So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.
Stefanie (41-45)
Verreist als Familieim Oktober 2015für 2 Wochen

Hin und Her Gerissen...

5,0/6
Das Hotel ist „in die Jahre gekommen“.
Auf den ersten Blick sieht alles gut aus, etwas älter aber ok. Wenn man sich aber einiges genauer Anschaut, sieht man deutlich, dass der Zahn der Zeit heftig an dem Hotel nagt.
Zu dem Hotel gehören insgesamt 3 Komplexe, die man alle mit benutzen kann.
Den Aqua Park kann man erreichen, wenn man vorne aus dem Hotel geht und dann links oder hinten raus und rechts rum.
Das Sindbad Beach erreicht man, wenn man über die Promenade und über eine Strasse geht.
Die Abluftanlage ist nicht wirklich ok. So hatten wir im 6.OG den Gestank und eine erhebliche Rauchbelästigung im Flur durch das Restaurant El Din. Die Rauchmelder müssen deaktiviert oder thermisch sein. Hier bleibt zu hoffen, dass es niemals zu einem Brand kommt...
Die Fahrstühle bleiben regelmäßig mal stecken.
In den Pools sind die Fliesen zum Teil defekt , an einigen Stellen sind sie engelhaft verlegt, so dass man daran "hängen" bleiben kann.
Man kann auch einen dunklen Rand im Pool an den Fliesen ausmachen, was auch nicht wirklich einlädt.

Einige Gärtner sind dauernd dabei alte Blätter zu beseitigen und dafür zu sorgen, dass es hübsch aussieht.
Am Pool sind morgens ab 7 Reinigungskräfte dabei, die Liegen und Tische zu säubern, sowie den Boden zu wischen. Mal mit mehr und mal mit weniger Erfolg. Auch am Strand wird in dieser Zeit versucht für ein wenig Sauberkeit zu sorgen.
Das mit der Sauberkeit klappt nicht immer, aber es war ok. Nur bei den Toiletten bekommt man doch schon mal würgen. Sowohl am Strand, als auch im Aqua Hotel entspricht die Toilette eher einem Horrerfilm als dem wirklichen Leben. Das die Toiletten nass sind, unteranderem von nassen Badesachen ist klar. Aber leider sind die Toilettenpapierspender so schlecht...manchmal kommt einfach kein Papier mehr raus obwohl es noch voll ist, die Toilettenspülung funktioniert nicht, Handtücher gibt es nicht, Toilettenpapier liegt büschelweise neben der Toilette....
Klar kommt das von uns Gästen, aber dafür steht da Personal...da steht ein Schild dass gereinigt wird und dann kommt der Gute Mensch da raus, nimmt das Schild weg und das einzige was er gemacht ist den Boden wischen...

Safes gibt es an der Lobby. Finde ich auch sicherer als einen Minisafe im Kleiderschrank.

Lage & Umgebung6,0
Die Sindbad Hotels liegen eigentlich toll.
Zum Flughafen nur 10 Minuten und dabei kein Fluglärm!
Direkt an der Promenade, an der sich die üblichen Geschäfte an einander Reihen.
Außerdem sind in direkter Nähe MC Donalds, KFC und Pizza Hut.
Etwas weiter entfernt, in der anderen Richtung ist ein Hard Rock Cafe.
Hinten aus dem Hotel raus stehen immer Taxis, vorne soll ein Bus fahren.
Mit dem Taxi zur Senzo Mall ist ein echtes Abenteuer, für 10€ hin und zurück.


Zimmer5,0
Wir waren mit Freunden vor Ort und haben 2 Familienzimmer gehabt. Im 6. OG – Zimmer 6150 und 6149. Die Zimmer sind Eckzimmer, welche zu der Promenade raus gehen. Die Zimmer waren riesig.
1. Raum: ein „Esstisch“ mit 4 Stühlen, Couch mit 2 Sesseln und kleinem Tisch, gegenüber ein Sideboard mit Flatscreen, 2 Einzelbetten, welche wir zusammengeschoben haben, ein großer Kleiderschrank (zu wenig Bügel) und 1 kl. Kühlschrank vorhanden.
In dem Zimmer gab es gleich 2 Klimaanlagen, wovon auch 1 über Nacht lief, beide wären einfach zu laut gewesen und 1 kleinen Kühlschrank.
Von dem Zimmer ging ein kleiner Flur ab, in welchem auch ein riesen Kleiderschrank war und das Bad sowie ein weiteres Zimmer gingen davon ab.
2. Raum: Queensize Bett (ca.160cm) mit 2 Nachttischen, Schreibtisch und Kühlschrank und auch eine Klimaanlage.
Von beiden Zimmer gab einen Zugang zu dem großen bestuhlten Balkon.
Bei der Ankunft machten die Zimmer einen sauberen Eindruck, wir haben keinen Grund zu Beschwerde gesehen.
Das Badezimmer war sehr groß. Die Dusche war in einer winzigen Badewanne, mit Glasfaltwand. An einer Wand befindet sich über die gesamte Fläche ein „Waschtisch“ darüber ein Spiegel. Fön ist vorhanden.
Im Badezimmer war ich dann skeptisch, es war nicht so unsauber, dass ich mich darüber Beschweren muss, aber sauber und hygienisch sehen für ich anders aus.
Die Fliesen neben den Toiletten wurden scheinbar noch nie abgewischt…das Knie war verdreckt- ist das meckern auch hohem Niveu?

Scheinbar bekommen die Roomboys zu wenig Zeit um die Zimmer vernünftig zu reinigen.
Die Betten wurden jeden Tag neu bezogen, aber es wurde immer nur halbherzig gewischt und / oder gefegt. Haare und Flusen haben sich nach etwa 10 Tagen in den Zimmern getroffen und fleißig Party gemacht, aber auch die „Knäule“ hat der Roomboy geflissentlich übersehen.
Die Toilette wurde scheinbar gar nicht geputzt, das habe ich dann immer mal wieder übernommen, allerdings hätte man eine WC Ente benötigt.
In die Ecken gucken darf man nicht!

In den ersten beiden Tagen haben wir keine Wasserflaschen auf dem Zimmer gehabt, danach kamen tägliche welche.
Der Roomboy selber war sehr nett und freundlich.
Zimmertyp:Familienzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service5,0
Über den Service der direkten Rezeptions- / Restaurant- / Bar - Mitarbeiter können wir nichts Negatives sagen. Alle waren immer sehr nett und freundlich.
Wenn die Herren an der Rezeption mal grimmig gucken heißt es nicht, dass Sie unfreundlich sind. Ich habe diese freundlich angelächelt, einen schönen Tag gewünscht und dann mein Anliegen vorgebracht und ich habe auch immer ein lächeln zurück bekommen.
Wir waren Abends am liebsten in der Bar in der Lobby bei Ahmed. Er ist suuper freundlich, merkt sich Getränkewünsche, er ist einfach klasse.

Auch beim Restauantpersonal kann ich nichts negatives sagen. Freundlich waren alle.

Die Mitarbeiter vom SPA und Friseur / Kosmetik stehen da etwas schlechter da.
Wir hatten gleich am 1. Tag Massagen gebucht, die über den Urlaub verteilt wurden. Es gab ganz 2 SPA – Mitarbeiter, die uns nicht fast täglich genervt haben- die haben einfach nicht aufgegeben und immer wieder versucht uns Massagen auf zu schwatzen.
Die Massagen waren super! Ich kann Karima nur wärmstens empfehlen.
Was ich nicht empfehlen kann ist der Jacuzzi. Der muffelt übel und wenn dann auch noch der Wasserstrahl angeschlossen wird, richt es als wenn man Toilettenwasser über den Körper bekommt. Die Duschen im SPA haben in unseren 2. Woche auch so gerochen, aber ob das aus dem Ausguss oder der Dusche kam, kann ich nicht sagen.

Die Mitarbeiter, die Frisuren und Kosmetik an den Mann bringen wollen sind noch hartnäckiger, einige sind echt nervig, andere sind dabei wenigstens witzig und man unterhält sich einfach.
Dort gibt es einige Mitarbeiter, aber die wenigsten „Arbeiten“ wirklich. Leider weiß ich seinen Namen nicht, aber ein kleinerer Herr macht dort alles, leider machte er das auch noch schlecht. Da er als Mann für alles herhält kann er einem fast leid tun, aber wir zahlen ja schließlich für eine Leistung, die dann doch bitte auch ordentlich ausgeführt werden soll.

Meine Tochter hatte sich Afrikanische Rastazöpfe flechten lassen (geplant waren 2 Std. sie saß 4 Std. da), davon mussten fast 30 neu gemacht werden (kostenloser Service), unser Freund bekam eine Fusspflege die so „mangelhaft“ war, dass diese am nächsten Tag – nach Beschwerde – nachgearbeitet werden musste und seine Frau hat ein Handpflege bekommen, auch diese wurde nur zur Hälfte durchgeführt…. Schade um die verschwendete Urlaubszeit.
Die einzige Frau dort ist Klasse!
Massagen würden wir wieder machen, auf den Jacuzzi und Anwendungen bei der Kosmetik würden wir verzichten.

Übrigens freut sich auch das Sicherheitspersonal über einen netten Grüß wenn man an Ihnen vorbei geht.

Gastronomie5,0
Es gibt je Hotel 1 Buffet Restaurant, im Aqua Hotel das Gusto; im Aqua Park das La Cabana und am Beach Resort das Le Marche.
Außerdem gibt es 3 á la Card Restaurants die man nutzen kann, allerdings muss man hier reservieren. Das El Din (Libanese) im Aqua Hotel, Pronto (Italiener) und Sawatdi (Asiate) im Beach Resort.
Wir waren meistens im Gusto zum essen. Hier war die Auswahl und Abwechslung am größten, wenn man draußen sitzen wollte. Aber auch hier hat es sich wiederholt.
Im Marche war die Auswahl auch ok, aber hier konnte man nur drinnen sitzen, was uns überhaupt nicht gefiel.
Im La Cabana waren wir 2x, konnten keine Abwechslung feststellen, aber dadurch, dass man sich frische Speisen aussuchen konnte und live cooking war, hatte man eine etwas größere Auswahl.
Von den á la Card Restaurants haben wir nur das Sawatdi ausprobiert und das fanden wir super.
Essen und Personal sind wirklich klasse. Super aufmerksames Personal und auch zum Nachtisch konnten wir uns noch einmal die leckere Vorspeise bestellen. Also wenn man nicht satt wurde oder etwas nicht schmeckte einfach neu bestellen. Hier sitzt man direkt am Meer draußen, was uns auch gefallen hat.
Da wir schon Geruchs- und Rauchbelästigungen vom El Din vor unserem Zimmer hatten, ist uns der Appetit auf das Restaurant leider vergangen.
Auf das Pronto haben wir verzichtet, da uns die Karte nicht angesprochen hat und man auch hier nur drinnen sitzen kann.
Um draußen zu Frühstücken muss man in das Gusto oder La Cabana, wobei die Auswahl im Gusto deutlich besser ist.
Die Auswahl ist im Le Marche auch vorhanden. Frühstück fanden wir sehr lecker und haben immer richtig zugeschlagen. Spiegelei, Omlett, verschiedenen Brotsorten, Marmalade, Obst, Gemüse, Käsevariationen…. Daher kann ich auch nichts zu dem „Langschläfer Frühstück“ sagen.

Gertänke hat man nur in Ausnahemfällen an den Tisch bekommen, in der Regel war hier Selbstbedienung angesagt.

Sport & Unterhaltung5,0
Wir haben uns selber unterhalten, daher kann ich keine qualifizierten Angaben zu den Angeboten machen.
Es gibt ein Fitnessstudio am Spa und Tennisplätze vor dem Sindbad Aqua.
Animation gibt es, kann ich aber auch nichts zu sagen.

Im Beach Resort kann man Waserpfeife rauchen und dort ist auch die Disco untergebracht.

In jedem Komplex gibt es einen Pool, im Aqua Park natürliche mehrere.
Im Beach Hotel gibt es auch ein paar Rutschen, die spannenderen gibt es natürlich im Aqua Park.

Sonnenliegen und Schirme waren sowohl an den Pools als auch am Strand immer ausreichend vorhanden.

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
Gegenüber vom Hotel ist ein Vodafon Shop in dem man Ägyptisch Prepaid Karten kaufen kann.
Im Hotel ist Wlan vorhanden, in den Stoßzeiten geht es allerding häufig gar nicht mehr.

Uns gefallen die typischen kleine Läden dort nicht, für uns alle Nippes. Fahren doch lieber in die Senzo Mall und kaufen in den Läden ein. Ein Weg nach Hugahda rein soll sich auch lohen, haben wir aber leider nicht geschafft :-)

Wir hatten in der 2. Woche alle Magen-, Darmprobleme. Woher es kam?? Wir wissen nicht ob es das Essen, Trinken, Eiswürfel oder sonst was war. Glücklicherweise nichts ernsthaftes und wir haben es nur als störend empfunden. Hier kann ich wirklich Antinal empfehlen, 2 Tage nehem und alles ist gut.
In der Apotheke in der SzenzoMall für unter 5 € zu bekommen, hier sollte man generell seine Medikamente kaufen, da es hier keine Touristenpreise gibt.

Wir waren nur zum schlafen und duschen in unserem Zimmer, trotzdem hat mich die fehlende Sauberkeit und Hygiene extrem gestört.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:1
Dauer:2 Wochen im Oktober 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Stefanie
Alter:41-45
Bewertungen:16
Kommentar des Hoteliers
Lieber Gast,

Vielen Dank für die gute Bewertung, die Sie unserem Hotel gegeben haben. Wir freuen uns, dass Ihnen der Aufenthalt bei uns gefallen hat und hoffen, Sie bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen!

Mit freundlichen Grüßen, Sindbad Club.