Rosslwirt Motel an der A1

Halt 4 4881 Strass im Attergau Österreich
89%
4,9 / 6
104 Bewertungen
Bewertung abgebenBilder hochladen
  • Hotelübersicht
  • Bewertungen
  • Bilder
  • Fragen
  • AngeboteAngebote
Andy (51-55)
Verreist als Familieim Juni 2019für 1 Woche

Der Kategorie enstprechender Landgasthof

4,0/6
Ein einfacher Gasthof, der angegebenen Kategorie entsprechend, gut geeignet als Ausgangspunkt für Tagesausflüge in die sehr schöne Umgebung der vielen Seen, wie Mondsee, Traunsee, Attersee, Wolfgangssee etc.
Auch als Zwischenübernachtung bestens geeignet.

Lage & Umgebung4,0
Der Gasthof befindet sich zwischen der Oberwanger Landstraße zum Mondsee und der Autobahn A1 Wien-Salzburg. Dadurch ergibt sich eine gute Anbindung an das Straßennetz, wenn man Ausflüge oder Erkundungen mit dem Auto unternehmen möchte.
Die Lärmbelästigung ist trotz der Nähe zur Autobahn sehr gering, bzw. fast nicht wahrnehmbar. Das Umfeld gestaltet sich ländlich und ruhig. Bis zur nächsten größeren Ortschaft muss man einige Minuten Fahrt mit dem Auto in Kauf nehmen.

Zimmer4,0
Untergebracht waren wir im Obergeschoß, welches recht neu ausgebaut ist. Einrichtung einfach, aber ausreichend. Dusche und Bad dem einfachen Standart entsprechend.
Austattung mit TV vorhanden. WLAN im Haus zur Verfügung, aber die Übertragung ziemlich langsam.
Einen Einblick in die Zimmer der untere Etage hatten wir nicht, aber so wie es scheint, gibt es dort nur eine Etagendusche/Bad. Mit einem kurzen Blick durch eine geöffnete Tür war zu sehen, dass es eher etwas "altbacken" ausgestattet ist,

Service4,0
Service war angemessen, Wirt immer freundlich, ansonsten alles eher ruhig und unauffällig

Gastronomie4,0
Im Gastraum für die Hausgäste ist für jedes Zimmer ein Tisch reserviert.

Frühstück :
Alles ist recht einfach gehalten und wird an einem kleinen Bufett in Selbstbedienung bereit gestellt. Zur Auswahl waren normale Aufbackbrötchen, Croissant und Brot, Joghurt, Wurst , Marmelade und Käse. Während der Dauer unseres Aufenthaltes hat sich dieses Angebot leider nicht verändert, so dass es dann doch etwas eintönig geworden ist. Den Kaffee gab es vom Automaten.

Nachmittag :
Es standen Kuchen und Kaffee zur Verfügung. Dies wurde von unserer Seite nur einmal in Anspruch genommen. Auch hier der Kaffee nur vom Automaten und zwei Sorten Gebäck zu Auswahl.

Abendessen:
Hier konnte man sich vom Zapfhahn Getränke, wie Bier, Limo, Wein selbst zapfen. Die Getränke dürfen dabei aber nur am Tisch getrunken werden. Sobald man den Raum damit verlässt, werden diese dann in Rechnung gestellt.
Zur Auswahl gab es eine Karte mit ca.13 Gerichten, wovon ein Gericht täglich wechselt. Auch Kinderportionen stehen zur Auswahl. Die Wahl dazu wird zum Frühstück getroffen. Ein kleines Salatbufett und eine einfache Vorsuppe stehen zur Selbstbedienung bereit. Auch für die Nachspeise gibt es einfache kleine Speisen.
Der Hauptgang wird dann serviert.

Das Essen an sich war soweit gut, aber nicht vergleichbar mit der uns bekannten traditionellen österreichischen Küche.
Auch bei niedrigen Preisniveau gibt es sicherlich Möglichkeiten, sich mit einer örtlichen Käserei bzw. einem Bäcker zu verständigen und ein nettes abwechslungsreicheres Frühstücksangebot zu arrangieren.
Da am Mittwoch kein Küchenbetrieb ist, wird der Hauptgang an diesem Tag auch am Bufett in Selbstbedienung zur Verfügung gestellt.

Sport & Unterhaltung1,0
Bogenschießen, Kinderspielplatz etc.
Wurde aber von uns nicht genutzt, daher keine Bewertung.

Hotel4,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:3
Dauer:1 Woche im Juni 2019
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Andy
Alter:51-55
Bewertungen:5
NaNHilfreich