Archiviert
Sabine & Stefan (41-45)
Verreist als Paarim April 2015für 2 Wochen

Unser "Second Home" - Wir kommen immer wieder!

6,0/6
Dies ist eine bezaubernde wunderschöne Oase zwischen Meer und Wüste am schönsten Küstenabschnitts Ägyptens, die sowohl architektonisch harmonisch geplant ist als auch durch aufmerksame Augen für Details gepflegt und erhalten wird.

Sie ist für Menschen geeignet, die Ruhe und Entspannung für den Geist und die Seele finden möchten und trotzdem nicht isoliert sein wollen.

Die Seele dieses Hotels sind die loyalen Angestellten und Mitarbeiter, die durchweg alle mit "ihrem Hotel" verbunden sind und mit ihrer ganz besonderen Einstellung und Haltung sowie ihrer authentischen freundlichen, beinahe liebevollen Art bei "ihren Gästen" für einen besonderen Urlaub sorgen.

Es ist jedes Mal eine Freude, an diesen Ort und zu diesen besonderen Menschen zurück zu kommen.

"Welcome to your second Home"
- so werden wir empfangen
- so werden wir umsorgt
- so werden wir wertgeschätzt
und genauso fühlen wir uns, wenn wir da sind!

Lage & Umgebung6,0
Die vielleicht abschreckende Transferzeit für ca. 160km Entfernung zum Flughafen Hurghada bietet allerdings eine schöne Reise für die Augen, denn sie führt ab Ortsausgang Hurghada bzw hinter Makadi komplett an der Küste entlang.

Mangels ausreichender und passender Flugangebote zum um ca die Hälfte nähergelegenen Fughafen Marsa Alam genießen wir allerdings inzwischen den Transfer von Hurghada zu unserem Hotel als "Ankommen" und erstes Auftanken, da die Farben so schön sind und die Landschaft so beruhigend ist.

Wir gönnen uns allerdings auch einen erschwinglichen PKW-Privattransfer, um den Anreisestress durch bspw. volle Busse mit zusätzlichen Stopps zu minimieren. Diese geringe Investition von rund 50€ für bis zu 4 Personen ist für uns Gold wert!

El Quseir ist nur ein paar Minuten mit dem Bus entfernt und bietet einen kleinen Einblick in eine für ägyptische Verhältnisse gut entwickelte und doch urtümliche Arbeiter-Stadt. Seit vielleicht eineinhalb Jahren gibt es asphaltierte und (gut) beleuchtete Hauptstraßen, während die meisten Nebenstraßen noch aus Sand bestehen und bspw. flächendeckende Kanalisation sich gerade erst von der Ausnahme zur Regel wandelt.

Wer richtig Party sucht und sich etwas vergeichbares wie in Hurghada oder Sharm erhofft, wird enttäuscht sein. Doch alle anderen, die bereit sind, sich auf etwas Besonderes und Geruhliches einzulassen, werden den speziellen Charme und den Flair fühlen, den dieses kleine rund 3.000 Jahre alte Städtchen bietet.

Zimmer6,0
Die Zimmer sind alle sauber und in gutem Zustand.

Mein persönlicher Maßstab ist, dass ich kein Problem damit habe, auch barfuß zu laufen - das habe ich bisher noch nicht in vielen ägyptischen Hotelzimmern sagen können.

Die Reinigungsjungs sind aufmerksam und gründlich und wir hatten bisher noch keine Beanstandungen. Ganz im Gegenteil.
Zimmertyp:Suite
Zimmerkategorie:Superior
Ausblick:zum Meer/See

Service6,0
Mein Intro sagt es schon - die Seele dieser Oase sind die Menschen, die sich Tag für Tag in langen Schichten um das Wohl ihrer (!) Gäste bemühen und dafür sorgen, dass es ihren (!) Gästen gut geht und an nichts fehlt.

Auch da haben wir schon viel erlebt und das Erleben hier übertrifft alles um ein Vielfaches.

Die Angestellten merken sich die Namen ihrer (!) Gäste und sprechen sie damit an. Sie merken sich besondere Vorlieben, Sonderwünsche oder Routinen zu bestimmten Tageszeiten. Sie haben ein wachsames Auge auf uns und sind immer zu Stelle, wenn man sie braucht.

Auch hier möchten wir uns ganz besonders herzlich bei ein paar MItarbeitern für ihre liebenswerte Art und ihre aufmerksame und aufrichtige Fürsorge bedanken:

- BarZar - Ahmed Mousa, der Beste!! Hossam, Mohammed und Akram
- Dolphine Poolbar - Eismaat/Meikel, Amin und Mahmoud
- Restaurant - Yasser, Eslam und der immer singende Mostafa
- Rezeption/GR - Yehia, Ibrahim sowie Mostafa und Ahmed

Gastronomie6,0
Die kulinarische Versorgung ist absolut bemerkenswert und ausgesprochen vielfältig, geschmacklich hervorragend und mit Leidenschaft und Liebe zum Detail zubereitet und präsentiert. Eine solche Qualität sucht man oftmals in deutschen/europäischen gehobenen Küchen vergebens! Nach über 25 Urlauben in Ägypten in unterschiedlichen Regionen und 5*-Hotels ist diese Küche mit großem Abstand die beste, die wir genießen durften.

Chief Hamdy und sein Team kreieren die schönsten Buffets und sind auch menschlich wirklich grandios. Der teilweise notwendige rauhe Ton in der Küche wird durch ein bemerkenswert freundliches und wertschätzendes Miteinander getragen, bei dem sogar viel gelacht und gespaßt wird - und wir waren schon so oft mittendrin. Das zu erleben ist wirklich wundervoll und entspricht nicht dem grundsätzlichen strengen und teilweise diktatorischen Bild, das in den meisten anderen arabischen Gastronomien vorherrscht.

Ein großes Lob für die fachliche Leistung von "crazy Hamdy", doch ganz besonders für seine menschliche Komponente, ein echtes und überaus loyales Team zu haben!

Und stellvertretend für alle erwähnen wir hier sehr gerne drei besondere Mitarbeiter aus Hamdys Team, um uns auch auf diesem Weg zu bedanken.
Danke an Hatem, Mohsen, Waheel für ihre freundliche und liebenswerte Art!

Sport & Unterhaltung6,0
Die Pools und die Bereiche außenrum sind durch die Pool- und Beachjungs sehr gut gepflegt.

Hasan, Ibrahim, Abdou und ihre Kollegen tun alles, um für Ordnung zu sorgen. Auch hier fühlt man sich rundum gut umsorgt.

Wir persönlich bevorzugen den Strand und gehen höchstens an den Pool, um eine Runde an der Poolbar zu sein. Außerhalb der überschaubaren Animationsevents (wie Wassergymnastik oder Bingo) ist das auch bei höheren Auslastungszahlen entspannt.

Hotel6,0

Tipps & Empfehlung
Kritikpunkt aus vorherigen Bewertungen: Italienische Gäste

Die in anderen Bewertungen -korrekte- Erwähnung der überwiegend italienischen Gäste und des Club-Veranstalters möchte ich noch kurz ansprechen.
Man kann sich darüber aufregen, wie sich andere Nationalitäten verhalten und wenn das Einfluss auf die persöniche Privatsphäre und Erholungsphase hat, dann ist das sicherlich ein Problem.
In dieser Oase legt man jedoch ganz großen Wert darauf, dass alle Gäste ihre individuellen Mentalitäten auch ausleben können und sich nicht zwangsläufig gegenseitig stören.

- Es gibt daher einen Strandabschnitt für die "aktiven" Gäste und es gibt einen Strandabschnitt für "uns".

- Ebenso gibt es einen Restaurantbereich für die "lautstark kommunikativen" Gäste und das Olivos für "uns".

- Es gibt somit auch die Theaterbühne zwischen Haupthaus und oberem Pool, die tagsüber mal stundenweise für Gymnastik oder Proben zu den abendlichen Auftritten zwischen 20:45 und 22:30 Uhr genutzt werden und für die zu "entertainenden" Gäste im Angebot sind und die Lounge am Strand oder die Shisha-Bar am Abend für "uns".

Sowohl zur Haupt- als auch zur Nebensaison und bei geringerer Auslastung oder vollem Haus haben wir uns seit Weihnachten 2013 in 4 Aufenthalten wenig gestört gefühlt. Jedoch haben wir, falls es nötig war, immer einen Ausweichort gefunden, der für uns passender war.

Und noch ein letzter Hinweis dazu: Ohne den Club und die italienischen Gäste würde es diese wunderschöne Oase vermutlich nicht mehr geben. Somit bitte ich um etwas Nachsicht bei den allzu negativen Einschätzungen aufgrund der Club-Gäste. Würden mehr Gäste von "uns" kommen, bräuchte diese Oase vielleicht auch keinen Club mehr............




Empfehlung: Für Natur- und Pferdeliebhaber

Leicht rechts gegenüber des Hotels in der Nähe des Staffhouse betreiben Abbas und Mansour seit nun über 15 Jahren eigenständig einen Stall mit vielen unterschiedlichen Mitbewohnern. Katzen, Hunde, Hühner, Tauben, Kanninchen treffen Sie dort ebenso an, wie Kamele (also Domedare) und Pferde. Der Stall versucht sich über Ausritte zu finanzieren, wobei das nach dem Einbruch der Tourismuszahlen und scheinbar fehlendem Vertrauen in die Einheimischen inzwischen sehr schwer geworden ist.

Die Tiere sind in einem hervorragenden Zustand und das ist für arabische/ägyptische Verhältnisse eine absolute Ausnahme. Jedes Pferd hat bspw seinen eigenen Stall. Alle Tiere werden jeden Tag gefüttert und die Pferde trotz Wasserknappheit geduscht - ob sie arbeiten und somit Geld verdienen oder nicht.

Die beiden Betreiber Abbas und Mansour leben in absolutem Einklang mit ihren Tieren und der Natur und tun für ihre Tiere alles, was sie im Rahmen ihrer Möglichkeiten können. Da vieles in Ägypten entweder nicht erschwinglich oder kaum zu besorgen ist, ist es uns ein persönliches Anliegen, diese besonderen Menschen zu unterstützen und mal das ein oder andere Mittelchen (Vet. Medizin, Entwurmungskuren, Reitzubehör, Werkzeug, etc.) aus Deutschland mitzubringen.

Selbst wenn es nur für einen spontanen Besuch ist, ist jeder herzlich Willkommen und wird mit Wasser oder Tee versorgt. Das bewegt mich jedes Mal aufs Neue.

Ein Ausritt am Nachmittag ist eine absolute Gelegenheit, die Schönheit und Stille der Wüste aus einer besonderen Perspektive zu erleben. Ich persönlich genieße das alle zwei oder drei Tage, wenn ich da bin und es hat etwas von zusätzlichem Auftanken der Seele.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel ist besser als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im April 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Sabine & Stefan
Alter:41-45
Bewertungen:2
Kommentar des Hoteliers
Dear Guest

sunny greeting from Radisson Blu Resort El Quseir

thank you for taken time and share your comment with us. yes of course you always welcoming in our hotel with the whole team.

we looking forward to welcoming you again
Best Regards
Alaa Hamid
NaNHilfreich