Christian (41-45)
Verreist als Paarim September 2015für 1 Woche

Urlaub im Freizeitbad - Einmal und nie wieder

2,5/6
Urlaub im Freizeitbad - Kindergeschrei und russisch inklusive. Wir waren im September 2015 für eine Woche in diesem All-In-Bunker und da wir im Vorfeld viele Bewertungen gelesen hatten waren auf alles gefasst und wurden auch nicht „enttäuscht“. Das Mirage Aqua Park Hotel ist einfach nur zum Weglaufen. Also, der Reihe nach: Die Anlag an sich ist hübsch anzuschauen. Große Pools und viele Rutschen, der mittleren Spaßkategorie. Dieser nette Eindruck schwindet in dem Moment, an dem die gefühlt 20.000 Hotelgäste ihren Spaßtag einläuten. Es wird einfach nur laut und unerträglich voll. Die einzige Chance, die man hat, ist einen Bungalow zu buchen, da diese über einen „privaten“ Pool verfügen (siehe Bilder). Den Strand haben wir gar nicht genutzt, da dieser einfach nur schäbig ist (auch hier siehe Bilder).

Lage & Umgebung2,0
Das Hotel liegt mitten im Nirgendwo.

Zimmer3,0
Die Zimmer entsprechen im Großen und Ganzen der Katalogbeschreibung. Allerdings fehlen Hygieneartikel, das Bügeleisen und -Brett und ein Wäschesack für die Reinigung.
Zimmertyp:Bungalow
Zimmerkategorie:Standard
Ausblick:zum Pool

Service3,0
Die Bewertungen über die Zimmerreinigung können wir nicht bestätigen. Unser Bungalow wurde täglich gereinigt und mit dem Nötigsten versorgt. Das Personal ist im Allgemeinen recht nett und freundlich.

Gastronomie1,0
Zum gastronomischen Konzept kann man eigentlich nur eins sagen: Es gibt keins!
Das Angebot an Getränken an den verschiedenen Poolbars ist gelinde ausgedrückt eine absolute Frechheit. Warmes Bier, undefinierbare Alkoholika und frische Säfte gegen Aufpreis (€ 3,00). Ab 14:00 Uhr wurde das eh schon bescheidene Angebot auch noch drastisch rationiert. Alle Getränke wurden in teilweise ungespülten Bechern rausgegeben, falls überhaupt vorhanden. Man solle doch bitte seine benutzten Becher immer wieder mitbringen.
Das Angebot an Speisen ändert sich im Laufe einer Woche nur marginal bis gar nicht. Was lobenswert zu erwähnen ist, dass Westeuropäer einen eigenen Speisesaal haben. Dies wurde wohl vor einigen Tagen eingeführt, da es wohl massive Beschwerden gehagelt hatte. Die Getränkesituation an den Bars im Hotel und den Restaurants ist noch schlechter als an den Pools. Unser Tipp hierzu lautet: Decken Sie sich mit Getränken aus dem Minimarkt vor dem Hotel ein. Recht günstig und sogar sehr nett. Bei jedem Biergroßeinkauf gab es kleine Geschenke.

Sport & Unterhaltung3,0
Das abendliche Unterhaltungsprogramm ist einfach nur schlecht. Musik aus den 70`s, unfassbare Livesänger, ca. 50 Sitzplätze für alle Hotelgäste und anschließend eine allabendliche megalaute „Loveparade“ mit Russentechno – Ende offen.

Hotel3,0

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im September 2015
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Christian
Alter:41-45
Bewertungen:6