fast schon wieder den Spaß am Rutschen nimmt; allerdings geht Sicherheit natürlich vor).

Die Tagesanimation ist unaufdringlich, aber meiner Meinung nach auch nicht berauschend. Den Kinderclub können wir nicht bewerten, da unsere Jüngste nicht hingegangen ist. Auch die Abendshows haben wir nicht besucht. Verbesserungsfähig ist auf jeden Fall die Kinderdisco. Meiner Meinung nach ist Liedauswahl suboptimal, selbst wenn man berückisichtigt, dass Kinder vieler Nationalitäten "bespaßt" werden müssen. Die Kinderanimation von TUI o.ä. ist da m.E. einfach besser ...

Hotel6,0

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:3
Dauer:2 Wochen im April 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Nicole
Alter:41-45
Bewertungen:2
Kommentar des Hoteliers
Liebe Frau Nicole,

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihre Eindrücke von Ihrem Aufenthalt im SUNRISE Select Royal Makadi Resort mit uns und den Lesern von HolidayCheck zu teilen.

Es freut uns sehr, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt bei uns zufrieden waren. Wir würden uns sehr freuen, Sie wieder bei uns begrüßen zu dürfen!

Mit freundlichen Grüßen
Hotel Management
NaNHilfreich