100 €
50 €
Gutschein für Pauschalreisen sichern!Gutschein!Angebote finden
Tanja und Hein (46-50)
Verreist als Paarim August 2017für 1 Woche

Last -Minute Urlaub hat sich gelohnt

5,0/6
Es ist ein sehr großes Hotel mit viel Glas. Leider nicht im Inseltypischen Stil. Aber viele verschiedene Bars, verschiedene Terrassen, Pools usw. . Viele Zimmer in verschiedenen Blocks. Auf sehr modern gemacht, für uns zu farblos. Es gibt wohl einen „Eite-Bereich, in dem alles etwas teurer, exklusiver und nicht so voll sein soll. Aber in einer Bucht mit Strand, was nicht so oft vorkommt auf Lanzarote. Es viele verschiedene Möglichkeiten zum Relaxen oder sich zu beschäftigen.
Zu unserer Zeit waren überwiegend Spaniener mit vielen kleinen Kinder, Niederländer ,Engländer, meist Paare (ca.60-75 Jahre).

Lage & Umgebung6,0
Das Hotel liegt an einem Ende von Playa Blanca. Das Hotel liegt einer Bucht mit Naturstrand, etwas dunkel, aber mit Sand und vielen Kieselsteinen. Doch der große Vorteil ist, dass man nach 5-10 min Fussweg (über einige Hügel oder Felsen) am berühmten Papagayo-Strand ( mehrere größere Buchten mit Sandstrand und seichten Einstieg ins Meer mit Sandboden). Achtung: Wenn man mit dem Auto an den Strand fährt, muss man Eintritt zahlen. Es gibt aber keine Liegen, Toiletten oder Buden.
Es gibt eine schöne befestige Strandpromenade, die entlang des Jachthafens, der Fährhafens (Boote nach Fuerteventura) und der Stadt führt. Bis zum anderen Ende der Stadt sind es 12 km. Es fährt auch ein kostenloser Shutte-Bus vom Hotel bis zum Fährhafen oder man kann mit der Stadtlinie30 für 1,40€/Person immer im Kreis fahren. Eine Stadtrundfahrt dauert ca.1 h. Man sieht viel dabei.

Zimmer4,0
Viele Zimmer. Wir hatten das Glück in Block C zu wohnen mit Blick auf Meer. Schöner Blick, sehr ruhig. Es soll aber auch unruhigere Zimmer, z.B. zum Hauptpool / Landblick auf Vulkane hin geben. Großes Zimmer mit weißen Möbeln, 2 orange Bilder ; Tischchen, Sofa zum Ausklappen.
Minuspunkte waren der fehlende Ständer oder Leine für Badesachen auf dem Balkon. Kein Blümchen oder Kerze auf dem Balkon. Für uns zu schlicht. Die Möbel sind billige Standardware, oft schon abgeblättert, es fehlte Farbe am Balkon, Duschwand hatte größere Dehnungsfugen.
Doch großes Bett, trotz gr0ßem Schrank wenig Ablagemöglichkeit, z.B. für Kleider( Wir haben den Schrank etwas umgebaut). Für den Safe musste man zahlen. Kühlschrank. Klimaanlage gut, aber sehr laut. Die Zimmer waren etwas hellhörig, also kam es sehr auf seine Nachbarn an. Man hörte je nach Zimmer und Nachbar den Fernseher oder wenn die Zusatzcouch ausgeklappt wurde.
Je nach Lage des Zimmers, musste man weit laufen.

Service5,0
Sehr freundliches und hilfsbereites Personal. Es wurde auch deutsch gesprochen, doch Hauptsprache ist Englisch oder spanisch. Viele Erklärungen sind u.a. in Deutsch ausgewiesen.
Manchmal fehlte ein Lächeln. An den Bars, besonders im Poolbereich sehr flexibel und nett. Animation nicht aufdringlich, aber sprachgewandt. Zimmerreinigung sehr gut. In den Restaurants ( besonders zu Stosszeiten) etwas überfordert.
Kostenloser Shuttlebus in die Stadt und kostenlose Handtücher (1 X Tag) am Pool.

Gastronomie5,0
Es gab mehrere Restaurants. Ein „Fusion“- Restaurant, welches abwechselnd mexikanisch oder chinesisch ausgerichtet war. Das Buffet, die Tische und die Deko waren auf das jeweilige Land dekoriert. Man musste sich einen Platz min. 1 Tag vorher vorbestellen auf eine bestimmte Uhrzeit. Schöne Atmosphäre, gutes Essen. Aber sehr kalt eingestellte Klimaanlage!
Das Hauptrestaurant bestand aus einem italienischen Teil und dem internationalen Bereich, die aber in einander übergingen. Es bestand auch die Möglichkeit auf der Außenterrasse zu essen.
Es gab immer mehrere Salate, Suppen, 3 Sorten Gemüse, verschiedene Sorten Fleisch (mit direkten Blick auf die Herstellung), Hähnchen, Fisch, Käseplatte, verschiedene Sorten Brot/Brötchen, Margarine und ein tolles Nachspeisenbuffet ( Obst und viele kleine, meist recht süße Törtchen oder Pudding oder Eis ) . Beilagen jeder Art.
Getränke musste man sich selber zapfen am Getränkestand (Cola /Limonade/Wasser ohne Kohlensäure). 1 Sorte spanisches Bier extra, 3 verschiedene Weine zum selber zapfen. Wasser medium aus gekühlten Plastikflaschen. Verschiedene Kaffeesorten aus dem Kaffeeautomat. In der Italienischen Hälfte gab es überwiegend frisch zubereitete Pizza und Pasta. Die Auswahl war vielfältig, leichte Tendenz (besonders Mittags) zu Pommes und Ko. Nicht ganz zu viel „Typische Spezialitäten von Lanzarote“. Die Qualität war in Ordnung für ein solch großes AL-Hotel. Der Raum war sehr groß, teilweise sehr laut, bedingt durch viele Gäste mit vielen Kinder. Außen wurde viel geraucht. Zu Stoßzeiten waren die Wartezeiten bei den Getränken / Tellern / Tassen etwas lang und man musste auf frische Besteck oder Gedeck warten.
Die Essenszeiten waren im Gegensatz zu Deutschland sehr nach hinten verschoben. Für uns kein Problem (FS bis 10:30 UHR, M von 13-15:30 UHR, A 19-22:15UHR ). Wir sind etwas gegen den Hauptstrom essen gegangen, somit war der Geräuschpegel und der Menschenansammlung nicht ganz zu groß. Die Kellner versuchen die benutzten Teller immer schnell abzuräumen, was nicht immer bei der großen Anzahl der Gäste gelang. In großen und ganzen waren die Kellner/innen aber freundlich und wendig. Manchmal fehlte ein kleines Lächeln oder ein kleines „Ola“.
Am Pool gab es noch eine Snack-bar, die auch nachts geöffnet war (gut für Gäste, die vor der Frühstückszeit abreisen mussten oder einen Ausflug machten). Leider sehr schlicht und einfach eingerichtet, da tagsüber die Gäste mit Badesachen hier verkehren. Die Vielfalt und Qualität war sehr eingeschränkt. Tagsüber war das Hauptmerkmal auf Pommes, Hamburger, also Fast Food in Variation ausgerichtet.

Sport & Unterhaltung6,0
Da es sehr großes Hotel war, es jede Menge verschiedene Unterhaltungsmöglichkeiten. Einen großen Spa-Bereich mit Wirlpool, Saunen und Massagen &Co. Minigolfbahnen auf dem Sonnendeck. 3 verschiedene Pools (1 nur für Erwachsene), verschiedene Sonnendecks mit Liegen, viele verschiedene Bars mit Außenterrasse, eine Etage mit diversen Spielmöglichkeiten u.a. Billardtische ( 1€), Speilautomaten, Disco, Schöne Möglichkeiten zum hinsetzten und lesen, chillen oder ….,
Tolles Animationsprogramm tagsüber und abends, verschiedene Shows von auswärts oder vom Animationsteam, Klassige Musik mit Geigenmusik, Saxophon, Sänger usw.
Die Animation tagsüber war nicht aufdringlich, es gab mehrere Pläne im Hotel, wann welches Programm stattfand. Die Animateure waren sehr nett, hatten meist gute Sprachkenntnisse und konnten sich gut auf die Gäste einstellen. Hatten die Regeln der Spiele drauf und es fand auch alles statt, was angekündigt war. Immer mit vollen Einsatz. Tolle Leistung. Immer mit Lächeln, immer freundlich. Es gab ca. 3 Angebote vor 13:00 UHR, 2-3 Angebote am Nachmittag (Bingo, Darts, Bogenschießen, Shuffeboard, Monkey usw.) Abends gab es Mini-Disco, Verteilung der Preise von den Wettbewerben und Show im Theater (Minuspunkt: schnell voll, sehr sehr! laut, es wurde hinten viel geraucht). Die Qualität der Shows war wirklich richtig gut. Parallel gab es auf der Chill-Terrasse ein eher ruhiges Programm mit Geigenspieler mit modernen Spiel, Saxophon, verschiedene Sänger. Hier begann das Programm früher, aber meist bis 23:00 UHR. Das war gut für Gäste, die früh essen gingen. Für jeden Geschmack etwas. Am Sonntagabend gab es sogar ein kleines Feuerwerk.
Es gab 3 verschiedene Pools, einer nur für Erwachsende. Leider waren hier die Liegen immer schnell reserviert.( was leider nicht kontrolliert wurde, obwohl dies auf Schildern angekündigt wurde.) Man hörte die Musik vom Hauptpool, aber doch sehr gedämpft.
Einziger Minuspunkt am Hauptpool war die recht sehr laute Musik. Nach einigen Reklamationen wurde es nach 2 Tagen etwas erträglicher. Hier stehen die Liegen enger. Je nach Uhrzeit musste man etwas suchen, bis man eine Liege mit Schirm (den man wirklich brauchte) fand. Leider war auch hier das Problem mit dem Liegen-Reservierung! Schade. Uns störte leider, dass so viel geraucht wurde.
Man kann auch verschiedene Ausflüge buchen über den jeweiligen Reiseveranstalter buchen ( während unseres Urlaub wurden alle öffentlichen Einrichtungen bestreikt) oder sich einen Mietwagen buchen. Eine Wandertour hatten wir aus Deutschland gebucht.

Hotel5,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im August 2017
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Tanja und Hein
Alter:46-50
Bewertungen:45
Kommentar des Hoteliers
Sehr geehrte Tanja und Hein,

vielen Dank für Ihre Eindrücke. Unser Ziel ist eine ständige Verbesserung unseres Services und unserer Einrichtungen und Ihre Kommentare sind uns dabei sehr behilflich.

Wir freuen uns zu hören, dass Sie einen angenehmen Aufenthalt bei uns hatten und würden uns freuen, Sie bald wieder bei uns begrüssen zu dürfen.

Auf Wiedersehen im Sandos Papagayo Beach Resort,
Carlos Vera
Subdirektor
NaNHilfreich