Rabbea (41-45)
Verreist als Familieim Mai 2019für 2 Wochen

Großzügige Hotelanlage - tolles Hausriff

6,0/6
Großzügige, schön angelegte Hotelanlage mit tollem Hausriff. Unsere Erwartungen waren sehr hoch und wurden weit übertroffen. Wir hatten sehr viel Spass im großen Pool und konnten wunderbar am tollen Hausriff schnorcheln. Die parkähnliche Anlage und die eher kleinen Häuserkomplexe ergeben eine wunderschöne Hotelanlage. Wetter war im Mai supertoll, das Meer war auch schon perfekt zum Baden/Schnorcheln.
Preis-Leistungs-Verhältnis ist top!!!!!!

Lage & Umgebung4,0
Transfer vom Flughafen etwa 30 Min. In der näheren Umgebung gibt es Geschäfte (auch für die Buchung von Ausflügen usw.). Das Hotel bietet an 6 Tagen einen Bus-Shuttle zur Naama-Bay an.

Zimmer5,0
Wir hatten ein großes 3-Bett-Zimmer direkt an der schönen Poolanlage, ganz nahe dem Strand. Der Ausblick auf Pool und Meer hat uns sehr gut gefallen. Die Häuser haben jeweils 6-8 Zimmer und sind offen und freundlich gestaltet. Das Bad war mit einer sehr großen Dusche ausgestattet und hatte einen großen Balkon.

Service6,0
Uns wurde jeder Wunsch förmlich von den Lippen abgelesen. Der Room-Boy musste gebremst werden, er war sogar übereifrig (wir haben auch noch nie sooooo viele Handtuch-Figuren bekommen :-). Als Moskitos unsere Tochter gestochen hatten, haben Room-Boy und einer der Kellner sofort in der Apotheke Cremes für die Kleine besorgt - ohne eine Gegenleistung zu fordern. Auch am Pool wurden wir bestens umsorgt und als eine Hitzewelle kam, bekamen wir unsere "Lieblingsgetränke" (hatte sich der Kellner gemerkt) an den Liegestuhl gebracht.
Wenn irgendwo etwas zu beanstanden war, wurde es sofort behoben (z. B. eine abgefallene Fliese am Pool).

Gastronomie4,0
Es gibt ein Hauptrestaurant in dem es abends immer wechselnde, gegrillte Dinge gab. Das Buffet war eher überschaubar, aber jeder wird hier satt. Man ist ja auch nicht in den Ferien, um sich rund zu futtern. Oder? Es gibt mehrere Bars (z. B. die Lobby-Bar oben), wo es nachmittags lecker Eis in Waffeln gab. Trinkgeld-geben wirkt Wunder, wird aber nicht eingefordert (wir häufig in solchen Ländern "üblich"). Zum Abendessen kann man nach Anmeldung auch in das Schwesterhotel gehen (schräg gegenüber, ca. 10 Min. Gehzeit). Hier gab es ein orientalisches Menü. Muss man mal gesehen und gegessen haben!!!
Sobald wir morgens einen Fuß über die Schwelle des Restaurants gesetzt hatten, standen unsere Kaffees auf einem Tisch und ein Getränk für unsere Tochter. Abends ebenso. Wahnsinn!
Man konnte alle Mahlzeiten auch auf der Terrasse einnehmen, jedoch war es im Mai meistens schon zu heiss dafür.
Mittags gibt es auch am Strand wechselnde Mittagessen (Hähnchen-Schlegel, Bifteki, Pommes, "Gyros", Würstchen usw. und frische Salate (1-2) und Obst. Jedoch war dies eine regelrechte "Schlacht" der osteuropäischen Gäste und hat keinen Spass gemacht. Dafür kann aber das Hotel nichts. Hier hat sich meist 1 Person angestellt und wenn das Buffet dann eröffnet war, kamen 5 oder 6 zur Familie gehörende Personen und haben unsereins förmlich abgedrängt. Daher isst man im Hauptrestaurant viel entspannter. Die Pizza hier war mega-lecker und teilweise haben die Köche das Spiel der russischen Gäste gesehen und mir dann extra eine Pizza gemacht und in die Hand gedrückt. :-)
Etwas irritierend ist, dass die untere Lobbybar nicht AI war.

Sport & Unterhaltung4,0
Es gibt eine Pool-Anlage mit 3 zusammenhängenden Pools (inkl. Kinderpool). Hier gab es sogar einen "Bademeister", der auf die Kinder aufgepasst hat und sofort eingegriffen hat, wenn ein Kind ohne Schwimmärmel in brenzliche Situationen gekommen ist. Am Pool und Strand gibt es die Badetücher. Am Strand kann man Beachvolleyball spielen, hier ist auch ein kleiner Kinderspielplatz (leider nicht im Schatten). Die Animateure haben tagsüber Spiele und Sport-Events angeboten.
Abends gab es fast täglich Minidisco (jedoch konnten die Kinder die Tänze oft besser als die teilweise nicht sehr motivierten Animaterurinnen). Spass hat es trotzdem gemacht. Es gibt ein tolles Amphitheater, in dem abends auch Shows und Spiele stattfinden.
Am weitläuftigen Strand (oben auf "Klippen") findet jeder einen schattigen Platz. Zum Meer ist es etwas beschwerlich über Treppen. Einstieg ins Meer über einen breiten Holzsteg mit 2 Einstiegen. Tolles Hausriff. Sogar der Napoleonfisch war wieder da, den wir vom Grand Hotel (2 Anlagen nebenan) kennen. :-). Es gibt vor dem Riff einen abgetrennten Teil für unsichere Schwimmer, hier können Kinder/ältere Menschen auch toll schnorcheln oder baden! Jedoch ist der Einstieg über die Felsen nur mit Wasserschuhen zu bewältigen!
Am Strand gibt es einen kleinen Shop, man kann frisch gepresste Säfte kaufen und "Wellness" machen (Massage, Maniküre/Pediküre).
Es werden Schnupper-Tauch-Stunden angeboten (Pool/Meer).
Leider war der Miniclub geschlossen. Hier war ein netter Raum an den Pool-Toiletten vorhanden, aber leider verweist. Vielleicht ist das aber in der Hotelsaison anders.

Hotel6,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:1
Dauer:2 Wochen im Mai 2019
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Rabbea
Alter:41-45
Bewertungen:20
Kommentar des Hoteliers
Sehr geehrter Frau Rabbea,

herzlichen Dank für Ihren erst kürzlichen Aufenthalt im Shores Aloha Hotel und dass Sie sich die Zeit genommen haben Ihr Feedback mit uns auf HolidayCheck zu teilen.

Wir freuen uns sehr zu erfahren, dass Sie sich bei uns am Roten Meer wohlgefühlt haben und der erbrachte Service Ihre volle Zufriedenheit erreichen konnte.

Es wäre wunderbar, erneut die Gelegenheit zu haben Sie bei uns willkommen heißen zu dürfen. Bis dahin verbleiben wir mit sonnigen Grüßen aus Sharm El Shiekh,

Hotel Management
NaNHilfreich