So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.
Stephan & Fiona (26-30)
Verreist als Paarim Oktober 2015für 2 Wochen

Wenn man sich freut, dass der Urlaub vorbei ist

2,8/6
Um ehrlich zu sein weiß ich gar nicht wo ich anfangen bzw aufhören soll. Wir haben dieses Hotel gebucht aufgrund der vielen positiven Bewertungen. Wie das Mamlouk nebenan (Holidaycheck Stempel Betrugsverdacht) könnte man meinen, dass die Sunrise Kette ihre Bewertungen selbst schreibt, achtet daher bei den Bewertungen auf das Siegel ,,Buchungsnachweis erbracht".

Wir haben 10 Tage gebucht und waren echt froh, dass wir für einen externen Tauchkurs (Basis außerhalb des Resorts) 4 volle Tage weg waren.

Essen:
Schlechte Laune bekommt man bereits beim Frühstück. Die Qualität und Auswahl des Essens allgemein ist das schlechteste was wir bisher in Ägypten erlebt haben (6 Aufenthalte in unterschiedlichen Hotels). Der Kaffee aus dem Pulverautomaten ist untrinkbar und der "American Coffee" schmeckt verbrannt und nach Salz. Einen Coffee Shop, wie wir es aus anderen Hotels kennen mit frischen Cappo oder Latte gibt es im Resort nicht. Das Mittagessen ist leider ebenfalls schwierig. Eine halbwegs gesunde Ernährung ist nicht machbar. Beim Abendessen im Hauptestaurant kommt Kantinencharme auf. Getränke werden einem generell nicht gebracht, Tische werden mit fahrenden Mülleimern abgeräumt und die hierdurch entstehende Geräuschkulisse ist wirklich bemerkenswert. Einziger Lichtblick: das Essen in den a la carte Restaurants am Abend, wovon 4 ohne Zuzahlung sind (Asiate, Ägypter, Mexicaner und Italiener). Diese bucht man über ein Display neben der Rezeption und das am besten vor 7 morgens, dann hat man eine Chance einen Tisch zu bekommen. Im Lokal wird jeder Tisch nur einfach besetzt und im freien Essen ist leider generell nicht möglich.

Die Zimmer:
Groß, der Zimmerboy macht einen guten Job, Dusche schimmlich und eklig, unser Klositz war abgebrochen (lag nur auf der Schüssel auf) und es wurden keine Anstalten gemacht dies zu reparieren. Strandhandtücher gibt es ein Mal täglich an den Stationen gegen Handtuchkarte zwischen 8 und 18 Uhr. Wenn man wie wir 4 Tage lang vor 8 das Hotel verlässt und nach 18 Uhr zurückkehrt (wobei das Personal auch gerne mal um 17 Uhr nicht mehr auffindbar ist) ist es unmöglich ein frisches Handtuch zu bekommen. Mein Versuch über die Rezeption an frische Handtücher zu kommen wurde sehr unfreundlich mit den Worten "Das ist nicht mein Problem, gehen Sie zu einer Handtuchstation" abgebügelt. Dass dies aufgrund der Öffnungszeiten nicht möglich ist konnte ich dem Herr trotz meines fließendem Englisch nicht weis machen. Wer nur deutsch spricht wird beim Personal noch schneller an seine Grenzen stoßen.

Pool/Strand:
Der Pool des Garden Beach teilt Sicht auf 3 kleine Pfützen auf. Hier ist der Vorteil, dass man die gelungene Poollandschaft des Mamlouk nebenan mitbenutzen darf und dafür auch das Getränkeallinklusive an der Poolbar nutzen kann. Daumen hoch dafür. Minuspunkt für die Dauerbeschallung an allen Pools und am Strand. Für Ruhesuchende absolut ungeeignet. Die Boxen sind auf einer Lautstärke, dass man oftmals 2 unterschiedliche Melodien/Boxen/Bars gleichzeitig hört. Es läuft viel Pop und Techno. Ich habe das Problem mit eigenen Kopfhörern (auf volle Lautstärke) bzw Ohropax gelöst.
Der Strand ist schön, allerdings auch hier Dauerbeschallung und leider ist das Wasser nach ein paar Metern abgegrenzt für den Bootsverkehr. Dadurch wirkt man eingesperrt und die Menschenmassen verteilen sich so gut wie an einem deutschen Badesee Samstagmittags im Hochsommer.

Hotel allgemein:
Personal recht aufdringlich, die roten Flaggen die es an der Handtuchstation gibt ("Bitte nicht stören") werden gekonnt ignoriert und man wird mehrmals täglich nach Tauchkursen, Massagen oder Ausflügen gefragt. Mit zunehmender Bräune nimmt die Taktung von alle 20 min zu alle 1-2h ab.

Des Weiteren ist zu Erwähnen, dass das Hotel gerade im großen Stil umgebaut wird. Der Boden wird aufgerissen (neue Leitungen?) und mehrere Häuserblocks werden saniert. Zur Dauerbeschallung kommt also noch Baulärm und das umlaufen der Absperrbänder ist teilweise ein Slalomlauf.
Bemerkenswert ist das Fitness Studio mit einer umfangreichen und hochwertigen Ausstattung wie ich es bisher noch in keinem Hotel erlebt habe. Hier macht es allerdings Sinn gut bedeckt Sport zu treiben, da ich mir nach einmaliger Nutzung von der Klimaanlage eine leichte Erkältung (Halsschmerzen) zugezogen habe.

Im Nachhinein hätten wir lieber 100€ mehr pro Kopf gezahlt und uns dafür nicht jeden Tag unseres Urlaubs mehrmals geärgert. Wir können das Hotel auf keinen Fall empfehlen und wirklich jedem der grad vor der Buchung denkt ich drücke ein Auge zu davon abzuraten hier zu buchen. Das macht wirklich nur Sinn wenn man so ein super Schnäppchen findet dass man beide Augen zumachen kann.

Lage & Umgebung5,0
Direkt am Strand mit zahlreichen Unterhaltungsmöglichkeiten außerhalb des Hotels. Zur Senzo Shopping Mall sind es wenige Gehminuten

Zimmer3,0
Siehe ausführliche Bewertung oben...
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard

Service1,0
Service im Hauptrestaurant nicht vorhanden. Es gibt nur eine Station mit Tellern, oft sind diese aus. Die Rezeption ist sehr unfreundlich und absolut nicht Gastorientiert. Probleme werden ignoriert bzw. nach bester ,,nicht mein Job" Mentalität abgebügelt. Einfach unterirdisch.

Gastronomie3,0
Siehe ausführliche Bewertung oben...

Sport & Unterhaltung3,0
Gutes Fitnessstudio, sonst eher schlecht, siehe ausführliche Bewertung oben...

Hotel2,0

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Oktober 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Stephan & Fiona
Alter:26-30
Bewertungen:1
Kommentar des Hoteliers
Sehr geehrte Frau Fiona und Herr Stefan,
wir bedanken uns bei Ihnen dass Sie das SUNRISE Select Garden Beach Resort & Spa für Ihren Urlaub gewählt haben und finden es sehr schade, dass Ihr Aufenthalt bei uns nicht Ihren Erwartungen entsprochen hat.
Wir bedauen sehr, dass Sie Ihre Kommentare während Ihres Urlaubes nicht unserem Guest Service Center mitgeteilt haben, um Ihnen vor Ort schon Alternativen anzubieten und auch Abhilfe zu schaffen.
Selbstverständlich haben wir aber Ihre Bemerkungen und Anregungen an die entsprechenden Abteilungen weitergeleitet zur Verbesserung.
Mit freundlichen Grüßen
Guest Service Center Team