phone
Reisebüro Täglich von 08:00-23:00 UhrReisebüro Täglich 08:00-23:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroTäglich von 08:00-23:00 Uhr
arrow-bottom
Olaf (61-65)
Verreist als Paarim März 2018für 1 Woche

Wenn die Sterne im Meer versinken

3,0/6
Der Erste Eindruck verspricht viel, in der gut durchlüfteten Lobby ist man frohen Mutes, was blieb ist die gepflegte Gartenanlage um die 16 Häuser und die zwei Poolanlagen.
Dar Restaurant gewöhnungsbedürftig, Sitzflächen und Tischsets vorwiegend dreckig. Die Bedienungen eher pomadig und unbeteiligt. Die vielen Kanadier erhofften sich da wohl durch CUC Besserung. Die Speisen in der Großabfertigung mit Kantinenniveau, selten mit Geschmack. Der Versuch mit „Gourmet-Restaurants“ ging hier voll in die Hose, bemühte Unzumutbarkeit ist freundlich formuliert. Das hat insgesamt der Figur sehr gut getan. An der/den Bars waren die Bedienungen bemühter, übrig blieb aber nur Bier, Brandy und Rotwein. Die Cocktails sind nicht erwähnenswert.
Der kurze Badestrand ist für die Anzahl der Gäste knapp wie die Liegen. Die 3 Snackbars an den Strandzugängen waren gut und machten mittags ordentliche und schmeckende Snack´s. Nicht nur wir haben uns auf die Abreise gefreut.

Lage & Umgebung4,0
Transfer Varadero mit Pause 5 Stunden. Noch letztes Hotel auf der 3. Insel. Strand schmal, Liegen täglich knapp. Umgebung 3 km Strand, Nachbarhotel und kl. Einkaufcenter.

Zimmer3,0
Beim Einräumen wird der Zahn der Zeit und die Interessenlosigkeit Stück für Stück sichtbar (Z.711). Glücklicher Weise war die sanitäre Ausstattung in unserem Zimmer kürzlich ersetz worden. Unpraktisch aber schön die Deviese. Die Toilette wackelte, die Türecken blähten sich auf und aus der Wand sickerte Wasser in das Bad. Die Balkongtür ließ sich nicht verschließen und Meerblick gab es nur aus der 3. Etage, Das einzig Zufriedenstellende war die saubere Bettwäsche.

Service2,0
Die freundlichsten und fleißigsten waren die unermüdlichen Gärtner. Z.B. Toilettenpapier wurde zum Frühstück dringend erbeten (Exclusiv -ServicesCounter) und natürlich bis 15 Uhr nicht im Zimmer, genau so wie bei den von Service vergessenen Handtüchern. Auf dicke Hose machen aber unteres Niveau im Service. Der Service besteht im weiterleiten und in Unzuständigkeit, einzelne Ausnahmen waren nicht die Regel. Zwei mal täglich wurde auf der Anlage ein "Pestizied" versprüht, wohl um die Mücken einzudämmen.

Gastronomie2,0
Dar Restaurant gewöhnungsbedürftig, Sitzflächen und Tischsets vorwiegend dreckig. Die Bedienungen eher pomadig und unbeteiligt. Die vielen Kanadier erhofften sich da wohl durch CUC Besserung. Die Speisen in der Großabfertigung mit Kantinenniveau, selten mit Geschmack. Der Versuch mit „Gourmet-Restaurants“ ging hier voll in die Hose, bemühte Unzumutbarkeit ist freundlich formuliert. Das hat insgesamt der Figur sehr gut getan. An der/den Bars waren die Bedienungen bemühter, übrig blieb aber nur Bier, Brandy und Rotwein. Die Cocktails sind nicht erwähnenswert.

Sport & Unterhaltung4,0
Der Krawallpool (Animation) und der Ruhepool waren zum abkühlen ok, Pooltoiletten eher landestypisch. Kurze Segelfahrten (15 min) und Schnorchelsachen wurden am Strand angeboten. Die Liegen waren in der ganzen Anlage zu 50% angeschlagen. Ein Fittnesraum konnte auch gefunden werden.
Die abendliche Life-Musik war meist angenehm und für die hinteren Gäste in der richtigen Lautstärke. Auch hier trieb der ständige Wind die Klänge durch das Haupthaus. Über die Veranstaltungen im Theater kann man sehr geteilter Meinung sein.

Hotel3,0

Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im März 2018
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Olaf
Alter:61-65
Bewertungen:2
NaNHilfreich