phone
Reisebüro Täglich von 08:00-23:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroTäglich von 08:00-23:00 Uhr
arrowRight
Archiviert
Stefan (51-55)
Alleinreisendim September 2015für 1-3 Tage

Gemütliche Villa an der Ahr

4,4/6
Als bekennender Kettenschläfer lande ich dann manchmal auf fremd organisierten Business-Meetings in kleinen, beschaulichen Landhotels - und ein äusserst Erfreuliches seiner Art ist das Sanct Peter in Ahrweiler. Eine grosse Villa ist mit einigen An- und Umbauten zum modernen und überzeugenden Landhotel gestaltet worden. 23 Zimmer hat es im herrschaftlichen Haupthaus, einige mehr noch in Dependancen, in denen dann auch Meetingräume geboten werden. In der Villa ist auch der Essraum und eine grosse Innenterrasse inklusive Lieg- und Spielwiese. Das Ambiente ist trotz des älteren Baus überraschend grosszügig und hell gestaltet. WiFi funktioniert sehr gut, mit etwas Glück ist das Parken am Hotel for free. Ich fühle mich gleich wohl. Weitere Gäste waren eher ältere Semster, aber die haben es gut und müssen nicht arbeiten.

Lage & Umgebung5,0
An der Ahr fängt trotz der Nähe zum Rheinland eine neue, ländlich-bergige Welt an - inklusive Weinanbau. Eine halbe Stunde aus dem quirligen Rheinland heraus kann der Besucher hier eintauchen in eine liebliche Welt mit allerlei Freizeitaktivitäten wie Wandern, Radfahren und Weinproben. Neben den reichlich vorhandenen, meist lieblich-ländlichen Hotels an der Ahr gibt es jede Menge guter Restaurants, in den sich gut speisen lässt. Zwar ist der Ahrwein aus einem der nördlichsten Anbaugebiete Europas so eine Art für sich - ABER er will probiert sein vor einem Urteil. Und auch hier gibt es (selber probiert) hervorragende Tropfen, man muss nur suchen - und das macht jede Menge Spass. Trotzdem sind es nach Bonn nur zwanzig, nach Köln vierzig Minuten - wen also das Fell nach busy living juckt, der ist schnell wieder in der Hektik.

Zimmer4,0
Mit Fenstern zu zwei Seiten und das mit unterschiedlichen Ausblicken wird das Herz bereits gut bedient. Auf der einen Seite sieht man die Weinberge, auf der anderen Seite die dichten, grünen Wälder. Man sieht und hört: Pur Natur. Mein Zimmer ist sehr geräumig - mit gemütlichen, sicher bereits älteren Opasesseln (sehr schön) zwei Schränken, einem grossen Bett (hart, mit vier Kopfkissen ideal bestückt) und einem Schreibtisch. Der Teppich ist nicht mehr ganz neu, aber gepflegt und damit auch barfüssig zu beschreiten. Die Grösse war ein Plus - Klimaanlage fehlte (glaube ich) aber Fenster lassen sich öffnen. In den Fenstern sthet ein romantischer Kerzenständer - zur Benutzung gewünscht. Romantikhotel eben. Das Bad wirkt ganz neu renoviert mit Dusche und Badewanne - ebenfalls grosszügig geschnitten. Recihlich Steckdosen sind vorhanden, WiFi funktioniert gut.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Superior
Ausblick:zur Landseite

Service5,0
Der Service besticht durch Umsicht und Aufmerksamkeit. Da macht man sich auch einmal die Mühe mehr, um den Gast glücklich zu machen. Ausserplanmässig Kaffee auf der Terrasse - kein Problem. Zügiges Einchecken bereits vormittags - warum nicht, wenn Zimmer frei. Das alles wirkt ganz natürlich und nicht aufgesetzt. Die Zimmerreinigung war klasse - auch wenn nicht alles flammneu war, so waren Abnutzungsspuren nicht zu bemerken und die Sauberkeit perfekt. Als Konsequenz des oben Beschriebenen gab es auch keine Reklamationen.

Gastronomie4,0
Frühstück: Sehr kleines, aber akzeptables Frühstücksbuffet. Letztlich muss es für jeden etwas gegeben haben. Sei es ein Kräuterrührei mit Krabben am ersten Morgen oder einen frischen Fruchtsalat am zweiten Tag. Der Raum ist gemütlich und üppig geschnitten mit Verbindung an die Gartenterrasse und sauber, besonders auch zum Frhstück liebevoll vorbereitet.

Bar: Klitzeklein, aber wacker besetzt und es gibt Reissdorf - Kölsch, was für den echten Kölner Glaubens- und Glücksgefühl in einem ist. Nicht immer fix, aber herzlich.

Sonst: Es gibt nachg meiner Wahrnehmung keinen wirklichen Restaurantbetrieb, aber man kann sich vorbestellte Snacksund Suppen servieren lassen. Die sind O.K.

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
Schöne Bleibe für einen angenehmen Kurzurlaub zum Seele baumeln lassen mit guter Anbindung an Gaumenschmeichel-Locations.

Hotelsterne sind berechtigt
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Alleinreisend
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1-3 Tage im September 2015
Reisegrund:Arbeit
Infos zum Bewerter
Vorname:Stefan
Alter:51-55
Bewertungen:270
NaNHilfreich