Archiviert
Meike (41-45)
Verreist als Familieim Juli 2015für 2 Wochen

Keine 5 Sterne wert, wir kommen nicht wieder.

4,7/6
Das Stella Beach ist ein eigentlich sehr schönes Hotel mit toller Gartenanlage, einer großen Poollandschaft und hat direkte Strandlage. Leider ist es sehr heruntergekommen, es wurde scheinbar noch nie etwas renoviert. Das Mobiliar im Hauptspeiseraum ist dermaßen schlecht, fast alle Stühle wackeln weil sie aus dem Leim sind, auch in den Zimmern sind die Möbel alle angeschlagen, im Bad hängt der Föhn nur noch an einem kleinen Dübel, der schon halb aus der Wand kommt, die Fugen sind teilweise schwarz... Die Gardienen in den Zimmern und vor allem im Speiseraum sind total verschmutzt, die Wände im Speiseraum sind verdreckt, es ist ziemlich eklig dort zu essen. In den Pools lösen sich die Fliesen und die Lampen, die Lampen in der Anlage sind teilweise kaputt und benötigen dringend neue Farbe. Die Stühle in der Strandbar sind größtenteils kaputt und überall! kleben die Tische und Stühle von Sonnencreme, Schweiß und verschütteten Getränken! Die Mitarbeiter vom Service sind zwar die ganze Zeit emsig bemüht jedem Gast gerecht zu werden, aber es sind viel zu wenige um das alles zu bewältigen. Zumal sich viele osteuropäische Gäste benehmen wie die Schweine!
Wir waren sehr enttäuscht zumal wir im Jahr 2013 bereits einmal Urlaub im Stella Beach gemacht haben und es damals in diesen Punkten alles ok war.
Ausserdem wurden unsere Daten aus dem Jahr 2013 im Computer der Rezeption nicht mehr gefunden und somit erhielten wir trotz Werbung für "Stammkunden" die so groß angepriesenen Vergünstigungen nicht.
Alles in Allem war es kein schöner Urlaub. Wir kommen nicht wieder!

Lage & Umgebung5,0
Das Hotel liegt direkt am Stand, vom Flughafen dauerte es ca. 1 Stunde, weil natürlich diverse andere Hotels, die auf dem Weg lagen vorher angefahren wurden.
Es gibt 5 a la Card Restaurants, die mit Hilfe eines Computers mit Zimmercode zwischen 9 und 10 Uhr morgens für einen der Folgetage gebucht werden können.
Diese sind alles durchweg sehr zu empfehlen, sowohl der Service als auch die Speisen sind klasse!
Durch den langen Badesteg der direkt an den Rand des Hausriffs führt, hat man die Möglichkeit zum Schnorcheln und man kann die schönen Korallen und die herrlichen Fische sehen. Leider sind auch hier die osteuropäischen Gäste meist unangenehm aufgefallen, weil sie sich nicht an die Anweisungen NICHT auf die Korallen zu steigen oder die Fische NICHT zu füttern hielten. Auch wird selten Rücksicht auf andere genommen, so wurde ein Sprung von der ca. 2 Meter hohen Plattform ins Meer gemacht, obwohl direkt dort viele Schnorchler waren. Tja Pech, dann springt man eben mitten hinein......

Zimmer5,0
Die Zimmer sind groß und mit ausreichend viel Stauraum ausgestattet. Die Betten sind groß und nicht durchgelegen. Es gibt einen Fernseher und eine Minibar sowie eine Klimaanlage und Telefon. Einen schöner Balkon oder eine kleine Terrasse ist auch bei jedem Zimmer dabei.
Das Bad ist auch sehr groß und wurde gut sauber gehalten. Natürlich nicht so, wie man es von zu Hause gewohnt ist aber da hat ja auch jeder seine eigenen Vorstellungen von Sauberkeit.
Die Möbel sind allerdings angestoßen und ein wenig Farbe würde Wunder bewirken!! Die Gardienen hätten eine Wäsche auch dringend nötig!!
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Garten

Service6,0
Die Freundlichkeit es Personals ist einwandfrei!! Alle Mitarbeiter sind durchweg nett und wenn man ihnen Freundlichkeit entgegenbringt bekommt man diese doppelt zurück!! Alles sprachen recht gut deutsch aber auf jeden Fall englisch, so das man sich immer verständigen konnte und oft auch kleine private Gespräche führen konnte. Die Zimmer wurden täglich gereinigt, wobei man sagen muß das das Reinigungspersonal je zu zweit 24 Zimmer sauber zu machen hat. Die Arbeitszeit beträgt 12 Stunden und das bei teilweise 42 °C bei einem Monatsverdienst von 100 Euro! So wurde es uns zumindest bereichtet.

Gastronomie4,0
Es gibt zusammen mit dem Schwesterhotel 5 á la Card Restaurants und 2 Hauptrestaurants.
Das Essen in den á la Card Restaurants ist sehr gut, der Service klasse.
Im Hauptrestaurant ist ehr ein Grosskantinengefühl, es ist laut und hektisch, es wird gedrängelt und viele Gäste essen wie die Schweine. Dementsprechend sieht es dort aus.
Eigentlich findet man immer etwas zu Essen, das einem schmeckt. Die Auswahl ist recht groß, die Nachspeisen fanden wir besondert toll.
Für ein kleines Trinkgeld hat der zuständige Kellner stets einen Tisch bereit gehabt und Getränke an den Tisch geliefert. Auch hier war das Personal sehr bemüht alles in Ordnung zu halten, waren aber schlichtweg überfordert.

Sport & Unterhaltung5,0
Die Animateure kamen oft vorbei und unterrichteten uns über die geplanten Angebote. Auch wurden von anderen Bereichen wie der Tauchschule, dem Quadverleih, dem Spabereich und anderen Angebote von den jeweiligen Mitarbeitern mitgeteilt.
Die Liegen und Sonnenschirme am Stand waren durchweg ok und in ausreichender Menge vorhanden. An den Pools waren auch viele Liege aber zu wenig Sonnenschirme. Zum Glück wurden keine Liegen bereits mitten in der Nacht mit Handtüchern reserviert, sodass man am Morgen immer welche bekam.

Hotel3,0

Tipps & Empfehlung
Wir waren Ende Juli für 2 Wochen im Stella und es wurde täglich ein wenig heißer. Den einen Tag kletterte das Thermometer auf 43 °C und es gab an dem Tag auch keinen Wind. Das war selbst für die Ägypter fast unerträglich und allen rann der Schweiß. Selbst das Meer brachte keine wirkliche Abkühlung mehr ( 35 °C). Die Pool sind sowieso sehr warm und nach meiner Meinung keine Erfrischung.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:1
Dauer:2 Wochen im Juli 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Meike
Alter:41-45
Bewertungen:2
NaNHilfreich