Archiviert
Marina (31-35)
Verreist als Freundeim August 2015für 1 Woche

Gutes Hotel mit Abstrichen

5,2/6
Das Hotel ist Bestandteil eines Resorts, dem Bahia Plays sowie dem Fantasia Dream. Beide sind das einzige Hotel im beschaulichen Ferienort Tarajalejo, einem kleinen Fischerdorf, in dem Ruhe und Entspannung vorherrschen. Das Hotel Bahia Playa verfügt über 163 Wohneinheiten, einem großen Empfangsbereich, einem Fitnessraum mit modernen Fitnessgeräten, einem Spa-Bereich (der jedoch ziemlich klein ausfällt) mit umfangreichem Massageprogramm. Zwei große Poolbereiche und eine Entertainmentraum sowie der große Speisesaal runden das Angebot des Hotels ab.
Das Hotel wird sehr sauber gehalten. Überall und zu jeder Uhrzeit sieht man Reinigungskräfte, die das Hotel in Schuss halten.
WiFi funktioniert im Zimmer, jedoch ist das Einwahlverfahren sehr kompliziert und das WiFi ist sehr langsam. Bilder kann man z. B. nur sehr bedingt Hochlagen. Dafür funktioniert das WiFi sogar am Strand gegenüber.
Wir haben All-Inklusive gebucht, d. h. wir konnten quasi vom Frühstück bis nach dem Abendessen immer irgendwo was zu Essen bekommen. Achtung: Trinken kostenfrei ist nur bis 23 Uhr möglich.
Die Gästestruktur setzt sich aus Gästen aus aller Welt zusammen, alle ab 16 Jahren.

Lage & Umgebung6,0
Der Strand ist nur durch die Promenade vom Hotel entfernt. 9 Euro kosten die Liegen und der Sonnenschirm, der Strand selbst ist ein Kieselstrand, aber mit Badeschuhen begehbar. Wer diese vergessen hat, kann sie im Surfshop bzw. Surfschule für 20 Euro erwerben. Topp ist es, dass das Hotel wirklich in Gehweite liegt, gerade wenn man noch etwas zu trinken braucht oder im Zimmer etwas vergessen hat.
Die Entfernung zum Flughafen beträgt ca. 45 min. Wir waren einer der ersten Hotels, die angefahren wurden. Die nächsten Orte sind Gran Tarajal (schön zum Bummeln und das wirkliche Fuerteventura zu erleben), und natürlich Corralejo. Die Strände von Corralejo sind weißer und sauberer, jedoch auch überfüllten und teurer (Liegen und Schirm für 12 Euro pro Tag)
Restaurants gibt es im Ort selbst zwei, wobei das eine eher eine international ausgerichtete, das andere eher Fisch anbietet. Wir selbst haben in dem Fischrestaurant mit Blick auf das Meer gegessen. Es war sehr lecker und für ca. 30 Euro für zwei Personen (komplette Vorspeisenplatte) auch nicht zu teuer.
La Laguna, der Tierpark auf Fuerteventura, liegt auch nicht weit entfernt. Insgesamt hat Tarajalejo eine sehr gute Verkehrsanbindung, Bushaltestellen gibt es vor dem Hotel bzw. 500 m weiter.
Souvenirs gibt es direkt im Hotel, hier ist die Auswahl groß und auch nicht allzu teuer. Für Lebensmitteleinkäufe oder Getränke empfiehlt sich der nahegelegene SPAR. Wir haben diesen einmal genutzt, da im Hotel selbst keine Plastikflaschen zur Verfügung gestellt wurden. Diese haben wir günstig im SPAR erworben und mit einem Wasserkanister nachgefüllt.

Zimmer6,0
Die Zimmer (in unserem Fall als Upgrade eine Juniorsuite mit Meerblick) sind sehr geräumig und groß. Das Türschild spiegelt sich als beleuchtete Wand im Zimmer wider. Die Zimmer sind sehr neu und in sehr gutem Zustand. Es gibt einen neuwertige Flachbildfernseher, der sich sowohl zur Sitzecke, als auch zum Bett drehen lässt. Meerblick hat man vom Balkon aus, dieser ist nur ein wenig durch die Strandpromenade "gestört". Gewünscht hätten wir uns, wie oben erwähnt, einen zweiten Liegestuhl. Die Minibar haben wir nicht genutzt, der Kühlschrank war nicht gereinigt und hat auch nicht funktioniert.
Das Bad ist sehr groß und geräumig, die Dusche ist einmalig, da verstellbar als Regenwalddusche oder als Strahlt. Die Toilette ist nur durch eine kleine Trennwand vom Bad getrennt, also man kann nicht gleichzeitig duschen, während der andere auf Toilette ist. Das fanden wir schade.
Der Kleiderschrank ist groß und beinhaltet einen neuen Safe. Der Safe ist gegen Gebühr buchbar, ca. 20 Euro die Woche. Insgesamt ist das Zimmer sehr sauber gewesen.
Zimmertyp:Junior Suite
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service5,0
Das Personal ist grundsätzlich freundlich. Mit Beschwerden oder Wünschen wird ein wenig zögerlich vorgegangen. Wir haben beispielsweise eine zweite Liege gefordert, aber diese trotz mehrfacher Nachfrage nicht bekommen. Andere Fragen jedoch werden sehr gerne beantwortet, die Fremdsprachenkenntnisse an der Rezeption sind erkennbar an den Ansteckern der Kleidung. Mit Englisch und sogar Deutsch (einige Kräfte sprechen sehr gut Deutsch) kommt man immer weiter.
Die Zimmerreinigung hat außergewöhnlich gut gearbeitet. Meine Freundin hat des Öfteren ihr Handtuch auf dem Bett liegen gelassen und es dann immer wieder anders gefaltet vorgefunden (als Schwan oder als Sonne). Die Reinigungskräfte waren schnell und immer gründlich.
Zusatzleistungen konnten wir keine entdecken.

Gastronomie3,0
Es gibt ein großes Restaurant und mehrere Bars. Selbst mittags bekommt man einen kleinen Snack.
Da wir ursprünglich das Fantasia Dream gebucht haben, konnten wir dort auch die Bar in Anspruch nehmen.
Die Speisen am Frühstück waren normal und ausreichend, es gab Früchte, Salziges, Pfannkuchen zum Selbstbelegen, Brot, Gemüse, Käse und die auf den Kanaren übliche (wie ich selbst finde ungenießbar) Wurst.
Abends gab es immer ein Motto, wobei hier die Qualität der Speisen schwankte. Sehr gut empfanden wir das Barbecue Dinner mit Grillstation draußen, dort gab es Mais, Kartoffeln, Fleisch und Würstchen vom Grill. Super war auch das Angebot, Burger selbst zusammenzustellen. Pizza gab es auch jeden Tag sowohl mittags als auch abends.
Im Hotel selbst war es sehr sauber, was natürlich unvermeidlich war, waren die Hotelkatzen, die betteln an den Tischen sitzen. Diese sind jedoch im südlichen Raum üblich und stören kaum.
Abends gab es auch immer Eis und gute Desserts. Manche jedoch schmecken meiner Meinung nach sehr künstlich. Fleisch und Fisch werden auch frisch an der Grillstation im Restaurant angeboten, diese haben eine gute Qualität.
Der Küchenstil ist eher als international zu bezeichnen.
Im Fantasia Dream bekommt man kleine Snacks in Schalen, diese schmecken sehr gut und sind üppige Portionen.
Die Atmosphäre im Hotel Bahia Plays ist gut und wir haben immer einen Tisch draußen ergattern können. Das Restaurant selbst ist leider ohne Meerblick, dieser wird durch eine Mauer versperrt.
Auch die Qualität der Getränke schwankt sehr stark. Zum Frühstück bekommt man warme Getränke aus sehr guten, qualitativ hochwertigen Kaffeeautomaten, jedoch werden keine frischen Säfte angeboten. Die Säfte aus dem Automaten schmecken sehr künstlich und eher wie Brause.
Was uns gar nicht gefallen hat, waren die Getränke aus Schläuchen. Diese haben zwar nach den jeweiligen gewünschten Getränken geschmeckt, waren aber jedoch noch sehr warm. Man musste warten, bis die Eiswürfel sich aufgelöst hatten.
Cocktails konnte man fast nicht trinken. Diese kamen fast alle ausnahmslos aus dem Automaten. Ein alkoholfreier Cocktail wurde angeboten, dieser jedoch schmeckte ebenfalls sehr künstlich, hier hätte ich mir mehr Auswahl gewünscht. Ebenfalls die anderen Cocktails, allesamt aus dem Automaten und kaum trinkbar. Tipp: Gin Tonic nehmen, da kann man nichts falsch machen. Wegen der schlechten Qualität der Getränke und der schwankenden Qualität der Speisen gibt es nur drei Sterne.

Sport & Unterhaltung5,0
Das Animationsteam verstand es, die Leute zu motivieren und war auch immer präsent. Es gab verschiedene Sportangebote sowie meist Disco am Abend. Hervorzuheben ist hier die Poolnight, sehr stimmungsvoll am Pool mit Loungemöbeln. Leider ist der Entertainment Room sehr stickig und heiß, zum Tanzen lädt dieser wenig ein, hier wäre es vielleicht zu überlegen, die Veranstaltungen abends direkt an den Pool zu verlegen. Der untergeschossige Raum bringt kaum Stimmung. Dazu trägt auch bei, dass ab elf die Getränke (ebenfalls die gleichen aus den Schläuchen!!) kostenpflichtig werden.
Den Pool des Bahia Playa haben wir nicht genutzt. Hier herrscht auch wieder die typische Liegenreservierung. Wir sind meistens am Strand gewesen, oder haben uns im Fantasia Dream aufgehalten. Dies ging jedoch nur wegen des überbuchten Hotels und gehört nicht zu den Standardleistungen des Bahia Playa. Die Jacuzzis jedoch im Fantasia Dream sind sehr einladend, wenn jedoch auch nicht immer funktionierend. Gerade abends wird es unangenehm, wenn sich die Temperatur nicht regeln lässt und man ins kalte Wasser gehen muss. Vorteil daran ist, dass die Jacuzzis 24 h lang aufhaben und man sogar abends noch sich dort entspannen kann. Die Liegen dort sind alt, aber gut in Schuss.
Meine Freundin und ich haben beide den Wellnessbereich im Bahia Playa in dem Sinne genutzt, da wir beide Massagen buchten. Wir haben uns beide sehr entspannt, obwohl die Masseurin nur Spanisch konnte. Hier wäre es vielleicht angebracht, die Kräfte auch in Fremdsprachen zu schulen. Der Spa-Bereich ist sehr klein und die Becken sind auch sehr kalt, aber für einen Besuch allemal wert. Leider funktionieren auch hier nicht alle Duschen oder Anlagen

Hotel6,0

Tipps & Empfehlung
Fuerteventura ist auch im August angenehm wegen des ständigen Windes. Überfüllung konnten wir zu keinem Zeitpunkt feststellen.
Wir haben die Tour "Fuerteventura Pur" gebucht. Diese war von dem her interessant, da der Guide wirklich ein wandelnden Lexikon war und wirklich alles wusste, was man ihn fragte. Wir saßen nur etwas zu viel im Bus, und hatten kaum Stopps. Das war ein wenig schade.
Badeschuhen sind Pflicht, sogar am Strand von Corralejo. Erstens wegen des heißen Sandes, zweitens wegen der vielen Steine.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel entspricht der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Angemessen
Infos zur Reise
Verreist als:Freunde
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im August 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Marina
Alter:31-35
Bewertungen:19
Kommentar des Hoteliers
Wir bedanken uns für die freundliche Bewertung von Marina und wir freuen uns über ihre Weiterempfehlung.
Gerne begrüssen wir Marina und ihre Begleitung wieder als Gäste unseres Hauses

R2 Hotels - Design Hotel - Bahia Playa
Die Direktion

NaNHilfreich