phone
Reisebüro ÖffnungszeitenReisebüro Mo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr 089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroMo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr
arrow-bottom
infoCorona: Alle Reisehinweise, Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeitenarrow-right
Michael (51-55)
Verreist als Paarim September 2019für 3-5 Tage

"Das Einzige was stört, ist der Kunde!"

3,0/6
Wir haben als Paar 5 Nächte im Hotel verbracht, um von hier aus die Schweiz, Frankreich und den Schwarzwald zu besuchen. Für diesen Zweck ist die Lage des Hotels gut. Positiv: Im Hotelpreis enthaltene Karte zur kostenlosen Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel innerhalb des gesamten Bundeslandes. Das Deluxe-Zimmer in der 19. Etage war groß und angenehm eingerichtet, jedoch sehr hellhörig (Lärm aus dem Fitnessbereich und Seminarraum in der 20. Etage in den frühen Morgen- und späten Abendstunden und spät in der Nacht bereitete wohl eine Dame mit Stöckelschuhen den Seminarraum für den nächsten Tag vor). Am 3. Tag fanden wir unser Zimmer ungereinigt vor und wandten uns diesbezüglich an die Rezeption, wo wir die Antwort bekamen: "Das ist bei einem mehrtägigen Aufenthalt ganz normal, dass zwischendurch nicht geputzt wird. Der Aufenthalt gelte dann als "Bleibe" und es würde nur "auf Sicht" geputzt. Entschuldigung, dass wir Sie so lange belästigen mit unserem Aufenthalt und Danke, dass Sie uns ein "Bleiberecht" eingeräumt haben (für bis zu 197€ pro Nacht). Auf Sicht putzen ist schwierig, denn offensichtlich hatte bei uns niemand vom Reinigungsteam auch nur ins Zimmer reingesehen. Man war "freundlicherweise" bereit, uns wenigstens frische Handtücher (die wir nach mehrmaliger Nutzung zum Wechseln auf den Boden gelegt hatten) auf´s Zimmer bringen zu lassen. Wenn wir noch saubere Handtücher gehabt hätten, hätten wir uns gar nicht beschwert. Aber wenn sie schon den ganzen Tag feucht auf dem Fußboden liegen... Kein Wort der Entschuldigung, kein Versuch der Schadensbegrenzung! Auch waren unsere Zimmerkarten gesperrt und mussten neu kodiert werden, obwohl im Computer richtig vermerkt war, dass wir noch für weitere Nächte gebucht hatten, kamen wir nicht mehr in die Tiefgarage. Leider bemerkt man erst, dass nur eine der beiden Zimmerkarten an der Rezeption wieder freigeschaltet wurde, wenn man mit der 2. Karte vor der verschlossenen Zimmertür im 19. Stock angekommen ist. Wieder keine Entschuldigung! (beide Male war in der Rezeption eine überheblich wirkende Fachkraft zugegen, kein Auszubildender)
Frühstück nur bis 10 Uhr heißt in diesem Hotel, dass um Punkt 10 Uhr das Buffet abgeräumt wird, auch wenn die Gäste noch vorm Buffet stehen um sich etwas nachzuholen. Mir räumte man die Kaffeemaschine vor der Nase weg, als ich davor stand um mir eine 2. Tasse Kaffee zu holen. Wir waren vermutlich unverschämt, erst um 09.15 Uhr mit dem Frühstück zu beginnen und nicht innerhalb einer 3/4 Stunde fertig zu sein. Nun gut, mein Pech, 10 Uhr ist 10 Uhr. Ein anderer Gast, der um Punkt 10 Uhr kam, bekam gar kein Frühstück mehr. Man ließ den verärgerten Gast links liegen, zu anderen Gästen sagte die freundliche Bedienung: "Das ist halt Pech, wenn man zu spät kommt". Liebe Leute, das geht gar nicht!
Beim Check-Out wurden wir von einer Auszubildenden bedient, die allein an der Rezeption war, und wie sie selbst sagte, sich noch nicht auskannte. Wir machten Sie darauf aufmerksam, dass sie uns zu wenig für die Tiefgarage berechnete (15 anstatt 72€), wofür sie sich sehr bedankte. Offensichtlich wird sie in diesem Hotel in ihrer Ausbildung ziemlich allein gelassen.
Dem Personal, vor allem aber der Hotel-Leitung, legen wir das Buch "das Einzige was stört ist der Kunde" ans Herz! Glauben Sie bitte nicht, was in Ihrer Zimmerbeschreibung steht! Nicht dezente Farben und geschmackvolle Einrichtung schaffen ein angenehmes Ambiente. Viel wichtiger sind Sie! Und Sie haben viel Potential ein guter Gastgeber zu werden! In anderen Steigenberger Hotels (z. B. im Steigenberger Hotel in Heringsdorf auf Usedom) klappt das ganz hervorragend! Und ein guter Gastgeber zu sein, ist unabhängig von der Zahl der Hotel-Sterne. ****+ sind für dieses Haus nach unseren Erfahrungen nicht gerechtfertigt.
Wer nur auf Dienst-/Durchreise ist, das Hotel (Zimmer, Fitness und Frühstück) wenig nutzt und dem Gastgeber wenig Arbeit macht, der ist hier vermutlich ganz gut aufgehoben.
4 1/2 Sterne beziehen sich vermutlich auch auf Fitness- und Sauna-Angebote. Eines von 4 oder 5 Fitnessgeräten wird man bei einer so hohen Bettenanzahl wohl kaum ergattern. Die Sauna sollte bei 4 1/2 Sternen includiert sein (kostet 5€ extra pro Nutzung). Wenn die Kaffeebereitung in einem Zimmerpreis includiert ist, ist es unverschämt nur die ersten 4 Kaffeekapseln pro DZ kostenlos anzubieten. Wenn man für 5 Nächte zahlt, müssen auch an jedem Tag 4 Kapseln kostenlos sein. Unwichtig zu erwähnen, das das Fernsehprogramm stockt.
Das Deluxe-Zimmer bietet laut Hotel-Beschreibung einen tollen Ausblick. Das stimmt auch. Nur hatten wir (Ende September) eine Nachricht im Zimmer liegen, dass man uns auffordert auf Grund der zu erwartenden Hitzewelle für die Dauer des gesamten Aufenthaltes die Vorhänge geschlossen zu halten, da man bemüht sei, die Temperaturen im Zimmer kühl zu halten, und die Klimanlage wohl möglichst wenig genutzt werden sollte. Tolle Aussichten!
Lieber Hoteldirektor: Bitte keines Ihrer üblichen Antwortschreiben! Nehmen Sie es sich lieber zu Herzen und schulen Sie ihre Angestellten darin, sich bei jedem Gegenüber mit einem Gast die Frage zu stellen: "Was kann ich Ihnen Gutes tun?", und es dann auch nach Kräften zu tun.

Lage & Umgebung4,0

Zimmer4,0

Service1,0

Gastronomie1,0

Sport & Unterhaltung1,0

Hotel3,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:3-5 Tage im September 2019
Reisegrund:Stadt
Infos zum Bewerter
Vorname:Michael
Alter:51-55
Bewertungen:4
Kommentar des Hoteliers
Sehr geehrter Gast,

zunächst möchten wir uns für Ihr ehrliches Feedback und Ihren Aufenthalt in unserem Haus bedanken. Wir bedauern sehr, dass es während Ihres Aufenthalts zu Unstimmigkeiten gekommen ist und möchten uns bei Ihnen von Herzen für die Vorkommnisse entschuldigen.

Die unprofessionelle Behandlung unserer Mitarbeiter gegenüber unseren Gästen ist, unabhängig der Situation, in keiner Form akzeptabel. Dies ist nicht unser Anspruch und spiegelt nicht unseren Standard wider. Wir möchten Ihnen danken, dass Sie beim Check Out umsichtig und ehrlich mit unserem Auszubildenden waren. Dass dieser alleine und ohne professionelle Hilfe war haben wir aufgenommen, intern besprochen und reflektiert.
Wir arbeiten dauerhaft daran unsere Mitarbeiter, im Umgang mit unseren Gästen, zu schulen. Bitte entschuldigen Sie, wenn dies bei Ihnen nicht funktioniert hat.

Es tut uns leid, dass Sie die Nachricht auf Ihrem Zimmer als auffordernd und negativ empfunden haben. Dies lag nicht in unserer Absicht. Aufgrund vergangener extremen Wettersituationen sollte dies lediglich eine Empfehlung unsererseits sein.

Bitte berücksichtigen Sie, dass aufgrund gesetzlicher und steuerlicher Bestimmungen der Saunabesuch von Gästen nicht mehr kostenfrei sein darf. Daher berechnen wir den Unkostenbeitrag von 5,-€, wenn die Sauna auf Wunsch unserer Gäste angeschaltet wird.

Auch wenn Ihnen nicht das Gefühl vermittelt wurde in unserem Haus herzlich willkommen zu sein; auch bei uns steht der Gast immer an Erster Stelle. Wir arbeiten durchgehend daran ein besserer Gastgeber zu sein und hoffen daher Ihnen zeigen zu dürfen, dass wir dies auch sein können!
Gerne würde ich Sie zu einem persönlichen Gespräch oder Telefonat einladen, um eine Lösung zu finden.
Hierzu möchte ich mich kommende Woche bei Ihnen melden oder Ihnen anbieten sich zu melden, sofern Sie dies möchten:
Telefon: 07621 / 59 20 40

Mit freundlichen Grüßen,
Michael Hoferer
General Manager
NaNHilfreich