Archiviert
Bernd & Anke (56-60)
Verreist als Paarim September 2015für 2 Wochen

Hotel total überbewertet

2,2/6
Es ist ein relativ kleines Hotel, das auf jeden Fall renovierungsbedürftig ist. Hier wurde schon Jahre nichts investiert.
Wir hatten Halbpension. Das Frühstück war vom Angebot typisch griechisch, die Qualität jedoch nicht. Es gab jeden Morgen gekochte Eier, die mindestens schon einen Tage vorher gekocht wurde - immer kalt und blau verfärbt. Der Orangensaft war eine Zumutung. Diesen würde ich nicht meinem ärgsten Feind anbieten. Mit Orange hatte der aber auch gar nichts zu tun. Das Personal war schweigsam. Es kam nicht einmal ein "kalimera" am Morgen. Selbst der Chef (Pavlos) hat nie gegrüßt. Er hatte allerdings immer seine Lieblinge, die wohl schon öfter dort Urlaub gemacht haben. Der Rest der Gäste hat ihn nicht interessiert.
Die Gästestruktur bestand überwiegend aus Holländern, Österreichern und Deutschen. Der Altersdurchschnitt war gut gemischt.
Es gibt noch einen kleinen Pool. Die Auflagen für die Liegen sind verschlissen und defekt. Wirklich ekelhaft.

Lage & Umgebung1,0
Der Strand ist keiner. Laut Reiseanbieter sollte ein kleiner Strand vorhanden sein. Das stimmt aber nicht. Der Strand ist weg. Es wurde haufenweise Seegras angeschwemmt. Das wird leider nicht beseitigt. Eine Dusche am Wasser gab es auch nicht.
Es werden lediglich Liegeplateaus (aus Brettern selbst zusammen gezimmert) im Wasser, sozusagen auf dem Präsentierteller, angeboten. Da kann man wirklich nicht von Strand reden.
Die Lage ist sehr gut für Ruhesuchende. Man sitzt in der Strandbar direkt am Wasser. Dort kann man Kleinigkeiten essen und trinken. Geschmacklich ist das Essen OK. Die Preise für Essen und Getränke sind durchweg gut. Günstiger bekommt man es fast nirgendwo auf der Insel.
Man geht ca. 15 Minuten zum nächsten Ort über einen kleinen Trampelpfad. Dort gibt es einige Tavernen. Die Nähe zum Flughafen ist gut. Öffentliche Verkehrsmittel sind direkt am Hotel nicht vorhanden. Rund um das Hotel ist ansonsten nichts los.

Zimmer4,0
Die Zimmer sind typisch griechisch. Wir kennen es nicht anders. Das Bad ist klein und veraltet. An den Wasserhähnen Grünspan und Kalkablagerungen. Der Duschvorhang war wohl neu. Das Wasser war manchmal kalt zum Duschen.
Die Toilettenbrille passte nicht zur Toilette. Sie war einfach zu klein.
Die Zimmergröße hat uns gereicht. Der Balkon war sehr klein. Fernseher ist vorhanden, wir haben ihn nicht gebraucht.
Auf dem Zimmer gab es keinen Mülleimer. Lediglich im Bad befindet sich einer, der für das gebrauchte Toilettenpapier verwendet werden soll.
An einem Tag war Stromausfall und auch das Wasser (und Spülwasser) waren weg.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Meer/See

Service2,0
Die Freundlichkeit von den Kellnern beim Abendessen und an der Strandbar war OK. Wie schon gesagt, der Chef und das Frühstückspersonal waren sehr schweigsam.
Gesprochen wurde überwiegend englisch. Lediglich eine Dame an der Rezeption sprach deutsch. Das war für uns kein Problem. Festzustellen war aber, dass niemand richtig bemüht war, deutsch zu sprechen. Zimmerreinigung war i.O. Wir haben da nicht in den Ecken herum geschnüffelt wie manch andere. Das machen wir zuhause auch nicht.

Gastronomie3,0
Es gab eine Strandbar. Hier war der Service und das Angebot gut. Weiterhin gab es einen Pool und eine Poolbar. Im Frühstücksraum waren die Sitzmöbel teilweise ekelhaft, befleckt und zerrissen. Hier könnte man mit wenig Aufwand Abhilfe schaffen. Leider wird nichts gemacht.
Die Auswahl der Gerichte abends war sehr überschaubar. Die Qualität des Essens war meist gut. Tzaziki gab es nur jeweils am Freitag. Wir hätten uns gewünscht, dass so etwas öfter angeboten wird. Die Suppe war geschmacklos.

Sport & Unterhaltung1,0
Freizeitangebot ist gleich null. Über den Strand und den Pool habe ich bereits geschrieben.
Die Sonnenschirme, die angeboten werden sind Billigware. Die Liegestühle sind O.K.

Hotel2,0

Tipps & Empfehlung
Handyempfang ist auf der ganzen Insel gut. WLAN wird angeboten, funktioniert aber meist nicht und wenn, dann ist es kaum zu gebrauchen (sehr langsam).
Für den Safe werden 25,-- EUR für 2 Wochen berechnet. Die Klimaanlage muss auch extra bezahlt werden. Wir haben diese nicht genutzt.
Einmalig waren die griechischen Abende, am Mittwoch und am Samstag, wenn Pavlos Musik gemacht hat. Da war er in seinem Element. Er scheint durch und durch Musiker zu sein. Als Hotelführer ist er weniger geeignet.
Das Wetter im September war bis auf einen Tag immer super. Fast nie eine Wolke und immer um die 30 Grad. Abends hat es sich bis auf ca. 25 Grad abgekühlt.
Wir haben uns leide auch, wie schon andere, von den guten Bewertungen blenden lassen. Unseren Freunden werden wir das Hotel garantiert nicht weiter empfehlen.
Wir haben auf Kreta oder Samos schon bessere Hotels für weniger Geld gehabt.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im September 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Bernd & Anke
Alter:56-60
Bewertungen:3
Kommentar des Hoteliers
PORTO KOUKLA UND ICH PERSӦNLICH BESTEHEN
IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM 25 JAHREN.
IN EINE GESUNDE GESELLSCHAFT NEHMEN WIR JEDER ZEIT KRITIK ENTGEGGEN, AUF KEINEN FALL ABER NEGATIVE URTEILE,
AN DER GRENZE DER UNWARHEITEN WIE SIE GESCHRIEBEN HABEN.
IM DURCHSCHNITT:
15% DER GÄSTE APRIL-MAI-JUNI KOMMEN IM GLEICHEN JAHR WIEDER
ZUM ZWEITEN URLAUB.
65% DER GLEICHEN GÄSTE, FAMILIENMITGLIEDER ODER FREUNDE VON IHNEN
KOMMEN DIREKT NÄCHSTES JAHR..
UND 85% UNSER GÄSTE VERBRINGEN IHREN URLAUB 1-2 MAL
IN DEN NÄCHSTEN DREI JAHREN.
DIE LIEBE ZU UNSERER ARBEIT WIRD AUF DIESER WEISER HONORIERT.
EUER PAVLOS
NaNHilfreich