MEININGER Hotel München City Center

Landsberger Straße 20 80339 München Deutschland
60%
3,6 / 6
243 Bewertungen
Bewertung abgebenBilder hochladen
  • Hotelübersicht
  • Bewertungen
  • Bilder
  • Fragen
  • AngeboteAngebote
Archiviert
Lena (14-18)
Verreist als Freundeim September 2012für 1 Woche

Nie wieder!

1,6/6
Der erste Eindruck war schon schlecht, von Außen sollte man es vielleicht malneu streichen. Wir waren auf einer Klassenfahrt und bekamen erst einmal eine Einweisung. Dann wurden wir auf die Zimmer gelassen. Erst einmal mussten wir sehr lange auf den viel zu kleinen Aufzug warten, da wir mit unseren Koffern nicht in den 5. Stock kamen.
Die Flure waren nicht die saubersten, eines Morgens wurde sogar vergessen, zusammen gekehrten Dreck und Müll wegzuräumen, er lag den ganzen Vormittag an einer Ecke.
Das Hotel wurde von Jugendlichen genutzt und auch zwei kleinere Familien waren dort. Dem entsprechend war der Frühstücksraum morgens überfüllt.

Lage & Umgebung3,0
Zum Hauptbahnhof läuft man zu Fuß mit Koffern und einer großen Gruppe etwa 15min. Auch Einkaufsmöglichkeiten, wie z.B. ein Supermarkt, sind nicht weit entfernt.
Da der Hbf nicht weit entfernt ist, ist es in den Zimmern manchmal etwas lauter. Nachts wacht man manchmal von einem Geräusch den Bahnhofs auf.
Der nächste S-Bf ist nicht weit entfernt (Hackerbrücke), von dort kommt man bequem zum mHbf oder in die Innenstadt, in die man auch laufen könnte.

Zimmer1,0
Die Größe nseres 5-Betten-Rauems war okay.
Es gab ein Einzelbett und 2 Hochbetten, sowie 2 Hocker und einen Tisch. Der Mülleimer hätte wohl eher an die strße gehört als in ds Zimmer. Als Schrank hatten wir ein Regal, das wir nur als Ablage wegen des Staubes nutzen konnten. Der Fernseher war so zwischen zwei Fenstern angebracht, dass man immer nur von einer Seite des Zimmers fernsehen konnten.
Das Bad warfür 5 Persoonen viel zu klein. Nicht einmal zu zweit konnte man sich die Zähne putzen. Die Dusch hatte einen Wasser-Spar-Mechanismus wie im Schwimmbad. Nach kurzer Zeit ging sie einfach aus, was auf die Dauer sehr nervig war. Als Toilettenpapier gab es das gleiche wie auf öffentlichen Toiletten.
Das Zimmer war eigentlich ganz schön, das Laminat hatte eine angenehme dunkle Farbee und zwei Wände waren in einem dunklen Rot gestrichen. Beim näheren Hinsehen entdeckte man auf dem Rot allerdings lange Staubfäden. Auch auf dem Boden war viel Dreck, der auch nicht weggemacht wurde. Auf der angeblich sauberen und frischen Bettwäsche fanden wir Haare und Flecken, genausso wie auf dem im Bad bereitgelegtem Handtuch, das so alt und dreckig aussah, dass wir es nicht einmal berührten.
Im Bad entdeckten wir Schimmel; an den Fliesen und in der Dusche. Das Waschbecken benöigte eine Grundreinigung, die allerdings wohl noch nie durchgeführt wurde.
Ein einzigs Mal in der Woche wurden unsere Betten gemacht. Die Putzfrauen sollten wohl auch unser Zimmer fegen, was sie allerdings nur notdürftig getan hatten: Schuhe wurdyen unter die dreckigen Betten gekehrt und Kleidungsstücke auf den Boden oder Koffer geworfen. Ebenso lag mein sauber über das Bett zum trocknen gehängte Handtuch von zu Hause nach der Wiederkehr von Ausflügen auf dem Boden.
Nach dem Aufwachen hatten alle im Zimmer Schnupfen und Halsschmerzen, was sicherlich voom Dreck kam.
Zimmertyp:Mehrbettzimmer
Zimmerkategorie:Lowcost
Ausblick:zum Innenhof

Service2,0
Unsere Klasse bekam Armbänder als Zeichen dafür, dass wir kein Alkohol an der Bar bekommen durften. Als ich an der Rezeption nach einem Band fragte, meckerte mich die junge Frau an. Nach einer kleinen Diskussion bekam ich endlich ein Band. Eine Klassenkameradin wollte ihre Bettwäsche wechseln, da diese sehr dreckig war und musste sich dem Gemecker der gleichen Angestellten uunterziehen. Dann bekam sie wieder dreckige Bettwäsche.

Gastronomie1,0
Das Essen war einfach nur SCHLECHT. Es war versalzen, verkocht und viel zu fettig. Auch der Salat sah sehr trocken und alt aus, deswegen habe ich ihn gar nicht erst gegessen. Die Getränke waren auch nur überflüssig, die Gläser hätte man schon fast als Schnapsgläser bezeichnen können. Man musste oft aufstehen un sich etwas neues an den "Automaten" holen. Das Wasser war ohne Kohlensäure, mit Kohlensäure wurde nicht angeboten. Die Säfte waren nur Wasser mit Farbstoff, Aromen und viel zu viel Süßstoff.
Beim Frühstück war das alles noch ganz okay. Es stand immer eine Schüssel mit Äpfeln dort, die Brötchen waren alt und pappig, es gab Konservenfüchte, Müsli und einfache Kornflakes. Man konnte sich selber Tee brühen.
Das Geschirr war nicht immer sauber. An einigen Tassen waren Flecken zu sehen, genauso wie an einigen Schüsseln. Abgetrocknet wurden diese wohl auch nicht.

Hotel1,0

Tipps & Empfehlung
Falls man ins MEININGER München fahren möchte, sollte man sich a) eigene Handtücher, b) evtl. eigene Bettwäsche c) Desinfektionstücher und d) unbedingt Badelatschen mitbringen! Um nachts nicht von den Geräuschen des naheliegenden Hauptbahnhofs aufzuwachen, sollte man sich ebenfalls Ohrpfropfen mitnehemen.
Der Empfang ffür mein Handy war gut, ich konnte damit ohne Verbindungsprobleme telefonieren.

Hotel wirkt schlechter als angegebene Hotelsterne
Hotel ist schlechter als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Eher schlecht
Infos zur Reise
Verreist als:Freunde
Kinder:Keine Kinder
Dauer:1 Woche im September 2012
Reisegrund:Stadt
Infos zum Bewerter
Vorname:Lena
Alter:14-18
Bewertungen:1
NaNHilfreich