So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.
Archiviert
KlausMärz 2011

Sehr gutes Hotel mit kleinen Schwächen

5,8/6
Das Sensimar liegt an einem der schönsten und breitesten Strandabschnitte im Bereich Side.
Durch seine geringe Bettenzahl (237 Zimmer) hat es eine angenehme Größe und ist gut überschaubar.
Die Zimmer sind im Vergleich zu anderen Hotel sehr groß, modern und funktionell eingerichtet. Fast alle Zimmer haben zumindest seitlichen Meerblick.
Die Gäste stammen -bis auf wenige Ausnahmen- aus dem deutschsprachlichen Bereich.

Obwohl das Hotel noch keine 2 Jahre geöffnet ist, war schon eine Vielzahl von Stammgästen anwesend. Dieser Umstand spricht für die Qualität des Hotels. Jedoch nahmen bereits einige der Gäste den Hotelslogan "Mein Haus am Meer" sehr ernst, wobei sich die Betonung auf "mein" bezieht.

Lage & Umgebung6,0
Das Hotel ist nur durch die schöne Promenade vom Strand abgetrennt.
Direkt am Zugang zum Strand befindet sich eine größere Strandbar, die auch in der Vorsaison geöffnet ist. Hier werden Getränke und Snacks angeboten.
In unmittelbarer Nähe des Hotels beging der Ort Kumköy, in dem alle Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten vorhanden sind.

Zimmer6,0
Die Zimmer sind überdurchschnittlich groß und gut eingerichtet. Das gilt auch schon für die Standardzimmer.
Die Klimaanlage ist sehr leise. Die Minibar ist mit verschiedenen Getränken bestück und wird täglich aufgefüllt.
Ein Wasserkocher für Tee und Kaffee ist vorhanden.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service6,0
Den gesamten Service haben wir als sehr positiv erlebt.
Bereits bei der Ankunft im Hotel wird man nicht am Tresen abgefertigt, sondern zunächst mit einem Glas Sekt an einem der Tische der Lobbybar begrüßt. Hier werden dann auch die Ankuftsformalitäten erledigt.
Fast das gesamt Personal spricht sehr gut deutsch und ist sehr freundlich.

Gastronomie6,0
Ergänzend zum Hauptrestaurant gibt es im Hotel 2 Spezialitätenlokale, von denen jedoch in der Vorsaison nur eines besetzt war. Da hier die Menuefolge jedoch mehrfach wechselte, ist ein mehrmaliger Besuch angeraten. Auch hier war das Personal überdurchschnittlich freundlich (besonderer Gruß an Kamil)
Im Hauptrestaurant ist mittwochs und samstags jeweils ein Themenabend.

Sport & Unterhaltung5,0
Der Innenpool ist ausreichend groß und beheizt, Von hier aus gibt es auch die Möglichkeit nach außen in einen abgegrenzten Bereich zu schwimmen.
Fitnesraum mit neuen Gräten ist vorhanden.
Der Pool ist groß und nett gestaltet. Probleme gab es hier mit der Aufstellung von Liegestühlen. Hierfür ist nicht genügend Platz vorhanden. Dieses Problem zeigt sich jedoch nur in den Wintermonaten. In der wärmeren Jahreszeit werden die Gäste es vorziehen, ihren Liegestuhl am Strand zu besetzen.
Duschen und WC sind am Pool und am Strand ausreichend vorhanden.
Das Platzangebot am Strand ist überdurchschnittlich groß.

Hotel6,0

Tipps & Empfehlung
Während unserer Aufenthaltsdauer befanden sich mehrere Gruppen im Hotel.
In der ersten Woche war eine Fußballmanschaft aus Zürich anwesend. Diese nahmen wir kaum wahr. Sie verhielten sich sehr unauffällig und diszipliniert.
Desweiteren war ein Bridgeclub und eine Line-Dancegruppe anwesend. Über die Tanzgruppe gab es mehrere Klagen von Seiten der Gäste, weil die Gruppe den Tanzbereich vollständig in Anspruch nahm.
Kurz vor unserer Abreise traf ein Fußballmannschaft aus Graubünden im Hotel ein. Diese war in ihrem Auftreten nicht mit der Züricher Gruppe zu vergleichen. Bereits am ersten Abend versammelten sich die Spieler in der Lobbybar, um hier die verschiedesten Alkoholika und Coktails zu verzehren. Innerhalb der Gruppe befanden sich mehrere 16-jährige Spieler, die offensichtlich noch keinen Alkohol vertrugen und sich entsprechend benahmen. Es ist unverständlich, dass sowohl Hotelleitung als auch Betreuer der Mannschaft hier nicht eingeschritten sind.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im März
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Klaus
Alter:56-60
Bewertungen:35