Archiviert
Lothar (41-45)
Alleinreisendim Mai 2015für 2 Wochen

Ein super toller Urlaub. Vielen Dank an alle

5,0/6
Bei der Ankunft wurde man sehr herzlich empfangen, wobei man sich setzen durfte und ein Getränk zur Begrüßung bekam. Das einchecken wurde dann für mich erledigt und ich bekam einen Umschlag mit Zimmerkarte, Towel-Card und einigen Zellen, wo die Restaurants und so drauf stehen, mit Uhrzeiten und so weiter.
Das Hotel verfügt über 698 Zimmer und war mit über 2000 Personen zu meiner Abreisezeit belegt. Ich habe von anderen Urlaubern erfahren, dass die Familienzimmer vor dem Haupteingang erst vor einigen Jahren dazu kamen. Hab mich schon gewundert, wieso der Haupteingang ca. mittig der Anlage ist. Aber das erklärt einiges, warum das Hauptrestaurant immer so voll ist. Vielleicht sollte man ein anderes Hauptrestaurant in der nähe der Familienzimmer bauen, um das jetzige Hauptrestaurant zu entlasten. Aber das ist eine Kostenfrage, die die Manager kalkulieren müssen um dann eine Entscheidung zu treffen.
Die Anlage ist wirklich sehr sehr groß und auch sehr gepflegte Gärten. Selbst die Gärtner grüßen, wenn man die grüßt. Beim nächsten treffen der Gärtner winken die sogar zuerst. Bin total positiv überrascht. Leider gibt es speziell abends öfters mal Stromausfall, was aber wohl mit dem Stromlieferanten zu tun hat und nicht mit dem Hotel.
Viele haben Tellerweise Obst mit an den Strand oder auf ihr Zimmer genommen, was eigentlich verboten ist. Aber da hat das Hotel wohl ein Eigentor geschossen mit dem Spruch "Welcome Home", denn zu Hause nimmt man auch mal Sachen mit nach draussen. Also könnte man das nicht wirklich verbieten, was auch keiner macht.
Das W-Lan ist oft unterschiedlich stark zu empfangen. Öfters muss man sich an der Rezeption neue Zugangsdaten holen, was problemlos ablief.
In den Restaurants fliegen oft kleine Spatzen, die gerne am Essen naschen. In Deutschland wird es sowas nicht geben, da es in Deutschland wohl kein Hotel mit Restaurant gibt, wo der Zugang zum Restaurant direkt von draussen erfolgt.
Genauso, wie sich einige Urlauber beschweren, dass Ohrenkneifer, Kakerlaken oder anderes Ungeziefer in ihrem Zimmer ist. Denkt bitte daran, wo man Urlaub macht. Zuhause habt ihr auch nicht permanent die Tür auf, wie es im Hotel (Hotellobby) ist. Da ist es normal, dass solche Tiere ohne Buchung ins Hotel kommen. Genauso in eurem Zimmer. Dann müsst ihr permanent die Balkontür geschlossen halten und alle Fenster zu. Oder habt ihr bei euch zu Hause nie Fliegen in der Wohnung??

Lage & Umgebung4,0
Das Hotel verfügt über ein eigenen Sandstrand, mit vielen kostenlosen Liegen und Schirmen. Diese sind leider morgens früh schon meistens alle belegt, obwohl es verboten ist, Liegen zu reservieren. Mir machte es nichts aus, früh aufzustehen und auch eine Liege zu reservieren, da ich eh immer früh wach bin. Ist zwar nicht so meine Art, aber ich hab mich den Gegebenheiten nur angepasst.
Die Handtuchausgabe erfolgte problemlos. Wie hier schon erwähnt wurde, dass man nur Handtücher gegen Trinkgeld erhält muss ich dementieren. Es gab immer sofort das Handtuch nach Abgabe der Towel-Card.
In der näheren Umgebung kann man nichts machen. Vielmehr kann man über die Reiseleitung Ausflüge buchen, die ich aber ein wenig überteuert finde. Deshalb hab ich auch darüber nichts gebucht. Am Strand kommen auch viele Händler vorbei, die was anbieten wollen. Die Preise finde ich dann auch eher angemessen, wobei man ruhig handeln kann und keine Angst vorm Handeln haben sollte. In den Läden auf dem Hotelgelände sollte man stets handeln und nicht die überteuerten Preise einfach so zahlen. Die händler reiben sich sonst die Hände, weil die die Preise schon recht hoch ansetzen.

Zimmer5,0
Die Zimmer sind sehr geräumig. Es gibt einen Fernseher (ich hatte ein Röhrengerät, was mich aber nicht störte), eine große Dusche und ein großes Waschbecken. Die Fugen sind irgendwie mit Gipso der Zement ganz komisch verfugt, wobei man darunter sogar Silikon finden kann. Scheint bei den Ägyptern eine komische Art von verfugen zu sein. Wird man aber mit klarkommen müssen. Ist bei denen eben so.
Die Klimaanlage kann man bis 16°C runterdrehen, was sehr angenehm ist. Es ist vielleicht blöd gemacht, dass die kalte Luft direkt aufs Bett geht bzw. darüber. Aber ich konnte damit leben und hab sie für nachts auf "low" gestellt, da sie sonst zu laut ist. Die Bettdecke ist so groß, wie das ganze Bett. Also doppelt so groß, wie eine normale Decke, wie wir deutschen es kennen.
Für alle, die permanent Fotos machen von den Wascharmaturen und Fugen im Bad. Sicherlich ist das ein 5-Sterne Hotel. Aber es ist in Ägypten und keineswegs mit Deutschland zu vergleichen. In Ägypten gibt es andere Regeln für ein 5-Sterne Hotel. Wer ankommt und meint, dass Grünspan an den Armaturen ist, ja, ist es. Aber wo macht ihr denn Urlaub??? Genau !!! Am Meer. Also ist die Luft auch Salzhaltig, die sich an dem Chrom absetzt. Zuhause bei euch ist die Luft nicht Salzhaltig, also auch kein Grünspan an den Armaturen. Einfach mal überlegen, wo man bucht.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service6,0
Der Service des Personals ist sehr gut. Egal, in welchem Restaurant oder an welcher Bar ich war. Alle waren stets freundlich und hilfsbereit ohne auf Trinkgeld aus zu sein.
Wer ein Problem hat, soll nicht zögern und zum "Guest Service Center" gehen, damit das Problem schnell behoben werden kann. Wäre schade, wenn man erst bei Abreise das Problem anspricht und man dann nichts mehr machen kann. Also keine angst, Elke und ihre Kollegin beissen nicht ;)
Ich wurde sogar zur VIP-Party eingeladen, wo nur Personen dabei sein sollten, die mindestens schon 8 mal im Hotel sind und eben Gäste, die das erste mal dabei sind. Da waren die engsten Hotelmanager, die nach Verbesserungen fragten. Ich hatte dann auch einen Vorschlag, der hoffentlich auch umgesetzt wird. Aber davon gehe ich aus, sonst macht man nicht sowas.
Die Manager haben mich auch noch Tage später erkannt und mich mit Handschlag begrüßt. Finde es eine tolle Geste.

Gastronomie5,0
Es gibt 1 Hauptrestaurant und 7 á la Carte Restaurants, die alle kostenlos sind. Leider ist das Hauptrestaurant immer überfüllt, sodass man sich anstellen muss, um ins Restaurant zu kommen. Die Organisation, um einen freien Platz zu bekommen, finde ich recht gut, bevor mal wirrlos umher läuft und einen freien Platz sucht. Es gibt zur Mittagszeit die Möglichkeit, ins Restaurant "Around the World" auszuweichen, damit das Hauptrestaurant entlastet wird. Sollte man in Anspruch nehmen. Genauso, wie abends die á la Carte Reataurants, die erstens viel ruhiger sind und auch sehr lecker.
Der Service ist im Hauptrestaurant eher für die größeren Familien bestimmt, was ich auch verstehe. Wie sollte auch eine Familie mit mindestens 2 kleinen Kindern in dem Restaurant alles so schnell zusammen suchen, dass alle zusammen Essen können?! Da finde ich es total ok, dass es Kellner dafür gibt, die die Getränke bringen.
Bei manchen Familien finde ich es schade, dass die oft die Teller überfüllt haben und kaum was davon gegessen haben. Schade um die Lebensmittel.
In den á la Carte Restaurants wird jeder am Tisch bedient und man kann über viele Leckereien aus der Speisekarte bestellen. Vor- Haupt- und Nachspeise gibt es. Am besten gefiel mir das T-Bone Restaurant.
Viele Urlauber (auch ich) klagen über Durchfallerkrankungen. Das liegt aber nicht am Essen, wie hier schon viele erwähnt haben. Vielmehr ist es die ungewohnte Wärme (bei mir war es bis zu 45°C) und die unbekannten Gewürze, die bei der Zubereitung der Speisen benutzt wird. Damit hatte ich 5 Tage kein Problem mit. Dann hatte ich in einem á la Carte Restaurant eine Cola mit Eiswürfel bekommen. Das war ein Fehler. Denn evtl. wurden die Eiswürfel mit Leitungswasser hergestellt, was man nicht trinken sollte, sondern nur aus versiegelten Wasserflaschen.

Sport & Unterhaltung5,0
Ich selber war nur am Strand, weil ich ein Pool auch zu Hause haben kann.
Die Animateure sind jeden Morgen geschlossen am Strand vorbeigekommen und haben jeden einen guten Morgen gewünscht. Danach haben die sich aufgeteilt und es wurde mit einigen Gästen gequatscht, was ich auch sehr schön fand. Leider konnte kaum jemand von denen deutsch und mein Englisch lässt zu wünschen übrig. Trotzdem hat man sich irgendwie verstanden. Ganz liebe Grüße an Maria und an Varvara, mit der ich ein Foto gemacht hab, dass sie auch haben möchte und ich es hier reinstellen soll. Werde ich auch tun ;)
Liegen, Auflagen und Strand waren sauber. Die Spiele habe ich nicht mitgemacht. Hab mir zwar abends mal die Shows angeschaut, aber mehr auch nicht.

Hotel5,0

Tipps & Empfehlung
Ich war von Ende Mai bis Anfang Juni für 2 Wochen im Hotel und hab keine Sekunde bereut. Personal und Animateure sind stets nett und freundlich. Durch die Familienfreundlichkeit ist es leider laut hier. Man muss es mögen oder man sucht sich ein anderes Hotel ohne Kinderfreundlichkeit. Für mich war es ein wenig zu groß. Werde aber bestimmt wieder kommen, zumal die Gästebetreuerin Elke mir versichert hat, dass sich einiges zum positiven verändern wird. Bin gespannt. :-)
Am Strand gibt es leider kaum Riffs, die man sich angucken kann. Lieber nach links zum Nebenhotel gehen (darf man auch hin) und da schnorcheln. Da ist ein Riff nach dem anderen. Die Fische kommen auch ganz dicht zu einem geschwommen, was mich wunderte. Ich gehe mal davon aus, dass einige für schöne Fotos die Fische füttern, was sehr schade ist. Dadurch zerstören sie die Gewohnheiten der Fische und mit Pech vergessen die Fische es, wie man selber Futter findet. Lasst also bitte das Füttern sein.
Sottet ihr an Durchfall leiden, liegt das nicht am Essen. Vielmehr kann es am heissen Wetter, den ägyptischen Gewürzen oder dem Leitungswasser kommen. Das Leitungswasser ist nicht trinkbar. Auch nicht unbedingt zum Zähneputzen nehmen. Nehmt lieber die versiegelten Wasserpflaschen und putzt damit die Zähne. Und kocht damit auch euren Kaffee/Tee.
Ich litt auch an Durchfall. Aber erst, nachdem ich eine Cola mit Eiswürfel getrunken hatte. Hab dann von der Apotheke 2 Medikamente erhalten, wodurch es etwas besser wurde. Die Gästebetreuerin Elke sagte, dass man Uozo mit Limettensaft wie Medizin trinken soll. Geheimtipp der Ägypter. Bei mir half es nicht wirklich. War deshalb nach 3 Tagen wieder zu Hause und keine Besserung dann endlich zum Arzt gegangen. Den hab ich es alles erklärt und er schieb mir was auf, was man auch so in der Apotheke kaufen kann. Und es hilft perfekt. Das Medikament heisst "Tannacomp". Also ich werde es jedenfalls bei meinem nächsten Urlaub mitnehmen. Zumal nicht mal Immodium akut bei mir half.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Alleinreisend
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Mai 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Lothar
Alter:41-45
Bewertungen:3
Kommentar des Hoteliers
Lieber Herr Lothar,

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihre Eindrücke von Ihrem Aufenthalt im SUNRISE Select Royal Makadi Resort mit uns und den Lesern von Holiday Check zu teilen.

Wir freuen uns zu hören, dass wir Ihre Erwartungen erfuellt und dass Sie Ihren Aufenthalt in unserem Haus so genossen haben.
Gerne geben wir Ihr Lob an unsere Mitarbeiter weiter, das ist die beste Motivation, die wir anbieten können!

Seien Sie versichert, dass wir Ihre Meinung sehr ernst nehmen und uns immer über konstruktive Kritik freuen, da diese uns helfen, noch besser auf die Wünsche unserer Gäste einzugehen. So sind wir in der Lage, Fehler zu korrigieren. Dafür danken wir Ihnen vielmals.

Die Zufriedenheit der Gäste ist unser Ziel Nummer Eins, und so arbeiten wir hart daran, dieses Ziel zu erreichen! Und es gibt nichts, dass uns glücklicher stimmen wuerde, als zu hören, dass Sie uns bald wieder besuchen.

Alle Mitarbeiter vermissen Sie bereits jetzt und warten darauf, Sie bald wieder bei uns begruessen zu duerfen und sagen zu koennen “Welcome home”.

Mit sonnigen Grüβen,

SUNRISE Management
NaNHilfreich