So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.
Karl (46-50)
Verreist als Paarim Juni 2015für 2 Wochen

Ein Urlaub der mich traumatisierte

1,8/6
Wir hatten ein Doppelzimmer mit seitlichem Meerblick und waren recht nahe beim Strand.

Dafür war der Weg zur Rezeption und Speisesaal immer etwas länger.

Das Zimmer war mit recht alten Möbeln ausgestattet - nicht so wie beim Reisebüro angegeben mit Doppelbett - wir mussten die Betten zusammen schieben.
Der dadurch entstandene Nachteil war, dass die fix montieren Lichter bei den Betten, welche mit goldenen Hauben ausgestattet sind, nicht genug Licht spendeten um Bücher lesen zu können - dies war nur bei Tageslicht und mittels Licht vom Handy möglich.

Nun zu den positiven Aspekten, da dies kürzer anzuführen ist:

Hervor zu heben sind Jenny (Guest Service Relation - deutsch) - durch sie konnten wir einen schönen deutschen Abend erleben und hatten wenigstens eine Ansprechpartnerin, Ahmed (der einzige der betroffen war bei der Rezeption und Verständnis zeigte) und unser "Zimmerboy" Hamdy - der immer freundlich und nett war.

Ansonsten, dass Ägypten wirklich eines der schönsten Meere hat und mit den Korallen-Riffen und der Unterwasserwelt wirklich einzigartig ist - die beim Hotel befindlichen Blue Wave - Mitarbeiter kompetent und freundlich sind, die Veranstaltungen (Paradise und Delphine) echt super waren.

Die doch fleißigen Mitarbeiter des Hotels, die trotz Ramadan bei größter Hitze brav ihre Arbeit machten und dann ab und zu sogar von Management gescholten wurden, was wir überhaupt nicht nachempfinden konnten.

UND NUN GEHTS ZUM NEGATIVEN:

Schon bei der Ankunft sagte man uns nicht, dass es einen Raum für das Gepäck gibt, sodass wir schon am Strand hätten gehen können - NEIN, man ließ uns über 4 Stunden unverrichteter Dinge ausharren. Wir wurden ca. um 9 Uhr im Hotel abgeliefert und uns wurde nur gesagt, dass das Zimmer nicht frei sei.
Die gesamte Zeit von fast 14 Tagen waren ständig Bauarbeiten - Wege wurden aufgestemmt, Bagger und Pritschenwagen fuhren den Schutt weg, Wände der Gebäude (Baugerüst aufgebaut) wurden ausgemalt, Haupt-Terrasse wurde umgebaut, etc. -
vom Veranstalter wurde dies nicht erwähnt und wäre sicherlich unsere Hotelentscheidung anders ausgefallen.
Weiteres war von 14 Tagen an fast 10 Tagen erheblicher Wind, sodass man ohne Sonnenbrillen Augenentzündungen (durch Wind oder Sand) bekam.
Und bzgl. den Russen kann man die Bewertungen durchgehen - die sind echt unmöglich (leider) - drängen sich vor, stoßen bei der Reihe beim Essen, glauben sie sind das Um und Auf, womit sie bei diesen Management leider recht haben.
Dieses hat die Preise im Hotel voll auf die Russen ausgerichtet (1/2h Massage über € 75,-; ägypt. Hamam - € 115,- ... man bekommt mit Gutschein dann Ermäßigung, aber es war keine Schaumwaschung und kein Jacuzzi dabei - einen Manager beim Spa gesagt, nix passierte; 1 Packung Chips klein € 2,- groß € 3,-; Pediküre € 35,- ... außerhalb des Hotels bei Beautysaloon MAGY (25 Akasia Mall - Elkora Road - Hurghada, Tel.: 012 882 87 830) € 20,-; Augenbraun zupfen mit Faden € 10,- bei MAGY € 5,- und so weiter).
Weiteres war die Toilette des Zimmers 2x voll verstopft (Wasser war rund um die Toilette im Badezimmer), sodass beim ersten Mal der Gestank bis ins Zimmer kam.
Erst beim 2. Mal wurde der Schaden dann derart behoben, dass wir die Toilette sachgemäß verwenden konnten.
Vor dem Zimmer stand am Gang eine Sitzbank im Weg, ein um die Ecke befindlicher Kasten schlug mit der Türe durch den Wind immer wieder auf und zu, sodass auch die Nächte oft gestört waren (erst als ich dann durch einen Draht dieses derart verschließen konnte, sodass keine Lärmerregung entstand, war die Nachtruhe wieder gewährleistet). Am Gang waren Drähte der Lampen heraushängend, oder war eine Glühbirne ohne Abdeckung.
Auch wenn man in Ägypten ist und sicherlich nicht so genau sein sollte, kann man dafür keine 4+ Sterne vergeben, geschweige denn einen Award.

Und nun der Vorfall der uns passierte und leider das Management und Hotel nicht unbedingt gut aussehen lies:

Wir gingen am 22.06. zur nicht weit entfernten Senzo Mall. Da ich dort zum MC Donald und auch noch in der Lobby unseres Hotels eine Tasche kaufen wollte, nahm ich leider meine Geldbörse mit.
Ich hob noch extra 500 ägypt. Pfund ab, um die in der Geldbörse befindlichen € 200,- für Österreich auf zu heben.
Als wir auf der Hauptstraße bei Qesm Hurghada
Al-Bahr al-ahmar vorbei kamen, kamen aus der dort befindlichen Lagerhalle 2 Personen heraus zu uns und hatten um den linken Arm Papyrus hängen.
Sie bedrängten mich und der eine griff mir auf die linke Schulter, der andere auf die rechte Schulter und bedrängten mich dauernd ich solle Papyrus kaufen. Ich war in Begleitung von 2 Frauen, die die zwei anschrien sie sollen weg gehen und uns in Ruhe lassen.
Als sie das dann, nachdem meine Frau sie weg stieß auch taten, bemerkte ich leider erst nach ca. 10 Schritt, dass sie mir aus der rechten Hosentasche die Geldbörse mit dem Geld, Personalausweis, Bankomatkarte und E-Card gestohlen hatten.
Ich drehte mich sofort um und lief in die Lagerhalle, von wo die 2 gekommen waren. Dort war eine Art Portierloge, wo einer drinnen lässig lümmelte. Als ich ihn zurief: Call the Police, i was robbed - lachte er nur und zeigte zu einer ca. 5 Meter entfernten weiteren Art Portierloge. Dort wiederholte ich meine Aussage und er ging mit mir zum Ausgang Richtung Straße, wo der Vorfall war. Auf die Aufforderung die Polizei zu rufen, meldete sich einer, dass er ein Security des Hotels SUNRISE Select Mamlouk Palace Resort and Spa sei.
Wir waren auf einmal von ca. 8-10 Männern umzingelt und als wir auf einmal die 2 Täter sahen und den Security sagten: This are the two thieves, meinte dieser lediglich, das kann nicht sein, das seien Mitarbeiter von ihnen - der Lagerhalle. Der erneuten Aufforderung die Polizei zu rufen wurde wieder nicht Folge geleistet und als ein 3. Mann dann mit den 2 Tätern eiligen Schrittens weg ging, entfernten sich auch die anderen Männer auf einmal und ließen uns mit unserem Problem allein.
Im Hotel meldeten wir den Vorfall bei Jenny - Guest Service Relation und mussten einen Report ausfüllen. Hierbei erfuhren wir, dass es sich bei der Lagerhalle um die EDV/IT - Lagerhalle der Hotelkette handelte. Unserer Aufforderung die Polizei zu rufen, wurde nun auch hier nicht Folge geleistet.
Da ich den Report in Deutsch ausfüllte, sollte Jenny diesen dann in Englisch ausfüllen, welches ich dann mit ihr tat, jedoch war dies dann eine Kurzform. Nach ca. 30-45 Minuten, in welchen das Management (u.a. Hr. Emad, der trotz mehrmaliger Aufforderung die Polizei zu verständigen, dies nicht tat und sogar dann auch noch unsere Pässe wollte, obwohl eine Kopie bereits beim Check-IN durchgeführt wurde) hin und her telefonierte, gab man mir dann den Telefonhörer und meinte, dass es der Veranstalter sei. Dieser meinte, dass man mit ihm zur Polizei fahren könne oder selber mit einem Taxi.
Da wir aber nicht wussten, ob dies wirklich der Veranstalter (ITS-Billa) sei oder einer mehr der zum Hotel gehörte, verweigerten wir die Fahrt zur Polizei und sagten, dass wir die Anzeige bei der Polizei in Österreich machen würden. Wir mussten ja noch einige Tage im Hotel bleiben und leider war unser Vertrauen vollkommen zerstört worden.
Ich hatte an dem Tag nur in der Früh etwas gegessen, war die Nacht bis nach 3 Uhr munter und konnte nicht schlafen. Auch am nächsten Tag konnte ich erst am Abend ein wenig essen und hatte sich, obwohl ich eine Nachricht geschrieben hatte, dass ich gerne noch vor der Abreise mit dem Besitzer des Hotels gesprochen hätte, niemand sich bei uns gerührt oder um uns gekümmert (als Opfer einer Straftat).
Noch dazu mussten wir am Tag nach dem Vorfall wahrnehmen, wie ein Hotelangestellter 2 Personen (auch dies waren Österreicher) den Weg zeigte zur Senzo Mall - JA GENAU, den gleichem Weg den wir gegangen waren. Nachdem wir mit ihnen sprachen, entschieden sie sich für ein Taxi.

Somit meine Fragen:
Wie können die 2 Täter aus der Lagerhalle des Hotels kommen?
Warum wurde von den angeblichen Security des Hotels keine Polizei gerufen, trotz mehrmaliger Aufforderung?
Warum wurde keine Polizei vom Hotel selbst gerufen, trotz mehrmaliger Aufforderung?
Warum kümmert man sich nicht um Verbrechensopfer (Ausnahme: Ahmed, der als Einziger betroffen sich zeigte und beim Check-Out dann gratis uns bis 14 Uhr das Zimmer überlies - DANKE AHMED)?
Warum werden einen Tag danach weitere Personen auf genau den gleichen Weg geschickt?
Warum nahm sich niemand die Mühe auf meine Anfrage nach einer Aussprache mit dem Besitzer sich zu wenigstens zu melden?

Mach Euch Eurer eigenes Bild - wir haben es uns gemacht. Die Anzeige wurde in Österreich erstattet und eine Sachverhaltsstellung wird noch der österreichischen Botschaft in Ägypten geschickt.

Das Management hat für mich total versagt - einzige Ausnahmen Jenny und Ahmed.









Lage & Umgebung2,0
Siehe Beschreibung - wenn außerhalb des Hotels maximal NUR unmittelbar die Straße vorm Hotel - der Rest auf eigene Verantwortung

Zimmer3,0
siehe Beschreibung - mehr ist dazu nicht zu sagen
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service1,0
Zimmerreinigung gut - sonst leider auf Grund geschilderten Sachverhalt - Totalversagen

Gastronomie2,0
die Ala Card Restaurant kann man nur über die Service Guest Relation reservieren - DANKE JENNY die das für uns managte, mit den dafür vorgesehenen Bildschirm bekommt man immer nur: leider ist derzeit kein Platz verfügbar für fast alle nicht kostenpflichtigen Ala Card Restaurants

Italiener - sehr gut
Asia - sehr gut
Mexikaner - freundlich, aber nicht unser Geschmack

Sport & Unterhaltung2,0
Wenn man Russe ist, dann kann man sich gut mit Animateure unterhalten, für den Rest eher mühsam.

Von den am Strand befindlichen 3er - Duschen funktionierte mit Glück maximal nur eine.
Für so viele Gäste am Strand ist das echt mangelhaft.

Hotel1,0

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Juni 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Karl
Alter:46-50
Bewertungen:3