phone
Reisebüro Täglich von 08:00-23:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroTäglich von 08:00-23:00 Uhr
arrowRight
100 €
50 €
Gutschein für Pauschalreisen sichern!Gutschein!Angebote finden
Archiviert
David (19-25)
Verreist als Freundeim August 2015für 1 Woche

Nicht viel erwarten! Feiern ja, Urlaub nein!

3,3/6
Von außen sieht das Hotel nicht so aus, wie es auf den Bildern beschrieben ist. Eine Schild zum Hotel sieht man auf Anhieb leider nicht, weswegen auch unser Busfahrer sich zuerst verfahren hat. Das Personal an der Rezeption spricht viele Sprachen. WLAN gibt es für 6€ pro Tag, leider zu teuer... Die Größe ist echt gut, es gibt 2 Gebäude und man findet sich relativ schnell drin zurecht. Mit den 2 vorhandenen Aufzügen, in denen man manchmal Angst haben musste, dass sie nicht auseinander fallen, ging es hoch in die Zimmer.
Unser Zimmer war dreckig, große Schimmelflecken über dem Bett, eine fette Staubschicht darunter... Das Bad war nicht besser. Neben der Toillete und an den Wandfliesen waren braune undefinierbare Flecken, das Waschbecken war gesprungen, die Ablage ebenfalls. In der Badewanne waren Risse und direkt darüber klebten tote Fliegen an den Fliesen. Die Wände des Zimmers sind sehr dünn, wodurch man die Nachbarn hören konnte.
Das Essen war relativ reichhaltig, aber leider gab es meistens immer das Gleiche. Pro Woche gab es auch 2 Themenabende.
Das All-Inclusive-Angebot war dennoch groß. Es gab viele Cocktails bzw. Drinks mit nationalen alkoholischen und nicht-alkoholischen Getränken. Leider durfte man sich immer nur ein Getränk pro Person an der Poolbar und an der Musikbar, die ab 18-23 Uhr geöffnet war, bestellen.
Bei unserem Aufenthalt waren verschiedene Nationalitäten, wie z.B. Niederlande, England, Spanien, Polen, Deutschland, Frankreich, anwesend. Dadurch konnte man sich auch gut mit den Leuten unterhalten. Das Alter lag im Durchschnitt zwischen 19-26 Jahren. Aber es haben auch Familien und Rentner das Hotel gebucht.

Lage & Umgebung5,0
Vom Flughafen aus sind es wenige Kilometer zum Hotel. Unser Bus fuhr dennoch knappe 30 Minuten durch die engen Straßen. Dies war aber kein Problem, da man auch an der Playa de Palma vorbeifuhr und eine sehr schöne Aussicht hatte.
In der näheren Umgebung gibt es viele kleine Geschäfte mit Mottoshirts und Souvenirs. Zum Strand läuft man ca. 8 Minuten, wobei der Sand sehr platt gedrückt war. Wenn man zu einem normalen Sandstrand möchte, muss man ca. 15-20 Minuten laufen. Dieser ist aber meistens voll.
Ausflüge kann man an fast jeder Ecke buchen. Unsere Erfahrung war, dass sie seriös waren.
Der berühmte Ballermann ist ca. 30 Minuten Fußweg vom Hotel entfernt. Die Zeit vergeht aber schnell, da man das Treiben des Ballermanns beobachten kann und der Spaß auch schon da anfängt. Wer aber nicht laufen möchte bzw. kann, kann auch für wenig Geld ein Taxi bestellen.
Zum Bus muss man nicht weit laufen. Eine Haltestelle ist in wenigen Metern erreichbar.

Zimmer2,0
Wie in der Gesamtbeschreibung schon erwähnt, war unser Zimmer insgesamt dreckig, große Schimmelflecken über dem Bett, eine fette Staubschicht darunter... Das Bad war nicht besser. Neben der Toillete und an den Wandfliesen waren braune undefinierbare Flecken, das Waschbecken war gesprungen, die Ablage ebenfalls. In der Badewanne waren Risse und direkt darüber klebten tote Fliegen an den Fliesen. Die Wände des Zimmers sind sehr dünn, wodurch man die Nachbarn hören konnte und sie uns ebenso.
Es passen gerade so 3 Betten rein. Das Zimmer verfügt über einen großen Schrank mit einem Mietsafe darin, ein Fernseher, Telefon und eine Klimaanlage. Der Balkon war für 3 Personen ausreichend (man kann mit 3 Stühlen draußen sitzen, aber da wirkt es schon beengt). Der Ausblick auf das andere Gebäude und auf die nicht mehr so schöne kleine Günanlage war nicht "urlaubswürdig".
Zimmertyp:Mehrbettzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Innenhof

Service3,0
Das Personal an der Rezeption spricht viele Sprachen und ist freundlich. Nur wenn viele Leute auf einmal zur Rezeption kommen, z.B. wenn neue Gäste einchecken und die vorhandenen Gäste etwas wollen, kommt etwas Stress beim Personal auf. Dies wirkt sich aber nicht auf die Gäste aus. Dennoch möchten sie alle Gäste so schnell wie möglich abfertigen.
Die Zimmerreinigung erfolgt nur grob. Es wird kurz durchgewischt und Staub zum Beispiel wird eher selten bis garnicht weggemacht (bei uns war dies der Fall).
Die Bettwäsche wird alle 2-3 Tage gewechselt. Das Bett wird aber wieder in einen ordentlichen Zustand gebracht.

Gastronomie4,0
Das Essen war relativ reichhaltig, aber leider gab es meistens immer das Gleiche, z.B. Pommes. Pro Woche gab es auch 2 Themenabende.
Das All-Inclusive-Angebot war im Getränkebereich dennoch groß. Es gab viele Drinks bzw. Cocktails mit nationalen alkoholischen und nicht-alkoholischen Getränken. Leider durfte man sich immer nur ein Getränk pro Person an der Poolbar und an der Musikbar, die ab 18-23 Uhr geöffnet war, bestellen. Erst wenn man sein Getränk ausgetrunken hat, kann man sich ein neues Getränk bestellen.

Sport & Unterhaltung3,0
Es gibt 2 relativ große Pools. Die Liegestuhlzahl ist begrenzt, sodass man, wenn man zu spät kommt, keinen Platz mehr bekommt. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst... Das Hotel wirbt mit Animation. Das trifft auch zu. Es gab einen Animateur, der nur Englisch, Französisch und Spanisch (kein Deutsch) sprechen konnte. Dennoch gab es über den Tag hinweg einige Spiele und Turniere, wie z.B. Tischtennis, Luftgewehrschießen, Wasserball. Es gibt keinen Fußballplatz bzw. Tennisplatz. Beleuchtete Tennisplätze liegen direkt neben dem Hotel und sind extern buchbar.
Leider gab es keinen richtigen Plan, wann welche Animation stattfindet. Man muss zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein, um gefragt zu werden, ob man zu einer sportlichen Aktivität Lust hat.
Die Abendunterhaltung war etwas mehr abwechslungsreicher. Es gab Bingo, Tanzshows sowie Tanzkurse, Papageien- und Schlangenshows, Musik, usw.

Hotel3,0

Tipps & Empfehlung
Wenn man unbedingt im Urlaub am Handy und im WLAN sein muss, geht man am Besten in ein Fast-Food-Restaurant. Man findet WLAN-Hotspots auch an der Playa de Palma an der Promenade und auch in den Discotheken und Clubs des Ballermanns.
Die beste Reisezeit für den Ballermann ist Juni und Ende/Anfang September. Zwischendrin wird es sehr voll und preislich auch teurer.
In Acht nehmen sollte man sich vor den Strandverkäufern und Strandmasseurinnen. Sie nerven sehr.

Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Freunde
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im August 2015
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:David
Alter:19-25
Bewertungen:1
NaNHilfreich