Vorherige Bewertung "Hotel zum Wohlfühlen"
Nächste Bewertung "Schöner Urlaub, jedoch leider nicht perfekt!"

Manuela Alter 41-45
Fotos
5.5 / 6
Weiterempfehlung
Juli 2010
archiviertArchivierte Bewertungen haben keinen Einfluss auf den aktuellen Bewertungsdurchschnitt, da der Reisezeitraum mehr als 25 Monate zurück liegt oder das Hotel sich grundlegend verändert haben kann.

„Schöner Urlaub Sunrise”

Bei der Bewertung zu der Hotelanlage kann ich mich nur den positiven Bewertungen anschließen. Im Vorfeld unserer Reise habe ich natürlich auch die negativen Bewertungen gelesen, hierzu äußere ich mich an den einen oder anderen Punkt. ( Gastronomie, Zimmer, Service)
Die Anlage ist sehr groß, dennoch sind alle Wege relativ kurz. Wir waren im hinteren Bereich, bei den Familienzimmern. Dadurch hatten wir einen `weiten` Weg zum Restaurant und Hauptgebäude – ca. 3 Minuten Fußmarsch :-))
-kein Weg ist wirklich weit -
Wir hatten einen Pool direkt vor der Tür und sind jeden Morgen vor dem Frühstück einmal durch geschwommen.
Die Gästestruktur war gemischt, keine Nationalität ist negativ aufgefallen.
Wir waren im Juni/Juli da und man merkte, das es voll wurde. Trotzdem hat man immer einen Platz am Pool oder Strand bekommen und das obwohl 70 % der Urlauber schon ihre Liegen um 8.00 Uhr reservieren mussten...


  • Hotelsterne sind berechtigt
  • Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
  • Preis-/Leistungsverhältnis: Sehr gut

  • Hotel allgemein
    6 / 6
  • Lage & Umgebung
    5 / 6

    Das dass Hotel abseits liegt war uns bekannt. Der Hotelstrand ist nicht der Beste,relativ klein und durch die Boote etwas eingeengt. Dafür ist hier schöner Sandstrand, im Nachbarhotel ist es schon steiniger. Am Nachbarstrand
    ( rechts wie links vom Hotel ) kann man wunderbar Schnorcheln. Sicherlich werden erfahrene Taucher und Schnorchler schönere Riffs suchen, aber für die Ab-und wann Schnorchler ist es sehr schön anzusehen. Badeschuhe sind zu anzuraten, wir haben teilweise Seeigel mit Megastacheln gesehen.

  • Service
    6 / 6

    Das gesamte Personal war immer nett, hilfsbereit und stets zu kleinen Scherzen aufgelegt.
    Es wurde bei den Bewertungen öfter angemerkt, das man beim Essen auf die Getränke lange warten musste... Am 1.Morgen holten wir uns unsere Getränke selber, da wir es nicht besser wußten. Einer der Kellner machte uns darauf aufmerksam, das dass der Job der Kellner ist, die Getränke zu bringen! Also setzten wir uns in Zukunft an den Tisch und warteten bis jemand kam. Ja, das konnte schon mal 5 Minuten dauern. Aber, Leute – wir sind im Urlaub! Und muss man zuhause beim `Griechen` nicht auch mal warten? Wenn man ab 20.00Uhr zum Essen geht, kann es schon mal etwas länger dauern,
    da dann Hauptbetrieb herrscht. Die Jungs tun aber ihr bestes, also einfach entspannt warten, es kommt jemand und es besteht keine Gefahr, das man verdurstet. Vielleicht liegt es auch ein wenig an den Gästen, wer länger warten muss und wer nicht.... Freundlichkeit und Höflichkeit dem Personal gegenüber scheint nicht jeder Gast zukennen.
    Es wurde auch schon mal bemängelt, das es am Pool / Strand Plastikbecher gibt. Ich trinke einen Cocktail auch nicht gern aus einem Plastikbecher, aber wer möchte gerne am Pool durch Scherben laufen? Dann lieber Plastikbecher.

  • Gastronomie
    5 / 6

    Über das Essen im Hotel kann man sich wirklich nicht beschweren. wer hier unzufrieden ist, wird es überall sein. Es wird fast alles vor den Augen der Gäste gebraten, gebrutzelt und geschnitten. Es gibt natürlich öfter das gleiche, dennoch hat man genug Auswahl. Zu bemängeln wäre hier nur, das es morgens so wenig Auswahl an Früchten gibt. Keine Melone....
    Wir haben natürlich auch die A-lacarte Restaurants besucht. Ein dickes Plus für das mediterrane Restaurant. Mein Sohn mochte das Essen nicht, es war ihm zu scharf. Als der Chefkoch zu den Gästen an die Tische kam und uns fragte wie es geschmeckt hat, hat er prompt noch einmal ohne Aufforderung ein ungewürztes Gericht für den Kleinen zubereitet. Danke hierfür noch einmal. Da die Gerichte sehr für Erwachsene ausgerichtet sind, wäre es vielleicht eine gute Idee, eine kleine Kinderkarte zu entwerfen...???
    Beim Italiener waren wir 2x, da es extrem lecker war.
    Was uns nicht so gefallen hat, wir haben einmal das exquisit Frühstück (gegen Bezahlung) gebucht. Der Vorteil, es waren nur 4 Tische besetzt. Der Nachteil, sehr wenig Auswahl ( aber dafür frische Früchte) und hier bekamen wir wirklich nichts zu trinken. Bis wir die 2. Tasse Kaffee hatten, verging eine Ewigkeit, die Kinder blieben auf ihr erstes Getränk sitzen, sie hätten gern noch was gehabt. Wir hatten den Eindruck `zu stören`. Man sah keinen der 3 Kellner, da diese im hinteren Bereich waren und sich unterhielten. Vielleicht hatten wir auch nur einen schlechten Tag erwischt.
    Wenn das nicht gewesen wäre, hätte ich hier gerne 6 Sterne gegeben, da die Köche und das Servicepersonal das verdient hätten.

  • Sport, Pool & Unterhaltung
    6 / 6

    Sport wurde nicht genutzt.
    Die Pools sind soweit sauber gewesen. Im Rutschenpool waren zum Abend hin schon leichte `Verschmutzungen` zusehen, ein ganz normaler Effekt. Die Kinder schmeißen auch mal Dinge in den Pool, die dort nicht rein gehören, und leider werden die Becher von der Poolbar nicht immer zurück gestellt und dafür schwimmen die dann durch den Pool. Am nächsten Morgen war aber auch hier wieder alles in Ordnung. Es wird wirklich sehr auf Sauberkeit geachtet.
    Zum Thema Unterhaltung möchte ich anmerken, super vom Hotel, das abends für die Gäste die Spiele der WM auf einer Großleinwand übertragen wurden. Leider hatten wir Deutsche dann wenig Grund zu feiern...

  • Zimmer
    5 / 6

    Unsere Roomboys ( es sind 2 im Block für die Zufriedenheit des Gastes zuständig) haben unser Zimmer bestens sauber gemacht. Hier sollte man bedenken, das man auch zuhause nicht steril lebt und natürlich mal irgendwo etwas nicht 1000% ist.
    Es kam während unseres Aufenthaltes einmal zu einem Zwischenfall, der aber öfter mal auftreten kann. Die Stromversorgung war zusammen gebrochen und lief wohl nur auf Notstrom. Das wiederum gab uns Rätsel auf, kein Licht, keine Klimaanlage, nur ein Licht auf der Toilette und die Fernseher liefen...??? Zum Glück hat sich wohl kein Gast beschwert, alle haben es gelassen gesehen.



Besondere Tipps
Wir wollten nach Hurghada und fanden die Möglichkeit mit dem Hotelshuttle zu fahren als unattraktiv. Dieser ging um 10 Uhr los und um 13 Uhr wieder zurück. Wir wollten eigentlich länger in Hurghada bleiben, um uns die Stadt anzusehen. Also mieteten wir ein Taxi, ( 7 Euro teurer als der Bus) Wir machten mit dem Fahrer aus, wann er uns in etwa wieder einsammeln konnte. Nachdem wir in Hurgada angekommen und wir uns einen Eindruck von der Stadt verschafft hatten, wurden im Schnellschritt die Souvenirs gekauft und wir waren lange vor dem Bus wieder im Hotel: Die Stadt ist dreckig und die Verkäufer zum Teil sehr aggressiv. Es lohnt sich nicht wirklich, außer man möchte eine größere Auswahl an Souvenirs haben ( das hat sich für uns gelohnt) Was ich dagegen empfehlen kann, eine Fahrt nach Kairo. Vor unserer Reise habe ich mich informiert und eigentlich war uns klar, wir fahren nicht zu den Pyramiden, da Buskonvoi, dazu teuer und stressig. Wir haben im Hotel über Neckermann die `Privatfahrt` gebucht. Das heißt, wir hatten ein Auto mit Fahrer und eigentlich auch schon den Reiseführer ab Hotel mit dabei. Es ging morgens um 3.30 Uhr los und da wollten wir nicht diskutieren, weil leider – durch Fehler von Neckermann- das Auto für 5 Personen ( mit Fahrer 6) zu klein war. Da wir 4 Personen waren, passte also der Reiseführer nicht mehr mit ins Auto, es wurde aber organisiert, das wir in Kairo einen anderen bekamen. Die Strecke nach Kairo dauerte mit Pause bis 8.30 Uhr. Man fährt durch mehrere Kontrollpunkte, die Touris werden aber durch gewunken. Am ägyptischen Museum trafen wir auf unseren Reiseführer. Wenn man überlegt das man eigentlich einen ganzen Tag im Museum verbringen kann, waren unsere 1 ½ Stunden natürlich mager, aber sehenswert. Auf Wunsch hätten wir auch länger bleiben können, aber die Kinder wollten lieber zu den Pyramiden. Zum Mittagessen ( im Tourpreis inbegriffen), hatten wir einen Extrawunsch, auch das wurde erfüllt. Wir sind nicht zu dem üblichen `Touristenmittagessensort`, sondern zum Hardrock Cafe. Das hatten wir schon beim buchen der Tour mit angegeben. Danach sind wir zu den Pyramiden. Der Reiseführer kümmerte sich um alles. Eintrittskarten für die Pyramiden ( musste man bezahlen, 60 Pfund pro Erwachsener= ca. 8-10 Euro) Er hielt uns auch die Verkäufer vom Leib und lies uns nicht einen Moment alleine. Um 15.30 Uhr machten wir uns auf den Rückweg, gegen 19.30 Uhr waren wir wieder im Hotel. Klar, es war anstrengend aber absolut sehenswert. Mit dem Bus wären wir nicht gefahren, so war es aber eine tolle Alternative. Im übrigen, der Preis ist akzeptabel. Privatauto mit Fahrer, Reiseführer, Eintrittspreise, Mittagessen: Pro Erwachsener 135 Euro, pro Kind 14 Euro. Ich kann diese Tour mit bestem Gewissen empfehlen, für die Kinder (9+11 Jahre) war es auch nicht zu anstrengend, da sie im Auto geschlafen haben. Fazit: wir würden hier wieder Urlaub machen :-))




Infos zur Reise
  • Verreist als: Familie
  • Kinder: 2
  • Dauer: 2 Wochen im Juli
  • Zimmertyp: Familienzimmer
  • Ausblick: zum Pool
  • Reiseveranstalter: Neckermann


Bewertung melden
Vorherige Bewertung "Hotel zum Wohlfühlen"
Nächste Bewertung "Schöner Urlaub, jedoch leider nicht perfekt!"