Archiviert
Helen (31-35)
Verreist als Paarim September 2014für 3-5 Tage

Nicht schlecht, aber auch nicht begeistert

4,5/6
Das vom Künstler César Manrique mitgestaltete 5 Sterne Hotel mit 270 Zimmern ist schon etwas in die Jahre gekommen und nur zum Teil renoviert. An mehreren Stellen im Hotel tropfte Wasser von der Decke. Die Gefäße zum Aufsammeln des Wassers wurden von Tag zu Tag größer, teilweise wurden auch Bereiche abgesperrt. Allerdings habe ich von einer Freundin aus einem anderen Hotel ähnliches gehört. In einem 5-Sterne-Haus erwarte ich es trotzdem nicht. Das Hotel hat einen begrünten, offenen Innenhof mit Sitzbereichen. Im Außenbereich ein großen Meerwasserpool mit Poolbar, zwei Jacuzzis, eine Strandbar (die während unseres Aufenthaltes kaum besucht war) sowie einen kostenpflichtigen The-Level-Bereich. Mal liest man, dass das Hotel nur für Erwachsene, mal nur für Personen über 16 Jahren buchbar ist. Während unseres Aufenthaltes befanden sich ca. 10 Kinder unter 16 Jahren im Hotel. Wir haben das Hotel zu einem Sonderpreis gebucht und waren dadurch mit dem Preis-/Leistungsverhältnis zufrieden. 5 Sterne sind aber deutlich zu hoch gegriffen bzw. treffen höchstens auf den (von uns nicht besuchten) The-Level-Bereich zu.

Lage & Umgebung5,0
Das Hotel liegt direkt an der Promenade und der Badebucht Playa de las Cucharas. Das Ortszentrum ist nur 300 m entfernt. Restaurants und Geschäfte sind in der Nähe. Das Hotel hat einen Hotelparkplatz, auf dem wir aber nie einen freien Platz fanden. Auf der Straße direkt vorm Hotel konnte man aber kostenlos parken. Dort befand sich auch eine Bushaltestelle. Den Strand vorm Hotel (einen eigenen Hotelstrand gibt es nicht) war durch die Steine im Wasser nicht so schön zum Baden, da lohnte sich ein Spaziergang zu den anderen Stränden im Zentrum.

Zimmer5,0
Unser Premium-Doppelzimmer hatte eine angenehme Größe und war bis auf den hölzernen, knarzenden, sich schlecht zu öffnenden und schließenden Kleiderschrank sehr modern eingerichtet. Das Zimmer verfügte zudem über einen Tisch und zwei Stühle, ein Regal, ein Flachbild-TV, eine Minibar und einen Wasserkocher für die Kaffee- und Teezubereitung. Das Badezimmer hatte zwei Waschbecken und eine Badewanne mit Dusche, in einem extra Raum mit Schiebetür, eine Toilette und Bidet. Die Klimaanlage auf unserem Zimmer funktionierte einwandfrei. Auf dem Balkon, der einen sehr abgewohnten Eindruck machte, befanden sich ein Tisch und zwei Stühle. Ich hatte nicht den Eindruck, dass der Balkon während unseres Aufenthaltes gereinigt wurde. Ganz besonders schlimm fand ich die Pflanzen, die waren völlig verkümmert und rochen unangenehm.
Zimmertyp:Doppelzimmer
Ausblick:zum Pool

Service3,0
Der Service ist verbesserungswürdig. Der Mitarbeiter beim Check-in war zwar freundlich und bemüht, machte aber einen recht unbeholfenen Eindruck. Der Check-out verlief hingegen reibungslos. Positiv hervorzuheben ist, dass wir ein Premium-Zimmer anstelle des gebuchten Klassik-Zimmers bekamen. Der Service im Restaurant war mal schnell und freundlich, mal unmotiviert und langsam. Die Mitarbeiter am Buffet waren aber durchweg freundlich. Englisch wurde teilweise gesprochen, dass auch jemand Deutsch sprach ist uns nicht bekannt.

Gastronomie5,0
Wir hatten Halbpension gebucht. Das Frühstück nahmen wir jeden Morgen auf der Terrasse, unterteilt in Raucher- und Nichtraucherbereich (als Nichtraucher muss man jedes Mal erst durch den Raucherbereich), ein. Auf unbewachten Tellern ließen sich morgens gerne Vögel nieder. Die Frühstücksauswahl war soweit gut. Es gab jeden Morgen auch Smoothies und frisches Obst. Die Speiseauswahl beim Abendessen war (bis auf den ersten Abend) gut bis sehr gut und man fand immer etwas das schmeckte. Es gab jeden Abend ein anderes Motto, besonders lecker fanden wir den Tapas-Abend. Beim täglichen Show-Cooking konnte man sich fünf verschiedene Fleisch- sowie Fischsorten zubereiten lassen. Die Sauberkeit im Restaurant war sehr gut, auf der Terrasse verbesserungswürdig. Abends streunten auf der Terrasse Katzen umher (die von Gästen gefüttert wurden). Die Getränkepreise waren noch in Ordnung. Das Hotel hatte noch ein italienisches Restaurant, das aber nicht täglich geöffnet war.

Sport & Unterhaltung5,0
Der Pool war schön groß. Es gab genügend Liegen, aber nicht immer einen Sonnenschirm bzw. Schatten. Am Pool gab es ein unaufdringliches Animationsprogramm, das wir aber nicht genutzt haben. Es gab einen Fitnessraum, den wir aber ebenfalls nicht genutzt haben. Im Innenhof gab es einen Billard-Tisch. In der Hotelbar, die sich vor dem Büffet-Restaurant befand, wurde abends Livemusik gespielt (Band oder Piano).

Hotel4,0

Tipps & Empfehlung
Wir hatten einen Mietwagen und haben uns innerhalb einer Woche (davon fünf Nächte in diesem Hotel, zwei Nächte in Puerto del Carmen) die komplette Insel angesehen – kann ich nur empfehlen.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:3-5 Tage im September 2014
Reisegrund:Sonstige
Infos zum Bewerter
Vorname:Helen
Alter:31-35
Bewertungen:57
NaNHilfreich