So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.So geht's: Bitte geben Sie diesen Gutscheincode bei Ihrer Buchung im vorgesehenen Gutscheincodefeld an. 
Wir überweisen Ihnen den Gutscheinwert nach Ihrer Reiserückkehr.
Archiviert
NicoleAugust 2011

Urlaubsdorf für Selbstversorger mit einigen Extras

3,8/6
Die Anlage ist ein künstliches Dorf mit vielen 2-stöckigen Wohneinheiten. Es fällt mir etwas schwer den Zustand objektiv zu bewerten. Es liegen viele vertrocknete Pflanzenteile überall auf den Wegen. Der Putz bröckelt überall und in die Abdeckungen der Regenrinnen krachen kleine Füße schon mal rein. ABER der Dorfcharakter, die vielen blühenden Sträucher, die tolle Aussicht und ähnliches machten das für uns wieder wett. In der Anlage befinden sich zwei große Pools, ein Restaurant, eine Pizzeria, eine Bar, ein Minimarkt, eine kleine Spielhölle und das Amphittheater für die Abendunterhaltung. Außer uns haben wir eine deutsche Familie gefunden, eine Schweizer Familie, ein paar Engländer und sonst nur Italienier und Franzosen. Zum Strand sind es immer einige hundert Meter durch Sand- und Steppenlandschaft. Dort sind aber pro Apartment ein Schrim und zwei Liegen inklusive.

Lage & Umgebung3,0
Zu beiden Flughäfen - Olbia oder Alghero - hat man etwa 90 Minuten Fahrzeit. Der nächste gut sortierte und günstige Supermarkt ist der LD Market in Badesi (direkt oberhalb der Hauptstraße) ca. 10 km Richtung Westen. Wer auch mal etwas unternehmen möchte, dürfte sich hier allerdings recht schnell langweilen. Egal wo man hin will, man ist ewig unterwegs und in der direkten Umgebung sagen sich im wahrsten Sinne Hase und Wildschwein "Gute Nacht". Besonders erwähnenswert finden wir die Zufahrtsstraße zur Anlage. Es geht schon mal da los, dass an der Hauptstraße auf Höhe einer Pizzeria nur ein selbst gemaltes Schild "p&v Cala Rossa" ca. 60 x 70 cm groß auf die Einfahrt hinweist. Danach hat man dann noch 4 km plattgerüttelte Sandpiste vor sich. Nach einmal durchfahren haben alle Autos der Anlage die selbe Farbe.

Zimmer5,0
Wir hatten ein Apartment der zweiten Kategorie für 4 Personen im 500er Block, 1. OG mit direktem Meerblick in Richtung Sonnenuntergang - schööön. Abends kamen dann die Wildschweine bis ans Haus. Außerdem sind uns an der Anlage eine Landschildkröte, Kanninchen, eine Schlange und jede Menge Geckos und Eidechsen begegnet - also Natur pur.
Ausstattung:
Ein Schlafzimmer mit einem schmalen Doppelbett, Schrank und hohes Regal und Zugang zur riesigen Terasse (Tisch, Stühle, großer Wäscheständer). Dann gan es das kleine Bad mit Dusche, WC (2 Rollen Toilettenpapier, Nachschub gabs im Minimarkt zu kaufen), Bidet und einem Waschbecken mit Unterschrank im Vorraum. Das geräumige Wohnzimmer mit Küchenzeile, einem kleinen Tisch mit vier Stühlen, Schränken, zwei großen Bettsofas, Couchtisch und Kommödchen mit kleinem TV (kein deutsch- oder englischsprachiges Programm). Von da aus ging es zur etwas kleineren Loggia (immer angenehm "kühl") mit Tisch, Steinbank und zwei Stühlen. In den Schlafräumen war je ein Ventilator.
Die Küche war ausgestattet mit Spülmaschine (inkl. Starterset mit 5 Tabs, Spülie, neuem Schwamm, neuem Läppchen, 2 Geschirrtüchern), kleiner Mikrowelle, 4 Gasflammen, Kühlschrank mit Gefrierfach. Es gab Geschirr und Besteck für 4 Personen, dann drei Töpfe, drei Glasschalen, Nudelsieb, Espressomaker, Schere, ein großes Chefmesser, ein Brotmesser, ein Flaschenöffner, ein (untauglicher) Dosenöffner, ein Schneidbrett.
Pro Person gab es drei Handtücher.
Die Zimmer sind ansich sehr schön und praktisch, aber auf der Terasse und in der Dusche darf man nicht so sehr pingelich sein.
Zimmertyp:Appartement
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service4,0
Wir hatten eigentlich nur zum Check in und zum Check out Kontakt zum Personal. Das war aber beides sehr nett. Die Dame anfangs sprach ein wenig deutsch und der Herr zur Abfahrt war ein waschechter Engländer. Die Animateure waren durchweg nett, sprachen aber bis auf wenige Ausnahmen nur italienisch und etwas französisch. Wir hatten keine Zimmerreinigung gebucht. Die Mülleimer vor jeder Wohneinheit wurden täglich gelehrt. An Pool und Strand gab es Rettungsschwimmer. Toll fanden unsere Kids die abendlichen Shows und den Billardtisch (Spiel kostet 2 EUR, die Marken dafür gibt's nur an der Bar).

Gastronomie3,0
Es gibt eine Bar, ein Restaurant (Abends Buffet - 25 EUR pro Erwachsener, 18 EUR pro Kind) und eine Pizzeria (Pizza 4formagi = 10 EUR). Ersteres war uns einfach zu teuer, aber am Geburtstag meines Sohnes sind wir dann mal in die Pizzeria. Zu drinken gibt es dort Cola, Fanta, Sprite, Wasser und Bier. Man musste auf alles sehr lange warten und dann waren die Pizzen zu einem Viertel je total verbrannt. Der Rest war lecker, aber irgendwie waren wir enttäuscht. Wir haben dann für 4x Pizza, 1 Wasser, 2 Fanta, 2 Cola, 1 Bier insgesamt 60 EUR gezahlt.

Sport & Unterhaltung4,0
Die Anlage hat zwei große und sehr saubere Pools. Der untere an der Rezeption ist mit Animation. Der obere am Restaurant ist ohne. Liegen und Sonnenschirme gab es nach Verfügbarkeit (auf keinen Fall genug für alle Gäste). Am Strand waren Liegen und Sonnenschirme auch inklusive. Der Strand selbst ist nur bedingt schwimmtauglich. Es führt ein Holzsteg ins Wasser, der mit einem Schwimmsteg verlängert wurde. Aber auch wenn man da einsteigt, kann man bei Unachtsamkeit noch Erfahrungen mit Seeigeln machen wenn man sich hinstellt. Unter Wasser sind nur große Steine zwischen denen die Tierchen zu Hauf sitzen. Das ist natürlich auch schön zum schnorcheln, allerdings traf es hier meinen Mann und einige andere Urlauber die sich irgendwo an Korallen beim schwimmen Schnittverletzungen zuzogen.

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
Handyempfang ist absolut gegeben. Im August ist es an den bekannten Stränden sehr voll, aber das war uns klar. Mückenstecker und Schutzspray für Abends nicht vergessen. Badeschuhe fürs Meer können eventuell vor einigen Gefahrenquellen schützen. Das Preisniveau ist mit dem in Deutschland vergleichbar. Wir haben ein paar empfehlenswerte Ausflüge unternommen, die ich aber getrennt bei den Ausflugstipps beschreiben möchte. Wir hatten wirklich Schwierigkeiten mit der Verständigung! Zwar hatten wir bereits vorab gelesen, dass es auf Sardinien nicht üblich ist, englisch zu können. So gingen wir doch davon aus, dass wir unsere paar Brocken italienisch an die Einheimischen bringen und den Rest mit Händen und Füßen regeln. Allerdings mussten wir häufig die Erfahrung machen, dass man uns gar nicht verstehen wollte - das ist uns bei all unseren Reisen so noch nicht passiert. Zudem hatten wir ein Erlebnis, was mir die Laune gewaltig verhagelt hat. Die rundum sandgepuderten Autos in der Anlage wurden über Nacht immer hübsch mit Sprüchen und Bildern verziert - ansich nicht schlimm - leider kamen wir eines Tages ans Auto und fanden dort ein Symbol exklusiv auf unserer Scheibe, was man zu Zeiten des zweiten Weltkriegs häufig sah. Das gibt jemandem, der so weit entfernt ist von solchem Gedankengut, kein gutes Gefühl, wenn er die Kinder dann alleine in der Anlage rumtollen lässt.

Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Familie
Kinder:2
Dauer:1 Woche im August
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Nicole
Alter:31-35
Bewertungen:25