phone
Reisebüro ÖffnungszeitenReisebüro Mo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr089 143 79 133HolidayCheck ReisebüroMo-Fr: 09:00-19:00 Uhr • Sa/So/Feiertage: 09:00-15:00 Uhr
arrow-bottom
infoCorona: Alle Reisehinweise, Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeitenarrow-right
Archiviert
Marlies (19-25)
Verreist als Paarim Juli 2008für 2 Wochen

Superschöner Badeurlaub in tollem Hotel!!!

5,8/6
Diese Hotel ist leider nicht gut repräsentiert, seitens der Reiseveranstalter. Es ist sehr schön, das größte im Ort und hat 4 Sterne auch nach deutschem Standard wirklich verdient. Es ist umgeben von den unglaublichsten Pflanzen und man sieht weit über das Meer.

Lage & Umgebung6,0
20 Min. vom Flughafen entfernt auf der anderen Seite der Insel liegt das Hotel an einem Ende der großen Bucht in hanglage. Zum Strand hatten wir etwa 10 Min auch wenn er direkt am Fuss des Hotels lag, da wir erst durch das Hotel mussten um dort hin zu kommen. Der Aufstieg war anfangs etwas anstrengend, wenn man es nicht gewohnt oder älter ist. Aber auf jeden Fall zu schaffen. Es gibt auf der Hotelanlage mehrere Bongalows rund um das eigentliche Hotelgebäude in dem sich die meisten Zimmer befinden. Eine Busfahrt nach Korfu-Stadt mit dem öffentlichen Bus kostet pro Person 2 Euro und zurück ebenfalls, also mehr als günstig. Von dort aus konnte man Bootstouren machen oder einfach die schöne Stadt anschauen, die viele schöne Fleckchen hat, gerade entlang der Küste.

Zimmer6,0
Wir hatten "Lowcost" gebucht, da nichts anderes zur Verfügung stand und hatten schon die Horrorvorstellungen schlechthin. Untergebracht wurden wir dann in einem Bungalow 50 m vom Hotel entfernt, was für uns perfekt war. Wir hatten ein sehr schönes, sehr sauberes Zimmer mit Bad/WC, Kühlschrank und Klimaanlage inklusive. Fernsehen war auch möglich, für uns jedoch weniger relevant, da wir lieber die meiste Zeit am Strand verbracht haben.

Service6,0
Die freundlichen Putzdamen kahmen zuverlässig jeden Tag und jeden Abend konnte man in ein sauberes Zimmer ohne Sandkörnchen zurückkehren und sich wohlfühlen. Der Service sonst war sehr freundlich und gut organisiert. Teilweise konnten die Mitarbeiter deutsch, ohne Englischkenntnisse kommt man allerdings beim Großteil des Personals nicht sehr weit. Trotzdem findet man immer einen Weg sich zu verständigen, sei es Pantomime :c)

Gastronomie5,0
Es gab morgens und abends reichlich Büffet. Morgens typisch englisches Frühstück (Eier, Speck, Bohnen, frisch zubereitete Omelettes und Pancakes (sehr lecker), French-Toast, Bratkartoffeln) und Frühstück wie wir es gewohnt sind (verschiedene Brote, Brötchen, Kuchen und Gebäck, sowie Obst, Wurst, Käse, Müslistation und Joghurts. Kaffee, Tee, Kakao waren umsonst. Der Saft auch, wobei dieser leider eher Sirup mit Wasser war. Abends gab es wechselnde Gerichte über je zwei Wochen. Verschiedenste Salate, Brot, typisch griechisches Essen, aber auch viel internationales Essen. Nicht zu vergessen das Dessertbuffet, welches aus täglich wechselnden Cremes, Kuchen, Gebäck, Obst, Keksen, Puddings usw. bestand. Es war wirklich für jeden was dabei, auch wenn man hier und da ein wenig nachsalzen musste. Getränke abends musste man bezahlen.

Sport & Unterhaltung6,0
Der Pool war ok, eben wie in den Prospekten, es gab eine große Terrasse mit genug kostenlosen Liegestühlen und Schirmen für alle (auch wenn trotzdem die wenigen Deutschen die da waren sich um 7: 00 Uhr morgens mit Handtüchern ihre Liegen reservieren mussten), einen Tischtennisraum (Schläger und Bälle vorhanden und kostenlos) und eine Poolbar, welche jedoch etwas teurer war. Jeden Abend gab es verschiedenes Unterhaltungsprogramm was wir aber nicht war genommen haben, da wir lieber im Sonnenuntergang Cocktails trinken, am Strand spazieren oder Unospielen waren. Das Wasser war kristallklar und zum Schnorcheln bestens geeignet. Mal war das Wasser ruhig mit kaum einem Wellchen, am nächsten Tag konnte es allerdings schon 2, vereinzelt sogar 3m hohe Wellen geben. Der Strand war sauber, wunderschön und ganz ganz feinsandig, wobei ich eher mit einer rauheren Umgebung gerechnet hätte. Wer eher seine Ruhe haben möchte kann am Ende vom Strand etwas weiter gehen und einen langen abgelegenen Strand finden, viel los, also Ballermannverhältnisse gab es allerdings nirgendwo.

Hotel6,0

Tipps & Empfehlung
Für einen Urlaub mit der Familie, mit Freunden oder als Paar ist das Hotel sowie der Ort sehr gut geeignet. Partypeople werden hier allerdings nicht auf ihre Kosten kommen. Es gibt die hübschesten Restaurants entlang dem Strand und traumhafte Bars mit einmaligem Ausblick aber sicher keine Discomeilen, eher 1-2 Tanzpubs. Der Ort ist sehr auf Engländer ausgerichtet und auch bei Norwegern sehr beliebt, aber die Anstürme von deutschen Touristen sind nicht gegeben. Gerade ältere Engländer gab es viele, was für uns allerdings kein Problem war, da uns diese wesentlich lieber waren als Horden von unumgänglichen Jugendlichen oder jungen erwachsenen in Form von Trinkgelagen, auch wenn wir selbst erst anfang mitte zwanzig sind. Besonders zu empfehlen ist die Alobar, eine kleine Musicbar am Ende der Strandpromenade. Sie ist zum Meer offen wie alle Restaurants und man kann sich in Liegestühlen mit Blick auf die Wellen die besten Cocktails servieren lassen.

Hotelsterne sind berechtigt
Hotel ist besser als in der Katalogbeschreibung
Preis-Leistungs-Verhältnis: Sehr gut
Infos zur Reise
Verreist als:Paar
Kinder:Keine Kinder
Dauer:2 Wochen im Juli 2008
Reisegrund:Strand
Infos zum Bewerter
Vorname:Marlies
Alter:19-25
Bewertungen:1
NaNHilfreich